Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Asien
Artikelentwurf

Polonnaruwa

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Palast König Parakramabahu
Polonnaruwa
ProvinzNördliche Zentralprovinz
Einwohnerca. 15.000
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
Höheunbekannt
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Sri Lanka
Reddot.svg
Polonnaruwa

Polonnaruwa ist eine Stadt in Sri Lankas nördlicher Zentralprovinz. Die sehenswerte alte Königsstadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Hintergrund[Bearbeiten]

Altstadt von Polonnaruwa

Polonnaruwa ist Hauptstadt des gleichnamigen Distrikts und liegt in der trockenen Zone in der nördlichen Zentralprovinz. Touristisch interessant ist jedoch in erster Linie die Heilige Stadt, sie liegt nördlich der modernen Stadt.

Polonnaruwa lag an der Grenze der singhalesischen Königreiche Rajarata und Ruhunu. Im Jahr 1017 n.Chr. eroberten die südindischen Chola das Königreich Rajarata, zerstörten die alte Hauptstadt Anuradhapura und ließen sich in Polonnaruwa nieder. Nachdem 1070 die Chola wieder vertrieben werden konnten, bauten die singhalesichen Herrscher Polonnaruwa zu ihrer Hauptstadt aus. In der Folgezeit entstanden zahlreiche Bauwerke, auch wurde die Bewässerung des Landes ausgebaut. Größter Stausee ist der Parakrama Samudra, der um 1250 aufgestaut wurde, er wird gespeist vom Wasser des nahen Mahaweli Ganga und seinen Nebenflüssen. Doch gegen Ende des 13. Jahrhunderts verließen die singhalesischen Herrscher die Stadt und verlegten ihre Residenz nach Kurunegala, und Polonnaruwa wurde bedeutungslos. Die Stadt wurde vom Dschungel überwuchert und erst 1820 von den Briten wiederentdeckt. Die Ausgrabungen erfolgten dann etwa ab 1890. Seit 1982 gehören die Ruinen dieser Heiligen Stadt zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßenkilometer)
Sigiriya57 km
Dambulla72 km
Anuradhapura103 km
Trincomalee112 km
Kandy134 km
Colombo216 km

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Polonnaruwa liegt an der Bahnstrecke zwischen Gal Oya Junction und Batticaola an der Osatküste

Bahnhöfe: 1 Perakum Uyana, 2 Kaduruwela

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Gal Vihara

Alte Königsstadt: Nördlich des heutigen Polonnaruwa befindet sich das antike Polannaruwa, die alte Königsstadt aus dem 10. Jahrhundert.

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Palast König Parakramabahu, erbaut in der 2. Hälfte des 12. Jahrhunderts. Von dem einstmals siebenstöckigen Bauwerk sind nur noch der Unterbau und einige massive Ziegelmauern übrig geblieben.
  • 2 Palast König Nissanka Malla, kurz vor dem Ende des 12. Jahrhunderts erbaut, erhalten sind der Unterbau sowie die Granitsäulen der Audienzhalle. Wenige Meter weiter findet man das Bad Kumara Pokuna
Terrasse des Zahntempels: Rundbau Vatadage
  • Terrasse der Zahnreliquie. Als Polonnaruwa Hauptstadt war, gehörte selbstverständlich auch die Zahnreliquie in einen würdigen Tempel in der Hauptstadt. Dieser befand sich auf einer Terrasse, der eigentliche Tempel war im Hatadage genannten Gebäude, daneben der Rundbau Vatadage, eine ehemals überdachte Dagoba sowie der Thuparama, ein Statuenhaus (2014 eingerüstet). Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 Shiva devale Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 4 Alahana Pirivena Komplex - Buddhistische Tempelanlage
  • 5 Kiri Vihara Lankatilaka Gedige - Tempel
  • 6 Gal Vihara - Tempel großer liegender Buddha, daneben ein sitzender Buddha und weitere Statuen, die schützenden Dächer sind weniger schön.
  • 7 Demala Maha Seya Typ ist Gruppenbezeichnung - Tempel
  • 8 Topa Wewa Lake und Parakrama Samudra Stausee

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Kumara Pokuna

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Telefonvorwahl027

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg