Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Drama

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Drama
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Drama ist eine Stadt in der griechischen Region Ostmakedonien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Drama ist ein Provinzstädtchen ohne wirkliche Sehenswürdigkeiten, aber ein guter Ausgangspunkt zum Besuch der hohen Rhodopen. Die wechselvolle Geschichte der Stadt (einschließlich makedonischer, römischer, byzantinischer und osmanischer Herrschaft) prägt ihren speziellen Stil. Einige sehr sehenswerte Seen, Wasserfälle, Höhlen und andere Naturschönheiten können als Tagestouren von Drama aus gut erreicht werden.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • 1 Flughafen Kavala. ist der nächstgelegene Flughafen, ca. 70km entfernt
  • 2 Flughafen Thessaloniki. Thessaloniki ist der größte Flughafen mit vielen internationalen Flügen, 160km von Drama

Mit der Bahn[Bearbeiten]

  • 3 Bahnhof Drama. Drama liegt an der Bahnlinie Thessaloniki - Alexandropolis. Der Bahnhof liegt nur 1 km vom Zentrum

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • 4 KTEL Drama. Der Busbahnhof des KTEL (Griechische Überlandbus-Gesellschaft) Dramas liegt im Zentrum. Es gibt regelmäßige Busverbindungen nach Kavala, Thessaloniki, Athen und andere Städte.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die nächste Autobahn ist in Kavala, aber auch die Bundesstraßen nach Thessaloniki, Serres, Bulgarien, Kavala sind im guten Zustand.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Da Drama flach und klein ist, kann man im Zentrum alles gut zu Fuß erreichen. Für die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung und den Rhodopen ist ein Auto sehr vorteilhaft bzw. zwingend notwendig.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Karte von Drama
Sehenswürdigkeiten
St.-Barbara-Park

Im Zentrum[Bearbeiten]

  • 1 Agia-Varvara-Park. Der Park der heiligen Barbara ist die Hauptattraktion in Drama. Quellen, kleine Seen mit Wasservögeln, Bäche und schöne Restaurants und Cafes unter alten Bäumen am Wasser laden zum Verweilen oder zum Spazierengehen ein. Auch für Kinder ist der Park ein Erlebnis.
  • 2 Stadtpark. Der Stadtpark im Zentrum ist ein schöner Ort zum Entspannen unter hohen Bäumen und vielen Wasserläufen. Beliebte Cafés säumen den Park.
  • 3 Arabische Moscheeruine. Leider wurde die Moschee bisher nicht restauriert und befindet sich in beklagenswertem Zustand.
  • 4 Byzantinische Burg und Stadtmauer. Die Reste der ehemaligen Stadtmauer und Burg liegen etwas versteckt und sind leider völlig ungepflegt und vernachlässigt.
  • 5 Archäologisches Museum. Sehenswerte Austellungsstücke aus der Umgebung
  • 1 Ausichtspunkt Cafe Enaston. Der hoch über der Stadt gelegene Aussichtspunkt mit Café in einem Pinienwald gehört zu den "must see" Attraktionen von Drama.

Weiter weg[Bearbeiten]

  • 6 Tropfsteinhöhle von Maras. Ca. 25 km nordwestlich von Drama beim Dorf lAggitis iegt die sehr sehenswerte Tropfsteinhöhle. Wegen eines unterirdischen Flusslaufes in der Höhle gibt es hier nur Stalaktiten, aber keine Stalagmiten zu besichtigen. Ca. 250 m oberhalb der Höhle liegen die Ruinen einer antiken Befestigungsanlage. Man erreicht sie über einen Feldweg, der 150m nordwestlich des oberen Ende des Parkplatzes beginnt. Der Weg steigt ca. 500 m leicht bergan.
  • 7 Tropfsteinhöhle von Alistrati und Agitis Canyon. Ca. 30 km von Drama in Richtung Seres, nahe der Ortschaft Alistrati liegt eine der schönsten Tropfsteinhöhlen Nordgriechenlands. Unterhalb der Höhle ist der Agitis Canyon. Der wunderbare Ausblick lohnt den kurzen Fußweg.
  • 8 Kloster Himmelfahrt des Erlösers (Ιερά Μονή Αναλήψεως του Σωτήρος). Sehenswertes Kloster in schöner Umgebung
  • 9 Forest Village von Elatia. Das "Dasiko Horio Elatias", eine Hotelanlage liegt mitten im Elatia Wald, dem südlichsten Punkt Europas, wo man alpine Vegetation findet. Dort liegt das Elatia Wald Hotel als Ausgangspunkt für Wanderungen in den mediterranen Urwald von Frakto. Man fährt von Drama über den Nestosstaudamm und dem Dorf Sidironero auf einer asphaltierten Straße bis Skaloti. Von dort folgt man 15 km einem Feldweg zum Hotel. Elatia ist der größte Wald Griechenlands mit einer Vielzahl an besonderen Pflanzen und Tieren. Die UNESCO hat den Wald als Naturdenkmal mit Schutzgebieten, insbesondere den unberührten Teil von Fraktos, eingestuft. Wanderungen in dem unbewohnten Gebiet bedürfen sachgerechter Vorbereitung.
  • 10 Berg Falakros. ca. 50km von Drama entfernt auf dem Berg Falakros liegt das gleichnamige Skizentrum. Die Umgebung ist wunderbar und die Aussicht beeindruckend, so dass man auch im Sommer einen Besuch nicht versäumen sollte.
  • 11 Festung Lisse. Fort Lisse (griechisch: ΟχΟχρό ΛΛσσε) ist eine der Befestigungen der Metaxas-Linie aus dem Zweiten Weltkrieg an der nördlichen Grenze Griechenlands in der Nähe des Dorfes Ochyro, etwa 2 km von der Stadt Kato Nevrokopi entfernt. In dieser Festung kämpfte die griechische Armee am 6. und 7. April 1941 gegen die Invasion der Wehrmacht in Griechenland. In Erinnerung an diese Schlacht wurde ein Denkmal errichtet und ein kleines Museum gebaut. Zu den Exponaten des Museums gehören Feuerwaffen der griechischen und deutschen Armeen, Uniformen, Medaillen, verschiedene persönliche Gegenstände von Soldaten und Offizieren sowie eine Karte aus dem Jahr 1941 mit der Darstellung der Schlacht am Fort. Im Hof befindet sich eine Artillerie, mit der die Forts verteidigt wurden. Man kann an einem Computer-Simulationsspiel teilnehmen, was das Museum dann auch für Jugendliche interessant macht.
  • 12 Petroussa's Canyon. Die Schlucht von Petrusa beginnt nördlich des Dorfes Pyrgos und endet in Petrousa. Mit einer Länge von mehr als 10 km ist er ein Anziehungspunkt für Naturwanderer, die ihn unter senkrechten Felsen in einer erstaunlichen Naturschönheitslandschaft durchqueren können. An vielen Stellen ist die Schlucht ziemlich eng mit einer Breite von nicht mehr als 3-5 hat Meter, teilweise mit Wasserbecken. Im Winter führt der Fluss viel Wasser, so dass man dort nicht entlangwandern kann. Im Sommer werden in dem kleinen Freilichttheater am Eingang der Schlucht in Petrusa Konzerte aufgeführt, die alleine wegen der Aussicht und der besonderen Atmosphäre den Besuch lohnen.
  • 13 Urwald von Frakto. Im Jahr 1980 wurde der Wald wegen seines hohen ökologischen Wertes als geschütztes Naturdenkmal erklärt, da er einer der wenigen unberührten europäischen Wälder ist. Er ist als mediterraner Urwald charakterisiert, weil seine Entwicklung nur den Regeln der Natur folgte und nicht von menschlicher Aktivität beeinflusst wurde. Herrliche Laub- und Fichtenwälder, durchsetzt mit zahlreichen Bächen, die mehrere Wasserfälle bilden. Sie erstrecken sich bis zu den Hängen des höchsten Gipfels der zentralen Kette der Rhodopen in einer Höhe von 800 bis 1900 m. Zahlreiche Arten von Vögeln und Säugetieren einschließlich Wölfe und Bären kommen vor. Die Landschaft ist absolut unberührt. Am besten erreicht man den Wald vom Dorf Paranesti, wo sich das Hotel Filoxenia befindet. Die asphaltierte Straße endet früh nach Therma und geht in einen schwierig befahrbaren Waldweg über. (Fahrtzeit ca. zwei Stunden). Es gibt die Möglichkeit in einer Unterkunft des Forstamtes zu übernachten nach Voranmeldung (Telefonnummer +3025210 57821, Fax: +30 25210 57705, e-Mail: dasdrama@otenet.gr).

Archäologische Stätten:

  • 14 Antike Burgruine von Pyrgi. Von Petrussa kommend sieht man kurz nach Ende der Schlucht auf der rechten Seite die Ruinen einer antiken Befestigungsanlage mit weithin sichtbarer griechischer Flagge. Der Überlieferung zu Folge soll die Frau Alexanders des Großen (Roxane) nach seinem Tod hier gefangen gehalten worden sein, da sie als Perserin den Makedonen nicht willkommen war. Wenige km weiter kommt man in das sehr sehenswerte Bergdorf Pyrgi, was übersetzt Türme heißt. In Dorf sieht man die Ruinen von mehreren aus Naturstein errichteten Türmen, die vermutlich Wohntürme waren, vergleichbar mit denen in den bekannten Dörfern auf der Mani (Peloponnes). Diese Wehrtürme waren mehrstöckige Häuser mit kleinen Fenstern, ausgelegt zur Verteidigung seiner Bewohner. Das Dorf liegt in einer fantastischen Berglandschaft mit einigen fotogenen Kirchen und einem empfehlenswerten einfachem Restaurant, wo man auch im Hochsommer kühl sitzen kann.
  • 15 Burgruine Aggitis. Auf dem Hügel oberhalb der Höhle von Maara wurde in den spätrömischen oder byzantinischen Zeiten eine Festung errichtet. An mehreren Stellen reicht die Höhe von 1 bis 3 m. Die Dicke beträgt 1,30 m und ermöglicht den Bewohnern (wahrscheinlich der Siedlung, die am rechten Ufer von Aggitis gefunden wurde) die Kontrolle über das Tal und die Pässe der Region.
  • 16 Dionisos Tempel Ruine. Das Heiligtum war das Zentrum des Dionysos Kults der Gegend von Ende des 4 Jh.v.Chr. Das Heiligtum ist nach Rücksprache mit dem Archäologischen Museum von Drama für Besucher geöffnet und am Dreikönigstag und am August Vollmond. Vom Dorf Kali Vrisi, bei dem das Heiligtum liegt, hat einen wunderbaren Ausblick über das Tal von Drama.
  • 17 Philippi. Die bedeutendste Ausgrabungsstätte Nordgriechenlands und ein 'must see' für jeden Besucher der Gegend
  • 18 Burgruine Adriani. Von der Burgruine Adriani stehen nur noch die Grundmauern. Was die ca. 5 km Feldweg als Anfahrt trotzdem interessant macht, ist der fantastische Ausblick. Auf den Ruinen der Burg wurde eine Kapelle (Ag. Ioannis) errichtet, die trotz ihrer Einfachheit wegen der Aussicht sehr fotogen ist.
  • 19 Burgruine Acropolis Platanias. von prähistorischen Zeiten bis zum 6. Jahrhundert n.Chr. bewohnt
  • 20 Burgruine Kalyvas. Es befindet sich in der Nähe des verlassenen Dorfes, nördlich von Ano Ionicon und ist eine der wichtigsten archäologischen Stätten von Thrakien. Es stammt aus der hellenistischen Zeit und besonders während der Herrschaft von Philipp II. In 340 v.Chr. Festung auf dem Hügel 627 Meter gebaut. Es hatte eine strategische Position, weil es das Tal des Nestos kontrolliert.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 1 Posidonio Water Park. Schöner Badespaß 14 km von Drama bei Prosotsani, besonders für Kinder. Nicht zu groß, so daß man Kinder gut im Blick haben kann
  • Wandern. In der Umgebung von Drama und besonders in den nahen Rhodopen gibt es eine Vielzahl von Wanderwegen
  • Baden. die nächstgelegenen Strände sind im ca. 40 km entfernten Kavala
  • Virgin Forest Marathon Lauf.
  • Via Egnatia Lauf.
  • 4WD Touren. Tages- und Mehrtagestouren in die Rhodopen
  • 21 Greifvogelpark. Der kleine Greifvogelpart befindet sich im Dorf AGORA östlich von Drama. Vom 15.7.-15.9. täglich geöffnet ab 17.00 und an den Wochenenden ab 11.00. Flugvorführungen nur Samstag und Sonntag um 19.00. Die Öffnungszeiten im Winterhalbjahr sollte man durch einen Anruf bestätigen. Geöffnet i.a. nur Sa. und So 10-12.00. Preis: 4€.

Einkaufen[Bearbeiten]

Neben einer Vielzahl von Läden im Stadtzentrum befinden sich am Ortsausgang Richtung Kavala, als auch Richtung Serres große Einkausfzentren

Küche[Bearbeiten]

In Drama gibt es eine reiche Auswahl an Restaurants und auch fast food

  • 1 Ροδόσταμο. Am St. Barbara Park
  • 2 Νησάκι. Mit Aussicht auf St. Barbara Park
  • 3 Sourotiri. mit Aussicht auf den Stadtpark

Nachtleben[Bearbeiten]

In der Stadt gibt es gemütliche Restaurants und Ouzo-Plätze sowie ein boomendes Nachtleben von sehr luxuriösen Cafe-Bars für die Größe der Stadt, wegen der Leute aus den umliegenden Dörfern, als auch den Studenten Uni von Drama. Es gibt auch eine Reihe von Nachtclubs in der Nähe des Zentrums und einige ein wenig außerhalb des Stadtzentrums.

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Hydrama. Luxushotel direkt am Ag.Barbara Park
  • 2 Kouros. 2 km außerhalb Richtung Kavala
  • 3 Elatia Forest Hotel.

Gesundheit[Bearbeiten]

  • 1 Krankenhaus. Drama besitzt ein gutes Krankenhaus da es als Provinzstadt auch für die Versorgung der Umgebung verantwortlich ist

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Klima. Das Wetter ist stärker kontinental geprägt und kann im Sommer sehr heiß sein und die Winter sind in der Regel kalt und windig mit etwas Schnee.
  • Nützliche Telefonnummern.
  • Internet. WLAN ist in Hotels und vielen Cafes vorhanden. Wer gerne mobil online sein will, der kann sich z.B. bei "Cosmote" eine griechische Prepaid-SIM-Karte kaufen. Das ist deutlich billiger, als mit Auslandsnummern zu surfen.
  • Sprache. Mit Englisch oder Deutsch kommt man in fast allen Restaurants, Hotels und Geschäften im Zentrum zurecht. In Behörden sind Fremdsprachenkenntnisse vorhanden, viele sprechen sogar Deutsch.
  • Sicherheit. Man kann sich in Drama bei Tag und Nacht bedenkenlos bewegen. Überfälle kommen so gut wie nie vor. Damen können sich bei Tag und bei Nacht ganz entspannt frei bewegen ohne vor Belästigungen Angst haben zu müssen.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Kavala: eine der schönsten Städte Griechenlands
  • Thasos: grüne, bergige Insel mit wunderbaren Stränden
  • Rhodopen: dünn besielelte Berglandschaft von besonderer Schönheit
  • Pangeo: Berglandschaft bis fast 2000m mit vielen sehr sehenswerten Klöstern
  • Bulgarien

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg