Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Rendsburg

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Rendsburg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Stadt Rendsburg liegt am Nord-Ostsee-Kanal. Sie verbindet die beiden Landesteile Schleswig und Holstein miteinander.

Karte von Rendsburg

Hintergrund[Bearbeiten]

Rendsburg ist Verwaltungssitz des Kreises Rendsburg-Eckernförde und liegt an der Deutschen Fährstraße. Rendsburg ist eine "geteilte" Stadt, geteilt durch den Nord-Ostsee-Kanal. Der südlich des Kanals gelegene Teil beherbergt eine geringe Wohnbebauung, den "Rendsburg Port", das Messegelände und weitläufige landwirtschaftlich genutzte Flächen. Der größte Teil Rendsburgs mit der Altstadt und dem historischen Stadteil Neuwerk befindet sich auf der Nordseite des Kanals. Die einzige direkte Verbindung zwischen der Nord- und Südseite Rendsburg ist der Fußgängertunnel. Alle anderen Verbindungen liegen außerhalb des Stadtbereichs.

Anreise[Bearbeiten]

Rendsburg aus der Sicht eines Passagiers einer Frachtschiffreise, links Kreishafen, voraus Hochbrücke, rechts Schwerguthafen "Rendsburg-Port"

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Der 1 Flughafen Hamburg Website dieser Einrichtung Flughafen Hamburg in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Hamburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Hamburg (Q27706) in der Datenbank Wikidata ist der nächstgelegene Verkehrsflughafen (ca. 100 km). Über die A7 / A210 ist Rendsburg schnell erreicht.
  • Der 2 Verkehrslandeplatz Rendsburg-Schachtholm Verkehrslandeplatz Rendsburg-Schachtholm in der Enzyklopädie Wikipedia Verkehrslandeplatz Rendsburg-Schachtholm im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsVerkehrslandeplatz Rendsburg-Schachtholm (Q1433822) in der Datenbank Wikidata (EDXR) unmittelbar am Nord-Ostsee-Kanal bietet nicht nur ein nettes Restaurant sondern auch einen angegliedertem Wohnmobilstellplatz (ca. 16 km). Der Flugplatz ist für alle Hubschrauber, Motorsegler, Segel- und Ultraleichtflugzeuge, Ballone und Fallschirmspringer bis zu 12.000 kg Gewicht auf Asphalt und bis zu 5700 kg Gewicht auf Rasen zugelassen.
  • Der 3 Flugplatz Schleswig-Kropp Flugplatz Schleswig-Kropp (Q12694907) in der Datenbank Wikidata des Aero-Club Kropp e. V. (EDXC) ist etwa 29 km entfernt. Der Flugplatz ist für Helicopter, Motorsegler (GLDP), Segelflugzeuge (GLD), Ultraleicht (UL) bis 5700 kg zugelassen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Der 4 Bahnhof in Rendsburg wird angefahren vom IC 76 (Hamburg-Dänemark), vom Regionalexpress RE 7 auf der Strecke Hamburg - Flensburg und RE 74 Kiel - Husum, sowie der Regionalbahn RB 75 auf der Strecke Kiel - Rendsburg.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • 5 Fernbuss-Haltestelle Rendsburg ist über Fernbusse gut erreichbar.
  • Vom 6 ZOB verkehren mehrere innerstädtische Buslinien (siehe Mobilität) wie auch Überlandbusse der Autokraft.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Vom Süden und vom Norden fährt man auf der A7 bis zur Anschlussstelle Symbol: AS 8 Rendsburg/Büdelsdorf, von dort weiter auf der B203.
  • Von Kiel kommend verläßt man die A210 an der Anschlussstelle Symbol: AS 2 Schacht-Audorf, dann weiter über die Fähre Nobiskrug.
  • Von der Westküste führt die B203 nahezu bis in die Stadt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • Der Nord-Ostsee-Kanal verbindet Rendsburg mit Nordsee und Ostsee. Es gibt regelmäßige Verbindungen mit Ausflugsschiffen von Kiel und Brunsbüttel zum 7 Anleger Kreishafen und zum Obereiderhafen.
  • Ab 8 Obereiderhafen fahren ab und zu kleinere Ausflugsschiffe zwischen Rendsburg und Friedrichstadt bis Tönning
  • In der 1 Ober-Eider gibt es diverse Gastliegeplätze für Sportboote bei den örtlichen Wassersportvereinen.
  • Der 9 Kreishafen mit ca. 1.000 m Kailänge unmittelbar am Nord-Ostsee-Kanal (Nordseite) wird überwiegend für den Umschlag von Massengütern, z. B. Getreide, genutzt. Passagierschiffe legen hier selten an.
  • Der 10 Rendsburg-Port auf der Südseite des Kanals in Osterrönfeld ist spezialisiert auf den Umschlag sowie die Lagerung von Stückgut, Schwergut, Projektladung und Container. Der Hafen hat sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Umschlagspunkt für Windkraftkomponenten entwickelt.
  • Sehr viele Frachtschiffreisen führen auf ihrem Weg von Nordeehäfen nach Skandinavien oder ins Baltikum durch den Nord-Ostsee-Kanal und passieren dabei Rendsburg. Von Bord der Schiffe hat man einen hervorragenden Blick auf die Stadt. Die Schiffe legen allerdings hier nicht an.

Mobilität[Bearbeiten]

Stadtverkehr[Bearbeiten]

Der Stadtverkehr in Rendsburg und in die umliegenden Orte wird von der Fa. Sievers Stadtverkehr abgewickelt:

T.H. Sievers Stadtverkehr GmbH, Röhlingsplatz 2, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 5096, Fax: +49 (0)4331 28623, E-Mail: .

Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals[Bearbeiten]

  • Der 11 Fußgängertunnel mit seinen 4 je 55,9 m ehemals längsten Rolltreppen Europas ermöglicht Fußgängern und Radfahrern (Zugang via Fahrstuhl) die Unterquerung des Nord-Ostsee-Kanals rund um die Uhr. Der Tunnel ist Video überwacht. Als Tourist sollte man sich einen Spaziergang durch den Tunnel nicht entgehen lassen.
  • Der 12 Kanaltunnel im Verlauf der B77/B202 ist ein reiner Tunnel für Kraftfahrzeuge, Fußgänger und Radfahrer dürfen ihn nicht benutzen. Er verbindet die nördlichen Stadteile Rendsburgs mit Westerrönfeld.
  • Die Schwebefähre (siehe "Bauwerke") verbindet kostenfrei die nördlichen Stadteile Rendsburgs mit Osterrönfeld. (Tragfähigkeit 3,5 t/10 m)
  • Die 13 Kanalfähre Nobiskrug ermöglicht die Überquerung des Kanals von den östlichen Stadtteilen Rendsburgs nach Schacht-Audorf täglich 24 Stunden. (Tragfähigkeit 38 t)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Bauwerke in Rendsburg
Hochbrücke mit Auffahrtrampen
  • Die 2 Eisenbahnhochbrücke Rendsburg Eisenbahnhochbrücke Rendsburg in der Enzyklopädie Wikipedia Eisenbahnhochbrücke Rendsburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsEisenbahnhochbrücke Rendsburg (Q505745) in der Datenbank Wikidata ist nicht nur für Bahnfans sehenswert. Von allen Brückenbauwerken am Nord-Ostsee-Kanal ist diese Hochbrücke sicherlich die bekannteste. Im 42 m Höhe queren hier die Züge den Kanal. Führungen auf die Aussichtsplattform in 40 m Höhe finden nur in den Sommermonaten statt. Um vom Bahnhof Rendsburg auf die 42 m hohe Hochbrücke zu gelangen, musste für die Eisenbahn eine insgesamt 5,9 km lange "Schleife" gebaut werden.
Sehenswert ist natürlich die Schwebefähre. Wer nicht weiß, dass es sich um eine "Hängefähre" handelt, wird sicherlich überrascht sein, dass Wasser zwischen des Holzplanken erkennen zu können. Doch keine Angst: Die Fähre ist sicher an der Brücke verankert. Die Schwebefähre wurde am 2.12.1913 dem Verkehr übergeben, 1988 zum "Technischen Denkmal" erklärt und 2012 angemeldet zur Aufnahme in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes. Wie bei allen Fähren am Nord-Ostsee-Kanal ist die Überfahrt kostenlos. Die Fähre pendelt tagsüber im Viertelstundentakt.
  • Eine Schiffs-Begrüßungsanlage in den 1 Brückenterrassen unmittelbar neben der Hochbrücke am Ufer des Kanals bietet viele Information zu den vobeifahrenden Schiffen, zur Ladung und zu den Zielhäfen.
  • Im 3 Alten Rathaus wurde bereits 1542 die neue Kirchenordnung für die Herzogtümer Schleswig und Holstein vom Landtag angenommen und eingeführt. Der genaue Zeitpunkt des Baus des Rathaus allerdings ist unbekannt. Vom charakteristischen Treppengiebel des Alten Rathauses erklingt ein modernes Glockenspiel alle zwei Stunden über den Altstädter Markt. Der Ratssaal aber besonders das Senatszimmer mit seiner Täfelung von 1720 sind sehenswert. Hier kann auch geheiratet werden.
  • Das 4 Arsenal am Rande des Paradeplatzes war eines der wichtigsten Gebäudekomplexe der ehemaligen Festung. Das Hohe Arsenal und das später (1740) angebaute Niedere Arsenal dienten der Lagerung und Instandhaltung von Waffen und Ausrüstung. Heute findet man hier die Historische Museen mit den Stadtmodellen und ein Druckmuseum sowie die Stadtbücherei. Im niederen Arsenal befindet sich die Volkshochschule. Der große Innenhof wird gerne zu den verschiedensten Veranstaltungen genutzt.
  • Die 1913 erbaute 1 Nordmarkhalle war seinerzeit als Viehmarkthalle konzipiert worden. In der riesigen, denkmalgeschützten Markthalle finden heute Wochen- und Flohmärkte, Wahlveranstaltungen, private Feste und Konzerte statt.

Kirchen[Bearbeiten]

Kirchen in Rendsburg
St. Marien
  • 5 St. Marien, An der Marienkirche 21, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 22161, E-Mail: . Der Bau der St.Marienkirche wurde 1287 auf dem höchsten Punkt der Eiderinsel begonnen. Zu Beginn des 16. Jahrhunderts begann man mit dem Bau des Turmes von St.Marien.Das Kircheninnere ist heute noch reich ausgestattet
  • 6 Christkirche, Prinzenstraße 13, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 22442, E-Mail: . Die Christkirche wurde im Jahr 1700 inmitten des bis heute weithin erhaltenen Barockstadtteils Neuwerk eingeweiht. Neben dem gottesdienstlichen Leben der Christkirchengemeinde ist die Christkirche heute ein besonders geschätzter Ort für musikalische Veranstaltungen.
  • 7 St. Jürgen Kirche, Ahlmannstr. 14, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 71390, Fax: +49 (0)4331 332001. Der moderne, mit rotem Klinker verblendete Stahlbetonbau der St. Jürgen Kirche wurde 1966 geweiht. Neben der Kirche erhebt sich ein 35 m hoher freistehender Turm. Die elektronische Orgel konnte 1979 von der Fa. Becker in Kupfermühle durch eine mechanische mit 18 Registern ersetzt werden.
  • 8 St. Martin, Herrenstr. 23, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 22104, E-Mail: . Der wohl interessanteste Kirchenneubau in Rendsburg ist die 1967 eingeweihte Katholische St. - Martin - Kirche in der Herrenstraße. Das Schalendach bildet im Grundrissdas ein Viereck, dessen Eckpunkte 3 m bzw. 17,5 m hoch sind. Man verzichtete auf viele Fenster, stattdessen zieht sich ein Lichtband aus Buntglas unter dem Dach entlang. Der freistehende, ohne das Kreuz 36,90 m hohe Turm ist eine extrem spitz zulaufende Pyramide. Er beherbergt fünf Glocken.

Denkmäler[Bearbeiten]

Denkmale und Skuplturen in Rendsburg
Uwe Jens Lornsen Denkmal
  • Das 9 Lornsen-Denkmal wurde zu Ehren des dänischen Beamten Uwe-Jens-Lornsen, geboren 1793 in Keitum auf Sylt, aufgestellt. Er hatte es 1830 gewagt zu fordern, dass die Herzogtümer Schleswig und Holstein selbstständig und gleichberechtigt neben Dänemark gelten sollten. Dadurch wurde er zum Vorkämpfer eines vereinten und unabhängigeren Schleswig-Holsteins. Mehrere Monate seiner Festungshaft verbrachte er in Rendsburg. Ihm zu Ehren wurde 1878 das vom Altonaer Bildhauer Heinrich Hermann Christian Möller geschaffene Denkmal aufgestellt.
  • Der 10 Gerhardsbrunnen auf dem Schlossplatz wurde 1881 errichtet. Er ist ein Gusswerk aus der Carlshütte im benachbarten Büdelsdorf. Er erinnert an den Grafen Gerhard III., den Großen (de grote Gerd), dem Rendsburg das schriftlich vorhandene Stadtrecht (1339) zu verdanken hat. Ein Bronzeguss daneben zeigt das Stadtbild Rendsburgs Mitte des 17. Jahrhunderts.
  • Auf dem 11 Garnisonfriedhof befinden sich viele Denkmäler zur Erinnerung an die Gefallenen diverser Kriege. Auch ein Denkmal zur Erinnerung an die Opfer des Explosionsunglückes vom 7. August 1850. In dem Gebäude wurde Munition hergestellt. Es gab über 110 Tote und Verletzte.

Museen[Bearbeiten]

  • 12 Jüdisches Museum Rendsburg und Dr. Bamberger Haus, Prinzessinstraße 7, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 25262. nicht barrierefreinicht barrierefrei Im ehemaligen Betsaal der früheren Synygoge und in den Ergänzungsbauten am Hof finden heute Wechselausstellungen statt. In den Nebenräumen des früheren Mikwe (Ritualbad) und im Schulgebäude der ehemaligen Talmud-Tora-Schule aus den 1830er Jahren sind Teile der ständigen Sammlungen ausgestellt. Zu allen Sammlungen haben Überlebende aus Schleswig-Holstein mit Gegenständen und Dokumenten beigetragen. Dr. Bamberger-Haus: Die Synagoge musste nach der Pogromnacht von 1938 an eine Fischräucherei verkauft werden. Nach der Restaurierung erhielt das Haus den Namen des als Juden verfolgten und in den Selbstmord getrieben Rendsburger Arztes Dr. Ernst Bamberger.
  • Norddeutsches Druckmuseum. barrierefreibarrierefrei Das Druckmuseum befindet sich in der dreiflügeligen barocken Anlage des Hohen Arsenals am Rendsburger Paradeplatz im West- und Nordflügel im Erdgeschoss. Es entstand aus einer Initiative von Druckereikaufleuten aus Schleswig-Holstein und Hamburg Mitte der 1970er Jahre. Es bietet heute eine imponierende Sammlung zum Satz- und Druckereiwesen der letzten 200 Jahre.
  • Historisches Museum Rendsburg. barrierefreibarrierefrei Das Historische Museum Rendsburg befindet sich ebenfalls in der barocken Anlage des Hohen Arsenals am Paradeplatz. Das Historische Museum ist aus dem bekannten Heimatmuseum hervorgegangen und hat eine über 100jährige Sammlungsgeschichte. Die Darstellung der Stadt- und Kulturgeschichte wird durch das überaus detailgetreue Stadtmodell dargestellt. Kleine thematische Ausstellungseinheiten vertiefen Fragen zur Geschichte.
  • 14 Rendsburger Schifffahrtsarchiv, Königstraße 5, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 4379376. nicht barrierefreinicht barrierefrei Das Schifffahrtsarchiv/Schifffahrtsmuseum wurde 1697 erbaut. Es zeigt jetzt auf 550 Quadratmeter ein umfassendes Bild der Schifffahrt seit den 40er Jahren des letzten Jahrhunderts. Es ist eine private Stiftung des Rendsburger Reeders Dr. Jens-Peter Schlüter. Geöffnet: Mi 15 - 18 Uhr / Sa 11 - 13 Uhr.
  • 15 Stellwerk-Museum, Am Bahnhof 22, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 339215, Fax: +49 (0)4331 339215. nicht barrierefreinicht barrierefrei Im Inneren des 1912 erbauten Stellwerks befindet sich eine komplette Stellwerksanlage. Der zweigeschossige Bau mit einem Fachwerk-Obergeschoss und Walmdach war bis 1983 im Betrieb, seitdem dient er als Museum. Geöffnet: Mi 9 - 11 Uhr + jeden 1. Sonntag im Monat von 14 - 17 Uhr.
  • 16 Eisenkunstguss-Museum, Ahlmannallee 5, 24782 Büdelsdorf. Tel.: +49 (0)4331 4337022. barrierefreibarrierefrei Die Sammlung des Eisenkunstgussmuseums veranschaulicht die Entwicklung des Gusseisens anhand von Objekten aus dem späten 15. bis ins 20. Jahrhundert. Die Eintrittskarte des Eisenkunstgussmuseums Büdelsdorf berechtigt zum Besuch des Jüdischen Museums in Rendsburg am selben und am darauf folgenden Tag. Geöffnet: Di - So 12 - 17 Uhr.
  • 17 Elektromuseum Rendsburg, Stormstraße 1, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4106 6292464. nicht barrierefreinicht barrierefrei Das Elektro-Museum-Rendsburg befindet sich in einem um 1920 erbauten Gebäude des Jugendstilarchitekten Fritz Höger. Hier kann man auf einmalige und originelle Art und Weise die Geschichte des elektrischen Stroms erkunden. Es werden alle wichtigen Bereiche wie Licht, Wärme, Antrieb, Medizin, Schallübertragung, Funk und Fernsehen -teilweise mit begleitenden Experimenten- dargestellt. Geöffnet: Di 10 - 12 Uhr und 14-16 Uhr. Preis: Eintritt frei.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Straßen[Bearbeiten]

  • Hohe Straße, Stegen und Jungfernstieg bilden eine durchgehende, ca. 600 m lange Fußgängerzone

Plätze[Bearbeiten]

  • Der 1 Altstädter Markt mit dem Alten Rathaus war ursprünglich der einzige Marktplatz auf der Eiderinsel. Heute wird er für Veranstaltungen und als Biergarten genutzt, hier stehen jetzt Tische und Stühle. Im Alten Rathaus ist seit Anfang 2015 die Tourist-Information untergebracht
  • Der Namensgeber des 2 Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz mit dem Stadttheater und dem Stadtsee war 1957 bis 1981 Bürgermeister von Rendsburg.
  • Der 2 ha große 3 Paradeplatz mit dem Lornsendenkmal war einst der Mittelpunkt der Festung Rendsburg. Ein Gedenkstein für die letzte Hinrichtung mit dem Schwert wird zum Suchobjekt, weil er ins Pflaster eingelassen ist. Hier finden Jahrmärkte und Großveranstaltungen statt. - Wochenmarkt Mi+Sa: 7-13 Uhr
  • Auf dem 4 Röhlingsplatz befindet sich heute der Busbahnhof
  • Der 5 Schiffbrückenplatz war ursprünglich eine Anlegestelle für Schiffe. Durch den Bau des Nord-Ostsee-Kanals sank der Wasserspiegel derart stark, dass die Flüsse im Stadtgebiet austrockneten. Sie wurden also als Straßen und Plätze genutzt. Heute lädt der Platz lädt zum Einkaufen und an seinem Rand zum Verweilen auf Bänken ein. Ein Wegweiser zeigt die Richtungen und Entfernungen zu den Partnerstädten Rendsburgs an. - Wochenmarkt Mi+Sa: 7-13 Uhr
  • Der 6 Schlossplatz mit dem Gerhardsbrunnen ist der eigentliche Ursprung Rendsburgs. An dieser Stelle stand die 1199 zum ersten Mal schriftlich erwähnte Burg, die Reinoldesburg. Das Schloss wurde bereits 1718 wegen Baufälligkeit abgebrochen. An seiner Stelle finden wir heute hier einen langen barackenähnlichen Bau von 1758, in dem sich moderne Wohneinheiten für Senioren befinden.
  • Auf dem 7 Willy-Brandt-Platz mit der Nordmarkhalle findet der Wochenmarkt in der Halle (Fr: 13-18 Uhr) statt.

Parks[Bearbeiten]

  • Im 18 Stadtpark, auch Hans-Heinemann-Park / Skulpturenpark genannt, stehen viele Skulpturen bekannter Künstler. Einen ausgiebigen Spaziergang sollte man nicht versäumen.

Verschiedenes[Bearbeiten]

Stadttheater
  • 2 Stadttheater/Kammerspiele, Hans-Heinrich-Beisenkötter-Platz 1, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 23447, Fax: +49 (0)4331 332102, E-Mail: . Die Planungen für das Stadttheater begannen bereits 1890, am 14. November 1901 wurde das Gebäude dann eingeweiht. Anfangs im historisierenden Renaissancestil, vermischt mit Bauelementen der Gründerzeit, war das Gebäude ein schöner Blickfang im Zentrum der Stadt. Heute zeigt es ein klassizistisches Aussehen. Der Tehatersaal wurde 1984/85 umgestaltet, die Technik wurde 1998 bis 2000 erneuert. Betrieben wird das Theater von der "Schleswig-Holsteinische Landestheater und Sinfonieorchester GmbH". Geöffnet: Mo - Fr 10 - 13 + 16.30 - 18.30 Uhr / Sa 10 - 13 Uhr / An Vorstellungstagen 1 Std. vor Vorstellungsbeginn.
  • Die aktuell 1 längste Bank der Welt mit 575,75 m Länge ist ein attraktiver Logenplatz. Sie steht am Ufer des Nord-Ostsee-Kanals und bietet einen Panoramablick auf das Geschehen auf dem Nord-Ostsee-Kanal
  • 1 Stadtarchiv, Am Gymnasium 4, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 206350, E-Mail: . nicht barrierefreinicht barrierefrei Das Stadtarchiv Rendsburg ist im Dachgeschoß des Neuen Rathauses untergebracht. Es verfügt über umfangreiche Bestände (ca. 340 lfd. Regalmeter) aus dem 14. Jh. bis in die heutige Zeit. Im Archiv gibt es einen Lesesaal mit 10 Arbeitsplätzen, Mikrofiche-Lesegerät und Kopiermöglichkeit sind vorhanden. Die Benutzung eigener technischer Geräte (Laptops) und Kameras ist erlaubt. Geöffnet: Di 08-12 Uhr / Do 08-12 + 14-18 Uhr.

Aktivitäten[Bearbeiten]

In Rendsburg ist immer was los. Eine stets aktuelle Übersicht findet man hier.

  • 3 Schwimmzentrum Rendsburg, An der Untereider 29-31, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 209600, E-Mail: . Direkt an der Eider präsentiert sich das wohl schönste Schwimmzentrum Schleswig-Holsteins mit einem Hallenbad mit Karikikflair und einem Freibad mit mind. 25°C Wassertemperatur, mit einer 80 m Riesenrutsche und einem gro0ßzügigen Saunabereich bestehend aus 3 Blockhäusern und einem Außenbecken. Geöffnet: 09 - 19 Uhr, an einigen Tagen ab 06 -21 Uhr. Preis: 5,- / 2,50 €.
  • Wandern: Ein 9 km langer Wanderweg führt durch das Fockbeker Moor (7 Kilometer ).
  • Angeln: Der Nord-Ostsee-Kanal ist eines der beliebtesten Angelgewässer in Schleswig-Holstein. Er bietet übers ganze Jahr hinweg eine überaus große Artenvielfalt. Infos und Angelscheine gibt es bei mehreren Stellen.
  • Schiffe gucken kann man an vielen Stellen. Besonders interessant sind natürlich vorbeifahrende Kreuzfahrtschiffe. Eine Liste der Traumschiffe zeigt auf, wann damit zu rechnen ist.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Immer im September findet in Rendsburg der Schleswig-Holstein Netz Cup statt, das größte Ruder-Event des Nordens. An einem kompletten Wochenende finden mehrere Ruderregatten statt, u. a. der Rudermarathon der internationalen Achter über 12,7 km von Breiholz bis zur Rendsburger Hochbrücke.
  • Die Norla-Messe ist eine Landwirtschafts- und Verbrauchermesse. Sie findet immer Anfang September auf dem Messegelände in Rendsburg-Süd statt.
  • RD-macht mobil im Frühjahr ist eine Veranstaltung rund um das Thema "Mobilität". Zu sehen gibt es neue Autos, Oldtimer, Wohnmobile, Motorräder sowie Einsatzfahrzeuge aller Art - vom Rettungswagen bis zum Feuerwehrauto.
  • Der Rendsburger Herbst, immer Ende August auf dem Schiffbrückenplatz, Schlossplatz und Paradeplatz, ist eines der größten Stadtfeste in Norddeutschland Stadtfest für alle mit Livemusik, Kultur, Kinderprogramm und Jahrmarkt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Im historischen Stadtteil Neuwerk und der Rendsburger Altstadt bieten viele inhabergeführte Fachgeschäfte hochwertige Waren. In oftmals historischen Gebäuden findet man familiengeführte Fachgeschäfte mit maßgeschneiderten Dienstleistungen. Zwischendurch kann man sich in gemütlichen Straßencafés stärken.

  • In der 1 Fußgängerzone Hohe Straße findet man die größte Konzentration von Geschäften.
  • Der 2 Eiderpark an der Friedrichstädter Straße ist ein weiteres Einkaufszentrum.

Küche[Bearbeiten]

Brückenterrassen mit Schiffsbegrüßung

Cafés und Eisdielen[Bearbeiten]

  • 2 Eisstübchen Rendsburg (Eisstübchen am Kanal), Am Kreishafen 3, 24768 Rendsburg (unmittelbar am Kanal). Tel.: +49 (0)4331 57240.Eisstübchen Rendsburg auf Facebook. Traditionsreiche Eisdiele mit großer Auswahl direkt am Kanal. Geöffnet: Di - So 11:00-18:00, Mo Ruhetag.

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 4 Brauer`s Aalkate, Schirnauer See 5, 24790 Rade. Tel.: +49 (0)4331 91561, Fax: +49 (0)4331 91297, E-Mail: . Direkt am Kanal gelegene Aalkate mit großer Terrasse und urigem Gastraum, Fischrestaurant, eigene Räucherei, Fischverkauf, Rundfahrten mit dem Börteboot, Heringsfest (immer Ende März/Anfang April) Geöffnet: 01.05. - 04.10.: täglich 11 - 21 Uhr / 05.10. - 12.03.: Mi - Sa 11.30 - 14.00 & 18.00 - 21.00 Uhr / So: durchgehend.
  • 5 Restaurant Brückenterrassen, Am Kreishafen, 24768 Rendsburg (Beschilderung "Schwebefähre/Schiffsbegrüßungsanlage"). Tel.: +49 (0)4331 22002, Fax: +49 (0)4331 57226, E-Mail: .Restaurant Brückenterrassen auf Facebook. Nettes Restaurant und Cafè mit Schiffsbegrüßungsanlage (tägl. 10 - 18 Uhr) an der Schwebefähre. Insbesondere an warmen Tagen ist der Anblick der vorüberfahrenden Schiffe von der Terrasse ein beeindruckendes Schauspiel. Geöffnet: 01.04.-31.10: täglich ab 09:00 / 01.11.-31.03. Di-So 09:00-19:00, Mo Ruhetag.
  • 6 Kanal-Café, Am Kamp-Kanal 1, 24783 Osterrönfeld (In Osterrönfeld nahe des Fußgängertunnels). Tel.: +49 (0)4331 2017540, Fax: +49 (0)4331 2017541, E-Mail: . Restaurant und Café unmittelbar am Nord-Ostsee-Kanal. Die Küche legt großen Wert auf regionale, frische Küche. Direkt neben dem Wohnmobilhafen. Gemütlicher Gastraum und traumhafte Terrasse mit hervorragendem Blick auf vorüberziehende Schiffe. Geöffnet: täglich 09:00 - 22:00.

Gehoben[Bearbeiten]

  •  Restaurant Achterdeck (Restaurant im Hotel ConventGarten), Hindenburgstraße 38 - 42, 24768 Rendsburg (unmittelbar am Fußgängertunnel). Tel.: +49 (0)4331 59050, Fax: +49 (0)4331 590565, E-Mail: .Restaurant Achterdeck auf Facebook. Restaurant und Bar im Hotel ConventGarten, unmittelbar am Nordufer des Nord-Ostsee-Kanals. Vom Restaurant hat man einen mit fantastischen Ausblick. Die Küche bereitet traditionell schleswig-holsteinische Spezialitäten zu. Geöffnet: Täglich 11:00 - 24:00.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

WohnmobilPark Schacht Audorf, voraus Fähre Nobiskrug, am Horizont A7-Brücke Rade (fotografiert als Passagier eine Frachtschiffreise)
  • 1 Wohnmobil-Hafen, An der Untereider 9, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 4349491, Fax: +49 (0)4331 41307, E-Mail: . Der Wohnmobil-Hafen liegt direkt neben Schwimmzentrum mit Frei- und Hallenbad, Außenschwimmbecken und Erlebnisrutsche. Er bietet 40 Stellplätze auf 5.500 qm Fläche, Stromversorgung, Versorgung und Entsorgungsstation, behindertengerechte, sanitäre Einrichtungen, Brötchenverkauf, Frühstück. Bezahlung am Ticketautomaten mit Münzen, oder vorab mit PayPal oder Überweisung barrierefreibarrierefrei Preis: 15,-€/Tag/Stellplatz.
  • 2 Wohnmobilhafen am Kreishafen NOK, Am Kreishafen 30-32, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 708850, Mobil: +49 (0)171 4147046, E-Mail: .Wohnmobilhafen am Kreishafen NOK auf Facebook. Im April 2018 eröffneter Wohnmobil-Stellplatz unmittelbar an Hochbrücke und Restaurant Brückenterrassen. Er bietet 36 Stellplätze mit kompletter Ver- und Entsorgung. Sanitäranlagen befinden sich in einem Container. Der Platz vermittelt einen Hauch von Industriecamping. Eine Reservierung ist nicht möglich. Einen schönen Überblick über die aktuelle Belegung des Platzes bietet die CanalCup-Webcam. barrierefreibarrierefrei Geöffnet: ganzjährig. Preis: 12,- €/N.
  • 3 Wohnmobilstellplatz Schachtholm, Schachtholm 1, 24797 Hörsten. Tel.: +49 (0)173 9337699, E-Mail: . Der Wohnmobilstellplatz Schachtholm liegt unmittelbar am Nord-Ostsee-Kanal und ca. 300 m neben dem Flugplatz Schachtholm. Er bietet großzügige (12 x 7 m) Stellplätze mit Blick auf die Schiffe im Nord-Ostsee-Kanal. Brötchenservice (Vorbestellung am Vortag erforderlich), Frischwasser und Strom gegen Gebühr, Entsorgung Grauwasser, Fäkalienkasette 1 €. Nach Rendsburg gelangt man durch den Kanaltunnel im Verlauf der B77/B202 (ca. 16 km). Vom Flugplatz Schachtholm aus können bei schönem Wetter wunderbar individuelle Rundflüge gestartet werden. Es empfiehlt sich, vorab telefonisch Kontakt mit dem Flugplatz (Tel. +49 (0)4337 220) aufzunehmen, um Details abzustimmen. Geöffnet: ganzjährig. Preis: 12,- €/Tag/Stellplatz.
  • 4 Wohnmobilhafen am Kanal-Café NOK, Am Kamp-Kanal 1, 24783 Osterrönfeld. Tel.: +49 (0)4331 708850, Mobil: +49 (0)171 4147046, E-Mail: .Wohnmobilhafen am Kanal-Café NOK auf Facebook. Im September 2017 eröffneter Wohnmobil-Stellplatz unmittelbar am Kanal neben dem Kanal-Café in Osterrönfeld, schräg gegenüber des Rendsburger Kreishafens. Er bietet 33 terassenförmig angelegte Stellplätze über 3 Ebenenen. Überall hat man einen 1ste-Reihe Blick auf den regen Schiffsverkehr. Der Platz mit kompletter Ver- und Entsorgung verfügt über ein hochwertiges Sanitärgebäude und kostenfreies WLAN. Der Zugang und die Bezahlung erfolgt über ein Schrankensystem. Reservierungen sind nicht möglich. barrierefreibarrierefrei Geöffnet: ganzjährig. Preis: 16,- €/N.
Direkt nebenan befindet sich das Kanal-Café, das an allen Tagen nicht nur einen Brötchenservice, sondern auch über Frühstück bis zum Abendesssen einen kompletten Restaurantservice bietet. Im angeschlossenen Kanal-Haus gibt es 15 gemütlich eingerichtete Zimmer, allesamt mit Kanalblick.
  • 5 WohnmobilPark Schacht-Audorf, An der K76, 24790 Schacht-Audorf. E-Mail: . Der WohnmobilPark Schacht-Audorf mit 41 Stellplätzen bietet durch seine erhöhte Uferlage einen traumhaften Ausblick auf den Kanal und die vorbeifahrenden Schiffe. Das Toiletten- und Duschhaus ist kostenpflichtig, ebenso die Stromsäulen und Frischwasser, Entsorgungsanlage und Abfallbehälter dagegen kostenfrei. Grillen ist nur mit Elektro- und Gasgrillgeräten erlaubt. Durch die nahegelegene kostenfreie Kanalfähre Nobiskrug ist man schnell in Rendsburg. Geöffnet: ganzjährig. Preis: 12,50 €/N (Zahlautomat).

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

  • 6 Kanal-Haus, Am Kamp-Kanal 1, 24783 Osterrönfeld (In Osterrönfeld nahe des Fußgängertunnels). Tel.: +49 (0)4331 2017540, Fax: +49 (0)4331 2017541, E-Mail: . Das „Kanal-Haus“ hat 15 gemütlich eingerichtete Zimmer, allesamt mit einem herrlichen Ausblick auf den Nord-Ostsee-Kanal. WLAN kostenlos, Haustiere gegen Gebühr, in den Zimmern ist das Rauchen nicht gestattet, Parkplätze kostenfrei Check-in: 15:00 - 22:00. Check-out: 10:00. Preis: DZ ab 109,- €/N inkl. Frühstück.

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

  • 2 Polizeirevier, Moltkestraße 9, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 2080, Fax: +49 (0)4331 208405.
  • 3 Polizei-Bezirksrevier Rendsburg, Helgoländer Str. 34-40, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 208202.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Die Anlaufpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung im Erdgeschoss der imland Klinik Rendsburg hat geöffnet: Mo, Di und Do: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr / Mi: 17:00 - 21:00 Uhr / Fr: 16:00 - 21:00 Uhr / Sa, So und Feiertage: 09:00 Uhr - 14:00 Uhr und 17:00 Uhr - 20:00 Uhr
  • 4 imland Klinik, Lilienstr. 20-28, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 200-0, Fax: +49 (0)4331 2009010, E-Mail: . Die Imland-Klnik (früher: Kreiskrankenhaus) steht mit 16 Fachabteilungen für nahezu jeden Krankheitsfall zur Verfügung.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Die blue lineverbindet 30 Kultureinrichtungen und Sehenswürdigkeiten. Eine mit blauer Farbe aufs Pflaster gemalte Linie führt auf 3,2 Kilometern Länge durch die historische Stadt. Startpunkt ist das Alte Rathaus. Ein Flyer (pdf-download) führt durch die Stadt und erklärt die sehenswerten Punkte.
  • 5 Tourist-Information Nord-Ostsee-Kanal & Ticket-Service, Altes Rathaus, Altstädter Markt, 24768 Rendsburg. Tel.: +49 (0)4331 21120, Fax: +49 (0)4331 23369, E-Mail: . Tourist-Information Nord-Ostsee-Kanal im alten Rathaus am Altstädter Markt im Zentrum Geöffnet: Mo - Fr 10-17 Uhr, Sa 10-14 Uhr.
  • Die Landeszeitung ist eine Tageszeitung.
  • Auf der Internetseite www.marinetraffic.com ist der gesamte Schiffsverkehr auf dem Kanal in Echtzeit zu verfolgen
  • Im Bedarfsfall gibt es für Wohnwagen und Wohnmobile eine Servicewerkstatt der Firma 14 Caravanpark Spann...an in Osterrönfeld.

Ausflüge[Bearbeiten]

an der Lotsenstation Rüsterbergen bei Schülp
  • Entlang des Nord-Ostsee-Kanals kann man hervorragend Fahrradfahren und dabei die dicken Pötte bestaunen. Dabei kann man auch herrlich eine Wettfahrt mit den Traumschiffen unternehmen. Das dürfte keinem schwer fallen, da die Geschwindigkeit für alle Schiffe im Kanal auf 8,1 kn (15 km/h) begrenzt ist. Die Tourenbeschreibungen wie z.B. Radkompass, NOK-Route, Radpilot liefern wertvolle Hinweise. Die Radwanderwege sind weitgehend Zweispurwege aus Beton und daher für mehrspurige Fahrradanhänger eher ungeeignet. Tourenbeschreibungen, Radwanderkarten und viele Tipps sind auch erhältlich bei der Tourist-Info NOK, Schiffbrücken Galerie, Tel. 04331-21120.
  • Fahrradtouren im Umland in einem Paradies für Radfahrer: 15 thematische Tagesrouten auf beschilderten Radwegen durch weites flaches Land, ausgebaute Radfernwege und viel Rückenwind.
  • Der Raddampfer Freya verkehrt nahezu ganzjährig auf dem Nord-Ostsee-Kanal nach Kiel und Brunsbüttel, ein Erlebnis für Nostalgiker.
  • 1 Nübbel hat sich dank seiner absolut ruhigen Lage in den Eiderwiesen zu einem bevorzugten Urlaubsort mit ländlich-idyllischem Charakter entwickelt. Ziel vieler heimatkundlich interessierter Ausflügler ist das Wahrzeichen der Gemeinde: Die Mühle „Anna" mit ihrem kleinen Heimatmuseum
  • An der 2 Lotsenstation Rüsterbergen kann man sehr schön den Lotsenwechsel bei den vorbeifahrenden Seeschiffen beobachten.
  • Die 3 Schleusen Kiel-Holtenau sind für jeden an Maritimem interessierten ein Muss. Hier kann man den Schleusenvorgang der Seeschiffe aus nächster Nähe betrachten. Auf der Terrasse des Imbiss am Wohnmobilstellplatz kommt man leicht ins Träumen.
  • 4 Eckernförde hat nicht nur eine interessante Innenstadt mit gemütlicher Fußgängerzone, sondern auch einen sehenswerten Hafen (Fischverkauf direkt vom Kutter) und einen hervorragenden Strand.
  • 5 Schleswig Innenstadt mit dem Dom und der Fischersiedlung Holm sind ausgesprochen interessant.
  • Das 6 Wikinger-Museum Haithabu ist unbedingt einen Ausflug wert. Der historische Wikinger-Handelsplatz Haithabu und Danewerk bekommen in Juni 2018 nach langer Vorbereitung den Titel Weltkulturerbe der UNESCO.
  • 7 Arnis, die kleinste Stadt Deutschlands unmittelbar an der Schlei ist einen Besuch wert.
  • 8 Kappeln bietet einen einmaligen Heringszaun, eine bezaubernde Altstadt und viele Sehenswürdigkeiten.
  • In der Holländerstadt 9 Friedrichstadt sollte man eine Rundfahrt auf den Kanälen nicht versäumen.
  • 10 Büsum ist für Freunde frischer Nordseekrabben unbedingt zu empfehlen.

Literatur[Bearbeiten]

Edward Hoop, Geschichte der Stadt Rendsburg (1989), ISBN 3-87550-114-4

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg