Internet-web-browser.svg
WV-thumbs.svg
Brauchbarer Artikel

Comer See

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der mittlere Comer See

Der Comer See liegt in Italien und ist eines der größten Urlaubsgebiete in Oberitalien und gleichzeitig neben dem Lago Maggiore auch einer der größten oberitalienischen Seen.

Regionen[Bearbeiten]

Lage
Lagekarte von Norditalien
Comer See
Comer See

Der See wird durch seine fjordähnliche Y-Form in den Mittelteil und seine Arme unterteilt. Die namensgebende Stadt Como liegt am Ende des südwestlichen Armes, am Ende des südöstlichen Armes liegt Lecco und der nördliche Arm beginnt bei der Stadt Colico.

Bei Lecco liegt das Bergmassiv Monte Grigna mit 2412 Metern Höhe und am Nordende liegt der Monte Legnone mit 2619 Metern Höhe.

Orte[Bearbeiten]

Der Comer Arm
Westufer
(von Süden nach Norden)
Ostufer
(von Süden nach Norden)
Südufer
(von Westen nach Osten)
  • Como
  • Cernobbio
  • Moltrasio
  • Laglio
  • Brienno
  • Argegno
  • Ossuccio
  • Lenno
  • Mezzegra
  • Tremezzo
  • Cadenabbia
  • Menaggio
  • San Siro (Lombardei)
  • Dongo (Lombardei)
  • Gravedona
  • Domaso
  • Gera Lario
  • Como
  • Blevio
  • Torno (Lombardei)
  • Faggeto Lario
  • Pognana Lario
  • Nesso
  • Lezzeno
  • Bellagio
  • Malgrate
  • Lecco

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Der Hafen von Menaggio
  • Auf der einzigen Insel des Sees Isola Comacina bei Ossuccio wird in dem Restaurant Locanda seit dem Jahre 1947 das gleiche traditionelle sechsgängige Menü (65,00 €) serviert.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Y-förmige Comer See ist der drittgrößte See Italiens, er wird von den Einheimischen auch Lario genannt. Er ist 146 Quadratkilometer groß, 51 km lang mit einer maximalen Breite von 4,2 km. Die Uferlinie ist etwa 170 km lang und in der Nähe von Nesso ist die tiefste Stelle mit 425 Metern.

Der See wird vom Fluss Adda durchflossen, sie mündet bei Colico in den See ein und verlässt ihn wieder bei Lecco. Der Comer Arm hat keinen Abfluss.

Es gibt nur eine einzige Insel im Comer See, die Isola Comacina.

Sprache[Bearbeiten]

Die Einheimischen sprechen italienisch, jedoch wird in Restaurants und Geschäften auch häufig englisch gesprochen, die deutsche Sprache ist weniger verbreitet.

Anreise[Bearbeiten]

Die Altstadt von Varenna

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Flughafen ist der Flughafen Mailand Malpensa. Von Terminal 1 aus fährt der Malpensa Express zum Bahnhof Como Lago.

Ein weiterer möglicher Flughafen ist Flughafen Mailand-Linate, mit Busverbindungen zum Mailänder Hauptbahnhof Milano Centrale und dann weiter mit dem Zug.

Vom Flughafen 130 km entfernten Orio al Serio bei Bergamo aus kann man ein Auto mieten und in etwa zwei Stunden zum Comer See fahren, oder mit dem Bus zum Mailänder Hauptbahnhof und dann mit dem Zug weiter.

Es gibt auch noch die Möglichkeit den kleinen Flughafen Lugano-Agno nutzen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Von Norden, von Deutschland und der Schweou aus, ist Bahnhof Como San Giovanni direkt mit den Eurocity-Zügen Zürich/Luzern-Mailand zu erreichen.

Von Süden, von Italien aus, kann man vom Mailänder Hauptbahnhof Stazione Centrale in Richtung Chiasso bis zum Bahnhof Como San Giovanni fahren.

Eine weitere Möglichkeit ist vom Bahnhof Mailand Cadorna mit der Ferrovie Nord Milano bis zum Bahnhof Como Lago.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von Deutschland und der Schweiz aus entweder über die Autobahnen

Deutschland A 7 - BregenzChurSankt BernhardBellinzonaLugano oder

Deutschland A 5 - Basel / ZürichSankt Gotthard – Bellinzona – Lugano

Mobilität[Bearbeiten]

Autofähre

Um den See führt eine Straße herum. Für eine Umrundung des Sees auf der etwa 200 km langen Strecke muss man mit einem ganzen Tag rechnen, einerseits um die Sehenswürdigkeiten zu geniesen, andererseits aber auch, weil auf der Uferstraße, die durch viele Orte führt, oft nur 25 bis 30 Kilometer pro Stunde möglich sind.

Schifffahrt[Bearbeiten]

Zwischen Varenna, Bellagio, Cadenabbia und Menaggio pendeln Autofähren.

Reger Schiffsverkehr

Es gibt Passagierschiff-Verbindungen zwischen Como und Colico, zwischen Bellagio und Lecco, zwischen Varenna und Isola Comacina und weitere Fährverbindungen in der Mitte des Sees, wie auch Schnellboot-Verbindungen (Fahrpläne). Das Tarifsystem ist in unterschiedliche Zonen eingeteilt und sehr kompliziert. Das Beste ist, man fragt am Schalter. Es gibt auch Fahrkarten mit denen man auf einer bestimmten Strecke beliebig oft ein- und aussteigen kann, sogenannte Biglietti Circolari, sie kosten pro Tag zwischen 9,00 € und 15,00 € für Erwachsene und für Kinder zwischen 4 und 11 Jahren die Hälfte .

Es gibt folgende Anlegestellen:

  • Tavernola
  • Cernobbio
  • Blevio
  • Moltrasio
  • Torno
  • Urio
  • Carate
  • Faggeto
  • Pognana
  • Careno
  • Nesso
  • Brienno
  • Argegno
  • Colonno
  • Sala
  • Isola C.
  • Campo
  • Lezzeno
  • Lenno
  • Tremezzo
  • Villa Carlotta
  • Cadenabbia
  • San Giovanni
  • Bellagio
  • Menaggio
  • Varenna
  • Bellano
  • Dervio
  • Cremia
  • Pianello
  • Musso
  • Dongo
  • Gravedona
  • Domaso
  • Piona
  • Colico
  • Lierna
  • Limonta
  • Vassena
  • Onno
  • Mandello
  • Abbadia L.
  • Lecco

Die Sommer-Schiffsfahrpläne gelten in aller Regel gültig von Frühling bis September. Die Herbst- und Fahrpläne ab Oktober bis März.

Die Mitnahme von Fahrrädern gegen Gebühr ist auf Passagier-Schiffen und Auto-Fährschiffen möglich, auf Tragflügelbooten nicht zugelassen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

La Gaeta
  • Auf der Westseite des Sees liegt der ein heilige Berg Sacro Monte di Ossuccio. Er wurde 2003 in die Liste der Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen, Die Kapellen, die zwischen 1635 und 1710 erbaut wurden, stellen die Mysterien des Rosenkranzes dar. Sie stehen an der Steigung, die zur Wallfahrtskirche der heiligen Jungfrau der Rettung führt.

Villen[Bearbeiten]

  • Die Villa La Gaeta in San Siro war 2007 ein Drehort für den James Bond Film Casino Royale
  • Villa Mylius Vigoni in Menaggio
  • Villa Monastero in Varenna
  • Villa Carlotta in Tremezzo
  • Villa Balbianello in Lenno
  • Villa Melzi in Bellagio
  • Villa Serbelloni in Bellagio

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Schiffrundfahrt - von Como aus fahren mehrere Fähren zu den Orten entlang des Comer Sees. Für Touristen empfehlenswert ist die "Rundfahrt" von Como nach Torno und wieder zurück. Die Fahrt dauert etwas mehr als eine Stunde und kostet pro Person etwa 7 Euro. Tickets kauft man vorher im Tickethäuschen am Pier. Die Fahrten finden alle 30 Minuten statt.
  • Klettern

Wandern[Bearbeiten]

  • Die Via dei Monti Lariani ist ein 125 km langer historischer Wanderweg, von Gipfel zu Gipfel in den westlichen Bergen des Comer Sees
Comer See Wassersport (2).JPG
Comer See Wassersport (3).JPG
Comer See Wassersport (1).JPG

Wassersport[Bearbeiten]

  • Segeln
  • Surfen
  • Paddeln
  • Kitesurfen

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

  • Das Pesa Vegia, das Dreikönigsfest wir in der Nacht vom 05. auf 06. Januar in Bellano gefeiert. Das Fest beginnt traditionell mit einem Krippenspiel. Es gibt nur wenige Parkplätze, man sollte mit dem Schiff anfahren, oder den Shuttle-Service von Dervio aus nutzen.
  • Im Februar zum Karneval gibt es Umzüge in Como, Menaggio und Schignano. Der traditionellste Umzug findet in Schignano statt, in den Gemeinden des Valle d'Intelvi oberhalb von Argegno gibt es einen fast noch ursprünglichen Faschingsumzug.
  • Der traditionelle Ostermarkt Fiera de Giovedi Santo in Como wird zwischen dem Torre Porta Nuova und der Piazza Cacciatore delle Alpi abgehalten. Es werden Osterschmuck und süße Gaumenfreuden angeboten. Man sollte nicht mit dem Auto nach Como, sondern mit Schiff oder Bus.
  • Bei dem Festa del Fiori im Mai schmücken viele Einwohner Menaggios ihre Terrassen, Gärten und Balkone mit Blumen der Region, außerdem gibt es ein Rahmenprogramm mit Musik, Folklore und kulinarischen Genüssen.
  • Am 3. Sonntag im Mai wird zu Ehren der Schwarzen Madonna in Tremezzo das Spargelfest Festa degli asparagi nel comune di Rogaro gefeiert. Nach der Messe wird in vielen Restaurants ein traditionelles Spargelgericht angeboten.
  • Die Palio Remiero im Juli sind Ruderregatten, mit dem traditionellen Fischerboot Lucie, erkennbar an den Rundbögen über dem Rumpf, mit jeweils zwei Ruderern. Die Wettkämpfe werden zwischen benachbarten Gemeinden oder Stadtvierteln ausgetragen. Einzelheiten über Veranstaltungsorte und -termine gibt es auf Plakaten und in den Tageszeitungen.
  • Meist Ende Juli ist das Künstlerfestival Scarpatetti Arte in der historischen Altstadt von Sondrio, Valtellina.
  • Das Fest der Pizzocheri, Sagra dei Pizzoccheri, wird im September gefeiert. Das Buchweizengericht wird im Norden des Comer See gekocht und in einfacheren Gasthäusern angeboten.
  • Im nördlichen Teil des Comer See in den Orten Bellano, Varenna und Stazzona werden im September und Oktober die traditionellen Kastanienfeste Castagnata gefeiert. Es werden Produkte aus Esskastanien angeboten und es gibt ein musikalisches und folkloristisches Rahmenprogramm.
  • Immer am 1. Wochenende im Oktober findet in Lecco das Stadtfest Festa di Lecco mit kulturellem und kulinarischem Programm statt.

Küche[Bearbeiten]

Gebratener Weissfisch mit Butter und Salbei
Risotto al persico
Polenta con carne

Bedingt durch den See gibt es eine große Auswahl an Fischgerichten:

  • Agoni in carpione, eingelegte Fische als Vorspeise
  • crostoni di polenta con missoltini, gegrillte Polentascheiben mit sonnengetrockneten und danach gebackenen Fisch
  • Missoltin oder Missolta ist ein gesalzener und an der Sonne getrockneter Weißfisch. Er wird in Streifen geschnitten und mit Lorbeer in einem Fass über Monate gelagert. Man isst ihn mit Essig und Olivenöl beträufelt.
  • Risotto al persico , Risotto mit Barsch
  • Fritto Misto di Lago sind verschiedene Fische aus dem See mit Salbei und Butter gebacken
  • Grigliata mistasse sind meist ein gemischter Fisch-Grillteller
  • Lavarello in salsa verde sind Felchen mit gruener Soße
  • Trota di lago al forno con olive ist eine gebackene Forelle mit Oliven
  • Luccio in salsa ist Hecht in Sosse
  • Filetto di bottatrice al burro e salvia ist ein Filet vom Bottatrice (Trüsche/Quappe) mit Butter und Salbei).

Aber auch die Berge tragen ihren Anteil an der Küche:

  • Coniglio in umido ist Kaninchen in Sosse
  • Funghi trifolati sind Pilze mit einer Sosse aus Knoblauch und Petersilie
  • Die Polenta wird als uncia mit Käse und zerlassener Butter und Knoblauch oder als pasticciata mit gekochten Kartoffeln, Gemüse, Käse und Butter oder auch als taragna aus Roggenmehl mit Butter und Käse serviert.
  • Pizzoccheri ist ein bäuerliches Auflaufgericht mit Buchweizennudeln, Wirsing, Kartoffeln, Knoblauch und Bergkäse

Als Nachspeisen werden gerne gegessen:

  • Meascia, eine Torte mit gemischten Früchten und Kürbis-Blüten
  • Braschino, ein mit Fenchel-Samen aromatisierter Kuchen

Nachtleben[Bearbeiten]

Zum Ausgehen am Abend gibt es rund um den See eine Vielzahl an Bars und Cafés.

Sicherheit[Bearbeiten]

  • Die Winde des Sees sind nicht zu unterschätzen, man muss die Sturmwarnungen ernst nehmen.
  • Für Mountainbiker sind Helm und Schutzkleidung angeraten.

Klima[Bearbeiten]

Auf dem Comer See weht fast täglich ein thermischer Wind, die Breva. Der Wind bläst ab etwa 10.00 Uhr in der früh und frischt am Nachmittag noch auf. Die Sommermonate Juni bis September sind bestens zum Wind- und Kitesurfen geeignet. Ab Oktober lässt die Breva nach und schläft dann über den Winter bis Anfang Februar komplett ein.

Alpe Boffalora bei Ossuccio

Literatur[Bearbeiten]

  • Robert Hüther: Comer See, Die interessantesten Ziele am Lago di Como, Lombardei, Italien. Zwischenräume, 2012 (1. Auflage), ISBN 978-3-943663-00-6; 288.
  • Uhlig, Verena / Uhlig, Mario / Krieger, Anja / Hüther, Robert: Comer See, Die schönsten Berg- und Wandertouren am Lago di Como. Zwischenräume, 2012 (1. Auflage), ISBN 978-3-943663-01-3; 178.
  • Marion Mollenhauer/Ingrid Siano: Comer See Reisehäppchen, Die Ostseite. Comer See edition 2016 (1. Auflage, ebook), Kindle Edition ASIN BO193OGTL2

Weblinks[Bearbeiten]


Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.