Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Geilo

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Geilo
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 2525 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Geilo ist eine Stadt im Hallingdal, am östlichen Rand der Hardangervidda. Geilo ist ein sehr beliebtes Skigebiet im Winter, auch weil der Ort aus der Hauptstadt Oslo mit der Bergenbahn sehr leicht zu erreichen ist.

Hintergrund[Bearbeiten]

Geilo stasjon

Geilo ist ein sowohl im Sommer als auch insbesondere im Winter beliebter Urlaubsort im Hallingdal. Durch sein großes Loipennetz und zahlreiche Pistenanlagen auf einer Höhe von etwa 800 m bis auf 1175 m, aber auch aufgrund der langen Schneesicherheit (in der Regel von Ende November bis Ende April), gilt er als eines der wichtigsten Wintersportzentren in ganz Skandinavien.

Auch im Sommer ist Geilo ein beliebter Ferienort, insbesondere für Wanderungen und Mountainbike-Touren auf der westlich liegenden Hardangervidda und in der direkten Umgebung im Hallingdal. Geilo ist der letzte größere Ort mit Versorgungsmöglichkeit für Wanderer und Radler auf dem Rallarvegen, dem alten Arbeitsweg, der zum Bau der Bergenbahn über die ansonsten weitgehend weglose Hardangervidda vor über 100 Jahren angelegt wurde.

Die Bergenbahn, deren Bahnhof Geilo stasjon 1907 eröffnet wurde, begründete auch den Tourismusboom in der Region, die vorher nur schwer zugänglich war.

Geilo ist ferner der Verwaltungssitz der Kommune Hol im Fylke Buskerud.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste internationale Flughafen befindet sich in Fagernes.

Der Geilo lufthavn, Dagali (ENDI) im etwa 10 km südlich liegenden Dagali bietet derzeit keinen regulären Flugbetrieb an, ist aber für Privat- und Chartermaschinen bestimmter Größen geöffnet.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Fahrkartenschalter und Warteraum

Geilo liegt ziemlich genau auf halber Strecke zwischen Oslo und Bergen an der Bergenbahn. Von Bergen fährt man je nach Zugverbindung 3 - 3,5 Stunden, von Oslo etwa 3,5 Stunden bis Geilo.

barrierefreibarrierefrei Der Bahnhof Geilo ist barrierefrei zugänglich. Im Stationsgebäude befinden sich der Fahrkartenschalter (begrenzte Öffnungszeiten), Fahrkartenautomaten, Toiletten und ein Warteraum. Für Reisende mit dem Nachtzug ist ein gesonderter, nur nachts geöffneter Warteraum vorhanden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Oslo fährt man auf der E16 am Ostufer des Tyrifjords bis Hønefoss, dann auf dem R7 nach Gol und weiter westlich ins Hallingdal.

Von den Fährorten an der Südküste kommend fährt man von Larvik auf dem R40 nach Norden über Kongsberg und Veggli durch das Numedal.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Die Nationale Fahrradroute 4 von Oslo nach Bergen führt durch Geilo. Von Geilo weiter westlich nutzt die Route den Rallarvegen quer über die nördliche Hardangervidda über Finse nach Myrdal. Da Geilo der letzte größere Ort mit guter Infrastruktur ist, sollten Radler sich bereits hier ausreichend mit Proviant versorgen, wenn sie die 80 km Kernstrecke des Rallarvegens nicht in einem Rutsch bewältigen wollen.

Mobilität[Bearbeiten]

Kirche von Geilo

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Geilo Kirke.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Skipisten rund um Geilo

Wintersport

Langlauf rund um Geilo

39 Abfahrten mit 33 km Gesamtlänge, 20 Lifts, 220 km Loipen, von denen 5 km von Flutlicht beleuchtet werden - das sind die Rahmendaten des Wintersports in und um Geilo, der sich auf ein breites Spektrum an Aktivitäten stützt:

  • Skilanglauf im klassischen und im Skating-Stil
  • Telemarken
  • Ski-Orientierungslauf
  • Alpinski
  • Schlitten- und Bobrodeln
  • Hundeschlitten

Aktivitäten im Sommer

  • Wandern
  • Mountainbike-Touren
  • Reiten
  • Angeln
  • Radeln auf dem Rallarvegen, Fahrräder inclusive Rücktransport mit der Bergenbahn buchbar bei

Der Transport eines Rades in der Bergenbahn kostet unabhängig von der Strecke 179 NOK (etwa 23 €), zzgl. zum Zugticket. Der spezielle Fahrradzug, der von Mitte/ Ende Mai bis Mitte/ Ende September zwischen Geilo, Haugastøl und Finse verkehrt, verlässt Geilo um 10.13 Uhr, Haugastøl um 10.42 Uhr und erreicht Finse um 11.08 Uhr

Einkaufen[Bearbeiten]

In Geilo befinden sich ausreichend Einkaufsmöglichkeiten für den Alltagsbedarf wie auch für Sport- und Outdoorausrüstung:

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Campingplatz
Dr Holms Hotel

In der Umgebung

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Bahnstation, eine Straße oberhalb der Tourist-Information, Tel. +47 23 62 14 40. Der Bahnhof ist in der Saison bis zum späten Nachmittag besetzt, in der anderen Zeit Fahrkartenverkauf am Automat. Warteraum für Reisende mit dem Nachtzug.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Wandern in der Hardangervidda oder auf dem Rallarvegen mit dem Rad oder zu Fuß nach Finse, den nicht auf der Straße zugänglichen kleinen Ort in der Hardangervidda mit dem höchstgelegenen Bahnhofs Nordeuropas, den man natürlich auch mit einer kurzen Fahrt mit der Bergenbahn erreichen kann. Anfahrt über den R7 bis Haugastøl, dann geht es abseits der Straßen auf dem eigentlichen Rallarvegen weiter.
  • Südwärts ins Numedal nach Dagali zum Rafting auf dem Numadalslågen oder um das dortige Museum zu besichtigen. Folgt man dem Numedal noch weiter südwärts, findet man die Stabkirchen von Uvdal, Nore, Rollag und Flesberg.
  • Sysendamm.

Literatur[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.