Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Farmington (New Mexico)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Farmington
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Farmington ist die größte Stadt im Nordwesten des US-Bundesstaates New Mexico. Farmington eignet sich als Übernachtungsort für Besucher der angrenzenden Navajo Nation. Auch die sehr sehenswerte Bisti/De-na-zin Wilderness liegt in Reichweite.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt liegt auf dem Colorado Plateau an der Stelle, wo Animas River und La Platas River sich zum San Juan River vereinigen. Die Region war ursprünglich von den Anasazi, später von Navajos, Jicarilla Apachen und Utes besiedelt. Die Europäer interessierten sich nach ihrer Ankunft kaum für das Land. 1868 wurde die Navajo Nation gegründet. Die Flussgabelung lag am östlichen Rande der Reservation, etwas außerhalb, und ihre weiße Besiedelung begann 1874. Als die Stadt 1901 gegründet wurde, lebten hier 548 Personen. 1905 wurde sie ans Eisenbahnnetz angeschlossen. In den 1950er Jahren brachten die Erdgas-, Öl- und Kohlevorkommen Farmington einen Wirtschaftsboom, der bis heute anhält.

Bereits 1950 hatte die Stadt weltweite Schlagzeilen gemacht, nachdem fast die Hälfte der Einwohner berichtet hatte, am Himmel fliegende Untertassen gesichtet zu haben.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der lokale Four Corners Regional Airport (FMN) wird nur von inländischen Flughäfen aus angeflogen. Der nächste größere Flughafen ist der Albuquerque International Sunport (ABQ) in Albuquerque.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Leider keine Bahnverbindung nach Farmington. Der nächste Amtrak-Bahnhof liegt in Gallup.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Farmington ist nicht ans Greyhound-Busnetz angeschlossen. Das Navajo Transit System betreibt Buslinien, die Farmington mit einigen Nachbarorten verbinden.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Farmington liegt an der Schnittstelle zwischen der US-Route 64 und den State Routes 170, 371 und 516.

Mobilität[Bearbeiten]

Das regionale Verkehrsunternehmen Red Apple Transit betreibt in Farmington und Umgebung eine kleine Anzahl von Buslinien.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • B-Square Ranch (Bolack Farms), 3901 Bloomfield Hwy. Private Farm, deren Eigentümer sich dem Naturschutz verschrieben haben und neben anderen Exponaten auch zwei Museen (Bolack Museum of Fish and Wildlife, Bolack Electromechanical Museum) betreiben.
  • Farmington Museum at Gateway Park, 3041 East Main St. Hauptattraktion in Farmington ist dieses Museum zur Regionalgeschichte. Geöffnet: Mo-Sa 8-17 Uhr. Preis: $3, Kinder $2.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nach einer Haute Cuisine sucht man in Farmington vergeblich. Wer das Beste daraus machen will, probiert in Farmington ein paar amerikanische oder mexikanische Gerichte, die er bisher noch nie bestellt hat.

Günstig[Bearbeiten]

  • Francisca’s, 1000 N Butler Ave (gut 5 Minuten nordöstlich von Downtown). Gutes mexikanisches Schnellrestaurant. Eine Alternative mit entsprechendem Angebot, etwas weiter im Osten von Farmington, ist Dona Maria (1930 San Juan Blvd).
  • TJ’s Downtown Diner, 119 E Main St (Downtown). Klassischer Diner mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch Frühstück. Optisch macht Dad’s Diner (4395 Largo St) mehr her, ist dafür aber auch teurer.

Mittel[Bearbeiten]

  • Mikasa Japanese Cuisine, 400 West Main St (Downtown). Das populärste asiatische Restaurant der Stadt.
  • Si Señor, 4015 E 30th St (10 Minuten nordöstlich von Downtown). Das Si Señor gilt als das beste mexikanische Restaurant in Farmington. Nr. 2 ist das Que Rico (1916 E Main St).
  • St. Clair Winery & Bistro, 5150 East Main St. Wenn es etwas eleganter sein soll.
  • Three Rivers Brewery, 101 E Main St (Downtown). Das populärste Restaurant der Stadt bietet neben Pizza und einer interessanten Auswahl an Bar Foods an bestimmten Tagen Ungewöhnliches wie z.B. Seasoned Cajun Boil und House Smoked Prime Rib.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • TownePlace Suites Farmington, 4200 Sierra Vista Dr (im Nordosten der Stadt). Apartmenthotel der Marriott-Kette. 2010 eröffnet, 117 Apartments auf 5 Etagen. Alle Einheiten mit voll eingerichteten Küchen samt Spülmaschine. Innen-Pool. Das Hotel liegt am Rande eines Geschäftsviertels; in unmittelbarer Nachbarschaft – d.h. zu Fuß erreichbar – liegen ein Olive Garden, ein Outback Steakhouse und ein Chili’s (= 3 Kettenrestaurants), sowie ein Albertsons Supermarkt. Preis: ab $82, Frühstück inbegriffen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Bisti Badlands
  • Bisti/De-na-zin Wilderness, Indian Service Route 7023, 11 Meilen westlich des Abzweiges dieser Straße von U.S. Route 550 (1 Stunde südöstlich von Farmington). Einsamer Naturpark in der Wüste mit einigen der bizarrsten Erosionsformen, die auf diesem Planeten je gesichtet worden sind. Preis: kostenlos.
  • Salmons Ruins Museum, 6131 US-64, Bloomfield (20 Minuten östlich von Farmington). Überreste einer Siedlung der Chacoan- und Pueblo aus der Zeit um 1090 n.Chr.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg