Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Enna (Provinz)

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Südeuropa > Italien > Sizilien > Enna (Provinz)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Enna (Provinz) liegt im Innern der Insel Sizilien.

Provinz Enna

Regionen[Bearbeiten]

Die Provinz Enna mit der gleichnamigen Hauptstadt liegt im Innern der Insel Sizilien, sie macht Caltanissetta den Anspruch auf den geographischen Mittelpunkt Siziliens streitig und ist die einzige sizilianische Provinz ohne Meeranstoss.

Im Osten und Westen ist sie von den Provinzen Catania und Palermo umgeben, gegen Norden von der Provinz Messina und im Südwesten von Caltanissetta, die ganze Region ist gebirgig und bildet die Wasserscheide zwischen den Flüsse Imera und Dittaino.

Orte[Bearbeiten]

Provinzhauptstadt ist die auf einem Hügelrücken gelegene mittelalterliche Stadt Enna, von Bedeutung ist Piazza Armerina mit der Villa Romana del Casale mit ihren prächtigen Mosaiken, Aidone mit der Ausgrabungsstätte von Morgantina und Centuripe, welches ebenfalls durch antike Funde Bedeutung hat.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Bereits in hellenistischer und römischer Zeit war die Region um Enna landwirtschaftlich von grosser Bedeutung und galt als Kornkammer nicht nur Siziliens, im Mittelalter entwickelte sich Castrogiovanni zur befestigten Stadt um das Kastell von Friedrich II und blieb lokaler Herrschaftssitz.

Sprache[Bearbeiten]

Sizilianisch als lokaler Dialekt, Italienisch als Amtssprache wird überall verstanden. Speziell in Aidone, Nicosia, Piazza Armerina and Sperlinga, hielt sich die gallo-italische Sprache, welche die aus Norditalien eingewanderten "Lombarden" zur Zeit der normannischen Herrschaft mitbrachten.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Flughäfen sind diejenigen von Palermo (IATA CodePMO) und Catania (IATA CodeCTA) , mit beiden Orten ist Enna mit der Bahn oder mit Buslinien verbunden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Hauptstadt Enna gilt als Verkehrsknotenpunkt. Sie ist über die Linien Catania - Bicocca - Enna - Caltanissetta (Xirbi) - Caltanissetta (Centrale) - Licata und aus Richtung Palermo über Roccapalumba - San Cataldo - Caltanissetta (Xirbi) mit den Zügen der Trenitalia erreichbar. Der im Tal nördlich von Enna gelegene Bahnhof Enna Stazione wird mit Bussen der SAIS Autolinee mit der Stadt verbunden.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Autobusse u.a. von Sais Autolinee und Etnatrasporti Richtung Catania stellen die Verbindungen sicher.

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Enna liegt ziemlich zentral in Sizilien an der Verbindung zwischen Palermo und Catania (durchs Landesinnere), über Caltanissetta gehen Verbindungen zur Südküste mit Gela und Agrigent ab. Aus Palermo benutzt man die mautfreie Autobahn A19, welche bei Buonfurnello ins Landesinnere abzweigt, ab Catania ebenfalls die A19 in Gegenrichtung bis zur Ausfahrt von Enna, das Stadtzentrum wird über die SS121 und die SP28 erreicht.
Die SS192, von Catania herkommend umfährt die Stadt im Südosten und zweigt sich auf in die SS122 nach Caltanissetta und die SS561 Richtung Aidone und Morgantina.

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb der Stadt Enna verkehren Busse der SAIS Autolinée auf sechs Linien.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Blick vom Belvedere Enna

Neben der Provinzhauptstadt Enna zählen die Villa Romana del Casale bei Piazza Armerina und die Ausgrabungsstätte von Morgantina bei Aidone und Centuripe zu den wichtigsten Reisezielen.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Die Ausflugsziele (Seen und Naturschutzgebiete) in der Provinz sind im Artikel zu Enna zusammengefasst.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das Mittelmeerklima ist im Landesinneren von Sizilien etwas kontinentaler ausgeprägt, neben ausgeprägter Hitze, welche im Sommer teils durch eine Brise gemildert wird, wird es in den Nächten und im Winter kühl. Nicht selten liegt in den Hügeln von Zentralsizilien im Frühjahr und Herbst Nebel.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.