Erioll world 2.svg
Vollständiger Artikel

Ṭābā

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Symbolträchtiger Flaggenplatz in Taba
Ṭābā ·طابا
GouvernementSüdsinai
Einwohner
800 (2006)
Höhe
12 m
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte des Sinai in Ägypten
Reddot.svg
Ṭābā

Taba (arabisch: ‏طابا‎, Ṭābā) ist eine Stadt auf der Sinai-Halbinsel. Sie befindet sich unmittelbar an der Grenze zu Israel. Die nächste israelische Stadt Eilat ist nur etwa 10 km entfernt. Mit mehreren Hotels und verschiedenen Wassersportmöglichkeiten ist die Stadt auch ein wichtiger Erholungsort. Zudem befindet sich das nächste Ferienressort Taba Heights nur 20 Kilometer weiter südlich.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das einstige Beduinendorf schrieb Geschichte, da es seit 1906 Grenzort war. Mit der international anerkannten Grenzziehung zwischen Ägypten und dem Mandatsgebiet von Palästina von 1906 nach der Ausgliederung Ägyptens aus dem Osmanischen Reich gehörte Taba zu Ägypten.[1] In der Grenzziehung spiegelten sich auch die Interessen der Briten wider, die den Sueskanal sichern wollten. Diese Grenzziehung von 1906 wurde nochmals im Waffenstillstandsabkommen zwischen Ägypten und Israel von 1949 bestätigt. Während der Sueskrise 1957/1958 wurde Taba von israelischen Streitkräften erobert, musste aber nach internationalem Druck wieder zurückgegeben werden. Infolge des Sechstagekriegs gelangte 1967 die gesamte Halbinsel Sinai erneut unter die Kontrolle Israels, woran sich auch nach dem Jom-Kippur-Krieg im Oktober 1973 erst einmal nichts änderte. Erst mit dem Israelisch-ägyptischen Friedensvertrag vom 26. März 1979 verpflichtete sich Israel, die Sinai-Halbinsel vollständig an Ägypten 1982 zurückzugeben.

Die Zugehörigkeit von Taba blieb aber umstritten. Es entwickelte sich zwischen Ägypten und Israel ein bizarrer Streit um zweieinhalb Quadratkilometer Land, und Israel beanspruchte Taba als „Vorort von Eilat“ (Jitzchak Schamir) weiter für sich. So ließ Israel hier zwischen 1979 und 1982 das Hilton Taba, damals noch unter dem Namen Avia Sonesta Beach Hotel, errichten, das als modernstes Hotel des Nahen Ostens galt. Das Hilton wurde 2017 von Steigenberger übernommen. Der Streit hatte seine Ursache darin, dass sich die Grenze von 1906 nicht mehr genau rekonstruieren ließ, auch weil zwischenzeitlich der legendäre Grenzstein 91 „Parker Stone“ verloren ging. Eine fünfköpfige internationale Schiedskommission mit je einem Vertreter aus Ägypten und Israel beschloss im September 1988 in Genf zu die Zugehörigkeit von Taba zu Ägypten.[2] Am 27. Februar 1989 unterzeichneten Ägypten und Israel den Vertrag, in Folge dessen Taba an Ägypten zurück gegeben werden sollte.[3][4] Die Israelis zogen ab. Am 19. März 1989, der nun alljährlich als Gouvernementsfeiertag begangen wird, ließ der damalige ägyptische Präsident Husni Mubarak hier die ägyptische Flagge aufziehen.[5]

Leer gingen aber die Israelis nicht aus. Allein für das Hotel zahlte Ägypten 38 Millionen Dollar an Israel, weiteres Geld floss für die israelischen Bauten in Taba. Das Hotel stand noch zwanzig Jahre lang unter israelischer Leitung. Zudem wurde es israelischen Touristen erlaubt, ohne Visum und nur mit dem Reisepass für 14 Tage auf den Sinai bis nach Scharm esch-Scheich einreisen zu können. Ihre Rechnungen durften Israelis auch in Schekel bezahlen. Am 7. Oktober 2004 wurde das Hilton Hotel von einer Selbstmordattentäterin beschädigt, die weitere 34 Personen, unter ihnen zwölf Israelis, mit in den Tod riss.[6] Am 16. Februar 2014 wurden bei einem Anschlag auf einen Reisebus mindestens vier Personen getötet.[7]

Aufgrund der Nähe zu Israel ist dieser Ferienort bei Israelis nach wie vor sehr beliebt, wohl auch wegen des Sandstrands, für den es wenig Vergleichbares in Eilat gibt. Bei Touristen aus anderen Ländern steht Taba hingegen nicht so hoch im Kurs.

Anreise[Bearbeiten]

Anreise aus Israel[Bearbeiten]

Ägyptische Seite des Grenzübergangs zu Eilat

Vom zentralen Busbahnhof in Eilat fährt die Buslinie Egged #15 stündlich für 4,6 NIS bis an den 1 Grenzübergang (29° 29′ 27″ N 34° 54′ 8″ O). Auch mit dem Taxi ist eine Anreise zum Grenzübergang möglich. Die israelische Kontrollstelle und die 2 ägyptische Kontrollstelle sind 150 Meter voneinander entfernt. Die ägyptische Kontrollstelle befindet sich auf der Nordseite der Straße. Auf ägyptischer Seite warten Taxifahrer. Eine Weiterreise ab Taba ist vom dortigen Busbahnhof von „East Delta“ etwa 500 Meter hinter dem Grenzübergang an der östlichen Straßenseite möglich.

Bei der Ausreise aus Israel muss eine Ausreisesteuer von 106 NIS (März 2018) am Grenzübergang oder auf dem Hauptpostamt von Eilat entrichtet werden. Am ägyptischen Kontrollpunkt etwa einen Kilometer hinter der Grenze muss unabhängig vom Vorhandensein eines Visums eine Sinai-Steuer von LE 120 (März 2018) in Landeswährung entrichtet werden. Letztere Steuer wird bei der Weiterreise direkt im Bus kassiert.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Stadtplan von Taba

Der nächstgelegene 3 Flughafen Taba International Flughafen Taba International in der Enzyklopädie WikipediaFlughafen Taba International (Q690636) in der Datenbank Wikidata (TCP) wird von Charterfliegern angeflogen, von Deutschland aus aktuell jedoch nicht. Aufgrund zu geringer Passagierzahlen hat EgyptAir den Linienverkehr eingestellt. Mit einem Taxi oder Minibus kann man für etwa LE 150 nach Taba weiterreisen.

Alternativ bietet sich der etwa 250 Kilometer entfernte Flughafen Sharm el-Sheikh International für eine Anreise an. Für die etwa drei Stunden dauernde Weiterreise stehen Taxis am Flughafen zur Verfügung.

Visum[Bearbeiten]

Für einen Aufenthalt bis zu maximal 14 Tagen auf dem Sinai erhält man das kostenlose Sinai-Visum. Auf der Einreisekarte sollte dann nur draufstehen: „Sinai only“. Für eine Weiterreise außerhalb des eigenen Feriensressorts oder auf das ägyptische Festland benötigt man aber ein Vollvisum für 25 US-$. Das Visum ist nicht an der ägyptisch-israelischen Grenze erhältlich. Dies muss man bereits im ägyptischen Konsulat in Eilat erwerben.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Taba Heights befindet sich östlich der Fernverkehrsstraße Nuweiba–Taba bzw. Kairo–Taba, die bis an die ägyptisch-israelische Grenze führt.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Innerhalb Ägyptens lässt sich Taba mit Linienbussen von „East Delta Travel“ z. B. von Kairo, Scharm esch-Scheich und Dahab erreichen. Die Preise betragen etwa LE 80 (Stand 2010) von Kairo und LE 22 von Dahab. Der 4 Busbahnhof befindet sich etwa 1.200 Meter westlich vor dem Grenzübergang auf der Ostseite der Straße.

Busse nach Kairo fahren um 10.30 Uhr und 16.30 Uhr. Touristen können seit 2012 den Direktverkehr nach Kairo nicht mehr nutzen (März 2016). Alternativ kann man mit dem Bus über Dahab und Scharm esch-Scheich fahren, dauert länger und ist etwas teurer. Busse ab Kairo fahren um 6.00 Uhr, 9.30 Uhr und 23.30 Uhr. Weitere Busverbindungen gibt es um 7.15 Uhr nach Sues und um 9.00 Uhr und 15.00 Uhr nach Scharm esch-Scheich über Nuweiba und Dahab.

Mit der Fähre[Bearbeiten]

Es verkehrt eine Personenfähre zwischen dem jordanischen Aqaba und Taba Heights. Autofähren gibt es ab Nuweiba.

Mobilität[Bearbeiten]

Es stehen Taxis zur Verfügung.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Ferienort besitzt kaum Sehenswertes. Es gibt nur ein paar Hotels, Cafés und Souvenirgeschäfte. Im Westen, südlich der Polizeistation gibt es einen Stadtpark (1 29° 29′ 38″ N 34° 53′ 33″ O). Nordwestlich des Parks gibt es zwar auch ein Gebäude mit der Aufschrift „Taba History Museum“ (2 29° 29′ 39″ N 34° 53′ 30″ O), aber es ist geschlossen.

Östlich des Mövenpick Resorts befindet sich der Flaggenplatz (auch Flag Plaza, 3 29° 29′ 31″ N 34° 53′ 47″ O), der an die Rückgabe des Orts von Israel an Ägypten vom 19. März 1989 erinnern soll.

Außerhalb der Siedlung erstreckt sich das 3.600 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet Taba.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Vor Ort gibt es Möglichkeiten zum Baden, Tauchen und Schnorcheln im Roten Meer. Der Strand ist steinig. Es werden auch Tauch-Safaris angeboten.

Tauchen[Bearbeiten]

Tauchen und Schnorcheln ist an den Hausriffs der Hotelanlagen möglich. Zwischen Taba und Taba Heights gibt es verschiedene Tauchgebiete von Norden nach Süden wie The Canyon, Ben Coral, Pharao-Insel, Fjord Bay, The Sun Pool, Maxwell’s Reef, Raʾs Amīra, The Aquarium, Angel Net, Marsā el-Muqābil, Napoleon Reef und Devils Head. Zur Unterwasserwelt gehören hauptsächlich Riffbewohner. Haie und Delfine können seltener beobachtet werden.

Tauchbasen vor Ort:

Einkaufen[Bearbeiten]

Dahab oder auch Nuweiba eignen sich zum Einkaufen, da Taba reines Wüstengebiet ist. Wem das zu weit ist, shoppt im eigenen Hotel, was sehr teuer ist. Jedes Hotel in Taba hat eine eigene kleine Passage.

Sowohl auf ägyptischer als auch israelischer Seite des Grenzübergangs gibt es Duty-Free-Geschäfte. Das 1 Geschäft auf der ägyptischen Seite befindet sich auf der südlichen Straßenseite gegenüber der ägyptischen Grenzkontrolle in Richtung Grenzübergang.

Küche[Bearbeiten]

Die Küche ist arabisch geprägt und sehr kalorienhaltig. Es gibt viel Fisch.

Das Leitungswasser ist etwas salzhaltig.

Nachtleben[Bearbeiten]

In Taba gibt es leider keine Möglichkeiten zum Ausgehen.

Im Steigenberger Hotel gibt es ein Casino. Dies ist vielleicht der wichtigste Grund, nach Taba zu kommen.

Unterkunft[Bearbeiten]

Lageplan der Hotels von Taba

Hotels in 1 Taba Heights sind dort gelistet. Nur das Steigenberger Taba Hotel mit dem Nelson Resort und das Mövenpick Resort Taba liegen direkt in Taba, das Tobya Boutique Hotel in geringer Entfernung zu Taba. Einige Hotels liegen sogar südlich von Taba Heights.

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

4-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

Steigenberger Taba Resort
Morgana Beach Resort
  • 2 Holiday Taba Resort (Dessole Holiday Taba Resort), P.O.Box 21, Nuweiba. Tel.: +20 (0)69 356 0000, Fax: +20 (0)69 356 0008. Das Holiday Resort liegt direkt am hoteleigenen Sandstrand am Golf von Aqaba. Die Anlage verfügt über 172 Zimmer, verteilt auf das 2-stöckige Haupt- und mehrere Nebengebäude. Sie bietet eine Empfangshalle mit Rezeption, ein Hauptrestaurant mit Nichtraucherzone, ein A-la-carte-Restaurant (das teuer ist), eine Bar sowie 5 Shops. Außerhalb befindet sich eine Poolanlage mit 2 Swimmingpools, einer davon beheizbar, großer Sonnenterrasse und einer Poolbar. Am Strand liegt eine Beachbar. Auf dem Weg zum Strand ist ein kleines Beduinenzelt nachgebaut, in dem man Wasserpfeife rauchen kann. Liegen, Sonnenschirme und Handtücher stehen am Pool und am Strand kostenfrei zur Verfügung. (29° 8′ 32″ N 34° 41′ 12″ O)
  • 3 Morgana Beach Resort, Nuweiba Road - 15 km south of Taba. Tel.: +20 (0)69 355 0021, (0)69 355 0022, Fax: +20 (0)69 355 0020. 4-Sterne-Hotel mit 235 Zweibettzimmern nahe des Flugplatzes. U-förmiges Gebäude, bis zu zweistöckig, im Garten zwei Reihen Bungalows, und mehrere kleinere Häuser, mit drei bis sechs Zimmern. Poollandschaft mit drei Swimmingpools, zwei Poolbars; Fitnesszentrum, Disko und Billiardzimmer: Zimmer freundlich eingerichtet und groß, Fön, Kühlschrank, Safe vorhanden, kleiner Balkon. (29° 21′ 34″ N 34° 46′ 53″ O)

5-Sterne-Hotels[Bearbeiten]

Weitere Unterkunftsmöglichkeiten entlang der Straße von Taba nach Nuweiba findet man auch unter Nuweiba.

Klima[Bearbeiten]

Das Klima ist feuchtwarm, das aus den hohen Temperaturen der angrenzenden Wüstengebiete und der hohen Verdampfungsrate des Roten Meeres resultiert.

Ras el-Nakb Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez    
Mittlere höchste Lufttemperatur in °C 16 18 21 26 31 33 34 34 32 27 22 18 Ø 26
Mittlere Lufttemperatur in °C 11 12 15 20 24 26 28 27 26 21 16 12 Ø 19.8
Mittlere tiefste Lufttemperatur in °C 4 5 7 12 14 17 18 18 17 14 10 6 Ø 11.8
Niederschläge in mm 3 4 4 1 1 0 0 0 0 2 2 3 Σ 20

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Golf von Aqaba, Blick auf Taba
Moderne Siedlung

Geldwechsel ist am ägyptischen Grenzkontrollpunkt und in den Hotels möglich.

Ausflüge[Bearbeiten]

Ausflugsmöglichkeiten sind noch teuer, da Mitbewerber fehlen.

  • Coloured Canyon – Der Coloured Canyon hat bis zu 60 Meter hohe senkrechte Steilwände, die an manchen Stellen sehr eng zusammen liegen. Auf den Wänden zeichnen sich unwahrscheinlich viele Rottöne ab. Manchmal sieht es sogar so aus, als wären prähistorische Zeichnungen auf der Wand, aber das ist nur eine optische Täuschung. Kosten ab etwa 49 €.
  • Katharinenkloster – Im Kloster wächst noch immer der Dornbusch, aus dem Gott zu Moses gesprochen haben soll. Im Kloster gibt es neben der Basilika auch eine Moschee. Durch die verschiedenen Bauweisen ist die Anlage wirklich ein ganz besonderer Anblick. Kosten ab etwa 39 €.
  • Moses-Berg – eine wirklich atemberaubende Aussicht hat man vom Mosesberg, der 2285 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Der Ausflug lässt sich mit dem Katharinenkloster verbinden.
  • Dahab – ein Treffpunkt für junge Leute. Viele unberührte Strände und zahlreiche Tauchreviere findet man hier. Die schönsten Strände liegen nördlich und südlich der Ghazala-Bay. Für all diejenigen, die die Ruhe lieben und nicht auf einen „Remi-demi“ Urlaub aus sind. Kosten für eine Halbtagsexkursion etwa 22 €.
  • Kairo – Hauptstadt Ägyptens, Pyramiden, ägyptisches Museum. 1 Tag etwa 90 €, 2 Tage etwa 175 €.
  • Petra – berühmte Felsenstadt der Nabatäer. Kosten ab etwa 160 €.

Einzelnachweise

  1. Kliot, Nurit: The Evolution of the Egypt-Israel Boundary : From Colonial Foundations to Peaceful Borders. Durham : International Boundaries Research Unit, 1995, (Boundary & territory briefing ; 1,8), ISBN 978-1-897643-17-4.
  2. Ibrahim, Youssef M.: Arbitrators Rule in Favor of Egypt on Sinai Enclave, Artikel in der New York Times vom 30. September 1988, Late City Final Edition, Section A, Foreign Desk, S. 1, Spalte 3.
  3. Brinkley, Joel: Signing of Agreement With Israel Turns Over Last of Sinai to Egypt, Nachricht in der New York Times vom 27. Februar 1989, Late City Final Edition, Section A, Foreign Desk, S. 2, Spalte 3.
  4. Süße Datteln, Der Spiegel 10/1989 vom 6. März 1989, S. 206, 208–209.
  5. Mubarak Raises Egyptian Flag Over Taba, AP-Meldung vom 19. März 1989.
  6. Terrorismus: Blutige Anschläge in ägyptischen Badeorten - dutzende Tote, Nachricht auf Spiegel Online vom 7. Oktober 2004.
  7. Terror im ägyptischen Badeort Taba: Touristen sterben bei Anschlag auf Bus, Nachricht auf Spiegel Online vom 16. Februar 2014.
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.
Erioll world 2.svg