Aceh

Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Flag of Aceh, Indonesia.svgCoat of arms of Aceh.svg
Provinz Aceh
HauptstadtBanda Aceh
Einwohnerzahl5.066.831
Fläche57.956 km²
Webseiteacehprov.go.id
SingapurBruneiMalaysiaMalaysiaPhilippinenOsttimorAustralienPapua-NeuguineaThailandAcehSumatra UtaraRiauSumatra BaratJambiBengkuluSumatra SelatanLampungKepulauan RiauBanka-BelitungBantenJakartaJava BaratYogyakartaBaliJava TengahJava TimurNusa Tenggara BaratNusa Tenggara TimurMaluku UtaraSulawesi UtaraMalukuPapua BaratPapuaKalimantan BaratKalimantan TengahKalimantan SelatanKalimantan TimurSulawesi BaratGorontaloSulawesi TenggaraSulawesi SelatanSulawesi TengahAceh in Indonesia.svg
Über dieses Bild

Aceh ist eine indonesische Provinz, die etwa die 200 km an der Nordwestspitze der Insel Sumatra einnimmt. Aceh ist vor allem wegen der Autonomiebestrebungen als auch wegen des verheerenden Tsunami vom 26. Dezember 2004 in die Schlagzeilen gekommen, wegen der hier geschätzt 120.000 Menschen starben.

Hintergrund[Bearbeiten]

Nach dem Tsunami.

Auf Nordsumatra bestand nominell bis 1903, seit 1505 das Sultanat von Aceh. Man praktizierte eine auf Mystik achtende Spielart der Korangläubigkeit. Beginnend mit Taj ul-Alam hate man 1641-96 weibliche Herrscher. In dieser Zeit begann der Verfall des Reichs man geriet immer mehr unter Einfluß der europäischen Handelsgesellschaften der Briten und Holländer obwohl erst durch die Feldzüge 1873-1903, die als Aceh-Krieg bekannt sind, die direkte Verwaltung von Niederländisch-Indien erfolgte. Notwendig war dies geworden, da die aufkommende Plantagenwirtschaft zunächst für Tabak, dann Gummibäume eine korruptionsfreie Kontrolle benötigte.

Die 1975-2005 agierenden bewaffneten Widerstandsgruppen waren radikalislamisch gegen den autokratisch verwalteten indonesischen Zentralstaat aktiv und begründeten ihren Unabhängigkeitswillen mit der Tradition des Sultanats.

Orte[Bearbeiten]

Karte von Aceh
  • 1 Banda Aceh internet wikipedia commons wikidata - Hauptstadt der Provinz.
  • 2 Lhokseumawe wikivoyage wikipedia commons wikidata - Industriestadt.
  • 3 Kutacane wikivoyage wikipedia wikidata - im Süden der Provinzmitte. Im Tal zwischen den beiden Gebirgszügen.
  • 4 Takengon wikivoyage wikipedia commons wikidata - am See Laut Tawar.

Inseln[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

Eingeborenensprachen Nord-Sumatras.
Sprachbeispiel für Achinesisch, WIKITONGUES-Projekt.

Lingua Franca ist Bahasa Indonesia. Entlang der Küsten spricht man die achinesische Sprache. Gayo ist im Inland eine lokale malayo-polynesische Sprache.

Anreise[Bearbeiten]

Seit 2010 kann man innerhalb eines Tages ein 30-Tage-Visum am Flughafen Banda Aceh bekommen. Bedingungen für das Touristenvisum:

  • Der Reisepass muss noch mindestens 7 Monate gültig sein.
  • Im Reisepass muss noch eine freie Seite “Sichtvermerk“ vorhanden sein.
  • Weiter natürlich ein vollständig ausgefülltes Antragsformular mit Passfoto, Kopien von Reisetickets nach Indonesien oder der Buchungsbestätigung. Evtl. auch die Aufenthaltsgenehmigung für Österreich (Bitte erkundigen).

Zwar ist der Flughafen Banda Aceh „international,“ Auslandsflüge beschränken sich aber auf die Hauptstädte Südostasiens und Penang. Inlandsflüge gibt es zu beiden Flurhäfen von Jakarta und nach Medan. Etwas besser sind die Auslandsverbindungen am Flughafen Medan.

Mobilität[Bearbeiten]

Hautstraßen verlaufen entlang beider Küsten aus Banda Aceh. Im Osten von Medan. Entlang der Westküste über 8 Tapak Tuan wikivoyage wikipedia commons wikidata dann inland zum Toba-See.
Durch die Inselmitte gibt es zwei Landstraßen. Zum einen 211 km von Kota Sigli nach Meulaboh. Zum zweiten von Bireuën 103 km über Takengon, von dort 318 km nach Süden abbiegend in die Provinz Medan bis sie bei Kutabuluhpasar verzweigt.

Susi Air fliegt innerhalb der Provinz: Blangkejeren, Blangpidie, Kutacane, Meulaboh.

Die staatliche ASDP Indonesia Ferry betreibt den Küstenverkehr. Auf der Webseite kann man Strecken und Fahrzeiten prüfen aber nicht online buchen. (Stand: Aug 2022)

Zwischen Krueng Mane und Krueng Geukuh fährt eine 11,5 km lange Lokalbahn.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Vor allem Landschaft.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Freitag Morgen ist per Gesetz bis 14 Uhr Ruhetag.

Wer zum Tauchen auf die Inseln kommt, wird diese ruhig finden.

Küche[Bearbeiten]

Typischer Imbißsstand. Dieser spezialisiert auf gebratene Nudeln oder Reis.

Die Küche in Aceh zeigt historisch bedingt mehr indische Einflüsse als anderswo in Indonesien. Gulai … bedeutet Currygericht. Gekocht wird viel mit Kokosmilch. Typisch ist auch Nasi Biryani und als alternative Beilage indisches Fladenbrot Roti. Martabak (vom arabischen „Mutabbaq“) sind in Pfannkuchen eingeschlagene würzige Füllungen.

Mie aceh ist regionale Variante der „chinesischen“ Nudeln (“mie”), zu denen neben dem üblichen Fleisch eine Currysauce gegeben wird. Bestellt man Sate matang, so ist Ziegenfleisch auf den Spießchen.

Timphan, sind eine regionale süße, in Bananenblätter eingeschlagene Spezialität aus Klebreispulver und Bananen; nicht unähnlich dem kue im Rest des Landes.

Kopi aceh, spezifischer Kopi Gayo, wird aus Arabica-Bohnen gebrüht, die im Gayo-Hochland regional wachsen.

Alkoholgenuss ist für Muslime strafbewehrt (Prügelstrafe!). In Hotels und touristischen Inseln sind jedoch die üblichen indonesischen Produkte erhältlich.


Unterkunft[Bearbeiten]

Der „Jilbab“ ist in der konservativsten aller indonesischen Provinzen die angemessenen Kopfbedeckung für Frauen in der Öffentlichkeit. Seit 2020 gibt es auch acht weibliche Henker, die sich mit dem Rohrstock um „unmoralische Weibspersonen“ kümmern.

Unverheiratete Paare haben Schwierigkeiten ein gemeinsames Zimmer zu bekommen. Auf den touristischen Inseln sieht man das weniger streng.

Sicherheit[Bearbeiten]

Prügelstrafe in Aceh, 2014. Wie im europäischen Mittelalter traut sich der Henker nicht sein Gesicht zu zeigen.

In Aceh herrscht eine für Indonesien strenge Auslegung der islamischen Lebensregeln vor. Dies durchzusetzen bildete sich eine terroristische Widerstandsgruppe, die 1976-2005 im Gottes Namen mordete. Seit einem Friedenabkommen 2005 ist es ruhig geworden. Zugleich erhielt die Provinzverwaltung nach einer Übergangsphase bis 2012 Autonomierechte, die sie unter anderem dazu nutzte, zusätzlich koraninspirierte Strafbestimmungen in den Gesetzen Qanun Jinayat oder Hukum Jinayat zu erlassen. Hierin vorgesehen ist z.B. Prügelstrafe (10-150 Schläge) für Alkoholgenuß, Glücksspiel oder außereheliche oder homosexuelle Handlungen. Das Gesetz gilt nicht nur für Moslems. Zur Überwachung und dem öffentlichen Vollzug der Prügelstrafe besteht eine spezielle Scharia-Polizei. Der damalige Gouverneur stimmte 2009 der Einführung der Steinigung nicht zu.

Wer beim nächsten zu erwartenden Erbeben vor der Tsunami sicher sein will, sollte eine Unterkunft wählen die mindestens 20 Meter über dem Meeresspiegel liegt, was gerade auf den kleinen Inseln schlecht möglich ist.

Klima[Bearbeiten]

Tropisch heiß-feucht.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.