Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Gettorf

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gettorf
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Gettorf ist ein Ort in Schleswig-Holstein, er liegt im Zentrum des Dänischen Wohldes, zwischen der Kieler und der Eckernförder Bucht, begrenzt durch den Nord-Ostsee-Kanal.

Hintergrund[Bearbeiten]

Karte von Gettorf

Erstmals wurde Gettorf um 1310 schriftlich erwähnt, dies hat der Ort seiner günstigen geographischen Lage zu verdanken. Im Schnittpunkt damaliger Handelswege ist die Entstehung etwa zur Wikingerzeit um 800-1000 n. Chr. zu vermuten. Im Jahr 1846 erhielt Gettorf eine gemeindliche Verfassung. Zu dieser Zeit lebten 1342 Menschen im Ort.

Heute strebt Gettorf mit seinen knapp 7500 Einwohnern die Funktion eines Unterzentrums an, hauptsächlich aufgrund seiner zentralen Lage im Dänischen Wohld. Damit übernimmt es die Versorgung der Bürger des Umlandes - viele Dienstleistungsunternehmen und Ärzte haben sich hier niedergelassen. Daraus ergibt sich trotz der ländlichen Wohnlage ein vergleichsweise hoher Versorgungsgrad.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Der 1 Flughafen Hamburg Website dieser Einrichtung Flughafen Hamburg in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Hamburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Hamburg (Q27706) in der Datenbank Wikidata ist der nächstgelegene Verkehrsflughafen (ca. 110 km). Von dort gelangt man in 2 bis 2,5 Std. mit Bus und Bahn über Kiel nach Gettorf.
  • Vom 2 Flughafen Kiel Flughafen Kiel in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Kiel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Kiel (Q566504) in der Datenbank Wikidata (EDHK) ist man nach 17 km über die B76 schnell in Gettorf. Seit Ende Oktober 2006 gibt es keine Linienverbindungen von/nach Kiel. Er ist als Verkehrslandeplatz klassifiziert. Zugelassene Flugzeuge: LCN 60, Helikopter, Motorsegler, Segelflugzeuge, Fallschirmspringer, Luftschiffe, Ballone, Ultraleichtflugzeuge
  • Der 3 Flugplatz Schleswig-Kropp Flugplatz Schleswig-Kropp (Q12694907) in der Datenbank Wikidata des Aero-Club Kropp e. V. (EDXC) ist etwa 40 km entfernt. Der Flugplatz ist für Helicopter, Motorsegler (GLDP), Segelflugzeuge (GLD), Ultraleicht (UL) bis 5700 kg zugelassen.
  • Der 4 Verkehrslandeplatz Rendsburg-Schachtholm Verkehrslandeplatz Rendsburg-Schachtholm in der Enzyklopädie Wikipedia Verkehrslandeplatz Rendsburg-Schachtholm im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVerkehrslandeplatz Rendsburg-Schachtholm (Q1433822) in der Datenbank Wikidata (EDXR) unmittelbar am Nord-Ostsee-Kanal bietet nicht nur ein nettes Restaurant sondern auch einen angegliedertem Wohnmobilstellplatz (ca. 56 km). Der Flugplatz ist für alle Hubschrauber, Motorsegler, Segel- und Ultraleichtflugzeuge, Ballone und Fallschirmspringer bis zu 12.000 kg Gewicht auf Asphalt und bis zu 5700 kg Gewicht auf Rasen zugelassen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Der 5 Bahnhof Gettorf Bahnhof Gettorf (Q19361648) in der Datenbank Wikidata wird halbstündlich jeweils aus den Richtungen Kiel und Flensburg angefahren durch den RE 72 und die RB 73. Es handelt sich bei den Zügen um moderne Dieseltriebzüge der DB-Baureihe 648 (LINT-41).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Zum 6 ZOB in Gettorf gibt es etwa stündlich Busverbindungen mit mindestens 1-maligem Umsteigen vom Kiel-ZOB und vom ZOB in Eckernförde.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Über die B76 kommt man via Kiel oder Eckernförde sehr schnell in den Ort.

  • aus Richtung Hamburg über die A7 / A215 bis Symbol: AS 2 Kiel-Mitte, dann weiter auf der B76
  • aus Richtung Flensburg über die A7 bis Symbol: AS 5 Schleswig / Schuby, dann weiter über Eckernförde auf der B76

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Gettorf liegt mindestens 10 km vom nächsten schiffbaren Gewässer entfernt. Für Sportboote gibt es Anlegemöglichkeiten in Eckernförde, Strande, Schilksee, Kiel und an einigen wenigen Stellen im Nord-Ostsee-Kanal.

Mobilität[Bearbeiten]

Buslinien von Kiel, Eckernförde und Rendsburg bieten auch innerhalb Gettorfs einen bescheidenen Linienverkehr. Aufgrund der Ortsgröße ist man gut zu Fuß oder auch mit dem Fahrrad unterwegs.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kirche: Egal, aus welcher Richtung man Gettorf ansteuert, es ist immer der der Kirchturm mit seiner ansehnlichen Höhe von 64 m als erstes zu sehen. Der älteste Teil wurde so um 1250 als Wehrkirche errichtet. 2,25 m dicke Mauern brachten der damaligen Bevölkerung Schutz und dienen heute als tragendes Fundament für den Kirchturm.
  • Galerieholländerwindmühle: Sehenswert und in ihrer Lage wohl einmalig, denn mitten im Ortszentrum, ist auch die Gettorfer Mühle. Die Windmühle wurde ca. 1850 erbaut und beherbergt heute, nach Generalüberholung, die Bücherei,Teile des Heimatmuseums und das Archiv der Gemeinde. Sie bildet den Rahmen für verschiedenste kulturelle Veranstaltungen. In dieser Mühle kann man/Frau sich auch trauen lassen - wenn man sich traut. Zusammen mit der Kirche und dem Rathaus bildet sie das Ensemble für eine Art Logo von Gettorf.
  • Tierpark: Nicht unerwähnt bleiben darf der Tierpark in Gettorf. Man findet hier Affenhäuser sowie eine Tropenhalle, eine Afrikaanlage und einen Kinder-Streichelzoo, sowie große Vogelhallen. Seit einiger Zeit hat sich ein Förderverein um den Tierpark formiert, der die sehr aktiv ist und den Tierpark moderner gestalten und bekannter machen will.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Norddeutsch bürgerlich jedoch auch Pizzerien sowie ein jugoslawisches und chinesisches Restaurant

Nachtleben[Bearbeiten]

Ein Nachtleben gibt es in Gettorf nicht.

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Seit jüngster Zeit kann der Abschluss sämtlicher Schularten, einschließlich des Gymnasiums in Gettorf erworben werden. Auch das kulturelle Angebot kommt nicht zu kurz. Neben einer aktiven Volkshochschule und einer Vielzahl von Vereinen, gestaltet sich so ein attraktives Gemeindeleben.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Postleitzahl24214
Vorwahl04346

Ausflüge[Bearbeiten]

Der Strand an der Eckernförder Bucht ist ca. 8 km entfernt und noch gut mit dem Fahrrad zu erreichen.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg