Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Haßmersheim

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haßmersheim
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Haßmersheim ist die südlichste Gemeinde des Neckar-Odenwald-Kreises.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde Haßmersheim liegt im Neckar-Odenwald-Kreis auf der linken Neckarseite. Geologisch gehört sie eigentlich noch zum Kraichgau, liegt jedoch auch am Rande des Naturparks Neckartal-Odenwald.

Seit 1972 gehören zu Haßmersheim die ehemals selbstständigen Gemeinden Neckarmühlbach und Hochhausen. Nachbarorte sind Obrigheim, Hüffenhardt, Siegelsbach, Bad Rappenau, Gundelsheim und Neckarzimmern.

Anreise[Bearbeiten]

Neckarsteg, im Hintergrund Burg Hornberg

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Verkehrsflughäfen sind in Stuttgart und in Frankfurt

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Ort liegt auf der linken Neckarseite. Die Frankenbahn fährt jedoch am rechten Flussufer, dort ist auch die 1 Haltestelle Haßmersheim. Tagsüber halten stündlich Nahverkehrszüge, die von Mosbach-Neckarelz bzw. Bad Friedrichshall-Jagstfeld kommen. Die Verbindung schafft der Neckarsteg, eine 140 m lange und 3 m breite Fußgängerbrücke, sie wurde am 17.09.2014 freigegeben und ersetzt die 2 Fähre, deren Betrieb zum 24.09.2014 eingestellt wird.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Auf der linken Neckarseite ist Haßmersheim erreichbar über die L529 von Hüffenhardt und die L588 von Obrigheim bzw. von Gundelsheim. Die nächste Autobahnauffahrt ist die A6, Symbol: AS 35 Bad Rappenau. Eine gute Verkehrsanbindung ist auch von der B27 auf der rechten Neckarseite in nördliche Richtung nach Mosbach bzw. Eberbach und Heidelberg bzw. in südliche Richtung nach Heilbronn. Die (kostenpflichtige) Fähre über den Neckar wurde eingstellt, Autofahrer müssen die Brücken bei Gundelsheim oder Obrigheim benutzen.

Die Burgenstraße führt durch den Ort.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

In den Sommermonaten legen Ausflugssschiffe der Neckarschifffahrt in Haßmersheim an.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Haßmersheim

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Burg Guttenberg, Ortsteil Neckarmühlbach
  • Alle Ortsteile liegen unmittelbar im Neckartal, die Landschaft selbst ist das ganze Jahr über sehenswert, besonders schön im Herbst bei der Laubfärbung der Wälder und der Weinberge am rechten Ufer des Neckars.

Haßmersheim[Bearbeiten]

  • Haßmersheim war einst die Gemeinde mit den meisten Binnenschiffern des Neckars. Dies hat sich in den letzten Jahren drastisch verändert, übrig geblieben ist ein
  • 1 Schifffahrtsmuseum (im ehemaligen evangelischen Schulhaus). Preis: Der Eintritt ist kostenlos.
  • Die Neckarfähre als technisches DenkmalEs gibt keine festen Öffnungszeiten. Terminvereinbarungen über Tel. 06266-1211 (Karlheinz Linß)

Hochhausen[Bearbeiten]

  • In Hochhausen steht die 2 Notburga-Kirche aus dem 14. Jahrhundert

Neckarmühlbach[Bearbeiten]

  • 3 Burg Guttenberg. Burg Guttenberg in der Enzyklopädie Wikipedia Burg Guttenberg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurg Guttenberg (Q1012129) in der Datenbank Wikidata. ist die wichtigste Sehenwürdigkeit in Neckarmühlbach. Das Gemäuer ist seit über 800 Jahren durchgängig bewohnt und wurde nie zerstört. Zu erreichen per PKW: Zufahrt von der L588 zwischen Neckarmühlbach und Gundelsheim oder auch von einem Abzweiger der K2148 zwischen den Bad Rappenauer Ortsteilen Zimmerhof und Heinsheim.
    • Burgmuseum, Burg Guttenberg, 74855 Neckarmühlbach. Tel.: +49(0)6266-91022. Im Museum sehenswert: eine Holzbibliothek. Geöffnet: März Sa, So 10-18, Mo-Fr 12-18 Uhr, Apr.-Okt. tägl. 10-18 Uhr. Preis: Erw. 4 €, Kinder 3 €.
    • Deutsche Greifenwarte, 74855 Burg Guttenberg. Tel.: +49(0)6266 388. Bei der Flugvorführung werden abhängig von der Thermik Greifvögel gezeigt, meist Adler und Geier. Geöffnet: Geöffnet März u. Nov. 12-17 Uhr, Apr.-Okt. 9-18 Uhr. Preis: Flugvorführung und Rundgang Erw. 11 €, Kinder 6 €.
    • Zum Besuch von Museum und Greifenwarte gibt es Kombikarten.
    • Es lohnt sich auch, nur im Bereich der Burg spazieren zu gehen und evtl. von der Burgschänke aus den Blick übers Neckartal in Richtung Gundelsheim und Neckarzimmern zu genießen.
  • Sehenswert in Neckarmühlbach auch etliche historische Gebäude wie das alte Rathaus und die Maysack'sche Mühle.
Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.
Blick von Burg Guttenberg. Links Burg Hornberg, vorn Neckarmühlbach, darüber Böttingen und Haßmersheim, rechts Burg Hornegg und Gundelsheim
Blick von Burg Guttenberg. Links Burg Hornberg, vorn Neckarmühlbach, darüber Böttingen und Haßmersheim, rechts Burg Hornegg und Gundelsheim

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Hotel-Gasthof "Zum Ritter"
  • 1 "Heuherberge" im Alten Marstall: siehe Burg Guttenberg

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

http://www.hassmersheim.de – Offizielle Webseite von Haßmersheim

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg