Zum Inhalt springen

Gundelsheim (Württemberg)

Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Gundelsheim (Württemberg)
BundeslandBaden-Württemberg
Einwohnerzahl7.586 (2022)
Höhe154 m
Lagekarte von Baden-Württemberg
Lagekarte von Baden-Württemberg
Gundelsheim

Gundelsheim ist eine Stadt im Unterland in Baden-Württemberg.

Hintergrund

[Bearbeiten]
Karte
Karte von Gundelsheim (Württemberg)
Gundelsheim, Reste der Stadtmauer

Gundelsheim liegt am Neckar, umfasst heute 5 Stadtteile sowie einige Weiler und Wohnplätze.

Es wurde bereits 776 im Lorscher Codex urkundlich erwähnt. Im 12. Jahrhundert wurde die Burg Horneck erbaut, der Ort gelangte bald darauf in den Besitz des Deutschen Ordens und war auch kurze Zeit Residenz der Deutschmeister. Um 1400 bekam Gundelsheim Stadtrechte und wurde durch Mauern und Türme geschützt. Damit konnte jedoch nicht verhindert werden, dass die Stadt sowohl unter dem Bauernkrieg als auch unter dem 30-jährigen Krieg zu leiden hatte, auch von der Pest blieb sie nicht verschont. Im Jahr 1805 kam Gundelsheim zu Württemberg.

Der Neckar, auf dem seit 1878 die Kettenschlepper von Mannheim bis Heilbronn fuhren, wurde ab 1935 für die Großschifffahrt nutzbar gemacht. Damals wurde auch die Gundelsheimer Neckarschleuse erbaut. Im Jahr 1938 wurde dann Böttingen eingemeindet. In den Jahren 1971 bis 1975 wurden die Gemeinden der sog. krummen Ebene Bachenau, Höchstberg, Obergriesheim und Tiefenbach Stadtteile von Gundelsheim. Ferner gehören dazu die Weiler Dornbach und Bernbrunn. Der Michaelsberg und das Schloss Horneck zählen zu den Wohnplätzen.

Anreise

[Bearbeiten]
Gundelsheim, Schlossstraße

Mit dem Flugzeug

[Bearbeiten]

Vom Flughafen Stuttgart (IATA: STR) sind es 87 km, vom Flughafen Frankfurt (IATA: FRA) 137 km

Mit der Bahn

[Bearbeiten]

Der 1 Bahnhof Gundelsheim liegt an der Bahnstrecke Heilbronn - Mosbach-Neckarelz - Heidelberg. Es gibt gute Verbindungen weiter nach Stuttgart bzw. nach Mannheim und Frankfurt.

Mit dem Bus

[Bearbeiten]
  • die Linie 602 fährt
    • von Bad Friedrichshall nach Gundelsheim via Obergriesheim und Bachenau,
    • von Bad Friedrichshall nach Böttingen via Obergriesheim, Bachenau, Tiefenbach, Höchstberg und Gundelsheim,
    • von Bad Friedrichshall via Obergriesheim, Bachenau, Tiefenbach, Höchstberg und Bernbrunn oder
    • von Bad Wimpfen nach Obergriesheim via Gundelsheim.
  • die Linie 602R (Taxibus) fährt von Kochendorf nach Bernbrunn via Untergriesheim.
  • die Linie 603 fährt
  • die Linie 604 fährt von Kochendorf nach Neckarelz via Gundelsheim und Böttingen.

Auf der Straße

[Bearbeiten]

Die B27 führt am Neckar entlang an Gundelsheim vorbei. Auf ihr sind es nach Mosbach 13 km, nach Heidelberg 69 km, nach Neckarsulm 13 km und nach Heilbronn 20 km. Die nächsten Autobahnauffahrten sind auf der A6 die Auffahrt Neckarsulm bzw. die Auffahrt Bad Rappenau.

Die Burgenstraße führt durch den Ort.

Es verkehren regelmäßig Autobusse nach Mosbach und Heilbronn.

Mit dem Schiff

[Bearbeiten]

Die Neckar-Personenschifffahrt verkehrt von Heilbronn über Gundelsheim nach Neckarzimmern. Das Angebot variiert jahreszeitlich bedingt.

Mobilität

[Bearbeiten]

Gundelsheim liegt im Heilbronner Nahverkehrsverbund. Darüber hinaus zählt die Stadt zum Übergangsbereich des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar, wobei es spezielle Übergangsregelungen gibt.

Die einzelnen Stadtteile sind gut zu Fuß zu erkunden.

Sehenswürdigkeiten

[Bearbeiten]
Gundelsheim mit Burg Horneck, von Neckarschleuse
Kapelle auf dem Michaelsberg

Gundelsheim

[Bearbeiten]
  • 1 Michaelsberg, eine markante Hochfläche und liegt zwischen Gundelsheim und dem Stadtteil Böttingen. Auf seiner höchsten Stelle ist die Michaelskapelle. Sie wurde wahrscheinlich an einer uralten Kultstätte erbaut, zumindest weist ein römischer Altarstein in einer Mauernische darauf hin. Der ursprünglich romanische Bau wurde in der Gotik umgebaut und erweitert. Die Kapelle steht heute inmitten des kleinen Böttinger Friedhofs, sie ist tagsüber meist verschlossen.

Süd- und Westhang des Michaelsbergs dienen als Weinberge. Die Trockenmauern der Terrassen stehen teilweise unter Naturschutz. Der Aufstieg zum Michaelsberg ist von Gundelsheim her möglich auf einem steilen Pfad mit zahlreichen Stufen, von Böttingen gehen asphaltierte Wege bis zum Wohnplatz Michaelsberg, das landwirtschaftliche Anwesen betreibt einen Hofladen und ist auch ein beliebter Ferienhof.

  • 1 Schloss Horneck, Schloss Horneck 1, 74831 Gundelsheim .  1 Schloss Horneck . Wahrscheinlich im 13. Jahrhundert wurde auf einer Anhöhe zwischen der Stadt Gundelsheim und dem Tal des Anbachs eine Burg Horneck erbaut, sie war ab 1250 im Besitz des Deutschen Ordens. 1525 wurde sie in den Bauernkriegen zerstört. Im Jahr 1533 wurde auf ihren Resten das Schloss errichtet, im Jahr 1725 wurde es umgestaltet. Nach 1806 diente das Schloss eine Zeitlang als Kaserne, später wurde es als Sanatorium genutzt. Heute ist in einem Teil der Gebäude ein Alten- und Pflegeheim untergebracht. Der Öffentlichkeit zugänglich ist der Teil, der den Siebenbürger Sachsen als Museum dient.letzte Änderung: keine Angabe.
  • Siebenbürgisches Museum, Schloß Horneck, 74831 Gundelsheim. Tel.: (0)6269 90621. Geöffnet: tägl außer Mo von 11-17 Uhr. Preis: Eintritt Erw. 2 €.
  • 2 Backhaus Gundelsheim, Goldgasse 15, 74831 Gundelsheim. erbaut 1839.
  • 3 Rathausbrunnen Gundelsheim, Tiefenbacher Straße, 74831 Gundelsheim.
  • Oldtimermuseum mit über 40 Sammlerstücken beim Hotel Zum Lamm
  • 1 Ev. Kirche, Tiefenbacher Str. 24, 74831 Gundelsheim. Tel.: +49 (0)6269 242, E-Mail:
  • 4 Stadtbrunnen Gundelsheim, Ecke Schloß-/Brunnenstraße, 74831 Gundelsheim.
  • 5 Altes Rathaus Gundelsheim, Schloßstr. 19, 74831 Gundelsheim.
  • 2 Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, Schloßstr. 11, 74831 Gundelsheim .
  • 3 Georgskapelle, Sankt-Georgs-Weg 4, 74831 Gundelsheim (im Friedhof).
  • 6 Schiffsschleuse
  • 7 Kriegerehrenmal, Ecke Schloß-/Roemheldtraße, 74831 Gundelsheim.
  • 8 Deutschmeisterhalle, Roemheldstraße 3, 74831 Gundelsheim. ehemals Kelter des Deutschen Ordens.
  • 4 Johannes-Heiligengruppe, beim Parkplatz Roemheldstraße, 74831 Gundelsheim.
  • 5 Kreuzkapelle Calvarienberg, Calvarienberg 1, 74831 Gundelsheim.
  • 6 Selimiye Cami-i Gundelsheim (Moschee), Gottlieb-Daimler-Str. 30/1, 74831 Gundelsheim. E-Mail: .

Bachenau

[Bearbeiten]
  • 7 St. Walburga, Pfarrstr. 17, 74831 Gundelsheim-Bachenau.
  • 9 Alte Schule Bachenau (Jugendtreff), Hintere Dorfstr. 6, 74831 Gundelsheim-Bachenau.
  • 10 Altes Rathaus Bachenau (Bürgermeisteramt), Horneckstr. 2, 74831 Gundelsheim-Bachenau.
  • Altes Backhaus Bachenau

Böttingen

[Bearbeiten]
  • 11 Alte Schule Böttingen, Ortstr. 23, 74831 Gundelsheim-Böttingen.
  • 12 Alte Kelter Böttingen, Kelterstr. 2, 74831 Gundelsheim-Böttingen.

Höchstberg

[Bearbeiten]
  • 8 Wallfahrtskirche Unserer lieben Frau im Nussbaum, Kapellweg 40, 74831 Gundelsheim-Höchstberg.
  • 13 Kriegerdenkmal Höchstberg, Ecke Untergriesheimer Straße/Kappelweg, 74831 Gundelsheim-Tiefenbach.

Obergriesheim

[Bearbeiten]
  • 9 Herz-Jesu-Kirche, Heuchlinger Str. 5, 74831 Gundelsheim-Obergriesheim.
  • 14 Brunnen Obergriesheim, Ecke Bachenauer Staße/Mühlweg, 74831 Gundelsheim-Obergriesheim.

Tiefenbach

[Bearbeiten]
  • 10 St. Jakobus, Gundelsheimer Str. 43, 74831 Gundelsheim-Tiefenbach.
  • 15 Froschkönigbrunnen, Ecke Allfelder/Dornbacher Str., 74831 Gundelsheim-Obergriesheim.

Sonstiges

[Bearbeiten]
  • 11 Laurentiuskapelle, St.-Laurentius-Str., 74831 Gundelsheim-Bernbrunn.
Blick vom Michaelsberg zur Burg Hornberg bei Neckarzimmern

Aktivitäten

[Bearbeiten]
  • 1 Terrassenfreibad Gundelsheim, Roemheldstraße 14, 74831 Gundelsheim. Tel.: +49 (0)6269 45023. Freibad mit Schwimmerbecken samt Sprungturm, Erlebnisbecken, Planschbecken, Beachvolleyballfeld, Tischtennisplatte und Kinderspielplatz.
  • 2 Brunnenpfad (Waldlehrpfad), Brunnenpfad, 74831 Gundelsheim.
  • 3 Historischer Treidelpfad, Treidelpfad, 74831 Gundelsheim.
  • 1 Böttinger Baggerseen, Am Baggersee, 74831 Gundelsheim-Böttingen. Erholungsgebiet mit Sportschießanlage.
  • 4 Hofführungen Hofgut Stahl, Hofgut Hohschön, 74831 Gundelsheim. Tel.: +49 (0)6269 381, Fax: +49 (0)6269 4289815, E-Mail: . Geöffnet: Fr o. Sa auf Anmeldung ab 15 Personen.
  • Gut ausgeschilderte Wanderwege im gesamten Stadtgebiet
  • Sportplätze in jedem Stadtteil
  • Tennisplätze
  • der Neckartal-Weg führt auf der anderen Flussseite an Gundelsheim vorbei
  • Der Wanderweg Neckarsteig geht durch Gundelsheim
  • der Salz-und Sole-Radweg als Teil der Wellnessroute

Einkaufen

[Bearbeiten]

Küche

[Bearbeiten]
Blick vom Michaelsberg zum Schloss Horneck

Gundelsheim

[Bearbeiten]

Sonstiges

[Bearbeiten]

Nachtleben

[Bearbeiten]

Unterkunft

[Bearbeiten]

Sicherheit

[Bearbeiten]

Gesundheit

[Bearbeiten]

Praktische Hinweise

[Bearbeiten]

Ausflüge

[Bearbeiten]

Literatur

[Bearbeiten]

Zeitungen

[Bearbeiten]

Über das Geschehen in der Gemeinde berichtet die lokale Tageszeitung Heilbronner Stimme. Kostenfrei erhältlich sind darüber hinaus die Wochenzeitungen echo am Mittwoch und echo am Wochenende.

Ebenfalls kostenlos ist das Stadtmagazin Moritz, das mit einer eigenen Regionalausgabe für den Stadt- und Landkreis Heilbronn erscheint.

[Bearbeiten]
Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.