Erioll world 2.svg
Gewählt zum Ziel des Monats
Brauchbarer Artikel

Denver

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denver
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Denver ist die Hauptstadt des US-Bundesstaates Colorado und gleichzeitig die größte Stadt in Colorado.

Denver ist touristisch besonders interessant, weil es einerseits alle Vorteile einer Großstadt mit liberalem und weltoffenem Flair bietet. Nach Boston ist Denver die amerikanische Stadt mit dem zweithöchsten Akademikeranteil. Das Kulturleben der Stadt braucht einen Vergleich mit dem von New York City nicht zu scheuen.

Anderseits liegt Denver am Fuße der Rocky Mountains und in Reichweite mehrerer landschaftlich extrem reizvoller Nationalparks. Denver ist damit ein ideales Reiseziel z.B. für Familien und Paare, die sich nicht entscheiden können, ob sie ihren Urlaub in der Großstadt oder in der Natur verbringen sollen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Region, die ursprünglich von Sioux, Cheyenne, Arapaho, Apache und Ute bewohnt war, wurde im 16. Jahrhundert von spanischen Expeditionen erkundet und von der spanischen Krone 1706 als Kolonie beansprucht. 1803 erwarben schließlich die Vereinigten Staaten das Territorium.

Die erste weiße Siedlung auf dem heutigen Stadtgebiet von Denver wurde 1858 während des Pikes Peak Gold Rush gegründet. Wenige Monate später gründete General William Larimer, ein Bodenspekulant, am Rande des Minenstandorts Auraria eine Siedlung, die er – zu Ehren des Territorialgouverneur von Kansas, James W. Denver – den Namen „Denver City“ gab.

1861 wurde Denver City dem neu gegründeten Colorado Territory und Arapahoe County einverleibt. Von 1861 bis 1902 war die Stadt Verwaltungssitz von Arapahoe County, 1865 wurde sie auch Hauptstadt des Colorado Territory. Zur selben Zeit erhielt sie ihren heutigen Namen „Denver“. Ihren Hauptstadtrang erhielt sie auch, als Colorado 1876 den Rang eines Bundesstaates erlangte.

Bis 1890 wuchs Denver zur zweitgrößten amerikanischen Stadt westlich von Omaha an, wurde um 1900 jedoch von San Francisco und Los Angeles überflügelt.

In den 1970er Jahren wurde Denver als Austragungsort für die Olympischen Winterspiele 1976 ausgewählt, in einer Volksabstimmung verwarfen die Wähler von Colorado diese Entscheidung jedoch wieder. Die Spiele fanden schließlich in Innsbruck statt. Dies ist der einzige Fall in der Geschichte, in dem die Standortentscheidung des Olympischen Komitees von den Bürgern der auswählten Ortes zurückgewiesen wurde.

Stadtteile[Bearbeiten]

  • Downtown: ebenso einladender wie belebter Geschäftsdistrikt mit Einkaufszentren, Restaurants, Luxushotels, Bürohochhäusern und einigen der bedeutendsten Museen von Denver; im Süden liegt das Civic Center mit dem State Capitol
  • Ballpark, Prospect und River North
  • Curtis Park – Five Points: eines der ältesten Wohnviertel von Denver
  • Whittier
  • Uptown
  • City Park West
  • Capitol Hill: dicht bewohntes Viertel südlich von Downtown
  • Golden Triangle
  • La Alma – Lincoln Park: traditionell starke lateinamerikanische Akzente
  • Central Platte Valley – Auraria: unmittelbar westlich von Downtown
  • Jefferson Park
  • Highland
  • Nordosten
  • Südosten
  • Südwesten

Anreise[Bearbeiten]

Stadtplan von Dever

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der 1 Denver International Airport (IATA CodeDEN) ist mit einem Gelände von 137 km² der flächengrößte Flughafen des Landes. Gemessen an der Zahl der Passagiere ist Denver der sechstgrößte Flughafen der USA und der größte in der Rocky-Mountains-Region. Denver wird von Frankfurt und München (Lufthansa) sowie von fast allen großen US-amerikanischen Flughäfen täglich direkt angeflogen. Die meisten Flüge werden von United Airlines und ihrer Regionaltochter United Express sowie den beiden Billiglinien Frontier Airlines und Southwest Airlines angeboten, die hier jeweils ein Drehkreuz unterhalten. Das Hauptterminal ist sehenswert aufgrund seiner markanten, zeltartigen Konstruktion. Es beherbergt auch die größte Kunstausstellung (DIA), die in einem amerikanischen Flughafen (kostenlos) gezeigt wird.

Der Denver International Airport liegt etwas außerhalb der Stadt. Bis in die Innenstadt fährt man 38 km. Mit der A Line besteht eine Bahnverbindung zwischen dem Flughafen und der Union Station im Stadtzentrum (35–40 Minuten Fahrzeit, alle 15 Minuten, ein Ticket kostet 9 $). Auch Busse der lokalen Verkehrsgesellschaft RTD skyRide verbinden ihn direkt mit Downtown Denver, Boulder und anderen Zielen der Region.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Bahngesellschaft Amtrak fährt Denver mit der Linie California Zephyr (Emeryville/CA – Salt Lake City – Denver – Omaha – Chicago) an, die täglich einmal je Richtung fährt. Von von Omaha ist man gut 9 Stunden unterwegs, von Salt Lake City etwa 15 Stunden, von Chicago gut 18 Stunden, von Emeryville (bei San Francisco) 32½ Stunden. Es gibt auch Schlafwagen. In jedem Fall sollte man so früh wie möglich buchen, da die Tickets sonst extrem teuer sind.

Die 2 Union Station befindet sich am Nordrand der Innenstadt. Dort besteht Anschluss an zahlreiche Stadt- und Regionalbuslinien. In 250 Metern Entfernung befindet sich eine Haltestelle der RTD Light Rail (Stadtbahn). Die kostenlosen Shuttlebusse der Linie Mallride fahren von der Union Station auf der 16th Street durch die unmittelbare Innenstadt zur Civic Center Station in der Nähe des Staatskapitols. Zu den Hauptverkehrszeiten (morgens und nachmittags) an Werktagen gibt es zudem die ebenfalls kostenlose Linie Metroride, die entlang der 18th bzw. 19th Street verkehrt und ebenfalls an der Civic Center Station endet. Auf dem Bahnhofsvorplatz gibt es außerdem eine Fahrradmietstation.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Denver und der Vorort Aurora bilden im Liniennetz der Busgesellschaft Greyhound bedeutende Knotenpunkte, die von vielen großen Städten direkt angefahren werden können. Von Albuquerque nach Denver fährt man beispielsweise rund 8½ Stunden, von Salt Lake City 10½ Stunden, von Kansas City zwischen 11 und 11½ Stunden.

Das zentrale 3 Denver Bus Center befindet sich an der 19th Street (zwischen Arapahoe und Curtis Street) mitten in der Innenstadt. Einen weiteren Fernbushalt gibt es an der Union Station.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Norden (Casper, Cheyenne) und von Süden (Las Vegas, Colorado Springs) erreicht man Denver über Interstate Highway 25, von Westen (Utah) und Osten Kansas City) über Interstate Highway 70 und von Nordosten (Omaha) her über Interstate Highway 76.

Mobilität[Bearbeiten]

Öffentliche Verkehrsmittel[Bearbeiten]

RTD Light Rail im eigenen Gleisbett
Liniennetzplan der RTD Light Rail (Stadtbahn), Stand Januar 2014 (seither wurde die H Line verlängert sowie die B und R Line eröffnet)

Der öffentliche Nahverkehr wird vom Unternehmen RTD organisiert. Neben einem weiträumigen und engen Netz von über 100 Buslinien bietet es auch ein Light Rail-System an, das heißt eine Kreuzung aus S-Bahn und Straßenbahn, mit sieben Linien und 76 km Streckennetz. Zudem gibt es die Pendlerzüge der A Line, die den Flughafen Denver mit der Innenstadt verbinden. Eine Tageskarte für alle RTD-Verkehrsmittel im Stadtgebiet kostet 5,20 $, wenn man auch ins Umland oder zum Flughafen fahren will, 9 $. Schüler bis 19 Jahre, Menschen mit Behinderung und Senioren über 65 Jahre zahlen jeweils die Hälfte.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Denver gilt als eine der fahrradfreundlichsten Großstädte der USA. Es gibt ein öfentliches Fahrradverleihsystem namens B-cycle mit 88 Stationen und rund 700 Fahrrädern (Stand Juni 2017). Für 9 $ kann man an einem Tag (24 Std.) beliebig viele kurze Fahrten von bis zu 30 Minuten unternehmen. Jedes Mal, wenn man die Fahrt unterbricht, sollte man das Rad also an einer Station abgeben und anschließend wieder neu ausleihen. Will man das Fahrrad für längere Zeit am Stück behalten, muss man Aufpreise bezahlen. Für 35 $ kann man ein Fahrrad 24 Stunden lang behalten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Das Hamilton Building des Denver Art Museum.
Children's Museum of Denver

Denver besitzt eine Vielzahl hochkarätiger Museen unterschiedlichster Art. Es gibt ein Museumsviertel südlich des Civic Center Park in der Nähe des Staatskapitols von Colorado. Dort befinden sich das Geschichtszentrum von Colorado, das städtische Kunstmuseum, das Clyfford Still Museum und die Zentralbibliothek.

  • 1 History Colorado Center, 1200 Broadway (am Rande des Civic Center, Parkmöglichkeiten gegenüber in der Cultural Center Complex Garage (Ecke 12th Ave & Broadway); Bus (zahlreiche Linien) "Broadway & W 13th Ave" oder Bus 10 "12th Ave & Broadway"). Tel.: +1 303-447-8679. History Colorado Center in der Enzyklopädie Wikipedia History Colorado Center im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHistory Colorado Center (Q5774677) in der Datenbank Wikidata. 2012 eröffnetes Museum mit Ausstellungen zur Geschichte von Colorado (Nachfolger des Colorado History Museum). Geöffnet: Di-Sa 10–17 Uhr, So 10–15 Uhr, montags geschlossen. Preis: Eintritt $12, Senioren u. Studenten $10, Kinder 6–12 J. $8.
  • 2 Denver Art Museum, Civic Center Park (Parkmöglichkeiten im Parkhaus Ecke 12th Ave & Broadway; Bus 9, 52 "W 13th Ave & Broadway"). Denver Art Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Denver Art Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDenver Art Museum (Q1189960) in der Datenbank Wikidata. Eines der bedeutendsten Kunstmuseen im amerikanischen Westen. Die Sammlungen sind in zwei benachbarten, architektonisch außergewöhnlichen Gebäuden untergebracht. Der erst 2006 eröffnete südliche Bau (Frederic C. Hamilton Building) beruht auf einem Entwurf von Daniel Libeskind. Geöffnet: Mo-Do, Sa+So 10-17 Uhr, Fr 10-20 Uhr. Preis: Eintritt $13 (Senioren u. Studenten $10, Kinder u. Jugendliche frei), Sonderausstellungen kosten u. U. zusätzlich.
  • 3 Black American West Museum, 3091 California St (bei 31st St, etwas nordöstlich von Downtown; Lightrail-Linie D oder Bus 28, 28B, 34 "30th & Downing"). Tel.: +1 303-292-2566. Museum mit Ausstellungen über die Geschichte der Afro-Amerikaner im amerikanischen Westen. Geöffnet: Fr+Sa 10–14 Uhr. Preis: Eintritt $8 (Senioren $7, Kinder bis 12 $6).
  • 4 Children's Museum of Denver, 2121 Children's Museum Dr (neben dem Aquarium). Children's Museum of Denver in der Enzyklopädie WikipediaChildren's Museum of Denver (Q5098167) in der Datenbank Wikidata. Attraktives Museum für Kinder mit Exponaten zum Anfassen, Studieren, Spielen, Basteln und Experimentieren. Nehmen Sie sich für den Besuch mindestens 2 Stunden Zeit, denn hier geben die Kinder das Tempo an. Bringen Sie sich etwas zum Lesen mit: Erwachsene werden in diesem Museum nur zum Schnürsenkelbinden benötigt und wenn die Kleinen einmal zur Toilette müssen. Geöffnet: Mo-Fr 9–16 Uhr, Mi 9–19.30 Uhr, Sa+So 10-17 Uhr. Preis: Eintritt $13 (Senioren und 1-jährige Kinder $11).
  • 5 Denver Firefighters Museum, 1326 Tremont Pl (Nähe W Colfax Ave, Downtown; Bus 16, 16L "W Colfax Ave & Tremont Pl"). Tel.: +1 303-892-1436. Denver Firefighters Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Denver Firefighters Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDenver Firefighters Museum (Q5259725) in der Datenbank Wikidata. Feuerwehrmuseum, das in einer ehemaligen Feuerwache untergebracht ist. Löschfahrzeuge und viele andere Exponate mehr zur Geschichte einer Institution, die aufgrund der Holzbauweise in den USA traditionell besonderen Respekt genießt. Geöffnet: Mo-Sa 10-16 Uhr. Preis: Eintritt $7 (Senioren $6, Kinder bis 12 J. $5).
Mammut-Skelett im Denver Museum of Nature & Science
  • 6 Denver Museum of Nature & Science, 2001 Colorado Blvd (gegenüber Mountview Blvd, im Osten des City Park; Bus 20, 40, RC "Colorado Blvd & Montview Blvd"). Tel.: +1 303-322-7009. Denver Museum of Nature & Science in der Enzyklopädie Wikipedia Denver Museum of Nature & Science im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDenver Museum of Nature & Science (Q3330052) in der Datenbank Wikidata. Museum mit Ausstellungen zu historischen und naturwissenschaftlichen Themen. Ebene 1: Steine und Mineralien, Insekten, Space Odyssee (Astronomie-Ausstellung), Planetarium. Ebene 2: Discovery Zone (Hands-on-Exponate für Kinder), Hall of Life (Physiologie), Nordamerikanische Indianer, Säugetiere und Vögel (Amerika, Ozeanien, Australien), IMAX-Kino. Ebene 3: Ägyptische Mumien, Gemmen, Vorgeschichte, Säugetiere und Vögel (Colorado, Amerika, Afrika). Ebene 4: Anschutz Family Sky Terrace (Aussichtsdeck mit Blick über City Park auf Downtown Denver), zugänglich nur über einen Aufzug im Leprino Family Atrium. Hochkarätige Sonderausstellungen. Das Museum ist so groß, dass man mindestens einen ganzen Tag braucht, um alles zu sehen. Ein attraktiv zusammengestelltes Lunchpack mitzubringen ist kein Fehler, denn das Essen in der Cafeteria ist nicht besonders aufregend. Glücklich ist, wer sich längere Zeit in Denver aufhält und sich für dieses Museum der Spitzenklasse mehrere Tage Zeit nehmen kann. Eilige Besucher sollten sich von vornherein auf einzelne Abteilungen konzentrieren. Geöffnet: täglich 9–17 Uhr. Preis: Eintritt $16,95 (Senioren $13,95, Kinder 3-18 J. $11,95). Der Besuch des IMAX und des Planetariums kostet extra. Parken am Museum kostenlos.
Rolls-Royce Phantom im Forney Transportation Museum
  • 7 Forney Transportation Museum, 4303 Brighton Blvd (gegenüber 43rd St, etwas südlich von Interstate Highway 70). Forney Transportation Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Forney Transportation Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsForney Transportation Museum (Q5470379) in der Datenbank Wikidata. Großes, professionell aufgezogenes Automobilmuseum. Zu den Schmuckstücken der Ausstellung gehören ein 1922 Kissel aus dem Besitz von Amelia Earhart, ein 1923 Hispano Suiza, ein 1927 Rolls-Royce aus dem Besitz von Prinz Aly Khan, sowie „Big Boy“, die größte Dampflokomotive der amerikanischen Eisenbahngeschichte. Geöffnet: Mo-Sa 10–16 Uhr, So 12–16 Uhr. Preis: Eintritt $11 (Senioren $9, Kinder 3-12 J. $5).
Molly Brown House Museum
Boeing B-52 Stratofortress im Wings Over The Rockies Air and Space Museum
  • 9 Molly Brown House Museum, 1340 Pennsylvania St, zwischen 13th Ave und 14th Ave, etwas östlich des Civic Center; Bus 10 "12th Ave & Pennsylvania St". Tel.: +1 303-832-4092. Molly Brown House Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Molly Brown House Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMolly Brown House Museum (Q6896531) in der Datenbank Wikidata. Das ehemalige Wohnhaus der Frauenrechtsaktivistin Margaret Tobin Brown (1867-1932), die als Überlebende des Titanic-Unglücks auch international berühmt wurde. Das im viktorianischen Stil erbaute, aufwändig restaurierte Haus ist heute ein Museum. Geöffnet: Geführte Besichtigungstouren Di – Sa 10.00 – 15.30 Uhr, So 12.00 – 15.30 Uhr (Juni – August: Mo – Sa 9.00 – 16.00 Uhr, So 10.00 – 16.00 Uhr).
  • 10 Museo de las Américas, 861 Santa Fe Dr (bei 9th Ave, 1 km südwestlich des Civic Center; Bus 1 "Santa Fe Dr & W 8th Ave"). Tel.: +1 303-571-4401. Museo de las Américas in der Enzyklopädie WikipediaMuseo de las Américas (Q18154827) in der Datenbank Wikidata. Museum mit Ausstellungen über die Kunst, Kultur und Geschichte Lateinamerikas. Geöffnet: Di – Fr 10.00 – 17.00 Uhr, Sa + So 12.00 – 17.00 Uhr. Preis: Eintritt $4 (Senioren $3, Kinder unter 13 Eintritt frei). Am ersten Freitag im Monat Eintritt frei.
  • 11 Museum of Contemporary Art (MCA), 1485 Delgany St (Ecke 15th St, etwas südwestlich der Union Station; Bus 10, 28, 28B, 32, 44 "15th St & Delgany St"). Tel.: +1 303-298-7554. Museum of Contemporary Art in der Enzyklopädie Wikipedia Museum of Contemporary Art im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMuseum of Contemporary Art (Q16895577) in der Datenbank Wikidata. Museum für moderne Kunst. Geöffnet: Di-Do 12–19 Uhr, Fr 12–22 Uhr, Sa-So 10–17 Uhr. Preis: Eintritt $8 (Senioren und Studenten $5; unter 18 frei.
  • 12 Four Mile Historic Park, 715 S Forest St (im Stadtteil Glendale, 9 km südöstlich von Downtown Denver). Tel.: +1 720-865-0800. Freilichtmuseum, auf dessen Gelände unter anderem das älteste erhaltene Bauwerk der Stadt – das 1859 erbaute Four Mile House, ein ehemaliges Gasthaus – liegt. Geöffnet: April–September: Mi-Fr 12–16 Uhr, Sa+So 10–16 Uhr; Oktober–März: 12–16 Uhr; Führungen immer zur halben Stunde. Preis: Eintritt $5 (Senioren $4, Kinder 7–17 J. $3).
  • 13 The Mizel Museum, 400 S Kearney St (bei E Dakota Ave, 10 km südöstlich von Downtown; Bus 3 "Alameda Ave & S Kearney St"). Museum mit Ausstellungen zur jüdischen Kunst, Kultur und Geschichte. Geöffnet: Mo-Do 8.30-17 Uhr, Fr 8.30-15 Uhr. Preis: Eintritt frei.
  • 14 Wings Over The Rockies Air and Space Museum, 7711 E Academy Blvd (11 km südöstlich von Downtown; Bus 6 "Lowry Blvd & Rampart Way"). Tel.: +1 303-360-5360. Wings Over The Rockies Air and Space Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Wings Over The Rockies Air and Space Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWings Over The Rockies Air and Space Museum (Q8025276) in der Datenbank Wikidata. Museum mit Ausstellungen zur Geschichte und Technik der Luft- und Raumfahrt. Geöffnet: täglich 10-17 Uhr, So erst ab 12 Uhr. Preis: Eintritt $9 (Senioren $8, Kinder 4-12 $6).

Bauwerke[Bearbeiten]

Staatskapitol von Colorado – eines der wichtigsten Wahrzeichen von Denver
  • 15 Colorado State Capitol, Civic Center Park (Bus 6, 15, 15L, 16 "Colfax Ave & Sherman St"). Colorado State Capitol in der Enzyklopädie Wikipedia Colorado State Capitol im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsColorado State Capitol (Q1111402) in der Datenbank Wikidata. Sitz der beiden Parlamentskammern des Bundesstaates Colorado. Das mächtige, von einer vergoldeten Kuppel gekrönte Bauwerk – eine Kopie des State Capitol in Washington, D.C. – wurde 1908 fertiggestellt. Geöffnet Mo-Fr 7-17.30 Uhr. Besichtigungstouren (kostenlos) beginnen alle 30 Minuten. Vom Aussichtsdeck der Kuppel hat man bei klarem Wetter fabelhafte Fernsicht.
  • 16 Colorado Convention Center, 700 14h St (bei Stout St, Downtown; Lightrail-Linien D, F, H "Theatre District/Convention Ctr Station"). Colorado Convention Center in der Enzyklopädie Wikipedia Colorado Convention Center im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsColorado Convention Center (Q573848) in der Datenbank Wikidata. Großes Konferenzzentrum mit spektakulärer moderner Glasbetonarchitektur.
  • 17 Republic Plaza, 370 17th St (Ecke 16th Street Mall & Tremont Pl; Bus (zahlreiche Linien) oder Mallride "16th Street Mall & Tremont St" oder Bus 0, 6, 52 "17th St & Tremont Pl"). Republic Plaza in der Enzyklopädie Wikipedia Republic Plaza im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRepublic Plaza (Q114740) in der Datenbank Wikidata. Das höchste Bauwerk der Stadt (218 m, 56 Etagen, 1984 fertiggestellt).

Parks[Bearbeiten]

Im Washington Park

Es gibt in Denver relativ viele Grünflächen. Beispielsweise befindet sich eine ganze Reihe von ineinander übergehenden Parks entlang des South Platte River westlich und nördlich von Downtown (18 Crescent Park, der Freizeitpark Elitch Gardens, 19 Fishback Park, 20 Centennial Gardens, 21 Confluence Park Confluence Park in der Enzyklopädie Wikipedia Confluence Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsConfluence Park (Q2992562) in der Datenbank Wikidata an der Mündung des Cherry Creek, 22 Commons Park und 23 City of Cuernavaca Park). In diesem Bereich befindet sich auch das sehenswerte Aquarium von Denver:

Downtown Aquarium.
  • 24 Downtown Aquarium (ehemals Colorado's Ocean Journey), 700 Water St (am Rande von Interstate Highway 25; Bus "Water St & 7th St"). Tel.: 303-561-4450. Downtown Aquarium in der Enzyklopädie Wikipedia Downtown Aquarium im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDowntown Aquarium (Q3023370) in der Datenbank Wikidata. Eine der professionellsten Touristenattraktionen von Denver ist dieses am westlichen Rande von Downtown gelegene Aquarium der Superlative, das eigentlich als attraktive Beigabe der (nicht nur in Denver vertretenen) Restaurant-Kette Aquarium Restaurants konzipiert ist. Für die meisten Besucher sind das dekorative Hausrestaurant, die Lounge und der Ballroom (der für Hochzeiten und ähnliches gebucht werden kann) jedoch Nebensache. Sie kommen wegen der Fische. Die schwimmen in modern angelegten, z. T. riesigen Becken mal hinter zimmerhohen Glaswänden, mal über kleinen Glaskuppeln (in die Kinder hineinkriechen können), mal um Glasröhren herum, deren Inneres von den staunenden Besuchern begangen werden kann. Auch Terrarienbewohner und Sumatratiger gehören zur Ausstellung. Menschen, die sich vor nichts fürchten, können in einem Anfassbecken Stachelrochen aus der Hand füttern. Geöffnet: täglich 10–20.30 Uhr, Fr+Sa bis 22 Uhr. Preis: Eintritt 20,50 $, Kinder 3–11 J. 14,50 $.

Ähnliche „Parkketten“ bestehen entlang der Lakewood Gulch im Westen der Stadt (Martinez Park, Lakewood / Dry Gulch Park, Pako Sanchez Park, Rude Park und Lower Lakewood Gulch Park) sowie entlang der Weir Gulch im Südwesten Denvers (Weir Gulch Park, Barnum Water Park). Entlang der genannten Flüsse gibt es jeweils lang gestreckte Spazierwege, ebenso am Cherry Creek, der durch die Innenstadt von Denver fließt. Eine sehr gepflegte Grünfläche befindet sich zudem rund um das Staatskapitol (Civic Center Park).

Größere und schöne Naherholungsgebiete sind am Sloan Lake im Stadtteil Highland und Washington Park im Südosten.

Ein großer Zoo befindet sich im Nordosten der Stadt:

Kattas im Denver Zoo.
  • 25 Denver Zoo, E 23rd Ave, im City Park (Bus 32 "Zoo Entrance"). Tel.: +1 303-376-4800. Denver Zoo in der Enzyklopädie Wikipedia Denver Zoo im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDenver Zoo (Q581344) in der Datenbank Wikidata. Der moderne und sehr schöne Zoo von Denver mit knapp 4.000 Tieren, darunter viele Menschenaffen und andere Primaten in Freigehegen, sowie Lories (kleine Papageien), die von Hand gefüttert werden können. Der Zoo ist so groß, dass man für den Besuch mindestens 3 Stunden veranschlagen sollte. Da in den Restaurants nur das übliche Fastfood angeboten wird, sind wählerische Esser gut beraten, ein sorgfältig zusammengestelltes Lunchpack mitzubringen. Geöffnet: täglich 10–17 Uhr (April–September 9–18 Uhr); letzter Einlass 1 Stunde vor Schließung. Preis: Eintritt 17 $ (Kinder 3–11 J. 12 $, Senioren 14 $), von Oktober bis März 13/9/11 $.
  • 26 City Park, zwischen York St, 17th Ave, Colorado Blvd und 26th Ave (Buslinie 20 hat mehrere Haltestellen am Südrand des Parks, Bus 24 im Westen). City Park in der Enzyklopädie Wikipedia City Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsCity Park (Q2974574) in der Datenbank Wikidata. Der größte und touristisch interessanteste Park von Denver. Standort des Denver Zoo und des Denver Museum of Nature & Science.
Im Botanischen Garten von Denver

Im Gebiet des Cheesman Parks im Südosten der Stadt findet man den städtischen Botanischen Garten:

  • 27 Denver Botanic Gardens, 909 York St, zwischen 9th Ave und 11th Ave (Bus 24 "York St & 9th Ave"). Denver Botanic Gardens in der Enzyklopädie Wikipedia Denver Botanic Gardens im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDenver Botanic Gardens (Q3003810) in der Datenbank Wikidata. 93.000 m² großer Botanischer Garten. Geöffnet: Täglich 9.00 – 17.00 Uhr (Mai bis Mitte September Sa – Di bis 20.00 Uhr). Preis: 12,50 $, Kinder 4–15 u. Studenten 9 $, Senioren 9,50 $.

Noch größere, naturnahe Erholungsgebiete gibt es unmittelbar außerhalb der Stadtgrenzen, etwa der Cherry Creek State Park, Rocky Mountain Arsenal National Wildlife Refuge, William F Hayden Green Mountain Park und Bear Creek Lake Regional Park (siehe unter #Ausflüge).

Verschiedenes[Bearbeiten]

  • 28 U.S. Mint, 320 West Colfax Ave (zwischen Cherokee St und Delaware St, Nähe Civic Center; Bus 16, 16L "W Colfax Ave & Delaware St"). U.S. Mint in der Enzyklopädie Wikipedia U.S. Mint im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsU.S. Mint (Q2956452) in der Datenbank Wikidata. Eine der sechs staatlichen amerikanischen Münzprägeanstalten. Kostenlose Führungen (Reservierung erforderlich).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sport[Bearbeiten]

Footballspiel im Broncos Stadium

Denver ist mit Teams in den vier großen Profisportligen der USA vertreten.

  • 1 Broncos Stadium at Mile High (nordwestlich von Jct. Interstate Highway 25 & Colfax Ave; Lightrail-Linien C, E, W "Broncos Stadium at Mile High"). Broncos Stadium at Mile High in der Enzyklopädie Wikipedia Broncos Stadium at Mile High im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBroncos Stadium at Mile High (Q1046135) in der Datenbank Wikidata. Großes Footballstadion mit 76.000 Zuschauerplätzen und umfangreichem Veranstaltungsprogramm. Es dient hauptsächlich für Heimspiele der Denver Broncos, aber auch für Großkonzerte von Rock- und Popstars.
    • Denver Broncos. Denver Broncos in der Enzyklopädie Wikipedia Denver Broncos im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDenver Broncos (Q223507) in der Datenbank Wikidata. American-Football-Team in der NFL. Dreifacher Gewinner des Super Bowls.
  • 2 Pepsi Center, 1000 Chopper Circle (Lightrail-Linien C, E, W "Pepsi Center / Elitch Gardens"). Pepsi Center in der Enzyklopädie Wikipedia Pepsi Center im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPepsi Center (Q795470) in der Datenbank Wikidata. Großes und aufgrund seiner modernen Architektur sehenswertes überdachtes Stadion mit vielseitigem Veranstaltungsprogramm. Heimspielstätte der Denver Nuggets (Basketball), Colorado Avalanche (Eishockey) und Colorado Mammoth (Lacrosse); außerdem Konzerte, aber auch politische Versammlungen.
    • Denver Nuggets. Denver Nuggets in der Enzyklopädie Wikipedia Denver Nuggets im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDenver Nuggets (Q162954) in der Datenbank Wikidata. Profi-Basketballteam in der NBA.
    • Colorado Avalanche. Colorado Avalanche in der Enzyklopädie Wikipedia Colorado Avalanche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsColorado Avalanche (Q206297) in der Datenbank Wikidata. Profi-Eishockeyteam in der NHL. Zweifacher Gewinner des Stanley Cups.
  • 3 Colorado Rockies, Coors Field, 2001 Blake St (Bus 52 "20th St & Larimer St" oder 0 "18th St & Blake St"). Colorado Rockies in der Enzyklopädie Wikipedia Colorado Rockies im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsColorado Rockies (Q388858) in der Datenbank Wikidata. Professionelles Baseballteam in der National League der MLB. Heimspiele finden im Coors Field statt.
  • 4 Colorado Rapids, 6000 Victory Way, Commerce City (14 km nordwestlich des Stadtzentrums; Bus 62 "Prairie Pkwy & Victory Way"). Colorado Rapids in der Enzyklopädie Wikipedia Colorado Rapids im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsColorado Rapids (Q642408) in der Datenbank Wikidata. Professionelles Fußball- (Soccer)-Team in der MLS. Heimstadion ist der Dick's Sporting Goods Park im Vorort Commerce City.

Kultur[Bearbeiten]

Denver Center for the Performing Arts

Die Stadt ist einer der bedeutendsten Kulturstandorte des amerikanischen Westens.

  • 5 Denver Center for the Performing Arts, 1050 13th St (zwischen Champa St und Arapahoe St; Lightrail-Linien D, F, H "Theatre District/Convention Ctr Station"). Denver Center for the Performing Arts in der Enzyklopädie WikipediaDenver Center for the Performing Arts (Q5259689) in der Datenbank Wikidata. Der zweitgrößte Theater-Komplex des Landes. 10 Bühnen mit mehr als 10.000 Sitzplätzen. Schauspiel, Oper, Symphoniekonzerte und Ballett.

Freizeitpark[Bearbeiten]

Elitch Gardens
  • 7 Elitch Gardens (ehemals Six Flags), 2000 Elitch Circle (Lightrail-Linien C, E, W "Pepsi Center / Elitch Gardens"). Elitch Gardens in der Enzyklopädie WikipediaElitch Gardens (Q5361885) in der Datenbank Wikidata. Großer Vergnügungspark mit vielen Achterbahnen, Wasserbahnen und anderen Fahrgeschäften. Jahreszeitlich wechselnde Öffnungszeiten Preis: Eintritt (schließt die Benutzung aller Fahrgeschäfte ein) 55 $ (im Online-Vorverkauf 40 $), Kinder unter 122 cm 35 $, Kinder bis 3 J. frei.

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Annual Indian Market. Alljährlich zu Beginn des Jahres stattfindendes indianisches Künstlerfest.

Einkaufen[Bearbeiten]

Denver ist eine der wenigen amerikanischen Großstädte, deren Downtown eine große Fußgängerzone (16th Street Mall) besitzt, die zum Shopping und zum Schaufensterbummeln einlädt. Die größte Shopping Mall im Stadtgebiet von Denver, der Cherry Creek Shopping District, liegt hingegen im Südosten der Stadt.

Die Supermarktkette mit dem dichtesten Netz an Niederlassungen ist King Soopers. Die in Colorado sonst mit vielen Filialen vertretene Kette Safeway hingegen betreibt im Stadtgebiet von Denver nur drei Märkte. Beide Ketten bieten ihren Kunden in der Regel auch einen Deli, der für anspruchsvolle Selbstversorger meist eine gute Adresse ist. Wein und hochprozentigen Alkohol bekommt man, wie überall in Colorado, nur im Schnapsladen (liquor store).

16th Street Mall.
  • 1 16th Street Mall (zwischen Wynkoop St und Broadway). 16th Street Mall in der Enzyklopädie Wikipedia 16th Street Mall im Medienverzeichnis Wikimedia Commons16th Street Mall (Q527049) in der Datenbank Wikidata. Der größte Teil der 16th Street in Downtown Denver ist Fußgängerzone, die vom Autoverkehr nur auf den Querstraßen durchschnitten wird. Auf der 16th Street selbst pendeln im 1½-Minutentakt kostenlose Busse (Mallride). Die reizvoll mit vielen Bäumen und Bänken angelegte Straße wird von Einkaufszentren, Kaufhäusern, Boutiquen, Fachgeschäften, Restaurants, teuren Hotels und Bürobauten gesäumt.
  • 2 Denver Pavilions, 16th Street Mall (zwischen Welton St und Tremont Pl; Mallride "16th Street Mall & Glenarm Pl"). Denver Pavilions in der Enzyklopädie Wikipedia Denver Pavilions im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDenver Pavilions (Q48861785) in der Datenbank Wikidata. Dreigeschossige Shopping-Mall mit großen Niederlassungen von Virgin Megastore (Musik-CDs), Barnes&Noble (Bücher), Nike und den üblichen Boutiquen und Fachgeschäften.
  • 4 King Sooper, 1331 N Speer Blvd. Großer Supermarkt mit Deli. Immer geöffnet.
  • 5 King Soopers, 1155 E 9th Ave (bei Downing St). Großer Supermarkt am Capitol Hill.
  • 6 Les Delices de Paris, 600 S Holly St (im Leetsdale Shopping Center). Tel.: +1 303-320-7596. Hervorragende französische Konditorei
  • 7 Safeway, 757 E 20th Ave. Großer, gut sortierter Supermarkt in Uptown.
  • 8 Safeway, 560 Corona St. Großer, gut sortierter Supermarkt im Golden Triangle.
  • 9 Safeway, 3800 W 44th Ave. Großer, gut sortierter Supermarkt in Highland.

Küche[Bearbeiten]

Denver ist ein Eldorado für Liebhaber der Haute Cuisine bzw. der amerikanischen Regionalküchen ebenso wie für Freunde ausgefallener ethnischer Küchen. Besonders von mexikanischen Restaurants wimmelt es in Colorado. Beachtung verdienen jedoch auch lokale Ketten, die auf ethnisches Essen spezialisiert sind, wie z. B. Tokyo Joe's oder Falafel King. Nehmen Sie sich Zeit, um das Telefonbuch oder einschlägige WWW-Seiten zu studieren.

Während Nobelrestaurants vor allem in Downtown und Capitol Hill zu finden sind, kann man in den weitläufigen Außendistrikten von Denver oft ebenso preiswert wie gut und interessant essen.

Highland gilt als das beste Viertel von Denver zum Essengehen. Das Geschäftszentrum des Distrikts liegt im Bereich der Ecke Lowell Blvd und 32nd Ave. Das Viertel besitzt eine erhebliche Bandbreite an Restaurants, die entweder ethnische oder innovative Küche bieten.

Günstig[Bearbeiten]

Afrikanisch
  • 1 Arada Ethiopian Restaurant, 750 Santa Fe Dr (zwischen 7th Ave und 8th Ave, südlich von Downtown). Tel.: +1 303-329-3344. Gilt als eines der besten äthiopischen Restaurants der Stadt. Wählen Sie im Zweifelsfall (falls Sie äthiopische Küche noch nie probiert haben) eine Combo. Preis: Hauptgerichte 8–15 $.
Asiatisch
  • 2 Ba Le Sandwiches, 1044 S Federal Blvd (Nähe W Mississippi Ave). Schnellrestaurant mit sorgfältig und interessant belegten vietnamesischen Sandwiches für $2,50. Für Menschen mit kleinem Budget eine der interessantesten Lunch-Adressen der Stadt.
  • 3 Little India, 330 E 6th Ave (Nähe Grant St). Tel.: +1 303-871-9777. Das beste indische Buffet-Restaurant in Denver.
  • 4 Super Star Asian Cuisine, 2200 W Alameda Ave (Nähe S Yuma St). Tel.: +1 303-727-9889. Wird von vielen Einheimischen für das beste Restaurant mit authentischer chinesischer Küche gehalten. Kommen Sie mittags, dann gibt es Dim Sum.
Lateinamerikanisch
  • 5 Milagro Burrito, 536 Cherokee St (bei W 5th Ave, 9 Blocks südlich des Civic Center). Tel.: +1 303-534-1896. Gilt als der beste Burrito-Verkauf der Stadt.
  • 6 Señor Burritos, 12 E 1st Ave (bei Broadway). Tel.: +1 303-733-0747. Spartanisch eingerichtetes, aber hervorragendes mexikanisches Schnellrestaurant.
  • 7 Tacos DF, 2020 S Parker Rd (bei S Dayton St). Tel.: +1 303-671-2986. Schlichtes mexikanisches Restaurant mit fabelhaftem Preis-Leistungs-Verhältnis.
Pizza
  • 8 Famous Pizza & Subs, 5708 E Colfax Ave (zwischen Ivanhoe und Ivy St). Populäres Pizza-Schnellrestaurant für ein schnelles, gutes und preiswertes Mittagessen.
Steaks
  • 9 Cowbobas, 940 S Federal Blvd (zwischen Kentucky und Tennessee Ave). Tel.: +1 303-934-3301. Gilt als dasjenige Restaurant in Denver, in dem man das beste und interessanteste billige Abendessen bekommt.
Verschiedenes
  • 10 SAME Café, 2023 E Colfax Ave (zwischen Race und Vine St). Tel.: +1 720-530-6853. Restaurant mit ständig wechselndem Menü (Pizza, Salat, Suppen, Dessert), in dem man soviel bezahlt, wie man möchte.

Mittel[Bearbeiten]

Afrikanisch
  • Habesha, 5707 E Colfax Ave, bei Ivy St. Tel.: +1 303-377-1521. Sehr gutes Restaurant mit äthiopischer Küche. Geöffnet: Mo geschlossen.
Asiatisch
  • Ha Noi Pho, 1036 S Federal Blvd, etwas nördlich von W Mississippi Ave. Tel.: +1 303-975-0919. Restaurant mit erstklassiger vietnamesischer Küche.
  • House of Kabob, 2246 S Colorado Blvd, Nähe E Warren Ave. Tel.: +1 303-756-0744. Eines der besten persischen Restaurants von Denver. Preis: Hauptgerichte $10-18.
  • Parallel Seventeen, 1600 E 17th Ave, bei Franklin St. Tel.: +1 303-399-0988. Gilt als das beste Restaurant in Denver mit eklektischer vietnamesischer Küche. Preis: Hauptgerichte abends $13-17.
  • Sushi Sasa, 2401 15th St, bei Platte St. Tel.: +1 303-433-7272. Eines der besten Sushi-Restaurants der Region. Bestellen Sie im Zweifelsfall das Probiermenü, es gilt als das beste der Stadt.
  • Ya Hala, 2100 S Colorado Blvd, bei E Evans Ave. Tel.: +1 303-758-9376. Eines der besten Restaurants der Region mit nahöstlicher Küche.
Europäisch
  • 11 Le Central, 112 E 8th Ave, bei Lincoln St. Tel.: +1 303-863-8094. Gutes französisches Restaurant mit vergleichsweise zivilen Preisen. Preis: Hauptgerichte abends $15-23.
  • 12 Tables, 2267 Kearney St, bei E 23rd St. Tel.: +1 303-388-0299. Eines der besten Neighborhood Restaurants der Region. Kleines Bistro, in dem nur Abendessen serviert wird: schlichte, aber erlesen zubereitete Kleinigkeiten wie Muscheln, Prosciutto mit Melone oder perfekt gegarter Fisch.
Lateinamerikanisch
  • Limón, 1618 E 17th Ave, bei Franklin St. Tel.: +1 303-322-0898. Sehr gutes Restaurant mit peruanischer Küche.
  • Los Cabos, 1525 Champa St, am Rande der 16th Street Mall. Tel.: +1 303-595-3232. Erstklassiges Restaurant mit peruanischer Küche.
Bio

Gehoben[Bearbeiten]

Asiatisch
  • 14 Domo, 1365 Osage St, Nähe W 13th Ave. Tel.: +1 303-595-3666. Das beste japanische Restaurant von Denver mit einem bemerkenswerten authentischen Ambiente.
  • Sushi Den, 1487 S Pearl St, bei Florida Ave. Tel.: +1 303-777-0826. Eines der besten Sushi-Restaurants der Region mit erstklassigem frischen rohen Fisch.
Europäisch
  • Restaurant Aix, 719 E 17th Ave, bei Clarkson St. Tel.: +1 303-831-1296. Gutes Restaurant mit authentischer provençalischer Küche. Wechselnde Menüs. Preis: Hauptgerichte abends $24-29.
  • Bistro Vendôme, 1424 Larimer St, Nähe 14th St. Tel.: +1 303-825-3232. Restaurant mit klassischer französischer Küche. Gilt als das beste Brunch-Restaurant von Denver.
  • 15 Mizuna, 225 E 7th Ave, bei Sherman St. Tel.: +1 303-832-4778. Das Upscale-Restaurant von Chef Frank Bonanno. Gilt als das beste der Stadt. Preis: Hauptgerichte um $28.
  • 16 Potager, 1109 Ogden St, bei E 11th Ave. Tel.: +1 303-832-5788. Populäres Restaurant mit innovativer Küche. Täglich wechselndes Menü.
  • 17 Venice Ristorante, 1700 Wynkoop St, bei 17th St. Tel.: +1 303-534-2222. Eines der besten italienischen Restaurants der Stadt. Preis: Hauptgerichte abends $18-32.
  • Z Cuisine, 2239 W 30th Ave, Nähe Vallejo St. Tel.: +1 303-477-1111. Eines der besten französischen Restaurants in Denver. Preis: Hauptgerichte $15-27.
Lateinamerikanisch
  • Sabor Latino, 4340 W 35th Ave, bei Stuart St. Tel.: +1 303-455-8664. Sehr gutes Restaurant mit international beeinflusster lateinamerikanischer Küche.
Nordamerikanisch
  • Deluxe, 30 S Broadway, bei W Ellsworth Ave. Tel.: +1 303-722-1550. Populäres und gutes Upscale-Restaurant mit moderner amerikanischer Küche.
  • 18 Fruition, 1313 E 6th Ave, bei Marion St. Tel.: +1 303-831-1962. Upscale-Restaurant mit exquisiter California Cuisine. Das Restaurant ist nicht zuletzt wegen seiner Käseplatten berühmt. Preis: Hauptgerichte $19-24.
  • Gaia Bistro, 1551 S Pearl St, zwischen Florida Ave und Iowa Ave. Tel.: +1 303-777-5699. Upscale-Frühstücksrestaurant mit einem wundervollen Garten.
Steak
  • 19 Buckhorn Exchange, 1000 Osage St, bei W 10th Ave. Tel.: +1 303-534-9505. Witzig eingerichtetes Steak-Restaurant mit Speisekarten, die in mehreren Sprachversionen (auch Deutsch) angeboten werden.

Cafés[Bearbeiten]

  • 21 Aviano Coffee, 955 Lincoln St, bei E 10th Ave, ein paar Blocks südlich des Civic Center. Tel.: +1 303-860-7054. Das anspruchsvollste Espresso-Café von Denver.
  • City, O'City, 206 E 13th Ave, bei Sherman St, Nähe Civic Center. Gilt als das beste Coffee House der Stadt.

Nachtleben[Bearbeiten]

Whiskey-Liebhaber kommen bei einem Besuch in Denver nicht umhin, Stranahan's Colorado Whiskey zu probieren, einer Marke, die in Downtown Denver gebrannt und nur in Colorado gehandelt wird. Downtown besitzt viele Bars. Der populärste Club-District dagegen ist das Golden Triangle.

  • 1 Lower Downtown (LoDo) (Downtown, grob der Bereich zwischen Wewatta St, 20th St, Larimer St und 14th St): Historischer Distrikt mit einer für amerikanische Verhältnisse einmalig hohen Konzentration viktorianischer Gebäude. LoDo ist auch Standort von rund 90 Music-Clubs, Sports Bars und Brewpubs. In Denver werden mehr als 80 verschiedene lokale Biersorten (Micro-Brews) gebraut. Außerdem findet man in LoDo Restaurants, Cafés und Boutiquen. Besonders populär ist 2 Larimer Square (Larimer St zwischen 14th St und 15th St).
  • 3 South of Colfax (SoCo) (grob das Dreieck zwischen W Colfax Ave, Lincoln St und Speer Blvd): Einer der populärsten Club-Distrikte von Denver. Nur gering voneinander entfernt liegen hier vier Clubs; wenn man im ersten Eintritt bezahlt hat, kann man die anderen anschließend gratis besuchen.
  • 6 Gaetano's, 3760 Tejon St (Nähe W 38th Ave, westlich von Interstate Highway 25). Tel.: +1 303-433-3172. Gilt als die beste klassische Cocktailbar der Stadt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Brown Palace
Four Seasons
The Oxford Hotel

Günstig[Bearbeiten]

  • 1 Motel 6, 3050 W 49th Ave (bei Exit 272 von Interstate Highway 70). Tel.: +1-303-455-8888. Preis: Zimmer ab $62.
  • 5 Hostel Fish, 1217 20th St. Tel.: +1 303-954-0962, E-Mail: . Gehobenes Hostel, das im Juli 2016 in einem historischen Gebäude in der Innenstadt von Denver eröffnet wurde. Das Hostel mit seinen 67 Schlafräumen und zwei Privatzimmern nimmt zwei Etagen ein. Im Erdgeschoss befinden sich das Restaurant und die Bar. Wifi frei. Preis: Schlafsaal $45-48, Privatzimmer $150-200.

Mittel[Bearbeiten]

  • 8 Crowne Plaza Denver Downtown, 1450 Glenarm Pl. Tel.: +1-303-573-1450. Die Zimmer sind recht geräumig und verfügen über kostenlosen Breitband-Internetzugang und einen Schreibtisch. Das Frühstück gibt es zu moderaten Preisen. Wer Bergblick haben möchte, sollte ein Zimmer in den oberen Etagen zur Glenarm St. hin wählen. Flughafen-Shuttle ($21 für internationale Flüge).

Gehoben[Bearbeiten]

  • 15 Brown Palace, 321 17th Street (zwischen Tremont Pl und Broadway). Brown Palace in der Enzyklopädie Wikipedia Brown Palace im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBrown Palace (Q991069) in der Datenbank Wikidata. Eines der nobelsten Hotels der Stadt. 1892 fertiggestellt. Werfen Sie einen Blick ins Innere, besonders in das 9-stöckige, von einem farbigen Oberlicht gekrönte Atrium. Exzellente Brunch-Adresse; ein Abendessen im Hausrestaurant Palace Arms hingegen ist fast unerschwinglich. Preis: Zimmer ab $309.
  • 16 Four Seasons Hotel Denver, 1111 14th St (Ecke Arapahoe St). Four Seasons Hotel Denver in der Enzyklopädie Wikipedia Four Seasons Hotel Denver im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFour Seasons Hotel Denver (Q5475508) in der Datenbank Wikidata. Fünf-Sterne-Hotel in den unteren 24 Stockwerken eines Wolkenkratzers (vierthöchstes Gebäude in Denver), gelegen im Ausgehviertel LoDo (Lower Downtown), in der Nähe des Center for the Performing Arts (Theater und Oper). Preis: DZ ab 338 €.
  • 17 Inn at Cherry Creek, 233 Clayton St (2 Blocks nördlich der Mall). Luxushotel im schicken Einkaufsdistrikt Cherry Creek North. Preis: Zimmer ab 200 $.
  • 20 The Oxford Hotel, 1600 17th Street (Ecke Wazee St). The Oxford Hotel in der Enzyklopädie WikipediaThe Oxford Hotel (Q7115365) in der Datenbank Wikidata. Traditionsreiches Vier-Sterne-Hotel in einem denkmalgeschützten Gebäude aus dem Jahr 1891 in Lower Downtown, in unmittelbarer Nähe zur Union Station. Besonders hervorzuheben ist die Hotelbar im Cruise Room mit historischer Art-déco-Einrichtung.
  • 21 Sheraton Denver Downtown Hotel, 1550 Court Pl (1 Block nördlich des Civic Center). Das sehr noble größte Hotel in Colorado (1225 Zimmer).

Lernen[Bearbeiten]

Denver Public Library
  • 1 Denver Public Library (Central Library), 10 W 14th Ave (Ecke Broadway, am Civic Center; Bus (zahlreiche Linien) "Civic Center"). Tel.: 720-865-1111. Denver Public Library in der Enzyklopädie Wikipedia Denver Public Library im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDenver Public Library (Q5259775) in der Datenbank Wikidata. Eine der größten Downtown-Bibliotheken des Landes. Der beeindruckende und interessante moderne Bau beruht auf einem Entwurf von Michael Graves und wurde 1995 eröffnet. 5 Etagen Bücher und andere Medien. Im Erdgeschoss befinden sich eine große Kinderbibliothek und sogar ein Teen Space. Geöffnet: Mo+Di 10-20 Uhr, Mi-Fr 10-18 Uhr, Sa 9-17 Uhr, So 13-17 Uhr.

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

In medizinischen Notfällen findet man im Emergency Room des 2 Presbyterian/St. Luke's Medical Center Presbyterian/St. Luke's Medical Center in der Enzyklopädie WikipediaPresbyterian/St. Luke's Medical Center (Q7240717) in der Datenbank Wikidata (E 21st Ave, gegenüber Gilpin St, 3 km nordöstlich von Downtown) rund um die Uhr ärztliche Hilfe.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 3 Visitor Information Center Downtown, 1575 California St (Ecke 16th Street Mall; Lightrail-Linien D, F, H, L, Mallride "16th & California"). Tel.: +1 303 892 1505.
  • 4 Mile High Post Office, 450 W 14th Ave (bei Elati St, Downtown). Geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 18.00 Uhr, Sa 9.30 – 12.30 Uhr.
  • 5 Downtown Denver Post Office, 951 20th St (bei Curtis St). Geöffnet: Mo – Fr 7.00 – 19.00 Uhr, Sa 8.30 – 19.00 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Maultierhirsch im Rocky Mountain Arsenal National Wildlife Refuge
Luftbild des Cherry Creek State Parks

Im unmittelbaren Umland von Denver befinden sich mehrere Erholungsgebiete, Naturparks und Wildschutzgebiete:

  • 29 Rocky Mountain Arsenal National Wildlife Refuge (beginnt 13 km norddöstlich der Innenstadt; Buslinie 62 "Prairie Pkwy & Victory Way"). Rocky Mountain Arsenal National Wildlife Refuge in der Enzyklopädie Wikipedia Rocky Mountain Arsenal National Wildlife Refuge im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRocky Mountain Arsenal National Wildlife Refuge (Q7355870) in der Datenbank Wikidata. Fast 65 km² großes Wildschutzgebiet, in dem man u. a. Hirsche, Waschbären, Kojoten, Schwarzfußiltisse, Präriehunde, Raubvögel und Nashornpelikane antreffen kann (insgesamt etwa 330 Tierarten).
  • 30 Cherry Creek State Park (ca. 18 km südöstlich der Innenstadt; Lightrail-Linien H, R "Dayton Station" oder "Nine Mile Station"). Cherry Creek State Park in der Enzyklopädie WikipediaCherry Creek State Park (Q5092332) in der Datenbank Wikidata. Rund um einen Stausee, der mit Paddel-, Segel- und Motorbooten befahren werden kann; im Park kann man des weiteren joggen, radfahren, reiten, picknicken, angeln und im Winter skilaufen.
  • 31 William F Hayden Green Mountain Park (ca. 19 km südwestlich der Innenstadt; Bus 21 "W Alameda Pkwy & W Florida Dr").
  • 32 North Table Mountain Park (23 km westlich der Innenstadt; Buslinie GS "Hwy 93 & Pine Ridge Rd"). North Table Mountain Park in der Enzyklopädie Wikipedia North Table Mountain Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsNorth Table Mountain Park (Q7056922) in der Datenbank Wikidata. Rund um einen Tafelberg, der sich auf 1998 Metern ü. NN erhebt; hier leben Hirsche und Elche, es können aber auch Klapperschlangen und Kojoten gesichtet werden; das Gebiet eignet sich zum Wandern, Klettern, Mountainbikefahren und Reiten.
  • 33 Standley Lake North Open Space Park (23 km nordwestlich der Innenstadt). Standley Lake North Open Space Park in der Enzyklopädie WikipediaStandley Lake North Open Space Park (Q7363327) in der Datenbank Wikidata.
  • 34 Chatfield State Park (24 km südlich der Innenstadt). Chatfield State Park in der Enzyklopädie Wikipedia Chatfield State Park im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsChatfield State Park (Q5087601) in der Datenbank Wikidata. Rund um einen See gelegen, im Park leben hundete Vogelarten, aber auch wildlebende Säugetiere wie Hirsche, Rotfüchse, Kaninchen und Präriehunde; hier befinden sich außerdem die Chatfield Farms, eine Außenstelle des Botanischen Garten von Denver.
  • 35 Bear Creek Lake Regional Park (24 km südwestlich der Innenstadt; Bus 116X "W Quincy Ave & S Eldridge St").
  • 36 Windy Saddle Park (24 km westlich der Innenstadt).
  • 37 Mount Galbraith Park (26 km westlich der Innenstadt).
  • 38 White Ranch Park West Access (30 km westlich der Innenstadt).

Zum Großraum Denver gehören u.a. auch die Städte:

Folgende Ziele sind von Denver aus ebenfalls schnell zu erreichen:

  • Boulder (reizvolle Universitätsstadt am Fuße der Rocky Mountains), 45 km nordwestlich von Denver (40–50 Minuten mit dem Expressbus FF1 oder FF2)
  • Castle Rock (Einkaufsstadt mit der größten Outlet-Mall in Colorado), 45 km südlich
  • Rocky Mountain National Park, 105 km nordwestlich von Denver

Literatur[Bearbeiten]

Reiseführer[Bearbeiten]

  • Peter Heller: Outside Magazine's Urban Adventure Denver/ Boulder, Outside Books, 2002. ISBN 039332284X
  • Eric Peterson, Barbara Laine: Frommer's Denver, Boulder and Colorado Springs, Frommers, 2007. ISBN 0470068582

Roman[Bearbeiten]

  • Jack Kerouac: Unterwegs (engl. On the Road), 1957 (ein ganzer Abschnitt des Romans spielt in Denver)

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.