Erioll world 2.svg
Gewählt zum Reiseziel des Monats „abseits der Touristenpfade“
Vollständiger Artikel

Heubach

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heubach
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Heubach ist eine Stadt in Baden-Württemberg am Fuße der Schwäbischen Alb.

Hintergrund[Bearbeiten]

Heubach liegt am Fuße des Nordrandes der Schwäbischen Alb. Die Stadt wird überragt vom Rosenstein - mit seiner Burgruine sicherlich einer der markantesten Felsen der Ostalb.

Sehenswert ist aber auch der historische Stadtkern mit dem Rathausgebäude (1581), dem Marktbrunnen (1777), dem Blockturm (1473) und der ev. Stadtkirche St. Ulrich, ursprünglich eine romanische Basilika (Chor 1441, gemalter Passionszyklus 1581). Im historischen Heubacher Schloss können Kunstschätze und beeindruckende Baudetails aus verschiedenen Epochen bewundert werden.

Weithin bekannt ist Heubach auch als Gründungs- und Produktionsort der Firma Triumph International, einem der weltweit führenden Hersteller von Miederwaren. Auch der etwas weniger bekannte Dessous-Hersteller Susa hat in Heubach seinen Sitz.

Im Gebiet um die Stadt befinden sich zahlreiche Höhlen, die zum Teil mit Führungen besichtigt werden können. Die Gegend um Heubach bietet auch etliche zum Teil sehr anspruchsvolle Mountain-Bike Strecken, einmal jährlich findet hier mit "Bike the Rock" eine Etappe der Mountain Bike Bundesliga statt. Außerdem ist der Rosenstein ein weithin bekanntes Ziel für Kletterer.

Zu Heubach gehören die Stadtteile Lautern, das „Gärtnerdorf“ welches klimatisch begünstigt im Lappertal - dem Tal der Lauter, einem Zufluss der Rems - liegt, Buch an der Straße nach Schwäbisch Gmünd und der kleinste Stadtteil Beuren - idyllisch von Bergen umgeben.

Karte von Heubach

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Heubach verfügt über einen kleinen Regionalflughafen, der aber nur von Privatfliegern angesteuert wird. Der nächste Internationale Flughafen ist der Flughafen Stuttgart (STR).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Böbingen an der Rems in ca. 4 km Entfernung an der Strecke Stuttgart - Nürnberg. In Schwäbisch Gmünd (11 km) und Aalen (16 km) halten auch Fernverkehrszüge.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busverbindungen existieren nach Schwäbisch Gmünd über Bettringen oder Böbingen und nach Aalen über Mögglingen. Eine weitere Linie führt über Mögglingen und Heuchlingen nach Abtsgmünd.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die nächstgelegene Autobahn ist die ca. 20 Minuten entfernte A7. Die B29 führt von Stuttgart nach Aalen in ca. 4 km Entfernung an Heubach vorbei.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Der etwa 300 km lange Schwäbische-Alb-Radweg führt von Nördlingen kommend durch Heubach und weiter bis an den Bodensee.

Zu Fuß[Bearbeiten]

Wanderer auf dem Schwäbische-Alb-Nordrandweg von Donauwörth nach Tuttlingen (insgesamt ca. 365 km entlang des Albtraufs) kommen in der Regel auf der 7. der insgesamt etwa 25 Tagesetappen durch Heubach.

Mobilität[Bearbeiten]

  • Parkplätze: Am Schloss 1 : 40 Plätze; Parkhaus Scheuelbergstraße 2 : 25 Plätze

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Heubach[Bearbeiten]

Ruine Rosenstein
  • 1 Burgruine Rosenstein Die Überreste der mittelalterlichen Burg befinden sich hoch oben über der Stadt auf einem abgesetzten Bergsporn. Von der Ruine selbst ist nicht mehr viel erhalten, jedoch hat man von den Fenstern einen wunderschönen Ausblick über Heubach und die Umgebung. Zur Hauptburg führt ein Fußweg und eine eiserne Brücke aus dem Jahr 1892 über eine tiefe Schlucht.
Das Heubacher Schloss
  • Das 2 Schloss wurde 1525 von Georg Freiherr von Wöllwarth als Ersatz für die unbequem gewordene Burg auf dem Rosenstein erbaut. In den 1990er Jahren wurde das Gebäude aufwändig saniert. Im Inneren finden sich zahlreiche Wandmalereien aus dem 16 Jh. Im Schloss sind die Stadtbücherei, das Miederwarenmuseum, ein Heimatmuseum und das "historische Klassenzimmer" untergebracht.
  • Das 3 Rathaus wurde 1581 erbaut, nachdem Württemberg die Pfandschaft Heubach Rosenstein 1579 von den Wöllwarth zurückgekauft hatte. Das Rathaus war zunächst nicht Verwaltungsgebäude, sondern Bürgerhaus mit Tanzboden und Küche. Im Gebäude ist das Bürgerbüro mit Fremdenverkehrsamt angesiedelt.
  • 4 St. Ulrich Die dem Bistumspatron Bischof Ulrich von Augsburg geweihte Kirche war ursprünglich eine kleine spätromanische Pfeilerbasilika, deren Altarfundament und Grundmauern 1968 entdeckt und teilweise freigelegt wurden. Um 1440 wurde das Langhaus nach Westen hin erweitert, im Osten wurde ein rippengewölbter gotischer Chor angebaut. Der Turm stand separat an der Südseite des Chors. Die Kirche war Teil einer alten Wehrkirchenanlage.
  • 5 Blockturm oder Jergenturm war Teil einer noch in Resten an der Chorseite erhaltenen Befestigungsmauer um die Kirche und bis zur Abtragung des oberen Fachwerks 1812 etwa 3 m höher. An der Frontseite befindet sich oben der Name des Stadtherrn Jörg von Woellwarth, am Torbogen die – noch nicht gesicherte – Jahreszahl 1437. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts diente der Turm als Ortsgefängnis oder Mesnerwohnung. 1924 wurde hier das erste Wanderheim des Schwäbischen Albvereins eingerichtet. Turmdurchgang mit Eisen-Gittertor von 1931. Der Turm kann im Rahmen einer Stadtführung auch von innen besichtigt werden.
Der Fernmeldeturm
  • 6 Fernsehturm Im Unterschied zu den meisten Fernmeldetürmen ohne Betriebskanzel verfügt der Heubacher Turm über eine für die Öffentlichkeit zugängliche Aussichtsplattform, welche sich in einer Höhe von 25 Metern befindet und über eine Treppe mit 139 Stufen zugänglich ist. Diese Plattform ist sporadisch für den Publikumsverkehr geöffnet. Zurzeit verantwortlich für die Aussichtsplattform ist die Ortsgruppe Heubach des Schwäbischen Albvereins.

Lautern[Bearbeiten]

  • Die 7 Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt im Stadtteil Lautern zählt zu den ländlichen Überraschungen im Ostalbkreis.Ihre äußere Erscheinung gewinnt durch das sanft ansteigende Gelände und durch den Gurt der Kirchhofmauer, die sie umfängt, gesichtsprägende Bedeutung für das Ortsbild (Zitat Prof. Dr. Hermann Baumhauer). Die Kirche gehört zu jenen spätbarocken Gotteshäusern, die zwar noch ganz dem barocken Saalraum-Gedanken zugetan sind, aber bereits klassizistische Formen ganz in sich aufgenommen haben. Der Baumeister ist kein geringerer als der bekannte Gmünder Baumeister Johann Michael Keller (1721-1794). Als Bauzeit des Gotteshauses gelten die Jahre 1783-1785. Die Besichtigung der Kirche ist empfehlenswert.
Die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Heubach-Lautern

Beuren[Bearbeiten]

  • In Heubach-Beuren ist eine Besichtigung der 8 Wendelin-Kapelle, welche im Jahr 1520 erbaut und dem Heiligen Wendelin geweiht ist, empfehlenswert. Der Flügelaltar wird Valentin Schopf dem Älteren (16. Jh.) zugeordnet und zeigt die Heilige Maria, Johannes, Wendelin und auf den Rückseiten der Flügel Jakobus und Leonhard. Die Beurener Kapelle war im Jahr 1992 Ausgangspunkt der Heubacher Jakobspilger, für den bis zum heiligen Jahr 1999 in jährlichen Etappen aufgeteilten Weg nach Santiago de Compostela.

Museen[Bearbeiten]

  • 9 Miederwarenmuseum, Schlossstraße 9, 73540 Heubach (Parkempfehlung: Parkplatz Schlossplatz, Bushaltestelle: Marktplatz). Tel.: (0)7173 181-0, Fax: (0)7173 181-49, E-Mail: . Im wahrsten Sinne des Wortes Atemberaubendes wird im Miederwarenmuseum gezeigt. Die durchweg sehr sehenswerten Exponate berichten über 200 Jahre Miedergeschichte - und über die gesundheitlichen Folgen für die Trägerin. Die 13 Vitrinen erzählen anschaulich von der Entwicklung der weiblichen Unterwäsche vom Korsett des 19. Jahrhunderts bis zum Push-Up-BH der Jahrtausendwende und damit vom stetigen Wandel des Zeitgeistes und der Moden und nicht zuletzt auch vom Wandel des Frauenbildes. Der Ursprung der Heubacher Textilindustrie geht bis in das Mittelalter zurück. Der Anbau von Flachs und Hanf war die Grundlage für die Hausweberei, die vielen Bauernfamilien zusätzlich Arbeit und Brot gab und Heubach zum Zentrum der Weberei in der Region machte. Im 19. Jahrhundert entwickelte sich daraus eine Industrie, die heute europaweit führend ist. Mit Unterstützung der Susa-Vertriebs-GmbH und Triumph International AG konnte 1971 das Heimat- und Miedermuseum eröffnet werden. Seit März 2005 präsentiert es sich im Schloss in Heubach mit neuer Konzeption und modernisierter Gestaltung. Geöffnet: Dienstag: 09:00-13:00 und 15:00-18:30 Uhr, Mittwoch: 09:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr, Donnerstag: 09:00-12:00 Uhr, Freitag: 09:00-12:00 und 13:00-17:00 Uhr, Samstag: 09:00-13:00 Uhr. Preis: Eintritt: 2 €, Führung 20 €.
  • 10 Heimatmuseum, Schlossstraße 9, 73540 Heubach (Parkempfehlung: Parkplatz Schlossplatz, Bushaltestelle: Marktplatz). Tel.: (0)7173 181-0, Fax: (0)7173 181-49, E-Mail: . Vor dem Eingang zum Miedermuseum ist seit 2006 das Heimatmuseum "Heubacher Geschichtssplitter" untergebracht, das über die historische Entwicklung von Heubach Auskunft gibt. In mehreren Vitrinen werden chronologisch die wichtigsten Epochen der Heubacher Geschichte dargestellt. Geöffnet: Dienstag: 09:00-13:00 und 15:00-18:30 Uhr, Mittwoch: 09:00-12:00 und 15:00-18:00 Uhr, Donnerstag: 09:00-12:00 Uhr, Freitag: 09:00-12:00 und 13:00-17:00 Uhr, Samstag: 09:00-13:00 Uhr. Preis: Eintritt: frei, Führung 10 €.
  • 11 Polizeimuseum, Schlossstraße 7, 73540 Heubach (Parkempfehlung: Parkplatz Schlossplatz, Bushaltestelle: Marktplatz). Tel.: (0)7173 8776, Fax: (0)7173 2610, E-Mail: . Aus der privaten Sammlung eines ehemaligen Polizeibeamten und seinem Interesse an den Vorgängern des Heubacher Polizeipostens ist im Sommer 2003 das Polizeimuseum entstanden. In einem Raum des Heubacher Polizeipostens ist alles über die Landjäger, Gendarmen und Polizeibeamten von Heubach und Bartholomä bis ins Gründungsjahr 1853 zu erfahren. Urkunden, Dienstausweise, Bücher, Waffen und Helme, sowie persönliche Gegenstände der Ehemaligen sind im Polizeimuseum präsentiert und werden durch erläuternden Texte und Bilder in ihren historischen Zusammenhang gebracht. Geöffnet: Öffnungszeiten nach Vereinbarung. Preis: Eintritt:frei.
  • 12 Haus Anna Vetter, Postgässle 4, 73540 Heubach (Parkempfehlung: Parkdeck Klotzbachstraße, Bushaltestelle: Marktplatz). Tel.: (0)7173 181-0, Fax: (0)7173 181-49, E-Mail: . Das ehemalige Wohngebäude der Heubacherin Anna Vetter spiegelt eine Lebenswirklichkeit wider, die heute niemand mehr kennt. Das aus heutiger Sicht idyllische, kleine Häuschen mit seinen winzigen und niedrigen Räumen, ist mit den heutigen Wohnansprüchen nicht annähernd vergleichbar. So konnte durch die museale Präsentation verloren geglaubte Heubacher Geschichte konserviert werden. Neben Hinterlassenschaften der letzten Bewohnerin ist das Haus Vetter mit Mobiliar eingerichtet, das den ursprünglichen Wohnverhältnissen nahe kommt. Anna Vetter arbeitete für die Firma Triumph International als Büglerin. Somit lässt sich der Bogen zum Miedermuseum im Heubacher Schloss spannen. Geöffnet: Öffnungszeiten nach Vereinbarung. Preis: Eintritt:frei.

Natur[Bearbeiten]

  • Der Rosenstein besitzt zahlreiche Aussichtspunkte über das tiefer gelegene nördliche Land. Neben der Ruine 13 im Westen und dem Sedelfelsen im Osten bietet der nördlich vorspringende Lärmfels oberhalb der Ruine einen exponierten Aussichtspunkt mit Orientierungstafel. Bei klarer Sicht reicht der Blick von hier über den Fernsehturm Stuttgart hinaus bis zum Nordschwarzwald. Infolge seiner Lage als Vorsprung des Albtraufs hat der Rosenstein von jeher große strategische Bedeutung, was die Siedlungsgeschichte eindrucksvoll belegt. Werkzeugfunde in den Höhlen am Rosenstein datieren zurück bis in die Altsteinzeit. Über dem Westfels stehen die Überreste einer mittelalterlichen Burg, die Burgruine Rosenstein (siehe Bauwerke). Erreicht werden kann der Berg entweder zu Fuß über die sogenannte 14 Stellung (Richtung Bartholomä nach Fa. Triumph links abbiegen in die Fritz-Spießhofer-Straße) von der aus der sogenannte Pionierweg bis zum Wanderparkplatz Rosenstein 3 als Fahrweg ausgebaut ist oder über den 15 Stock . Am Stock befindet sich auch ein Wanderparkplatz mit einem sehr schönen Spielplatz und Grillstelle.
Die Teufelsklinge
  • Die imposant große 16 Teufelsklinge hat eine senkrechte, halbrunde Quellnische mit 100 m Durchmesser und eine Höhe von rund 80 m. Die halbrunde Felswand liegt rund 20 Höhenmeter unterhalb des Randes des Albplateaus. Bei hohem Karstwasseraufkommen springt die Quelle an und speit aus der Öffnung mit Getöse in weitem Bogen einen kräftigen Wasserstrahl rund 30 Meter frei fallend in die Klinge.

Die schönsten und bekanntesten begehbaren Höhlen auf dem Rosenstein sind

Am Scheuelberg befinden sich unterhalb des Südfelsens die

  • 22 Jakobshöhle, die 23 Fastnachtshöhle, die 24 Höhle Enges Loch

Aktivitäten[Bearbeiten]

Stadtführungen[Bearbeiten]

  • Führung durch die historische Innenstadt. Tel.: (0)7173 181-0, Fax: (0)7173 181-49, E-Mail: . In einer ca. 1 1/2h Führung läßt sich die bewegte Geschichte der kleinen Stadt an Ort und Stelle erleben. Die Stadtführung kann auch mit anderen Führungen (Schloss, Miederwarenmuseum, Brauerei, Haus Vetter etc.) kombiniert werden. Geöffnet: Termine nach Vereinbarung. Preis: 30 €.
  • Führung auf dem Rosenstein. Tel.: (0)7173 181-0, Fax: (0)7173 181-49, E-Mail: . Auf dem Rosenstein lassen sich 15.000 Jahre Siedlungsgeschichte erleben. Mit einem sachkundigen Führer kann eine Zeitreise der Jäger und Sammler, der Kelten und der mittelalterlichen Burgherren unternommen werden. Dies alles in Kombination mit einer einzigartigen Naturlandschaft am Nordrand der schwäbischen Alb. Geöffnet: Termine nach Vereinbarung. Preis: 30 €.
  • Brauereibesichtigung. Tel.: (0)7173 18 000. Eine Führung durch die Heubacher Hirschbrauerei mit anschließender Verköstigung. Geöffnet: Termine nach Vereinbarung. Preis: 7,00 € - 21,50 €.

Wandern[Bearbeiten]

  • Rund um Heubach gibt es über 50 km gut ausgebauter Wanderwege. Der Albtrauf bietet eine wunderschöne Kulisse für kleinere und größere Touren. Vor kurzem wurden im Rahmen einer Bürgeraktion neue Wandervorschläge erarbeitet, das komplette Kartenmaterial kann kostenlos im Rathaus abgeholt werden. Siehe auch Tourenvorschläge rund um Heubach

Mountain Bike[Bearbeiten]

  • Im Stadtgebiet befinden sich zahlreiche zum Teil anspruchsvolle Mountain-Bike Strecken. Alljährlich findet hier ausgehend von der "Stellung" das Mountain-Bike-Festival "Bike the Rock" statt. Die Strecke kann unterjährig auch von Freizeitsportlern befahren werden.Tourenvorschläge rund um Heubach

Klettern[Bearbeiten]

  • Der Rosenstein bietet am Sofien-, West und Ostfels hervorragende Klettermöglichkeiten im Kalk der Schwäbischen Alb. Alle Touren sind gut gesichert. Es besteht Neutourenverbot. Alle Felsen sind am besten über den Wanderparkplatz Rosenstein erreichbar, der Westfelsen auch über den Parkplatz in der Stellung . Führer und Infos sind erhältlich im Bergsportladen Outdoor-Zeit vor Ort.

Tennis[Bearbeiten]

  • 1 Tennishalle / Tennisplätze, Mögglingerstraße 53, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 6726. Geöffnet: Tabakbörse:Mo. - Fr.: 7:00 Uhr - 12:30 Uhr, Di. - Fr.: 14:00 Uhr - 18:00 Uhr, Sa.: 8:00 - 12:30 Uhr, Anmeldung bei Herrn Elbert (Ladengeschäft Tabakbörse), Hauptstraße 47,. Preis: Gebühren.

Bäder[Bearbeiten]

  • 2 Hallenbad, Hauptstraße 5, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 3888. Geöffnet: Dienstag: 09:00–11:00 Uhr: Frauenschwimmen, 17:30 – 20:00 Uhr: Allgemeiner Badebetrieb, Mittwoch: 14:00 – 17:00 Uhr: Kinderschwimmen, 17:00 – 20:00 Uhr: Allgemeiner Badebetrieb, Donnerstag: 17:00 – 19:00 Uhr: Allgemeiner Badebetrieb, Freitag: 17:00 – 21:00 Uhr – Allgemeiner Badebetrieb (an Themenabenden bis 23.00 Uhr), Samstag: 08:00 – 10:30 Uhr: Allgemeiner Badebetrieb, 14:00 – 18:00 Uhr: Allgemeiner Badebetrieb. Preis: Einzelkarte Erwachsene: 2,00 EUR, Einzelkarte Kinder: 1,00 EUR.
  • 3 Freibad, Mögglingerstraße 41, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 5220. Geöffnet: Mai, Juni und September täglich von 09.00 - 19.00 Uhr, Juli und August täglich von 08.00 - 20.00 Uhr. Preis: Erwachsene: 2,50 Euro, Kinder/Jugendliche: 1,50 Euro.

Wintersport[Bearbeiten]

Mit rund 100 Kilometer gespurten Loipen, mit 11 Langlaufrouten, Skatingstrecken und 20 km Winterwanderwegen wird es in Heubach und dem angrenzenden Albuch auch im Winter nicht langweilig. Für Einsteiger und Kinder gibt es am Wirtsberg einen kleinen Sklilift. Dort führt der Skiklub Heubach/Bartholomä bei entsprechender Schneelage auch Skikurse durch. Anspruchsvollere Skifahrer sollten das Skizentrum Hirtenteich besuchen.

Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • New Pig Festival in der Heubacher Stellung, meist im Monat August. Nachfolger des legendären Heubacher Umsonst & Draußen, seit mehr als 30 Jahren Rockmusik und mehr. Info: www.newpigfestival.de

Küche[Bearbeiten]

Gaststätten[Bearbeiten]

  • 2 Goldener Hirsch Heubach Brauerei-Gasthof, Joachim Ferner, Hauptstraße 86, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 914 60345, E-Mail: . Warme Küche bis 22 Uhr Service rund um: Hochzeiten, Familienfeste, Betriebsfeiern, Ausflüge, Tagungen und Seminare, Brauereiführungen, Events. Gutbürgerliche Küche, historische Gasträume und einen gemütlichen Biergarten Geöffnet: Di - Fr. von 11-14 Uhr und ab 17 Uhr, Sa ab 17 Uhr, So von 11-14.30 Uhr und ab 17 Uhr, Montag Ruhetag.
  • 4 Café & Gasthaus Lamm, Hauptstraße 50, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 9133499, E-Mail: . Sitzplätze: 70, Biergarten Geöffnet: Dienstag - Freitag: 11:30 - 14:00 und 17:00 - 21:30 Uhr, Samstag - Sonntag: 11:30 -21:30 Uhr.
  • 5 TSV-Vereinsheim - Lummerland, Thomas Schneider, Mögglinger Straße 73, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 6077. Terasse Geöffnet: Freitag und Samstag 18.00 Uhr bis 3.00 Uhr, Sonntag bis Donnerstag 18.00 Uhr bis 1.00 Uhr, kein Ruhetag.
  • 7 Bürgerstüble, Adlerstraße 70, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 2528. Sitzplätze: 65 Geöffnet: Dienstag Ruhetag.
  • 8 Hong-Kong Restaurant, Adlerstraße 18, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 915452. Sitzplätze 40
  • 9 Sirtaki-Rössle, Hauptstraße 51, 73540 Heubach.
  • 10 Gasthof Metzgerei ADLER Lautern, Rosensteinstraße 78, 73540 Heubach-Lautern. Tel.: (0)7173 6417, Fax: (0)7173 185048, E-Mail: . Anzahl Sitzplätze: 150 mit Saal mit Außenbewirtschaftung Geöffnet: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag und nach Vereinbarung.

Ausflugslokal[Bearbeiten]

  • 11 Naturfreunde Himmelreich. Sitzplätze: 130/200. Geschlossen: Ostern, Weihnachten, Silvester u. Neujahr Geöffnet: geöffnet Mi, Sa, So, Feiertage und in den Sommerferien, tägl. 8-18 Uhr, Sa bis 24 Uhr.
  • 13 Albvereinshütte Heubach, Glasenberg, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 8111. Sitzplätze: 40, Außenbewirtschaftung Geöffnet: An Wochenen den unregelmäßig, Samstags ab 13.00 Uhr und sonntags ab 10.00 Uhr.

Café und Eiscafé[Bearbeiten]

  • 14 Eiscafé ‚Il Nuovo Gelato‘, Gmünder Straße 7, 73540 Heubach. Sitzplätze: 20, Außenbewirtschaftung
  • 15 Eis am Markt, Hauptstr. 38, 73540 Heubach. Geöffnet: täglich von 11:30 bis 20:00 Uhr.

Kneipe und Bistro[Bearbeiten]

  • 16 Altes Sudhaus, Hauptstraße 86a, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 5722. Sitzplätze: 100, Biergarten Geöffnet: Montag bis Donnerstag 11.30 Uhr bis 13.30 und 17.00 Uhr bis 1.00 Uhr, Freitag 17.00 Uhr bis 2.00 Uhr, Samstag 18.00 Uhr bis 2.00 Uhr, Sonntag 16.00 Uhr bis 1.00 Uhr.
  • 17 Bahnhöfle, Bahnhofstraße 10, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 4147, E-Mail: . Sitzplätze: 50, Biergarten Geöffnet: Montag bis Donnerstag 16.00 Uhr bis 0.30 Uhr, Freitag bis Sonntag 12.00 Uhr bis 0.30 Uhr.
  • 18 Gaststätte „Am Eck“ die kleine Kneipe, Gmünder Straße 16, 73540 Heubach.
  • 19 Antalya Kebab, Hauptstraße 26, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 914945. Außenbewirtschaftung
  • 20 Felsenkeller, Herr Patrick Milek, Hermannstr. 6, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 185079.
  • 21 Freibadgaststätte, Mögglinger Straße 41 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 5402. Sitzplätze: 40 (Terasse 50) Geöffnet: Mai, Juni, September 9.00 Uhr bis 19.00 Uhr, Juli, August 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr.
  • 22 Efes Kebap Haus, Herr Hasan Demircit, Gmünder Straße 7, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 9133665. Sitzplätze: 30 (Imbiss, kein Ausschank von alkoholischen Getränken)
  • 23 Cafe-Bar P1, Hauptstraße 29, 73540 Heubach.

Pizzeria[Bearbeiten]

  • 24 La Marinella, Karlsbader Straße 4, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 5116. Sitzplätze: 50, Außenbewirtschaftung Geöffnet: durchgehend geöffnet.
  • 25 Picco Bello Gaststätte und Pizza-Service, Rodelwiesenstraße 17, 73540 Heubach.
  • Pizza-Service Bella Italia, Gmünder Straße 17, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 2600, (0)7173 6100. Geöffnet: Montag 16.30 Uhr bis 23.00 Uhr, Dienstag und Freitag 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr und 16.30 Uhr bis 23.00 Uhr,Samstag, Sonn- und Feiertage 10.30 Uhr bis 23.00 Uhr.
  • Pizza-Service Delizia, Hauptstraße 23, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 9146480.

Vereinsgaststätte[Bearbeiten]

  • Dorfschenke Buch, Sport- und Dorfgemeinschaft Buch, Remsstraße 2, 73540 Heubach-Buch. Tel.: (0)7173 12348, E-Mail: . Sitzplätze: 100 Geöffnet: Freitag 19.30 Uhr bis 24.00 Uhr, Samstag 19.30 Uhr bis 24.00 Uhr, Sonntag 19.30 Uhr bis 23.00 Uhr und nach Vereinbarung.
  • Vereinsheim SV Lautern, Zimmergasse 24, 73540 Heubach-Lautern. Tel.: (0)7173 5352. Sitzplätze: 70

Unterkunft[Bearbeiten]

günstig[Bearbeiten]

mittel[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 1 Stadtverwaltung Heubach, Hauptstraße 53, 73540 Heubach. Tel.: (0)7173 181-0, Fax: (0)7173 181-49, E-Mail: . Bürgerbüro und touristische Information Geöffnet: Mo. 8.30 Uhr - 14.00 Uhr, Di. 8.30 Uhr - 11.45 Uhr, Mi. 8.30 Uhr - 11.45 Uhr u. 13.30 Uhr - 18.00 Uhr, Do. 8.30 Uhr - 18.00 Uhr, Fr. 8.30 Uhr - 12.30 Uhr.
  • Vorwahl von Heubach: +49 (0) 7173, Postleitzahl: 73540
  • Postagentur bei „Schreibwaren Grau“, Bahnhofstrasse 2, 73540 Heubach. Tel.: +49 7173 714 466. Geöffnet: Mo-Fr: 09:00-12:30 & 14:00-18:00, Sa 09:00-12:00 Uhr, So geschlossen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.
Erioll world 2.svg