Heinzenberg (Graubünden)

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Schweiz > Schweizer Alpen > Graubünden > Heinzenberg (Graubünden)

Die Region Heinzenberg liegt in der Schweiz.

Lage
Lagekarte der Schweiz
Heinzenberg
Heinzenberg

Regionen[Bearbeiten]

Der Heinzenberg liegt im Schweizer Kanton Graubünden, zwischen Domleschg und Safiental verläuft er in Süd-Nord-Richtung vom Piz Beverin Richtung Bonaduz.
Es wird historisch infrastrukturell unterschieden zwischen Innerberg (Innerem Berg) und Ausserberg (Ausserem Berg).

Orte[Bearbeiten]

Der innere Heinzenberg besteht aus den Gemeinden (vom Tal aus) Masein, Flerden, Urmein, Tschappina.
Der äussere Heinzenberg besteht aus den Fraktionen Tartar, Sarn, Portein, Dalin und Präz. Die Ferienhaus-Siedlung Lescha gehört zu Sarn.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Der Glaspass ist ein alter Passübergang zwischen dem Safiental und dem Domleschg bzw. dem Talhauptort Thusis. Die gut ausgebaute Asphaltstrasse führt von der Autobahnausfahrt Thusis-Nord oder vom Ort Thusis via Masein, Flerden, Urmein, Untertschappina nach Obertschappina. Im Sommer ist die Bergpoststrasse bis zum Glaspass für den allgemeinen Verkehr offen. Auf dem Glaspass befindet sich eine Töpferei sowie das Berggasthaus Beverin, das bei Bikern bekannt und beliebt und mit anderen europäischen Hotels im Motorradring verbunden ist.

Hintergrund[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Schweizerdeutsch, ältere Einheimische am äusseren Heinzenberg sprechen teilweise noch rätoromanisch (Heinzenberger Sutsilvan)

Anreise[Bearbeiten]

Der Heinzenberg ist verkehrsgünstig gelegen. Anreise per Bahn: ab Zürich oder Bregenz bzw. Feldkirch - Rheintal - Buchs - Sargans: SBB bis Chur, Rhätische Bahn bis Thusis.
ab Zermatt, Andermatt, Disentis: mit Glacier Express via Reichenau/Tamins nach Thusis.
ab Mailand (Milano), Lugano, Locarno, Bellinzona: mit Postauto via San Bernardino nach Thusis.
ab Engadin mit Glacier Express nach Thusis.
Ab Thusis: Postauto entweder in Richtung Tschappina (Innerer Berg) oder Präz (Äusserer Berg).

Mobilität[Bearbeiten]

Die Gemeinden sind mit PostAuto-Kursen (inkl. Bus-Taxi bis ca. Mitternacht) erschlossen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Unterhalb des Dorfes Präz sind die Überreste der 1 Burgruine Heinzenberg Burgruine Heinzenberg in der Enzyklopädie Wikipedia Burgruine Heinzenberg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBurgruine Heinzenberg (Q1012273) in der Datenbank Wikidata zu sehen.

Von der Postauto-Haltestelle Präz Dorf führt der Familien-Spazierweg "Tilla und ihre Freunde" um die Burgruine herum.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Heinzenberg verfügt über 2 getrennte Skigebiete: am inneren Berg oberhalb von Urmein und Tschappina, am äusseren Berg oberhalb von Sarn.

Beide Wintersportorte verfügen über Möglichkeiten, direkt im Bereich der Skilift-Talstationen Skiausrüstungen zu mieten.

Küche[Bearbeiten]

Am Heinzenberg wird die deftige Bündner Küche gepflegt. Es wird sehr viel Wert gelegt auf einheimische Produkte wie Salsiz und andere Fleischerzeugnisse, Bündner Nusstorte und weitere regionale Spezialitäten, die weitgehend aus biologischer Produktion stammen.

Sicherheit[Bearbeiten]

Der Heinzenberg ist ausgesprochen sicher, da sowohl Bevölkerung wie Gäste einen persönlichen Kontakt pflegen. Reisen per Anhalter ist möglich.

Im Winter sind die erschlossenen Skigebiete des inneren und äusseren Heinzenberges lawinenfrei. Ausserhalb markierter Pisten sind einzelne kleine Schneebretter nicht auszuschliessen, jedoch sehr selten.
Nördlich von Präz kommen insbesondere an freien Hängen (z.B. Flanke von Crest dil Cot) ab und zu Schneebretter oder Erdrutsche vor. Die örtliche Bevölkerung kann darüber verlässlich Auskunft geben.

Klima[Bearbeiten]

Der Heinzenberg hat ein mildes Klima, das oft von Föhnlagen geprägt und somit für die Region eher niederschlagsarm ist.
Durch die Südost-Ausrichtung und das weite Hinterrhein-Tal hat der bewohnte Bereich des Heinzenberges früh Morgensonne, die den Berg bis nachmittags bescheint: Im Bereich Flerden bis Präz im Sommer bis ca. 17.00 Uhr, im Winter bis ca. 15.00 Uhr; Im Bereich Urmein/Tschappina/Glaspass jeweils bis spätnachmittags.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Ausser-Heinzenberg:

Inner-Heinzenberg:

Tourismus-Region Viamala:

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.