Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Haigerloch

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Haigerloch
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Haigerloch ist eine deutsche Stadt im Landkreis Zollernalbkreis in Baden-Württemberg. Die Stadt befindet sich im Tal der Eyach, am Nordwestrand der Schwäbischen Alb.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Gemeinde besteht aus folgenden Ortsteilen: Stadt Haigerloch, Gruol, Stetten, Owingen, Trillfingen, Weildorf, Bad Imnau, Hart und Bittelbronn

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die B 463 führt an Haigerloch vorbei, sie kommt von der A81 Symbol: AS 31 Mühlheim und geht weiter nach Balingen.

Durch Haigerloch führt die Ferienstraße Hohenzollernstraße.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Haigerloch

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Römerturm
  • Die 1 St. Nikolaus Kirche, auch Unterstadtkirche genannt, ist die älteste Kirche der Stadt. Teile von ihr stammen aus dem 12. Jahrhundert.
  • Die 2 Wallfahrtskirche St.-Anna-Kirche Wallfahrtskirche St.-Anna-Kirche in der Enzyklopädie Wikipedia Wallfahrtskirche St.-Anna-Kirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWallfahrtskirche St.-Anna-Kirche (Q63468511) in der Datenbank Wikidata am Rande der Oberstadt wurde zwischen 1753 und 1755 erbaut. Sie wurde im barocken Stil erbaut und mit dementsprechend reichem Barockschmuck versehen. Im Inneren befindet sich eine Orgel aus dem 18. Jahrhundert.
  • Die 3 Weilerkirche Weilerkirche in der Enzyklopädie Wikipedia Weilerkirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWeilerkirche (Q2555650) in der Datenbank Wikidata von Owingen ist das älteste Gotteshaus im Landesgebiet Hohenzollern.
  • Das 4 Schloss Haigerloch Schloss Haigerloch in der Enzyklopädie Wikipedia Schloss Haigerloch im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchloss Haigerloch (Q1462212) in der Datenbank Wikidata mit der 5 Schlosskirche Schlosskirche in der Enzyklopädie Wikipedia Schlosskirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchlosskirche (Q59584860) in der Datenbank Wikidata. Das Schloss selber entstand um 1580 und wurde an der Stelle eines älteren Vorgängerbauwerks errichtet. Durch einen Umbau im Jahre 1662 erhielt der Hauptbau seine heutige Gestalt. Der neue Bau entstand um 1700. Die Schlosskirche Haigerloch wurde unter Graf Christoph von Hohenzollern-Haigerloch zwischen 1584 und 1607 erbaut. Unter Joseph Friedrich von Hohenzollern-Haigerloch wurde sie 1784 barockisiert. Der Hochaltar, welcher im Jahre 1609 geweiht wurde, gilt als bedeutendstes Werk der Renaissance-Plastik in Hohenzollern. Er weist über 60 Holzplastiken auf. In der Zehntenscheuer ist eine Kunstgalerie untergebracht.
  • Der 6 Römerturm Römerturm in der Enzyklopädie Wikipedia Römerturm im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRömerturm (Q1012162) in der Datenbank Wikidata. Der untere Teil des Turms wurde um 1150 im romanischen Stil erbaut. Im 18. Jahrhundert wurde er zum Glockenturm einer inzwischen abgerissenen Kirche umgestaltet.
  • Das 7 Thumbsches Schlösschen
  • Das 8 Atomkeller-Museum Atomkeller-Museum in der Enzyklopädie Wikipedia Atomkeller-Museum im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsAtomkeller-Museum (Q1372459) in der Datenbank Wikidata, befindet sich in einem Felsenkeller unter der Schlosskirche. Hier am Originalplatz ist eine Rekonstruktion des Atommeilers des 2. Weltkrieges zu sehen.
Öffnungszeiten: Mai-September inkl. Oster und Herbstferien; Mo-Sa 10-12 14-17 Uhr So und Feiertags 10-17 Uhr März, April, Oktober, November; Sa 10-12 14-17 Uhr So und Feiertags 10-17 Uhr. Dezember, Januar, Februar geschlossen
  • In der ehemaligen 9 Ehemalige Synagoge. ist nun ein jüdisches Museum untergebracht. Geöffnet: Öffnungszeiten: Sa, So 11 - 17 Uhr, Apr-Okt; zusatzlich Do 14 - 19 Uhr.
  • 10 Museum in der Ölmühle. Das Museum befasst sich mit dem Leben und Werk des Nobelpreisträgers und Physikers Werner Heisenberg. Ebenfalls hier ist das Kunstmuseum Hurm untergebracht.
  • Das Kunstmuseum Schüz befindet sich im alten Pfarrhaus. Besucher bitte im Atomkellermuseums melden (gleiche Öffnungszeiten).
  • 11 Jüdischer Friedhof im Haag
  • Der 12 Haigerlocher Rosengarten , Gruoler Straße
  • 13 Alraunes Privatmuseum, Marktplatz 5.
  • 14 Kurpark Bad Imnau

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • In der Schlosskirche werden regelmäßig die Haigerlocher Schlosskonzerte durchgeführt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Schlosscafe, Marktpl. 15.

Nachtleben[Bearbeiten]

Atomkeller-Museum

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Wohnmobilstellplatz. Stellplatz für 10 Wohnmobile. Weitere Infos über Tourist-Information
  • 2 Fürstenhof, Bad Imnau.
  • 3 Eyachperle, Bad Imnau.


Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]


Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg