Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Seeshaupt

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
kath. Pfarrkirche St. Michael
Seeshaupt
RegierungsbezirkOberbayern
Einwohner2.871 (Dez. 2008)
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 3108 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
Höhe
497 m
Tourist-Info(0)8801 - 913847
http://www.seeshaupt.de/
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Deutschland
Reddot.svg
Seeshaupt

Die Gemeinde Seeshaupt ist staatlich anerkannter Erholungsort und liegt am Südende des Starnberger Sees in Oberbayern.

Hintergrund[Bearbeiten]

Eine erste Siedlung wird 740 als Seeshoibit in einer vom Mönch Gotschalk aus dem Kloster in Benediktbeuern verfassten Urkunde zu den Grenzen des Klosterbesitzes erstmals erwähnt, das Schriftstück wird hinsichtlich der Glaubwürdigkeit des Autors von Fachleuten jedoch kritisch gesehen. Im Mittelalter ist Seeshaupt ein Bauern- Fischerdorf, 1346 werden neunzehn Fischeranwesen gezählt. Ab 1353 gehört der Ort zum Kloster Polling, ab 1487 bis zur Säkularisation im Jahre 1803 zum Kloster Bernried.

Größte Katastrophe in Seeshaupt war der Großbrand im Jahre 1815, in dem fast alle Gebäude vernichtet wurden. Auslöser war die Wirtin der Tafernwirtschaft "Sanktjohanser“ im Gasthaus "Zur Post", ihr war beim Küchlbacken eine Schmalzpfanne in Brand geraten.

Die politisch selbstständige Gemeinde entsteht durch die bayerische Verwaltungsreform im Jahr 1818.

Dampferanlegestelle
Im Sommer ...

Grundlage für die touristische Entwicklung sind die Jahre 1851 mit der Eröffnung der Anlegestelle für die Starnberger Seenschifffahrt und 1865 mit der Eröffnung des Bahnhofs an der Bahnlinie von Tutzing nach Penzberg und damit der Anschluss nach München.

Politisch bildet Seeshaupt heute gemeinsam mit der Gemeinde Iffeldorf die Verwaltungsgemeinschaft Seeshaupt.

Ortsteile, Gemarkungen und Höfe auf dem Gemeindegrund sind Eisenrain, Ellmann, Hohenberg, Holzmühle, Hübschmühle, Jenhausen, Kreutberg, Kronleiten, Magnetsried, Nußberg, Oppenried, Schmitten, Ungertsried und Wolfetsried.

Das gesellschaftliche, kulturelle und sportliche Leben der Gemeinde wird überwiegend durch Aktivitäten der örtlichen Vereinen gestaltet, besonders zu nennen ist der der Trachten- und Heimatverein "d'Würmseer Seeshaupt -St.Heinrich".

Da Seeshaupt keine direkte Bahnanbindung nach München hat (auch keine S-Bahn) geht es hier, verglichen mit den weiter nördlich gelegenen Ortschaften am See, eher etwas ruhiger zu.

Anreise[Bearbeiten]

Lage
Lagekarte von Bayern
Seeshaupt
Seeshaupt
Entfernungen (Straßen-km)
Tutzing10 km
Andechs24 km
Starnberg25 km
München52 km
Garmisch50 km
Augsburg115 km
Innsbruck109 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächster internationaler Flughafen ist der Flughafen München (auch Franz Josef Strauß, Entfernung 96 km, ca. eine Autostunde). Von hier bieten vor allem die Lufthansa und ihre Partner der Star Alliance Verbindungen zu Städten in Deutschland, Europa und weltweit. Als zweitgrößter Flughafen Deutschlands ist er mit einer steigenden Anzahl von Städten verbunden.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der Bahnhof Seeshaupt liegt an der Regionalbahn Kochel am See - Tutzing und hat in Tutzing Anschluss zum Eilzug München-Garmisch-Partenkirchen - Innsbruck, Fahrtzeit zum Münchner Hbf ca. 40 Minuten;

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Über die Autobahn A 95 (München - Garmisch-Partenkirchen), RWBA Autobahnausfahrt.svg Seeshaupt, aus München ca. eine halbe Stunde Fahrzeit.

Mobilität[Bearbeiten]

  • der RVO (Regionalverkehr Oberbayern / DB) betreibt die Buslinien in der Region;
Regionalverkehr Oberbayern GmbH, www.rvo-bus.de;
  • Seeshaupt ist Anlegestelle der Starnberger Seenschiffahrt. Die Anlegestellen der Boote sind: Starnberg, Berg, Leoni, Ammerland, Ambach, Seeshaupt, Bernried, Tutzing und Possenhofen; Dauer einer Rundfahrt ca. 3 Stunden, zweimalige Fahrtunterbrechung erlaubt.
Betriebszeit von etwa Anfang April bis Ende Oktober;

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirchen[Bearbeiten]

Jakobuskapelle in Seeseiten
  • kath. Pfarrkirche St. Michael mit Ursprüngen im Jahre 1487;
  • kath. Kirche St. Mariae Himmelfahrt im Ortsteil Jenhausen mit Deckenbildern von 1732, im Jahre 1734 geweiht.
  • kath. Kirche St. Margaretha im Ortsteil Magnetsried, ebenfalls im Jahre 1734 geweiht.
  • Jakobuskapelle in Seeseiten;

Ausführliche Infos zu den Kirchen von Seeshaupt bei der Pfarrei: www.kirche-stmichael.de;

Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

  • Schloss Seeseiten im Ortsteil Seeseiten (in Privatbesitz);

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Seegerichtssäule am Dampfersteg aus dem Jahre 1522, vermutlich die Grenze der mittelalterlichen Gerichtsbarkeiten des Landgerichts Weilheim und des Seegerichts Starnberg..

Osterseen[Bearbeiten]

St. Michael in Seeshaupt, Chorraum

Das Naturschutzgebiet der Osterseen besteht, je nach Zählweise, aus ca. 19-24 kleineren Einzel-Seen, das sind unter anderen der Gartensee, der Ameisensee, der Schilfhüttensee, der Brückensee, der Ursee, der Gröbensee, der Lustsee und der Stechsee, sie liegen südwestlich von Seeshaupt. Auf dem Grund der Gemeinde Seeshaupt liegen der Stechsee und Frechensee und weitere kleinere Seen.

Das Naturidyll ist eine beliebte Wanderregion, ausgewiesene Badeplätze befinden sich am Ostufer des Großen Ostersees, am östlichen Breienauersee und an den Süd- und Ost-Ufern des Fohnsees.

Anfahrt Großer Ostersee und östlicher Breienauersee über die Zufahrtsstraße nach Iffeldorf, ausgewiesene Parkplätze (gebührenpflichtig) vor und in Höhe von Staltach. Fußweg zur ausgewiesenen Badestelle: über die Bahnlinie und noch 5 Minuten zum See.

Detaillierte Infos zu den Osterseen siehe im Artikel zum Fünfseenland;

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Strandbad Lidl, Badeplatz nähe Dampferanlegestelle, Sandstrand und ausgesprochen seicht in den See verlaufend.
  • Strandbad Lido, ostseitig vor Seeshaupt beim gleichnamigen Seerestaurant;

Einkaufen[Bearbeiten]

Geschäfte für den täglichen Bedarf befinden sich im Ortszentrum.

Küche[Bearbeiten]

  • Gasthof-Cafe Seeseiten, Biergarten, Seeseiten 3, 82402 Seeshaupt (ca. 2 km nördlich auf einer Anhöhe an der Straße nach Bernried, mit weitem Ausblick auf den Starnberger See und die Alpen.). Tel.: +049 (0)8801 742, Fax: +049 (0)8801 1342.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Osterseen, Gartensee bei Seeshaupt;

Lernen[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

  • Sturmwarnung über die Drehscheinwerfer am See:
    • 40 Lichtblitze pro Minute = Vorwarnung;
    • 90 Lichtblitze pro Minute = Sturmwarnung;
  • Rettungsstation Lido der DLRG Geretsried: Tel. 0179-7204569;

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Allgemeinärzte, Zahnärzte und Tierärzte sind im Ort vertreten.
Kurzinfos
Telefonvorwahl08801
Postleitzahl82402
KennzeichenWM
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Wanderung am Seeufer des Starnberger Sees entlang nach Bernried (Buchheimmuseum, Schloss, "schönstes Dorf Bayerns");

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.