Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Wąchock

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wąchock
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Wąchock ist ein historischer Ort in Polen in der Woiwodschaft Heiligkreuz. Der Ort liegt im Heiligkreuzgebirge und ist für seine Zisterzienser-Abtei aus dem 12. Jahrhundert bekannt. Sie liegt auf dem Weg der Zisterzienser.

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Kloster wurde 1179 gegründet und mit zahlreichen Gütern ausgestattet. Im 13. Jahrhundert wurde das Kloster dreimal von Tataren geplündert. Der erhaltene Wiederaufbau im Stil der Spätromanik geschah bis 1270. Später wurden gotische und barocke Bauelemekten hinzugefügt. Nach der Dritten Polnischen Teilung im Jahr 1795 kam der Ort nacheinander an die Habsburger, das Herzogtum Warschau und schließlich an Kongresspolen, das Teil des russischen Zarenreichs war. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde er wieder polnisch.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Wąchock
Klosterkirche St. Florian
Stausee mit Palastruine

Wąchock ist über Krakau und Kielce erreichbar.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Bei Kattowitz gibt es einen internationalen Flughafen (IATA-Code: KTW).
  • Bei Krakau gibt es einen internationalen Flughafen (IATA-Code: KRK), der von zahlreichen Anbietern aus Deutschland angeflogen wird. .

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Anreise mit der Bahn kann von Deutschland aus über Krakau erfolgen. Weiter geht es dann mit dem Bus. Betrieben wird das polnische Schienennetz von der Staatsbahn PKP. Bahnfahren ist in Polen sehr preisgünstig.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Zahlreiche Busunternehmen bieten von Deutschland und Österreich Busreisen an, z.B. Sindbad, Eurolines, Touring, Omnia. Von Krakau aus fahren preisgünstige Überlandbusse. Neben der staatlichen Buslinie PKS existiert ein zahlreiches Angebot privater Anbieter.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Das Straßennetz um Wąchock ist gut ausgestattet. Die Anreise aus Deutschland ist über Breslau,Kattowitz und Krakau möglich.

Mobilität[Bearbeiten]

Den Ort kann man recht gut zu Fuss erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Hauptattraktion des Ortes ist das Kloster. Im Ort gibt es auch einen großen jüdischen Friedhof mit wertvollen Grabsteinen. Am Stausee kann man Wassersport treiben.

Einkaufen[Bearbeiten]

Die Einkaufsmöglichkeiten im Ort sind auf den täglichen Bedarf und kleinere Souveniers beschränkt. Zum Shopping sollte man nach Krakau fahren, da dort die Auswahl bedeutend größer ist.

Gesundheit[Bearbeiten]

Zu allgemeinen Fragen über (Kur)Leistungen für in Deutschland oder Österreich gesetzlich Versicherte, Versorgung mit Apotheken und deutschsprachigen Ärzten/Apothekern, siehe Artikel zu Polen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg