Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Stausee Czorsztyn

Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Polen > Kleinpolen > Stausee Czorsztyn
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Luftbild

Der Stausee Czorsztyn liegt am Dunajec zwischen den Pieninen (gehören zur historischen Region Zips) und den Gorce (gehören zur historischen Region Podhale) am Fuße der Hohen Tatra in Polen.

Regionen[Bearbeiten]

Morgennebel über dem See mit Hoher Tatra im Hintergrund
Staumauer
Burg Niedzica
Burgruine Czorsztyn
Holzkirche Dębno

Der See liegt in der Woiwodschaft Kleinpolen.

Orte[Bearbeiten]

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Stausee wurde 1997 geflutet. Er wird sowohl als Badesee als auch als Schutzspeicher gegen Überflutungen, Wasserkraftwerk sowie als Trinkwasserreservoir genutzt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in Nowy Targ. Von dort geht es mit dem Bus weiter.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Regionalbusse verkehren von Krakau.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

  • Mit dem Fahrrad kommt man am besten entlang dem Dunajec von Nowy Targ oder von Szczawnica zum Stausee. Der malerische Weg führt durch den Pieninen Durchbruch und verläuft teilweise auf slowakischer Flussseite.

Mobilität[Bearbeiten]

Auf dem See bewegt man sich am besten mit den Boot oder Kajak. Die Ufer sind noch relativ wild bewachsen, so dass man mit dem Boot am besten von A nach B kommt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Burg in Niedzica
  • Burg in Czorsztyn
  • mittelalterliche Holzkirche in Dębno (UNESCO-Welterbe)

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Baden
  • Bootfahren
  • Radfahren
  • Wandern
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg