Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Sorrent

Aus Wikivoyage
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sorrento and Vesuvius.jpg
Sorrent · Sorrento
RegionKampanien
Einwohner
16.609 (2017)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Italien
Reddot.svg
Sorrent

Sorrent (Sorrento) ist eine Stadt bei Neapel und beliebter Ausgangsort für Fahrten nach Capri, Pompeji, Neapel oder zur Amalfiküste. Sie besitzt Plätze, die mit Fußgängerzonen voll von Restaurants, Souvenirläden und Touristen verbunden sind.

Hintergrund[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächstgelegener Flughafen ist Neapel-Capodichino (IATA-Code: NAP, ICAO-Code: LIRN). Von dort aus besteht eine Busverbindung nach Sorrent.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Nach Sorrent gelangt man günstig mit der Regionalbahn Circumvesuviana, die im Untergeschoss des Hauptbahnhofs von Neapel abfährt. Die Fahrt von Neapel nach Sorrent (Endstation) dauert etwa 1 Stunde.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Vom Flughafen Neapel gibt es mehrmals täglich eine Busverbindung nach Sorrent.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Von der Autostrada 3 Neapel-Reggio di Calabria fährt man bei der Ausfahrt Castellamare di Stabia ab auf die Staatsstraße 145, die Vico Equense in einem langen Tunnel umgeht, und erreicht dann Sorrent. Von Salerno aus wird Sorrent über die kurvenreiche Staatsstraße 163 längs der Amalfiküste erreicht.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Man kann auch mit der Fähre oder einem Tragflügelboot vom Hafen Neapel nach Sorrent fahren.

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Sorrent

Von Sorrent kann man viele interessante Ausflüge in die Umgebung unternehmen. Schnell gelangt man zu den Ausgrabungen von Pompeji und Herculaneum oder auch zum Vesuv. Man fährt dazu etwa eine halbe Stunde mit dem Zug Circumvesuviana ab Sorrent. Nach Neapel beträgt die Fahrzeit etwa eine Stunde, Tageskarte "Unico Campania 5" ca. 12 Euro (Hin+Rück), am Wochenende günstiger.

Vom Bahnhof fahren ab 8:30 Uhr etwa alle 30 Minuten Busse zu den schönen Orten der Amalfiküste (z.B. Amalfi, Positano). Fahrkartenverkauf an einem kleinen Stand auf dem Bahnhofsvorplatz. In der Hauptsaison ist mit starker Nachfrage zu rechnen, frühzeitiges Erscheinen sichert einen besseren Platz in der Warteschlange.

Vom Hafen in Sorrent fahren Schnellboote nach Capri (täglich ca. 20 Abfahrten), nach Neapel (ca. 15 Abfahrten), nach Positano (ca. 6), nach Amalfi (ca. 4) und nach Ischia (eine Abfahrt). Man beachte, dass die Schiffe von der Marina Piccola fahren, die entgegen der eigentlichen Wortbedeutung größer und bedeutender ist als die Marina Grande. Vom Bahnhof geht man zu Fuß via Piazza Tasso und Treppe in etwa 20 Minuten zur Marina Piccola; man kann auch den Lokalbus der Linie B benutzen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Cattedrale di Sorrento, Via Santa Maria della Pietà, 44. Tel.: +39 081 878 2248.
  • 2 Piazza Torquato Tasso
  • Kirche und Kloster San Francesco aus dem 16. Jahrhundert mit einem schönen Kreuzgang.
  • Die Kirche San Antonino birgt viele silberne Votivgaben; in der Sakristei eine sehenswerte neapolitanische Krippe.
  • Museo Correale di Terranova, etwas außerhalb der Altstadt im Osten am Ende der Via Correale, mit Antiken, Gemälden und einer Keramik- und Porzellansammlung. Durch den Garten gelangt man zu einem Aussichtspunkt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Viele Geschäfte gibt es in der Via San Cesareo (Gasse in der Altstadt) und um den Piazza San Antonio sowie am Corso Italia (im Bereich zwischen Bahnhof und westlichem Ortsende).

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Hotels[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Hauptstraße der Stadt, der Corso Italia, ist Fußgängerzone. Auch sonst ist die enge Altstadt für den Autoverkehr schwierig. Parkmöglichkeit (gegen Gebühr) u.a. in der Via Correale.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Kompass-Karte 1:50.000 Nr. 682 Penisola Sorrentina, Costiera Amalfitana, mit viersprachigem Kurzführer.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg