Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Schömberg (Zollernalbkreis)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schömberg
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Schömberg (Zollernalbkreis) ist eine Stadt im oberen Schlichem-Tal, sie liegt am Fuß der höchsten Berge der Schwäbischen Alb.

Hintergrund[Bearbeiten]

Zu Schömberg gehört die ehemals selbstständige Gemeinde Schörzingen

Anreise[Bearbeiten]

Umgebung von Schömberg
Oberndorf 22 km Haigerloch 24 km Balingen 12 km
Rottweil 13 km Himmelsrichtungen.png Albstadt 24 km
Trossingen 21 km Spaichingen 20 km Beuron 34 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Vom Flughafen Stuttgart (IATA CodeSTR) fährt man 76 km auf der B27.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Schienenverbindung nach Balingen wird für den Personenverkehr nur in den Sommermonaten von Anfang Mai bis Mitte Oktober genutzt, an Sonn- und Feiertagen fährt dann ein Rad-Wander-Shuttle der Hohenzollerischen Landesbahn.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Durch Schömberg verkehrt die Buslinie 7440 (Balingen-Rottweil). Außerdem gibt es Busverbindungen nach Rosenfeld (Linie 38) und Wehingen/Aldingen (Linie 43). Eine Haltestelle findet sich zum Beispiel am Schömberger Marktplatz.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Schömberg liegt an der B27 zwischen dem 12 km entfernten Balingen und dem 13 km entfernten Rottweil

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Schömberg (Zollernalbkreis)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Palmbühlkirche Schömberg. Die barockeWallfahrtskirche liegt östlich der Stadt am Palmbühl, sie ist geöffnet von Anfang Mai bis Ende Oktober, hl. Messe ist Mo-Sa um 9 Uhr, So um 7.30 und 10.30 Uhr, Tel: 0 74 27 / 25 02.
  • Die Stadtkirche St. Peter und Paul
  • Die St.-Gallus-Kirche im Stadtteil Schörzingen, im Barockstil 1740 fertiggestellt
  • Der Schlichem-Stausee. Die Talsperre wurde 1940-1944 angelegt, sie wird genutzt als Badesee. Es gibt einen Campingplatz, einen Bootsverleih und einen Streichelzoo. An der Waldschenke steht ein frei zugängliches Miniaturdorf. Das Schlichem-Viadukt von 1909 überquert den Stausee am östlichen Teil.
  • Die Gedenkstätte Eckerwald erinnert an ein trauriges Kapitel der deutschen Geschichte. Hier wurde gegen Ende des Zweiten Weltkriegs versucht, Treibstoff aus Ölschiefer zu erzeugen.
  • Das Narrenmuseum der Narrenzunft Schömberg ist geöffnet nach Vereinbarung

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wandern zu den 10 Tausendern, gemeint sind die höchsten Berge der Schwäbischen Alb.

  • der Lemberg, 1015m, ein 33 m hoher Aussichtsturm von 1899 ist frei zugänglich, 148 Stufen führen zur Aussichtsplattform
  • Oberhohenberg Schörzingen, 1010 m
  • Hochberg 1009 m
  • Plettenberg 1002 m
  • Schafberg 1000 m

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gasthof zum Plettenberg, Bahnhofstraße 2 Haus Traube, Balinger Straße 3


Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg