Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Herrsching am Ammersee

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Herrsching am Ammersee
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Herrsching am Ammersee ist eine Tourismusgemeinde am Ostufer des Ammersees in Oberbayern.

Karte von Herrsching am Ammersee

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Moränenlandschaft rund um den Ammersee wurde zunächst von den Kelten und später auch von den Römern besiedelt.

Seine Anfänge hat der Ort Herrsching als frühbajuwarischer Adelssitz, er wird in einer Schenkungsurkunde des Uradels der Huosier an das Kloster Schlehdorf 776 erstmals urkundlich erwähnt. In der weiteren Folge war der Ort dann bis zum Ende des 19. Jahrhunderts ein Bauern- und Fischerdorf, heute werden aber gerade einmal noch ein aktiver Landwirt und ein aktiver Fischer gezählt, Haupterwerb im Ort ist der Tourismus.

kleine Seejungfrau auf Waller (Hilde Grotewahl)

Weitere Ortsteile der politischen Gemeinde Herrsching sind Breitbrunn, Wartaweil und Widdersberg.

Die Künstlerkolonie in und um Herrsching enstand ab dem Zeitraum um 1900, als die Künstler aus den nahen Großstädten München und Augsburg den Ammersee.als Motiv entdeckten. Aus dem "Bauernsee" wurde die Sommerfrische und auch der feste Wohnsitz für Maler, Musiker und Dichter.

Der Tourismus, wichtigster Erwerbszweig im Ort, entstand ab den 19. Jahrhundert mit dem Bau der Eisenbahnlinie nach München, dem Anfang der Seenschifffahrt auf dem Ammersee und mit der Künstlerkolonie.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen (Straßen-km)
Andechs5 km
Starnberg19 km
Weilheim20 km
München42 km
Landsberg35 km
Garmisch64 km
Augsburg71 km
Innsbruck123 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene Verkehrsflughafen ist München - Franz Josef Strauß. Von hier bieten vor allem Lufthansa und ihre Partner der Star Alliance Verbindungen zu Städten in Deutschland, Europa und weltweit. Als zweitgrößter Flughafen Deutschlands ist er mit einer steigenden Anzahl von Städten verbunden.

Herrsching ist über die S8 direkt mit dem Flughafen verbunden, die Fahrt dauert planmäßig 90 Minuten. Die Entfernung auf der Straße / Autobahn ist ca. 70 km, die Fahrtzeit beträgt knapp ca. eine Stunde.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • Herrsching liegt im Südwesten Münchens und ist als Endstation der Linie S8 der Münchner S-Bahnen im 20-Minuten Takt direkt mit dem Zentrum Münchens (Hauptbahnhof, ZOB - Zentraler Omnibusbahnhof, Marienplatz) und dem Flughafen München verbunden.
Infos zu den Münchner S-Bahnen und Buslinien siehe MVV.

Auf der Straße[Bearbeiten]

  • Über die Autobahn A 96 (München - Lindau), Symbol: AS Inning, und weiter bis Herrsching;
  • Über die Autobahn A 95 (München - Garmisch-Partenkirchen), und ab dem Dreieck Starnberg über die A952, Symbol: AS Starnberg, weiter zunächst durch Starnberg hindurch und dann nach rechts Richtung Andechs und dann weiter bis Herrsching;

Mobilität[Bearbeiten]

Der RVO (Regionalverkehr Oberbayern / DB) betreibt die Buslinien in der Region: www.rvo-bus.de;

  • Buslinie 9653: Weilheim - Wielenbach - Pähl - Herrsching und zurück;

Herrsching ist Anlegestelle der Ammerseeschiffahrt, Betriebszeit der Boote sind die Sommermonate von etwa Anfang April bis Ende Oktober;

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Kath. Pfarrkirche St. Nikolaus entstanden ab 1988 und 1990 eingeweiht.
  • Martinskirche, erstmals erwähnt im Jahre 1065 und eines der Wahrzeichen von Herrsching.
  • Kurparkschlösschen am Herrschinger Seeufer; das romantische Schlösschen entstand ab 1888 als Sommerdomizil des in München lebenden Malers Ludwig Scheuermann. Das Gebäude ist ein weiteres Wahrzeichen Herrschings. Es ist heute Sitz des Standesamtes, Veranstaltungsort des Kulturvereins (siehe Weblinks) und wird für repräsentative Zwecke genutzt.
  • Adelskirche und Archäologischer Park beim Friedhof, Mitterweg 22. Bei einer Ausgrabung 1982 fand man Reste einer Kirche und mehrere Bestattungen aus dem 7. Jhd. n. Chr. Die Gräber einer adeligen Bajuwarenfamilie waren außergewöhnlich reich ausgestattet. Unter anderem fanden sich Spuren eines golddurchwirkten Gewandes und eine Gürtelgarnitur aus vergoldetem Silber. Die Originale befinden sich heute in der Archäologischen Staatssammlung München. Die Adelskirche, eine der frühesten Steinkirchen im süddeutschen Raum, wurde 1996 auf dem historischen Fundament rekonstruiert. Bei späteren Ausgrabungen wurden auch Reste einer römischen villa rustica mit einem Badegebäude gefunden. In der Adelskirche zeigt eine Ausstellung die lebensgroße Figur eines Bajuwarenkriegers, Repliken seiner prunkvollen Beigaben sowie römische Originalfunde aus Herrsching. Im kleinen Park sind die Gräber mit Infotafeln versehen. Der Verein für Archäologie und Geschichte Herrsching e.V. betreut ehrenamtlich den Park und die Ausstellung (Weitere Infos unter: Herrschinger Vereine).
Öffnungszeiten: Von Anfang Mai bis Ende September jeden Sonntag, 11:00 bis 12:30 Uhr; Eintritt frei, kostenlose Führungen. Der Archäologische Park ist ganzjährig über den Friedhof zugänglich.
Uferpomenade mit Hafen;
  • Längste See-Uferpromenade Deutschlands mit rund 10 Kilometern Länge;
  • Ramsee-Gedenksäule, auf dem Höhenweg zwischen Herrsching-Mühlfeld und Andechs.
Die Säule erinnert an den ehemaligen Weiler Ramsee, dessen Geschichte bis in das 19. Jahrhundert reicht, als der Weiler mit 42 Einwohnern und 6 Häusern im Jahre 1849 abbrannte. Erhalten an der Stätte der früheren Kirche sind außerdem noch eine Zisterne und einige Mulden, vermutlich frühere Kelleranlagen. Der sagenhafte Ort und seine Geschichte und die Geschichte der ganzen Gegend wurde zu einem modernen VolksMusical verwoben, die Weltpremiere fand im Juli 2010 in Herrsching statt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Segeln[Bearbeiten]

regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Herrschinger Seemarkt: alljährlich im Frühjahr an der Strandpromenade nach dem Motto: "Garten, Kunst und Schöne Dinge". Über 70 Aussteller und Künstler bieten ihre Ware an.

Küche[Bearbeiten]

  • Andechser Hof (Restaurant, Hotel, Seminarzentrum, bayerische und internationale Küche), Zum Landungssteg 1, 82211 Herrsching am Ammersee. Tel.: +49(0)8152 96810, Fax: +49(0)8152 968144, E-Mail: . Preis: EZ ab 73.-€, DZ ab 95.-€.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

günstig[Bearbeiten]

mittel[Bearbeiten]

gehoben[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

  • Sonnen-Apotheke, Bahnhofstr. 22, 82211 Herrsching. Tel.: +49(0)8152 8072.
Kurzinfos
Telefonvorwahl08152
Postleitzahl82211
KennzeichenSTA
ZeitzoneUTC+1
Notruf112 / 110

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Tourist-Information Herrsching, Bahnhofplatz 3, 82211 Herrsching. Tel.: +49(0)8152 5227, Fax: +49(0)8152 40519.
  • Tourist-Information Starnberger Fünf-Seen-Land, Wittelsbacherstraße 2c, 82319 Starnberg. Tel.: +49(0)8151 90600, Fax: +49(0)8152 906090. Geöffnet: Mo.-Fr. 8 – 18 Uhr, Mai - Okt. zusätzlich Sa. 9 – 13 Uhr.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Thomas Kraft: Herrsching zur Zeit Christian Morgensterns. Bilder des kulturellen Lebens zwischen 1870 und 1920. Gellius Verlag, 2006, ISBN 978-3936179194; 170.
  • Robert Hauke, Florian Werner: Fünfseenland: Magische Plätze und starke Typen zwischen Starnberger See und Ammersee. 2009, (Edition Alpenblick), ISBN 978-3980915151; 176. Landschaftsfotografie und Portraits prägnanter Charaktere, ca. 39,90 €

Karten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Tourismusverband Starnberger Fünf-Seen-Land: www.sta5.de;


Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.