Erioll world 2.svg
Stub

Sromowce Niżne

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Kleinpolen > Sromowce Niżne
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sromowce Niżne
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Sromowce Niżne ist ein Bergort am Dunajec unterhalb der Stauseen Czorsztyn und Sromowce, in der Woiwodschaft Kleinpolen im südöstlichen Polen zwischen den Pieninen und der Zips. Der Ort liegt am Südrand des Nationalpark Pieninen und unmittelbar vor dem Dunajec-Durchbruch durch die Pieninen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Floss in Sromowce Niżne
Dunajec-Brücke
Drei-Kronen-Hütte

Der Ort wurde 1323 erstmals urkundlich am königlichen Handelsweg nach Ungarn, der Via Regia, erwähnt. Bereits 1350 wird zwischen den Dörfern Sromowce Wyżne stromaufwärts und Sromowce Niżne stromabwärts unterschieden. Das Dorf gehörte dem Klarissinenkloster in Stary Sącz. Bereits im Mittelalter und der frühen Neuzeit gingen die Bewohner der Floßfahrt auf dem Dunajec nach, wo sie Holz aus der Tatra auf den Dunajec Richtung Weichsel verschifften, wo es dann mit Weizen und anderen Agratprodukten beladen bis nach Danzig verbracht wurde. Das Tatra-Holz wurde in Danzig zum Schiffbau verwendet und der Weizen insbesonderer in die Niederlande und Flandern exportiert. Seit dem frühen 19. Jahrhundert begannen aber Touristen die Floßfahrt durch den Durchbruch zu buchen. Im Ort beginnen die einige Floßabfahrten durch den Dunajec-Durchbruch, die meisten jedoch bereits flussaufwärts in Sromowce Wyżne. 1996 wurden die Stauseen geflutet, was die Hochwassergefahr bedeutend verringerte und die Wassermenge im Durchbruch regulieren lässt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der internationale Flughafen Krakau befindet sich nordwestlich und der internationale Flughafen Rzeszów nordöstlich von Sromowce Niżne.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächstgelegene größere Bahnhof befindet sich in Nowy Targ und ist mit der Bahn von Krakau erreichbar.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Regionalbusse fahren nach Krakau, Nowy Targ und die umliegenden Ortschaften. Minibusse bringen die Touristen, die die Floßfahrten machen, nach deren Ende von Szczawnica oder Krościenko nad Dunajcem wieder zurück zum Parkplatz im Ort.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die Verbindungsstraße führt nach Czorsztyn und von dort entweder Richtung Nowy Sącz im Osten oder Nowy Targ im Westen.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Sromowce Niżne
Katharinakirche
Marienkirche

Der Ort ist gut zu Fuss oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Da der Ort im Gebirge liegt, ist es recht hügelig und eine gewisse Kondition schadet nicht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Informationszentrum des Nationalpark Pieninen
  • Drei-Kronen-Hütte im Zakopanestil
  • Dunajec-Brücke
  • mittelalterliche Holzkirche St. Katharina von 1513
  • moderne Marienkirche

Auf der Slowakischen Seite befindet sich unmittelbar hinter der Brücke das mittelalterliche Rote Kloster in dem gleichnamigen Ort.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Sromowce Niżne läd zum Wassersport und Wandern ein. Hier beginnt der kürzeste Weg auf den Hauptkamm der Pieninen von der Dreikronen zur Sokolica mit atemberaubenden Aussichten in den mehr als 500 Höhenmeter tiefer liegenden Durchbruch. Auch sind Floß- und Kajakfahrten auf dem Dunajec möglich. Es besteht auch die Möglichkeit vom Ort über die Dunajec-Brücke in die Slowakei zu raddeln und dort am Südufer des Flusses den Durchbruch mit dem Fahrrad zu durchfahren oder zu Fuss zu begehen.

Einkaufen[Bearbeiten]

Souvenirs und Gegenstände des täglichen Bedarfs können vor Ort erworben werden. Zum Shopping sollte man nach Nowy Sącz oder Nowy Targ fahren.

Küche[Bearbeiten]

Es gibt einige Restaurants. Zur polnischen Küche siehe den entsprechenden Abschnitt im Artikel zu Polen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das Nachtleben findet eher im nahen Nowy Targ oder Zakopane statt.

Unterkunft[Bearbeiten]

Die Schutzhütte Drei-Kronen-Hütte des polnischen Alpenvereins PTTK, Fremdenzimmer und Pensionen sind vorhanden.

Sicherheit[Bearbeiten]

Es ist recht sicher. Der Dunajec ist ein Gebirgsfluss und birgt entsprechende Gefahren. Wer den Fluss mit dem Kajak befahren möchte, wendet sich am besten an einen erfahrenen Tourguide und macht dies nicht auf eigene Faust.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

  • Eine offizielle Webseite ist nicht bekannt. Bitte auf Wikidata nachtragen.
StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg