Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Calp

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Playa El Fosa de Calpe.jpg
Calp
RegionAlicante
Einwohner
20.804 (2017)
Höhe
59 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Spanien
Reddot.svg
Calp

Calp (auch Calpe) ist ein beliebtes Touristenziel an der Costa Blanca. Hier verbringen viele Ausländer ihren Lebensabend.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Die nächsten Verkehrsflughäfen sind in Valencia und Alicante. Die Flughäfen werden von Iberia und Lufthansa angeflogen. Die weitere Wegstrecke von 130 bzw. 80 km muss dann mit einem Mietwagen zurückgelegt werden.

Die Anreise per Flugzeug lohnt sich für Reisende, die einerseits die Kosten für Flug und Mietwagen nicht scheuen, andererseits in Zeitnot sind.

Mit dem Auto[Bearbeiten]

Die Anreise mit dem Auto erfolgt üblicherweise über die französischen Autobahnen:

  • Start in Westdeutschland: A5 bis Symbol: KN 66 (Neuenburg Richtung Frankreich, dann über die A 36, A 39 und A 42 auf die A 7 bei Lyon, weiter Richtung Süden.
  • Start in Ostdeutschland oder im mittleren oder östlichen Bayern: ab Bregenz über die schweizerischen Autobahnen via Zürich und Genf und über die französischen Autobahnen via Grenoble Richtung Orange, wo man auf die zuvor beschriebene Route trifft.
  • Von hier über Avignon, Perpignan und Barcelona zum Ziel.

Diese Anreise ist zeitaufwändiger, aber wesentlich billiger, auch - je nach Konstitution - anstrengender. Wenn man einen Startpunkt in der Mitte Deutschlands wählt, nämlich Erfurt, so ist die Reise nach Calp 2.010 km lang und dauert bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 100 kmh etwa 18:30 h ohne Pausen. Der Autor hat die Reise schon mehrfach gemacht und in aller Regel etwa auf halber Strecke im Großraum Lyon übernachtet, üblicherweise in einem vorgebuchten Hotel. Wer jedoch nicht zweimal 1.000 km fahren möchte, kann natürlich die Reise dreiteilen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Calp(e) besitzt keinen nennenswerten Hafen, es gibt Fährverbindungen von Xàbia aus (etwa 10 km nördlich). Hierher kann man über Palma de Mallorca, Nizza oder Marseille anreisen, was jedoch mehr als 48 h dauert und teilweise auch sehr teuer ist.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Es gibt einen kleinen Bahnhof in Calp, der zu der Schmalspurstrecke gehört, die Denia mit Alicante verbindet.

Mobilität[Bearbeiten]

Da die Stadt dem typisch spanischen Bauboom gewichen ist, ist der erste Eindruck der Stadt nicht sehr schön. Hier empfiehlt es sich, da sich das Stadtgebiet über mehr als 5 qkm erstreckt, sein eigenes, evtl. geliehenes, Auto zu nutzen. Linienbusse gibt es zwar, aber die Haltestellen sind schwer zu finden, und die Busse kommen meist verspätet. Es gibt am Ortseingang einen großen Salzsee, dort gibt es einen Kreisverkehr, von dem es zwei Abzweigungen gibt: Einmal Richtung Meer und in das Stadtzentrum mit den Wohnblöcken und einmal Richtung Süden weiter am Salzsee entlang, am Ende des Salzsees befindet sich ein urbanisiertes Gelände, mit Einkaufsmöglichkeiten.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Calp(e) hat zwei lange, leicht gelbe Strände, die wunderbar am seichten, aber auch doch nicht an zu seichtem Wasser liegen. Getrennt werden die beiden Strände von dem 332 Meter hohen Felsen Peñon de Ifach, der als Halbinsel ins Meer hineinragt. In unmittelbarer Nähe des Peñon de Ifach liegt ein großer Salzsee, der früher als Saline genutzt wird und heute als Naturschutzgebiet Zuflucht für Vogelkolonien (darunter auch Flamingos) bietet.

Etwas erhöht liegt die kleine Altstadt mit engen Gassen, in der es abends etwas beschaulicher zugeht als auf der Strandpromenade.

Am östlichen Ende des Südstrands Playa del Arenal-Bol liegen die Baños de la Reina. Hierbei handelt es sich um die archäologischen Überreste einer Siedlung aus römischer Zeit, zu denen auch in den Uferfels gehauene Meerwasserbecken gehören, die zur Fischzucht genutzt wurden.

Im Sport- und Fischereihafen befindet sich die Fischauktionshalle (Lonja), in der täglich der Fang der Calpiner Fischer abgesetzt wird.

Westlich des Zentrums liegen oberhalb der kleinen Bucht Cala La Manzanera drei postmoderne Appartementgebäude, bei denen es sich um frühe Werke des bekannten Architekten Ricardo Bofill handelt: die Muralla Roja, Xanadú und Anfiteatro.

Aktivitäten[Bearbeiten]

In der Hitze des Sommers kann man nur kurze Touren unternehmen, aber an kühleren Tagen bieten sich (mit guten Wanderschuhen ausgerüstet) Touren in die Berge an, die an Calpe angrenzen:

  • auf den Olta (Rundweg oder hinauf zur schiefen Pinie),
  • auf den Bergrücken der Bernia (durch einen sehr engen Tunnel, um auf der anderen Seite freien Blick über Altea zu haben),
  • auf den Peñon d'Ifach (nach Kraxel-Aufstieg steht man im Himmel über Calpe).

Einkaufen[Bearbeiten]

Es gibt ein urbanisiertes Gebiet nahe hinter dem großen Salzsee in Calp(e). Dort gibt es Lidls, Aldis oder sogar Reals. Und auch eine Menge an Infocentern.

Küche[Bearbeiten]

In Calp gibt es ein sehr großes Angebot von Restaurants. Jedes Jahr werden neue Restaurants eröffnet, aber sehr viele überleben nicht mehr als eine Saison. Neben den ortstypischen, spanisch-valencianischen Restaurants mit Paella kann man in Calp eine sehr große Auswahl von internationalen Küchen genießen.

Empfehlenswerte Restaurants:

  • Romantica, am Platja El Fossa. Spanische Küche.
  • La Casa, in der Altstadt. Schweizer Küche.
  • El Santo, in der Altstadt. Spanische und italienische Küche.
  • Oscar, in der Urbanisatio Maryvilla.
  • La Mama, in der Altstadt. Traditionelle rumänische Küche.
  • Antonio, im Hafen Puerto Blanco.
  • El Bodegon, Stadt Calpe, Calle Delfin. Traditionelle spanische Küche in spanischem Ambiente.
  • Restaurants am Hafen

Nachtleben[Bearbeiten]

Es existieren viele Clubs und Bars in Calp und Umgebung:

  • Comix (Club)
  • Texas (Country)

Unterkunft[Bearbeiten]

Entlang der beiden Strände stehen überwiegend Hochhäuser, bei denen es sich teilweise um Hotels, hauptsächlich jedoch um Ferienwohnungen handelt. Daneben gibt es große Ferienhaus-Gebiete (urbanizaciones), die einen guten Teil des Stadtgebiets einnehmen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Nahegelegene Städte Altea, Benidorm, Xàbia, Moraira oder sogar Alicante und Valencia lohnen Ausflüge. Im Hinterland liegt etwa eine Dreiviertelstunde-Autofahrt entfernt das malerische Bergdorf Guadalest.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.