Erioll world 2.svg
Stub

San Andrés (Teneriffa)

Aus Wikivoyage
Welt > Afrika > Nordafrika > Kanarische Inseln > Teneriffa > San Andrés (Teneriffa)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

San Andrés ist ein Ort 7 km nord-östlich von Santa Cruz de Tenerife.

San Andrés
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hintergrund[Bearbeiten]

San Andrés ist ein kleiner etwas verschlafener Ort nahe Santa Cruz de Tenerife. Er wird hauptsächlich von Einheimischen aus Santa Cruz wegen seines Strandes und seiner Restaurants besucht.

Der 1 km lange Sandstrand (Las Teresitas) ist künstlich angelegt und durch eine Barriere aus Betonblöcken vor Wellen geschützt. Angenehm ist der natürliche Schatten durch große Palmen direkt am Strand.

San Andrés sollte einmal ein großes Touristenzentrum werden. Davon zeugt der oben beschriebene Strand, aber auch eine moderne Ruine eines Einkaufszentrums mit Park-Tiefgarage und ein Hang mit angelegten Straßen ohne errichtete Häuser (Ferienwohnungen). Der Weiterbau wurde vor Jahren wegen Korruptionsverdachts gestoppt und seit dem nicht weiter verfolgt, da noch keine Gerichtsverfahren statt gefunden haben.

Sieht man von den Ruinen ab, ist San Andrés noch ein sehr ursprünglicher Ort auf Teneriffa, in dem man ohne Spanisch-Kenntnisse noch Schwierigkeiten haben kann, Unterkunft und Verpflegung zu bekommen.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busverbindungen im 15min-Takt von/nach Santa Cruz.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Wanderungen in der näheren Umgebung

Tal mit 'Camino Del Cercado' Richtung Anaga-Gebirge

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

In San Andrés gibt es keine Hotels oder ähnliche Unterkünfte. Carmen in der Ferretería (Eisenwarenhandlung) vermietet Ferienwohnungen.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

San Andrés ist ein günstiger Ausgangspunkt für Wanderungen im Anaga-Gebirge, das per Mietwagen oder öffentlichem Bus gut erreichbar ist. Zu empfehlen ist das Dorf Igueste im Nord-Osten mit einer Wanderung zum alten Semáforo (Haus mit Signal-Mast ähnlich einem Leuchtturm).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

StubDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch äußerst unvollständig („Stub“) und benötigt deine Aufmerksamkeit. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und überarbeite ihn, damit ein guter Artikel daraus wird.
Erioll world 2.svg