Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Apolda

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Apoldaer Marktplatz
Apolda
BundeslandThüringen
Einwohner
22.364 (2015)
Höhe
205 m
Tourist-Info Webwww.apolda.de
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Thüringen
Reddot.svg
Apolda

Die etwa 23.000 Einwohner zählende Stadt Apolda liegt im Bundesland Thüringen, im Unteren Ilmtal am Rande des Thüringer Beckens. Nur ein schmales Hochplateau trennt sie vom Saaletal. Apolda ist Kreisstadt des Landkreises Weimarer Land, dessen Territorium die kreisfreie Stadt Weimar umschließt. Bekannt ist sie wegen ihrer ehemaligen Glockengießerei und ihrer Vergangenheit als Stadt der Stricker und Wirker. Heute ist sie periodisch Treffpunkt für die Teilnehmer und Gäste des Apolda European Design-Award, eines europäischen Wettbewerbes für Textil- und Modedesign in der Strick-Region Apolda. Die Hunderasse Dobermann wurde erstmals hier gezüchtet. Das Wasser aus den Brunnen der Stadt speiste einst die heutige Vereinsbrauerei Apolda, heute sprudelt es aus den zahlreichen verzierten Laufbrunnen im Stadtgebiet.

Anreise[Bearbeiten]

Apolda bildet mit Jena und Weimar ein Städtedreieck östlich Erfurts im nördlichen Mittelthüringen. Unweit nordöstlich davon befindet sich die Stadt Naumburg (Saale), Kreisstadt des Burgenlandkreises im Süden des Landes Sachsen-Anhalt und Zentrum der Saale-Unstrut-Region.

Apolda besitzt eine 13 km entfernte Anschlussstelle an der A 4 (RWBA Autobahnausfahrt.svg 50 Apolda), welche über die Bundesstraße 87 (Leipzig - Naumburg, Saale - Apolda - Ilmenau) erreichbar ist. Außerdem ist die Stadt mit eigenem Bahnhof an die Bahnstrecke von Erfurt nach Halle (Saale) / Leipzig angebunden, ICE-Halt in Weimar. Mit Omnibussen im Regionalverkehr (Entfernung 15 km) oder per Bahn über das nahe Weimar erreicht man auch die weiteren Fernbahnanschlüsse (ICE-Halt) ab Jena (Berlin - München).

Der Omnibusverkehr von Apolda in die beiden südlich gelegenen Nachbarstädte wird von der Personenverkehrsgesellschaft mbH Weimarer Land (Apolda) betrieben. Zentraler Haltepunkt ist der Busbahnhof am Stadtzentrum; dort erhält man auch Fahrplan- und Tarifauskunft, oder unter Tel.: +49 (0)3644 504310.

Mobilität[Bearbeiten]

Im geschlossenen Stadtgebiet verkehren Omnibusse der PVG im Stadtlinienverkehr. Telefonische Fahrplan- und Tarifauskunft unter: 504310. Vom Hauptbahnhof der Thüringer Bahn ins Zentrum (Fußgängerzone) sind es nur 10 - 15 Minuten Fußweg.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Alle drei Ziele liegen auf halbem Wege zwischen Bahnhof und Stadtzentrum.

Wer aufmerksam durch die Stadt schlendert und vielleicht zu Boden schaut, wird hier und da Stolpersteine entdecken, die vor dem letzten Wohnhaus eines dem NS-Regime nicht genehmen Bürgers in den Bürgersteig eingelassen sind, um an das Schicksal dieser Verfolgten zu mahnen. Näheres bei w:Liste_der_Stolpersteine_in_Apolda.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Ilmtal-Radweg, Radweg mit Anschluss an den Saale-Radwanderweg. Die vielgenutzte touristische Route verbindet abseits vielbefahrener Straßen Apolda mit Weimar und Bad Sulza.

Einkaufen[Bearbeiten]

In Apolda und naher Umgebung gibt es einige Strickwarenbetriebe, die hochwertige, aber auch preiswerte Waren im Werksverkauf anbieten.

Waren des täglichen Bedarfs kauft man günstig in der zentralen Fußgängerzone, aber auch in den umliegenden Einkaufscentern Marktpassage und Kaufland, oder im Glockencenter in Apolda-Nord. Es sind überall ausreichend nahe Parkmöglichkeiten bzw. Parkhäuser vorhanden. An den Ausfallstraßen gibt es weitere Ladenzeilen und Einkaufsmärkte.

Küche[Bearbeiten]

An Imbissständen kann man die Original Thüringer Rostbratwurst vom Holzkohlegrill genießen.

  • 1 Stadthalle Apolda, Klause 1, 99510 Apolda. Tel.: +49 (0)3644 5063-0. Veranstaltungs- und Tagungszentrum mit Saal, Seminarräumen, Bistro und Restaurant; Parkhaus. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 2 Spezialitätenrestaurant KORFU, Unterm Schloß 2, 99510 Apolda. Tel.: +49 (0)3644 8398959. Griechische Spezialitäten. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 3 China- Bistro, Schleiergasse 1, 99510 Apolda. Tel.: +49 3644 651529, E-Mail: . Chinesische Spezialitäten inkl. Lieferservice.
  • 4 China Restaurant „Jade“, Ackerwand 11, 99510 Apolda. Tel.: +49 3644 551102. Typ ist Gruppenbezeichnung.
  • 5 Eiscafé La Gondola, Markt 2, 99510 Apolda. Tel.: +49 (0)3644 557272. Typ ist Gruppenbezeichnung.
  • 6 Joey's Think Pizza, Mönchsgasse 2a, 99510 Apolda. Tel.: +49 3644 59700. Typ ist Gruppenbezeichnung.
  • 7 Gasthaus und Hotel Falkenburg, Jenaer Straße 37, 99510 Apolda. Tel.: +49 (0)3644 562245. Geöffnet: Geöffnet: Mo-Sa 11.00 bis 14.00 u. 17.00 bis 24.00 Uhr, So 11.00 bis 14.00 Uhr, Warme Küche: 11.00 bis 14.00 u. 17.00 bis 22.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung
  • 8 Gasthaus Zur Poche, Zur Poche 148, 99510 Mattstedt (Nachbarort) (an der B 87 (Ilmbrücke), 3 km von Apolda Ri. Naumburg). Tel.: +49 (0)3644 619630. Typ ist Gruppenbezeichnung

Speiserestaurants finden sich selbstverständlich auch in den Hotels, z.B. im „Hotel am Schloß“ und „Hotel Weimarer Berg“. Neben letzterem befindet sich ein McDonald's.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Zimmervermittlung für Apolda und Umgebung bietet die städtische Tourist-Information Apolda, Markt 1 (im Rathausgebäude am Markt), Telefon: +49 (0)3644 650100, Telefax: 03644 650518, E-Mail: touristinformation@apolda.de

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • 2 Internetcafé, Leutloffstr. 44, 99510 Apolda. Tel.: (0)3644 560666, E-Mail: . Im Stadtgebiet von Apolda sind DSL-Internetanschlüsse verfügbar. Geöffnet: Geöffnet Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr. Typ ist Gruppenbezeichnung


Ausflüge[Bearbeiten]

Zwischen Apolda und Jena befindet sich das historische Schlachtfeld vom 14. Oktober 1806. Die Wasserburg von Kapellendorf (Straße nach Frankendorf, B 7) diente an jenem Tag Napoléon als Hauptquartier. In Cospeda befindet sich ein Museum [1], das an die Schlacht erinnert. Zwischen Cospeda und Kapellendorf (von Apolda aus Straße nach Isserstedt) liegt Vierzehnheiligen, der eigentliche Ort, an dem Napoléon die preußische und sächsische Armee vernichtend geschlagen hatte.

Weitere Ziele in der Umgebung:

  • Stadt Eckartsberga (12 km nördlich, B 87) - bereits auf sachsen-anhaltischem Territorium liegendes Städtchen. Eckartsburg mit einem Zinnfigurendiorama, das an die Schlacht von 1806 erinnert.
  • Auerstedt (B 87 Richtung Eckartsberga, in Reisdorf rechts ab) - zweiter Schauplatz der Schlacht von 1806. Kutschenmuseum Schloss Auerstedt, Weidenrutenpalast "Auerworld"
  • Stadt Bad Sulza (über Auerstedt oder Landstraße durch das Ilmtal) - Kur- und Weinstadt mit Solebad "Toskana-Therme".
  • Stadt Dornburg - hoch über der Saale zwischen Jena und Camburg, Dornburger Schlösser mit Rosengarten im Schlosspark

Literatur[Bearbeiten]

  • Kronfeld, Julius Constantin: Geschichte und Beschreibung der Fabrik- und Handelsstadt Apolda und deren nächster Umgebung. Apolda 1871.

Weblinks[Bearbeiten]

www.apolda.de/ – Offizielle Webseite von Apolda

Erioll world 2.svg
Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.