Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf

Amalfiküste

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blick auf Amalfi

Die Amalfiküste (ital. costiera amalfitana) gehört zur italienischen Region Kampanien.

Am Golf von Salerno, etwa 50 Kilometer südöstlich von Neapel, liegt eine der traumhaftesten Küsten Europas, die Amalfiküste – Costiera Amalfitana. Die einzigartige Landschaft mit üppiger, farbenprächtiger Vegetation, Klippen über türkisblauem Meer, Schluchten und romantische Buchten war in der Zeit des römischen Reiches nur auf dem Seeweg erreichbar.

Heute erreicht die Amalfiküste von der Autostrada aus über Vietri sul Mare, wo sich ein traumhafte Blick über Meer und Küste bis nach Salerno eröffnet.

Entlang der Serpentinenstraße ziehen sich die kleinen gepflegten und vom Wohlstand zeugenden Ortschaften Cetara, Maiori, Minori, Atrani, Amalfi, Furore, Conca die Marini, Praiano und Positano sowie das durch die Wagnerfestspiele berühmte Ravello. Am Zipfel der Halbinsel von Sorrent blickt man auf die vielbesungene und Sehnsucht weckende Insel Capri.

Orte[Bearbeiten]

Dom von Amalfi
Blick auf Atrani

Anordnung von Ost nach West:

  • 1 Typ ist Gruppenbezeichnung Vietri sul Mare
  • 2 Typ ist Gruppenbezeichnung Cetara
  • 3 Typ ist Gruppenbezeichnung Maiori
  • 4 Typ ist Gruppenbezeichnung Minori
  • 5 Typ ist Gruppenbezeichnung Tramonti
  • 6 Typ ist Gruppenbezeichnung Ravello
  • 7 Typ ist Gruppenbezeichnung Scala
  • 8 Typ ist Gruppenbezeichnung Atrani
  • 9 Typ ist Gruppenbezeichnung Amalfi
  • 10 Typ ist Gruppenbezeichnung Conca dei Marini
  • 11 Typ ist Gruppenbezeichnung Furore
  • 12 Typ ist Gruppenbezeichnung Praiano
  • 13 Typ ist Gruppenbezeichnung Positano

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Im Jahr 1997 wurde die Kulturlandschaft der Amalfiküste in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Anreise[Bearbeiten]

In den Sommermonaten verkehren Fähren von Neapel, Capri, Salerno und Paestum. Besonders schön ist die Überfahrt per Schiff (MetroDelMare), das von Ende März bis Mitte Oktober Neapel von der "Molo Beverelleo" mit den Landepunkten an der Sorrentinischen Halbinsel und dem Cilenteo verbindet. Von einer Anreise mit dem Auto ist wegen der geringen Straßenbreite und mangelnden Parkmöglichkeiten abzuraten.

Wer es trotzdem tun möchte, Anreise per Auto: Erreichbar ist die Küste über die Autobahn A 3 (Rom-Neapel-Salerno-Reggio) über die Ausfahrt Castellamare di Stabbia oder über Vietri sul Mare.

Anreise per Bahn und Bus: Von Neapel fährt die Circumvesuviana, eine S-Bahn, nach Sorrento. Dort per Bus weiter Richtung Positano - Amalfi. Auch von Salerno, bzw. Vietri sul Mare fährt ein Bus Richtung Amalfi.

Mobilität[Bearbeiten]

Neben zahlreichen Auto- und Scootervermietungen in den größeren Städten (Sorrent) ist das Busnetz relativ gut ausgebaut und empfehlenswert. Der eigene PKW bleibt besser auf dem Hotelparkplatz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Positano
Villa Rufolo in Ravello

Besonders sehenswert ist Positano, dessen pastellfarbene Häuser sich dicht an das steil ansteigende Ufer schmiegen. Positano ist bekannt für seine spezielle und wunderschöne Mode, die man in den romantischen Gassen kaufen kann.

Eine weitere wichtige Sehenswürdigkeit ist der Dom Sant’Andrea in Amalfi mit seinem ungewöhnlichen maurischen Stil und der ornamentalen Fassade aus hellen und schwarzen Steinen.

In Ravello lockt die Villa Rufolo, der ehemalige Wohnsitz der römischen Aristokratenfamilie Rufolo stammt ursprünglich aus dem 13. Jahrhundert, wurde aber im 19. Jahrhundert deutlich umgestaltet. Besonders beeindruckend ist der Garten, der unter anderem die Komponisten Richard Wagner (er nahm ihn als Vorbild für Klingsors Zaubergarten in der Oper Parsifal), Edvard Grieg und Giuseppe Verdi inspirierte.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Unbedingt sollte man einen Ausflug in die Vergangenheit unternehmen. Dazu sind das Freiluftmuseum der ausgegrabenen antiken Stadt Pompeji sowie die griechischen Tempel in Paestum ein Muss. Der nahe gelegene Vulkan Vesuv kann ebenfalls per Bus oder zu Fuß erklommen werden.

Küche[Bearbeiten]

Atrani[Bearbeiten]

  • 1 Le Palme, Via supportico marinella 10 (Am Anfang des Fußgängertunnels nach Amalfi die Treppen zum Wasser hinunter, dann links unter einem gemauerten Bogen.). Tel.: +39 89 8717000, E-Mail: . Ristorante und Pizzeria in interessanter Lage Preis: oberes Mittelfeld.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Das gemäßigte mediterrane Klima ist besonders in den Frühjahrs- und Herbstmonaten sehr angenehm. Aber auch im Winter sind die milden Temperaturen ein Genuss. So kann man Weihnachten und Silvester bei angenehmen 15-17 °C im Freien verbringen, falls es nicht regnet. Denn am Ende des Winters und im Frühjahr regnet es häufig, was zu üppigen Blüten und großen Zitronen beiträgt.

Panorama: Du kannst das Bild horizontal scrollen.
Panorama von Amalfi
Panorama von Amalfi

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg