Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Wettringen (Münsterland)

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wettringen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Wettringen (Münsterland) ist eine Stadt im Münsterland.

Hintergrund[Bearbeiten]

Um die Jahrhundertwende vom 8. zum 9. Jahrhundert wurde hier schon eine Kirche von Karl dem Großen gegründet. Im 16. und 17. Jahrhundert wurde der Ort mehrfach durch spanische Truppen geplündert. Im Jahre 1771 wurde der Ort Endstation des Max-Clemens-Kanals. Der Aufschwung durch diese Handelsroute war kurz, da der Kanal schon 1840 stillgelegt wurde. Heute ist der Ort touristisch hauptsächlich durch die Haddorfer Seen bekannt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste internationale Flughafen ist der Flughafen Münster Osnabrück.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächstgelegenen Bahnhöfe sind in Steinfurt (6 km) und Rheine (12 km). Hier gibt es gute überregionale Verbindungen u.a. über Münster und Osnabrück.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Die Buslinie R80 verkehrt zwischen dem Bahnhof in Rheine und dem Bahnhof in Steinfurt. Dabei hält diese in Neuenkirchen und Wettringen. An Werktagen hält zudem die Linie 182 in Wettringen. Diese verkehrt mit Haltestellen in Neuenkirchen und Ochtrup zwischen Rheine und Gronau. Außerdem gibt es an Wertagen noch eine regelmäßige Verbindung mit Schüttdorf über die Linie B510. Alle Linien treffen sich an der Haltestelle an der Kirche.

Innerhalb der Gemeinde verkehren zusätzlich Schulbusse.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Die A31 verläuft westlich von Wettringen. Dabei nimmt man am besten die Abfahrt 31 Heek und fährt auf der B70 in Richtung Rheine bis man die Gemeinde Wettringen erreicht.

Alternativ verläuft die A30 nördlich von Wettringen. An der Ausfahrt 7 im Norden von Rheine trifft man ebenfalls auf die B70. Dieser folgt man an Rheine vorbei bis Wettringen.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Wettringen (Münsterland)

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • 1 Haddorfer See - Hier gibt es einige Baggerseen, die in ein zusammenhängendes Naherholungsgebiet umgewandelt wurden. Während in den Baggerseen die Voraussetzungen für Badevergnügen und Wassersport geschaffen wurden, ist das Angebot an Land durch Wanderwege, Minigolf und Campingplätze ergänzt worden.
  • 2 Heimathaus Ahlers - Das Gebäude ist mit über 500 Jahren das älteste Gebäude im Ort. Hier findet sich die Tourismusinformation und der Verkehrsverein.
  • 3 Haus Rothenberge - Errichtet wurde diese Villa im Auftrag des Bankiers Jan Jordaan in den Jahren 1920/1921. Sie wird daher im Volksmund auch Villa Jordan genannt. Die Villa mit Teehaus ist im Stiele eines Lustschlosses des 18. Jahrhunderts gebaut worden und wird derzeit von der Westfälischen Wilhelms Universität Münster als Landheim oder für Tagungen/Kongresse genutzt.
Wettringen Elelicht 4.jpg
  • 4 St. Petronilla - Um die Jahrhundertwende vom 8. zum 9. Jahrhundert wurde hier eine Holzkirche errichtet. Diese wurde im 11. Jahrhundert durch eine Steinkirche abgelöst. Um 1860 wurde die rund 700 Jahre alte Kirche abgerissen und mit einem Neubau einer dreischiffigen neugotische Hallenkirche begonnen, die bis heute den Mittelpunkt der Stadt darstellt. Trotz einer relativ modernen Innenausstattung, finden sich noch zahlreiche Elemente aus dem Vorgängerbau, wie z.B. ein Taufstein aus dem 13. Jahrhundert oder hölzernes Kreuz aus dem 14. Jahrhundert.
  • 1 Maxhafen - Im Jahre 1771 wurde Max-Clemens-Kanal bis hierhin weiter ausgebaut. Doch die geplante Verlängerung bis in die Niederlanden fand nicht statt. So blieb der Hafen die Endpunkt des Kanals. Nur 70 Jahre später wurde der Betrieb des Kanals ganz eingestellt. Heute erinnert nur noch eine Gaststätte an den Hafen. Von hier aus lassen sich aber gute Radtouren bis nach Münster starten. Ab Emsdetten erkennt man den Kanal auch deutlich.
Marienheim
  • 5 Marienheim - Das Gebäude des Krankenhauses, das in den 80ger Jahren schließen musste, wurde als Einrichtung der Behindertenhilfe im Jahre 2012 neu eingeweiht. Vor dem Gebäude findet sich eine etwa 300 Jahre alte Marienstatue.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg