Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Bad Vöslau

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bad Vöslau
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Bad Vöslau ist eine Stadt, Thermalbad und Weinbauort am östlichen Abhang des Kalkwienerwaldes.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Stadt Bad Vöslau ist mit der Ortschaft Gainfarn südlich davon zusammengewachsen. Die Ortschaft Großau liegt abseits im Wienerwald

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Bad Vöslau

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • 1 Flugplatz Vöslau/Kottingbrunn (Flugfeldstraße): Sportflugzeuge sowie Bedarfsflugverkehr mit Business Jets. Hier kann man Rundflüge chartern.
  • Flughafen Wien-Schwechat: Über die Straße A2-S1-A4; mit dem ÖV per S-Bahn nach Wien Rennweg und weiter mit der S7

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der 2 Bahnhof Bad Vöslau liegt an der Südbahn. Hier halten nur Regionalzüge sowie Züge der Wiener S-Bahn. Anschluss an internationale Fernzüge hat man in Wien Meidling oder in Wiener Neustadt. Der Bahnhof befindet sich in der Castelligasse 2, ca. 1400 m östlich vom Stadtzentrum.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

  • Buslinien der ÖBB und der WLB

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

  • Mit Paddelbooten entlang des Wiener Neustädter Kanals

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Radrouten entlang des Wiener Neustädter Kanals sowie von Baden durch die Schimmergasse und den Römerweg durch Sooß.

Zu Fuß[Bearbeiten]

  • Mit den Nachbargemeinden Kottingbrunn, Baden und Sooß ist Vöslau nahezu zusammengewachsen, somit bietet sich ein Vorstadtspaziergang an.
  • Gut ausgeschilderte Wanderwege durch den Wienerwald u.A. ab Baden und Berndorf

Mobilität[Bearbeiten]

  • City Taxi

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Schloss Vöslau, heute Rathaus

Siehe auch Wikipedia, Liste der denkmalgeschützten Objekte in Bad Vöslau

  • 1 Katholische Pfarrkirche, errichtet 1860-1870 im romanisierenden Rundbogenstil
  • Evangelische Pfarrkirche, errichtet 1966, Architekt Herbert Fritscher-Notthaft
  • 2 Thermalbad Bad Vöslau Moderne Thermalbad-Anlage im Kern aus der Zeit um 1900.
  • Schloss Vöslau mit Schlosspark - im Schloss befindet sich heute das 3 Rathaus
  • Hotel Stefanie, eröffnet 1896 am Platz vor dem Thermalbad
  • Harzbergturm, Kaiser Franz Joseph Jubiläumswarte
  • Bellevue, erbaut 1867 oberhalb des Bades am Abhang des Harzbergs. Einst luxuriöses Hotel, heute Wohnhausanlage.
  • Ruine Merkenstein, erstmals erwähnt um 1170
  • Schloss Merkenstein, errichtet 1843 im Stil der englischen Tudorgotik
  • Naturdenkmal Hansybach mit Schneckenreservat: kleines Bachreservat, in dem drei seltene, geschützte Wasserschneckenarten leben.
  • Stadtmuseum: Schwerpunkte Thermalbad, Harzgewinnung, Vöslauer Kammgarnfabrik (1834–1978), Weinbau und Sekterzeugung (Schlumberger). Zu sehen ist auch Linda die Seekuh´, die vorr rund dreizehn Millionen Jahren im Ur-Meer lebte.
  • Austrian Aviation Museum am Flugplatz Bad Vöslau/Kottingbrunn
  • Zahlreiche Karsthöhlen am Harzberg

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Wandern im Wienerwald: Geologischer Lehrpfad, Waldlehrpfad und zahlreiche markierte Wanderwege
  • Thermalbad Vöslau
  • Kurzentrum Vöslau
  • Tennisanlage am Schlossberg

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Größeres Fachmarktzentrum am nördlichen Stadtrand (Industriestraße) mit Supermarktfilialen von Merkur, Hofer und Lidl
  • Einige kleine Geschäfte rund um den Schlosspark

Küche[Bearbeiten]

Bad Vöslau ist österreichweit bekannt für das Mineralwasser Vöslauer, welches hier gewonnen und abgefüllt wird. Weiters gibt es im Stadtzentrum einige Kaffeehäuser und Restaurants, am Ortsrand einige Heurige und Buschenschanken.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

  • Residenz Bad Vöslau
  • Haus Marianne


Gesundheit[Bearbeiten]

  • Nächstes Krankenhaus: Baden

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Nach Berndorf, Baden oder Alland

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg