Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Navajo Nation

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Die Lage der Navajo Nation im Südwesten der USA (orange-gelb). Das eingeschlossene Gebiet gehört den Hopi.

Navajo Nation ist der Name der mit über 300.000 Einwohnern größten Indianerreservation in den Vereinigten Staaten. Das gut 70.000 km² große Territorium wird von den Navajo halb-autonom verwaltet und liegt im Südwesten der USA, wo es sich über die Bundesstaaten Utah, Arizona und New Mexico erstreckt.

Orte[Bearbeiten]

Der Verwaltungssitz in Window Rock

Mit *Sternchen gekennzeichnete Ortschaften liegen außerhalb der Reservation, aber in unmittelbarer Nachbarschaft.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Zwei Navajo

Für jeden Besucher eine ausgezeichnete Gelegenheit, sein vielleicht verstaubtes Navajo endlich mal wieder zu benutzen. Wer das nicht kann, spricht englisch.

Anreise[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen großen Flughäfen sind der Phoenix Sky Harbor International Airport (PHX) in Phoenix und der Albuquerque International Sunport (ABQ) in Albuquerque. Um von dort weiterzukommen, sollte man einen eigenen PKW (Mietwagen) zur Verfügung haben.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Name Foto Übernachtungsorte Was es hier zu sehen gibt


Agathla Peak (El Capitano) Agathla Peak, up close (8225362725).jpg Mexican Hat, Kayenta Markanter, 370 Meter hoher Felsen, Ruine eines ehemaligen Vulkans, auf halben Wege zwischen Kayenta und Monument Valley.
Antelope Canyon Lower Antelope Canyon 478.jpg Page Einer der berühmtesten Slot Canyons der Welt, Traum-Motiv wohl aller Fotografen. Leider nur im Rahmen geführter Touren zugänglich. Wer sich im Gedränge dieser sehr stark nachgefragten Schlucht nicht wohlfühlt, findet rund um Page zahlreiche weitere, weniger stark besuchte Slot Canyons.
Bisti Badlands/De-Na-Zin Wilderness Ah-Shi-Sle-Pah WSA, NM.jpg Bloomfield, Farmington Einige der bizarrsten Erosionsformen, die auf diesem Planeten zu finden sind.
Canyon de Chelly National Monument Canyon de Chelly White House.jpg Gallup Dramatischer Canyon mit zahlreichen interessanten geologischen und archäologischen Merkmalen, darunter auch die in einer Felswand gelegenen White House Ruins, die vor rund 1000 Jahren von Pueblo-Indianern erbaut worden sind. Verwaltet wird der Park von den Vereinigten Staaten, das Land gehört jedoch den Navajo.
Dinosaur Tracks Dinosaur tracks - Tuba City, AZ - 03.JPG Page, Flagstaff Archäologische Stätte in Tuba City, in der viele Fußabdrücke prähistorischer Tiere zu sehen sind.
Four Corners Monument Four Corners-USA2304.JPG Bluff, Cortez Die einzige Stelle in den USA, an der vier Bundesstaaten sich berühren.
Hubbell Trading Post National Historic Site Hubbell Trading Post 01.jpg Holbrook Ein 1876 eröffneter Handelsposten am Rande der Ortschaft Ganado, der bis heute in Betrieb ist.
Monument Valley Monument Valley.jpg Mexican Hat Die drei markanten Sandsteinhärtlinge hat in alten Western wohl jeder schon einmal gesehen.
Wenn man vor oder nach einem Besuch im Monument Valley schon einmal in der Nähe von Mexican Hat ist, lohnt es sich, auch den Goosenecks State Park und das Valley of the Gods zu besuchen. Mehr dazu im Artikel Canyon Country.
Navajo Nation Museum Window Rock, AZ-Navajo Nation Museum, 2010 - panoramio.jpg Gallup Das größte Museum der USA zur Kultur und Geschichte der Navajo, in Window Rock.
Navajo Nation Botanical and Zoological Park ZooBotanicalNavajo.jpg Gallup In Window Rock liegt dieser kleine Zoo, in dem man auch die regionale Fauna studieren kann.
Navajo National Monument 66000176-3AZ.jpg Mexican Hat Drei relativ gut erhaltene Pueblokomplexe aus dem 13. Jahrhundert.
Rainbow Bridge National Monument Rainbow Bridge National Monument2.jpg Page Die größte natürliche Steinbrücke der Welt. Nur mit organisierten Bootstouren zugänglich.
Shiprock Pinnacle Shiprock 3.jpg Farmington Markanter 483 Meter hoher Felsen 16 km südwestlich des Ortes Shiprock. Von Route 64 und Route 491 aus schon weithin zu sehen.
Window Rock Window rock AZ.jpg Gallup Direkt bei den Navajo Nation Council Chambers in Window Rock, dem Verwaltungssitz der Navajo Nation, liegt dieses natürliche Felsentor.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Die Einkaufsmöglichkeiten beschränken sich in und rund um die Reservation meist auf kleine Convenience Stores. Wer sich im Supermarkt verproviantieren möchte, ist gut beraten, dies vorab zu planen. Die einzigen Orte rund um die Reservation, die einen großen Supermarkt haben, sind: Cortez, Farmington, Gallup, Holbrook, Flagstaff und Page. Innerhalb der Reservation findet man Supermärkte – meist der regionalen Bashas-Kette - in Kayenta, Pinon, Tuba City, Dilkon und Chinle. Der Verkauf und Besitz von Alkohol ist in der Reservation verboten.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

In der Reservation ist absolut kein Alkohol erlaubt, nicht einmal in verschlossenen Flaschen. Die Nation hat mit Alkoholkranken ein massives Problem, und die Reservatspolizei verfolgt Verstöße gegen dieses Territorialgesetz ohne Pardon.

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg