Internet-web-browser.svg
Unesco-Welterbestätten in Asien
Artikelentwurf

Kandy

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kandy ist eine Stadt im zentralen Hochland von Sri Lanka. Sie ist umgeben von Hügeln und liegt auf etwa 500 m Höhe. Kandy ist Hauptstadt der Zentralpovinz und des Distrikts Kandy.

Zahntempel am Kandy-See
Zahntempel am Kandy-See
Kandy
Provinz Sri Lanka/Zentralprovinz
Einwohner ca. 125.000
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Sri Lanka
Reddot.svg
Kandy

Hintergrund[Bearbeiten]

Kandy liegt an der Südspitze des kulturellen Dreiecks, die beiden anderen Ecken sind Anuradhapura und Polonnaruwa. Diese Region liegt im Zentrum der Insel Sri Lanka, in ihr liegen mehrere Welterbestätten sowie zahlreiche historische und religiösen Bauwerke. Kandy besitzt wegen seiner Höhenlage ein relativ angenehmes Klima und ist deshalb ein beliebter Wohnort.

Der Ort wurde im 14. Jahrhundert als Senkadagalapura gegründet. Im 15. Jahrhundert wurde er «Sitz des Königreichs der fünf Berge», Kanda Uta Pas Rata. Die Portugiesen verkürzten den Namen auf Kanda, und nachdem die Engländer 1815 die Stadt erobert hatten, nannten sie ihn Kandy. Die Einheimischen nennen die Stadt jedoch oft Maha nuwara (Große Stadt) oder einfach nur Nuwara.

Anreise[Bearbeiten]

Zahntempel Kandy
Eingang zum Tempel

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Main Line geht von Colombo über Polgahawela Junction nach Paradeniya Junction und von dort weiter ins Hochland nach Badulla. In Peradeniya gibt es Anschluss zur Strecke der Matale Line, die Züge fahren zum 7.2891780.632031 Bahnhof Kandy bzw. weiter bis zur Endstation in Matale.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zahntempel[Bearbeiten]

7.2935980.641321 Im Zentrum der Verehrung ist die Zahnreliquie, der linke obere Eckzahn von Gautama Buddha. Die singhalesischen Könige betrachteten es als ihre Aufgabe, für eine würdige Unterbringung der Zahnreliquie zu sorgen. Deshalb ließen sie jeweils auf dem Gelände ihrer Residenz einen Zahntempel Sri Dalada Maligwa errichten. Nachdem das letzte Königreich unter britische Herrschaft geraten war, fiel diese Aufgabe den Kolonialherren zu.

Der eigentliche Schrein mit der Zahnreliquie ist ein relativ kleines zweigeschossiges Gebäude auf dem Gelände der einstigen Residenz. Die Zanreliquie ist in einem goldenen Gefäß hinter einer reich verzierten Tür im Obergeschoss verborgen. Jährlich findet zu Ehren dieser Reliquie im August das Fest Esala Perahera statt, dann wird dieses Gefäß auf dem Rücken eines Elefanten durch die Stadt getragen. Der Schrein ist umgeben von einem Gebäude, von dessen Flur im Obergeschoss hat man einen Blick auf die Kammer mit der Zahnreliquie, auf dem Tisch davor häufen sich die Opfergaben in Form von Blumenarrangements.

Zahntempel Kandy
Vor dem Schrein der Zahnreliquie

Hinter dem Schrein mit der Zahnreliquie ist ein größeres Gebäude, dessen Stirnseite beherrscht wird von einer großen goldenen Buddha-Figur. Entlang der Decke sind Gemälde, sie erzählen, wie der Zahn Buddhas vom Scheiterhaufen gerettet wurde, wie ihn eine Nonne versteckt in ihrem Haar von Indien nach Sri Lanka brachte und auf welche wundersame Weise diese Reliquie immer wieder der Nachwelt erhalten blieb.

Weitere wichtige Gebäude sind der markante achteckige Turm und das Museum des Buddhismus. Bei der großen hölzernen Audienzhalle sollte man die Holzschnitzereien oben im Gebälk bewundern. Vielleicht sieht man dann auch die Taubennester und die Hinterlassenschaften dieser Tiere am Boden.

Sehenswert auch das kleine Museum mit dem ausgestopften Elefantenbullen Raja, der über viele Jahre Träger der Zahnreliquie beim Esala Perahera war. Diesem Tier ist mit der gleichen Hochachtung zu begegnen wie einer Buddha-Figur: Schuhe aus, fotografieren ja, aber es darf keine Person mit dem Rücken zu diesem Elefanten abgebildet werden.

Zahntempel. Geöffnet: geöffnet tägl. 06-20 Uhr. Preis: Eintritt 1.000 LKR. . Pujas finden statt um 05:30, 9:30 und 18:30 Uhr. Keine ärmellose Kleidung, keine Shorts. Vor dem Eingang Schuhe abgeben.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • 7.2917980.640311 Kandy-See: Der See wurde um 1810 vom letzten singhalesischen König angelegt.
  • 7.2940880.64152 Nationalmuseum, (Magul Maduwa), einstiger Königspalast
  • 7.2929580.643083 Kandy Garrison Cemetery, Friedhof der ehemaligen britischen Garnison, Eintritt ist frei.
  • 7.26850980.632474 Tee-Museum (Hantane). . Im Gebäude einer alten Teeplantage wird die Geschichte des Tees aus Sri Lanka (Ceylon-Tee) erklärt.
  • 7.298380.642375 Udawattakele Royal Forest Sanctuary, das Schutzgebiet durfte einst nur von der königlichen Familie betreten werden.


Aktivitäten[Bearbeiten]

Esala Perahera
  • Esala Perahera: Es ist das größte buddhistische Fest des Landes und findet statt in der Zeit vor dem Vollmondtag Esala im Juli/August. Sein Beginn ist am vorhergehenden Neumond. Zunächst werden am Kap Situvima Zweige eines Baumes (Jackfruit) abgeschnitten und eingepflanzt. An den vier folgenden Abenden finden dann kleinere Prozessionen an den vier Schreinen der (hinduisitschen) Schutzgötter statt. In den nächsten 5 Abenden folgen die Prozessionen des Kumbal Perahera, dabei ziehen Prozessionen durch die Stadt, bestehend aus Fahnenträgern, Musikgruppen, Tänzern, Feuerschluckern und den reich geschmückten Tempelelefanten. Die letzten 5 Nächte finden die Prozessionen der Randoli Perahera statt, benannt nach den Sänften, in denen die Insignien der Schutzgötter getragen werden. Abschluss ist dann am Vollmondtag mit der Zeremonie des Diya Kapeema. Während dieses farbenfrohen religiösen Festes ist Kandy üblicherweise ausgebucht, und wer eine der 10 Prozessionen aus der Nähe beobachten möchte, muss entweder wie die Einheimischen früh anstehen oder aber Plätze reservieren lassen. Eine nicht ganz billige Möglichkeit findet man bei Kandyperaherabookings.
  • 7.2920880.642431 Kulturzentrum (Kandyan Art Association & Cultural Centre), 72, Sangaraja Mawatha. In dem Kulturzentrum finden abends Vorführungen traditioneller Tänze, Musik und Feuerschlucker statt.
Tanzvorführungen im Kulturzentrum
LK-kandy-tanz-01.jpg

Einkaufen[Bearbeiten]

In einem Texttilgeschäft

Traditionelles Kunsthandwerk gibt es im Kulturzentrum zu Festpreisen. Typische Kleidungsstücke, Seidenstoffe, Handtaschen etc kauft man am besten in den üblichen Geschäften.

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 7.2923880.627221 Amaara Sky.
  • 7.288680.642872 Hotel Suisse.
  • 7.2974780.630763 Swiss Residence.
  • 7.2843680.647244 Kandy Hills Resort.
  • 7.2901380.655445 Senkada Rest.
  • 7.285380.646326 Kandy Residence.
  • 7.3028180.629567 Spica Holiday Home.
  • 7.2934180.638088 Queens Hotel.
  • 7.2936480.638979 Olde Empire.
  • 7.2896880.6229110 Hotel Topaz. . Das Hotel liegt auf einer Anhöhe über der Stadt, kurvige Zufahrtsstraße, gute Aussicht, gut geführtes Haus.

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßenkilometer)
Colombo 116 km
Matale 26 km
Polonnaruwa 140 km
Dambulla 78 km
Badulla 117 km
Pinnawala 41 km
Ratnapura 130 km

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Nach Peradeniya in den Botanischen Garten
  • Nach Pinnawala zum Elefantenwaisenhaus
  • Nach Dambulla zu den Höhlentempeln
  • In das Gebiet der Knuckles Mountain Range

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Artikelentwurf Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.