Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Kalkar

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kalkar 10 ies.jpg
Kalkar
BundeslandNordrhein-Westfalen
Einwohner
13.880 (2016)
Höhe
14 m
Tourist-Info+49 2824 13-120
www.kalkar.de
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Nordrhein-Westfalen
Reddot.svg
Kalkar

Kalkar ist eine Stadt am Niederrhein und grenzt im Norden an Emmerich am Rhein, im Osten an Rees, im Süden an Xanten und Uedem sowie im Westen an Kleve und Bedburg-Hau.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt hat einen schönen mittelalterlichen Stadtkern und andere Sehenswürdigkeiten. Für eine größere Bekanntheit sorgten die Auseinandersetzungen um den Bau des "Schnellen Brüters", einer geplanten Atomkraftwerksanlage in den 1970er Jahren, die zwar fertiggestellt, aber nie in Betrieb genommen wurde. Das Stadtgebiet umfasst rund 88 km². Zur Stadt Kalkar gehören die Ortsteile:

  • Neulouisendorf
  • Hanselaer
  • Kehrum
  • Appeldorn
  • Niedermörmter
  • Hönnepel
  • Wisselward
  • Wissel
  • Grieth
  • Bylerward
  • Emmericher Eyland

Durch die Gemeinde fließt die Kalflack, deren Lauf noch im 19. Jahrhundert bei genügend hohem Wasserstand als Schifffahrtsweg von Kalkar bis zur Mündung in den Rhein gegenüber Emmerich genutzt wurde.

Anreise[Bearbeiten]

Nachbarorte von Kalkar
Kleve Emmerich am Rhein 20 km
Bedburg-Hau Himmelsrichtungen.png Rees
Uedem Xanten

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächstgelegenen Flughäfen sind der Flughafen Weeze (IATA-Code: NRN, Entfernung: 17 km), der Sonderflugplatz Wesel-Römerwardt (31 km) und die internationalen Flughäfen Düsseldorf (DUS, 78 km), und Amsterdam-Schiphol (AMS, 152 km)

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die nächsten Bahnhöfe sind in Goch (12 km). In Goch halten stündlich, von montags bis freitags gar halbstündlich Züge des RE 10 „Niers-Express“ von Kleve über Krefeld nach Düsseldorf. Alternativ kann man auch die rechtsrheinische Bahnstrecke mit dem Bahnhof Emmerich benutzen. Hier hält täglich ein Nachtreisezug von Amsterdam nach München und Zürich und täglich jede Stunde der RE 5 (Rhein-Express) und in der Hauptverkehrszeit die Regionalbahn RB 35 („Der Weseler“).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Im kommunalen Personennahverkehr verkehren eine Reihe von Buslinien zur Erschließung der Region und des Stadtgebiets. Es gilt der Tarif des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) und tarifraumüberschreitend der NRW-Tarif.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Kalkar ist über die Bundesstraßen B57 (Kleve-Xanten) und B67 (Rees-Kalkar-Goch) an das Fernstraßennetz angebunden. Zum Rheinufer führt die L 41, die bei Hönnepel in die L 8 mündet, die die Orte am Rheinufer verbindet.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Zu Fuß[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Kalkar

Der touristisch interessante Stadtkern hat nur eine Ausdehnung von 860 x 360 m und kann bequem zu Fuß erkundet werden. Für Rollstuhlfahrer kann sich ein Problem durch Kopfsteinpflaster ergeben. Alle Ortsteile sind mit dem Fahrrad zu erreichen. Erwähnenswerte Steigungen und Gefällstrecken gibt es nicht. Kalkar ist Station auf dem Radfernweg "2-Länder-Route", die von Nimwegen nach Aachen führt. In der Nachbarstadt Xanten beginnt der Radfernweg "Römerroute", der entlang der Lippe nach Detmold verläuft. Außerdem durchzieht der Radfernweg "Via Romana" (Xanten-Nimwegen) die Stadt Kalkar.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • In der Kernstadt Kalkar:
    • 1 Die Stadt hat einen schönen mittelalterlichen Stadtkern und einen Marktplatz mit einer Gerichtslinde. Hier ist auch das Rathaus und das Städtische Museum.
    • 2 Die Kirche St. Nicolai (14. Jahrhundert) im Zentrum
    • 3 Die Evangelische Kirche in der Kesselstraße von 1697
    • 4 Der Beginenhof in der Kesselstraße ist eines der größten und schönsten, mittelalterlichen Patrizierhäuser am unteren Niederrhein. Heute ist hier ein Restaurant.
    • 5 Das Ulft’sche Haus am Kirchplatz, um 1550 gebaut, spätmittelalterliches Bürgerhaus, heute Restaurant "De Gildenkamer"
    • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Die Kalkarer Windmühle von 1770/71 am Jakobswall ist mit 27,5 m Kappenhöhe und 25 m Flügeldurchmesser die größte Windmühle am Niederrhein. Sie wurde 1995/96 restauriert und ist mit zwei Mahlwerken voll funktionsfähig. Es gibt Führungen. Es befindet sich ein Restaurant in der Mühle.
    • 7 Die Pfarrkirche St. Pankratius in Altkalkar wurde 1281 erstmals erwähnt, 160 im Dreißigjährigen Krieg vollständig zerstört und ab 1689 an gleicher Stelle wieder errichtet. 1892 wurde sie erneut zerstört und im neugotischen Stil neu erbaut.
  • Wissel:
    • 8 Die Dorfkirche St. Clemens, eine frühere Stiftskirche aus dem 12. Jahrhundert. In der Südostecke des Kirchplatzes das Stiftsmuseum Wissel in einem ehem. Kanonikerhaus.
    • 9 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Haus Kemnade, ursprünglich als Wasserburg Grieth errichtet, noch heute an drei Seiten von Wassergräben umgeben, Mitte des 16. Jahrhunderts. Um 1850 wurde es in spätklassizistischem Stil umgebaut.
    • 10 Der Freizeitpark „Wisseler See“ mit Campingplatz und Naturfreibad.
    • 11 Typ ist Gruppenbezeichnung Segelflugplatz und das Naturschutzgebiet „Wisseler Dünen“ inmitten von Kiesgruben
    • 12 Die Windmühle ("Huismanns Mölle") aus dem Jahre 1873, die heute als Jugendbegegnungsstätte dient.
  • Grieth: (Von Palmsonntag bis Ende Oktober setzt die Personenfähre "Inseltreue II" zum rechtsrheinischen Grietherort über.)
    • 13 Das mittelalterliche Stadtbild mit der Dorfkirche St. Peter und Paul aus dem 15. Jahrhundert
    • 14 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Haus Grieth wurde 1371 erstmals erwähnt. Das ursprünglich zu Verteidigungszwecken gebaute Haus ist in einen stattlichen neugotischen Bau umgebaut worden.
    • 15 Das Heimatmuseum am Markt
  • Hanselaer:
    • 16 Typ ist Gruppenbezeichnung Das Dorferscheinungsbild ist seit dem 18. Jahrhundert fast unverändert
    • 17 Typ ist Gruppenbezeichnung Die St.-Antonius-Abbas-Kirche in Hanselaer aus dem 15. Jahrhundert
  • Appeldorn, einer der Standort der Zuckerfabrik Pfeifer & Langen:
    • 18 Typ ist Gruppenbezeichnung Burg Boetzelaer, eine restaurierte Wasserburganlage aus dem 13. Jahrhundert, heute ein Restaurant.
    • 19 Dia katholische Pfarrkirche St. Lambertus, Vorgängerkirche aus dem 12. Jahrhundert, 1949 nach Zerstörung wieder aufgebaut
  • Neulouisendorf, ein Dorf der "Pfälzischen Sprachinsel":
    • 20 Die 1861 vollendete neugotische, evangelische Kirche mit rechteckigem Chor
  • Kehrum:
    • 21 Die kath. Kirche St. Hubertus wurde 1968 geweiht
  • Niedermörmter
    • 22 Die Personenfähre "Rääße Pöntje" setzt Radwanderer in der Zeit von Palmsonntag bis Ende Oktober über den mehr als 300 Meter breiten Rhein zwischen Rees und Reeserschanz.
  • Hönnepel
    • 23 Die Sint Regenfledis-Kirche aus dem 15. Jahrhundert mit Umbauten im 19. Jahrhundert. Unmittelbar neben der Kirche befindet sich das Haus Hönnepel, als ehemaliger Rittersitz einst Domizil der Herren von Hönnepel. Das Herrenhaus ist noch heute von einer Gräfte umgeben.
    • 24 Typ ist Gruppenbezeichnung Der Freizeitpark "Wunderland Kalkar", ehem. Kernkraftwerk
  • Wisselward
    • ...
  • Bylerward
    • ...
  • Emmericher Eyland
    • ...

Durch die Gemeinde fließt die Kalflack, deren Lauf noch im 19. Jahrhundert bei genügend hohem Wasserstand als Schifffahrtsweg von Kalkar bis zur Mündung in den Rhein gegenüber Emmerich genutzt wurde.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Postleitzahl lautet 47546, die Telefonvorwahl ist 02824.

Ausflüge[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad bietet sich ein Ausflug zur Emmericher Rheinpromenade an.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg