Fahrrad
Brauchbarer Artikel

3-Länder-Radweg

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche

Drei Bundesländer - ein Radweg. Der in Teilen anspruchsvolle Rundkurs erschließt die Schönheiten des Odenwalds im Dreiländereck Hessen, Bayern und Baden-Württemberg. Falls man die Rundtour in Gegenrichtung der offiziellen Empfehlung radelt und zwischen Erbach und Eberbach die Odenwaldbahn nutzt, ist der Rundkurs auch für Anfänger ideal geeignet.

Streckenprofil[Bearbeiten]

  • Länge: 225 km
  • Ausschilderung: durchgängig gekennzeichnet durch kleinere Zwischenwegweiser bzw. mit Aufklebern auf vorhandenen Schildern;
  • Steigungen: sind vorhanden, die größten Steigungen können aber mit der Odenwaldbahn umfahren werden (bei Zugfahrt von Erbach bis nach Eberbach)
  • Wegzustand:in der Regel zufriedenstellend; von Asphalt bis Schotter ist alles vorhanden.
  • Verkehrsbelastung: Der Radweg ist weitgehend verkehrsfrei geführt.
  • Geeignetes Fahrrad: Da die gesamte Strecke schon einige längere Steigungen besitzt, nutzt man am besten ein Trekkingrad mit bergtauglicher Schaltung. Etwas Profil auf den Reifen macht ebenfalls Sinn, da zum Teil Schotterwege zu befahren sind.
  • Familieneignung: für Familien mit kleineren Kinder aufgrund der Steigungen nicht geeignet.
  • Inlinereignung: durchgängige Inlinereigung besteht nicht.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Rundkurs erschließt die Schönheiten des Odenwaldes. Weitere Informationen über die Region sind im Artikel Odenwald zu finden.

Anreise[Bearbeiten]

Öffentliche Verkehrsmittel[Bearbeiten]

Als Einstiegspunkte in den Rundkurs eignen sich:

Höchst im Odenwald, Michelstadt, Erbach, Hirschhorn am Neckar, Mosbach am Neckar und Obernburg am Main. Diese Orte besitzen Bahnanschluss.

  • Achtung: eingeschränkte Fahrradmitnahme auf der Odenwaldbahn: Seit 2006 ist zu Pendlerzeiten die Fahrradmitnahme zwischen Darmstadt und Erbach nicht mehr möglich. Am Wochenende kann das Rad aber ganztägig mitgenommen werden (Datenstand 05-2006)
  • Linien des NaTour Bus verkehren von Ostern bis Ende Oktober an Wochenenden und Feiertagen zwischen Michelstadt über Amorbach nach Miltenberg und zwischen Michelstadt über Beerfelden nach Erbach am Neckar. Der NaTour Bus ist ein Angebot der Odenwald-Regional-Gesellschaft.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Radanreise u.a. über folgende Radfernwege:

Auf der Straße[Bearbeiten]

Über das Straßennetz des Region. Sinnvolle Einstiegspunkte sind auch hier: Höchst im Odenwald, Hirschhorn am Neckar, Mosbach am Neckar und Obernburg am Main.

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Gemäßigte Bergvariante für Anfänger[Bearbeiten]

Falls man die Rundtour entgegen der offiziellen Empfehlung radelt ist der Rundkurs auch für Anfänger ideal geeignet. Bei der Fahrt gegen den Uhrzeigersinn nutzt man dann am besten zwischen Erbach und Eberbach die Odenwaldbahn. Bei dieser Variante sollte man aber zwei Übernachtungen in Eberbach einplanen, um Zeit für eine "Stichtour" ins sehenswerte Hirschhorn zu haben.

Die Route mit Start ab Obernburg/ Main[Bearbeiten]

Mosbach - Das Palmsche Haus am Marktplatz
Hirschhorn am Neckar - Altstadt mit Schloss

Nach dem Start in Obernburg am Main radeln man am besten die Mümling entlang Richtung Breuberg (sehenswerte, fast vollständig erhaltene Burg). Über Höchst im Odenwald sowie Bad König wird Erbach/ Michelstadt erreicht. Unterwegs lädt Breuberg mit seiner fast vollständig erhaltenen Burg zu einem Stopp ein.

Südlich von Erbach (Odenwald) gibt es auf dem Weg nach Beerfelden die erste längere Steigung zu überwinden. Den Anstieg auf die sehenswerte "Hohe Straße" können sie aber mit einer Fahrt auf der der gefährlichen Bundesstraße ohne Radweg umgehen. Ein talseitiger Radweg ist hier in Planung.

Zwischen Hetzbach und Beerfelden muss man aber in jedem Fall auf die Höhe nach Beerfelden auffahren. Über einen schönen Höhenweg erreicht man über die Sonnenterrasse von Rothenberg schließlich Hirschhorn am Neckar. Für die Abfahrt in das Neckartal (geschotterte Waldwege des R4) kann man alternativ ab Rothenberg auch die wenig befahrene Landstraße nutzen (Achtung: an schönen Tagen viel Motorradverkehr)

Im der historischen Altstadt von Hirschhorn lädt das Schloss zur Besichtigung ein. Zwischen Hirschhorn und Mosbach folgt der Rundweg dem ebenen Neckar-Radweg. Sehenswerte Stationen sind hier Eberbach mit seiner gemütlichen Altstadt sowie Zwingenberg mit Burg und Wolfsschlucht.

Zwischen Mosbach (sehenswerte Altstadt) und Mudau verläuft der Rundkurs auf der Trasse der ehemaligen Schmalspurbahn. Auf der meist geschotterten "Wanderbahn" gewinnt man bequem und ohne große Anstrengung stetig an Höhe. Ab Mudau geht es hügelig über Buchen (Abstecher zur Eberstädter Tropfsteinhöhle möglich) nach Walldürn mit seiner sehenswerten Altstadt. Von hier aus rollt man fast wie von alleine auf guten Radwegen nach Amorbach hinab. Über das historische Miltenberg erreicht man auf dem Main-Radweg wieder den Startpunkt bei Obernburg am Main.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]


Brauchbarer Artikel Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.