Artikelentwurf

Vorfläming

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Vorfläming ist der sachsen-anhaltische Teil der ansonsten in Brandenburg gelegenen Landschaft Fläming. Er erstreckt sich nördlich entlang der Elbe zwischen dem Gebiet der Annaburger Heide im Südosten bis fast vor die Toren Magdeburgs im Nordwesten. Nach Norden schliesst das Jerichower Land an.

Orte[Bearbeiten]

Garten im Francisceum zu Zerbst
  • Annaburg - Kleinstadt an der Annaburger Heide; Porzellanfabrik mit Werksmuseum.
  • Coswig - an der Elbe zwischen Dessau und Wittenberg gelegen; evangelische Kirche „St. Nicolai“.
  • Jessen - historischer Marktplatz und Schloss Jessen.
  • Prettin - an der Elbe im äußersten Süden gelegenes Städtchen. Aus weiter Entfernung ist schon die evangelische Stadtkirche „St. Marien“ erkennbar. Erhaltener Stadtmauerturm, im Osten der Stadt das Renaissanceschloss Lichtenburg mit Park.
  • Wittenberg - die Stadt der Reformation mit Schloss- und Universitätskirche, an deren Türen Luther seine Thesen anschlug; westlich der Stadt der Alaris Schmetterlingspark.
  • Roßlau - Stadt an der Elbe; seit dem 1. Juli 2007 mit der Nachbarstadt Dessau zu „Dessau-Roßlau“ fusioniert.
  • Zerbst - am Rande der Elbauen zwischen Roßlau und Barby gelegen.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Martin-Luther-Denkmal auf dem Marktplatz in Wittenberg

Der Vorfläming ist der Übergangsbereich zwischen der Moränenlandschaft des Fläming im Norden zum Breslau-Magdeburg-Bremer Urstromtal, das Elbe und Schwarze Elster nutzen. Im Süden (Weinberg bei Jessen) als deutliche Geländeschwelle mit einem Höhenunterschied von 50 Metern erkennbar, flacht der Vorfläming nach Nordwesten ab und bildet bei Zerbst kaum noch Höhendifferenzen aus. Fachgeografisch gibt es die Bezeichnungen Burg-Ziesarer Vorfläming (der schon zum Jerichower Land zählt) und Roßlau-Wittenberger Vorfläming.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Nächstgelegener Flughafen ist der Flughafen Leipzig-Schkeuditz (LEJ), der gut an das Bahn- und Autobahnnetz angebunden ist und Linienflüge zu den meisten inländischen Flughäfen und einigen ausländischen Flughäfen hat. Für die Weiterreise bis Wittenberg oder auch Roßlau sollte man anderthalb bis zwei Stunden rechnen. Auch die die Berliner Flughäfen Schönefeld (SXF) und Tegel (TXL) können für die Anreise aufgrund der guten Schienen- und Strassenanbindung interessant sein.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Lutherstadt Wittenberg wird im Stundentakt von ICE- und IC-Zügen aus Berlin, Hamburg, Leipzig, München, Halle/S. und Frankfurtam Main angefahren. Es gibt alle zwei Stunden eine RE-Verbindung von Rostock über Berlin und von Halle (Saale) und Leipzig je zweistündlich eine umsteigefreie RB-Linie (alternierend muss man bei der Anfahrt aus Halle und Leipzig in Bitterfeld umsteigen.

Stündlich fährt eine Regionalbahn außerdem ab Annaburg bzw. Falkenberg (Elster) (dort Umstieg Richtung Cottbus, Elsterwerda, Hoyerswerda) und von Dessau Hbf. bzw. Roßlau aus. Roßlau ist ferner mit Regionalzügen der Relationen Berlin-Dessau bzw. Magdeburg-Dessau erreichbar.

Strasse[Bearbeiten]

Die A 9 München - Berlin kreuzt das Gebiet, die A 2 Hannover - Berlin verläuft etwas nördlich vorbei. Aus anderen Richtungen ist das Gebiet von Bundesstrassen erschlossen. Hierbei muss man berücksichtigen, dass es neben den Autobahnen nur in Schönebeck (-Gommern), Dessau (-Roßlau) und Wittenberg feste Querungen der Elbe gibt. Ansonsten kann man die Elbe auf einigen Fähren queren.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Die Elbe ist schiffbar (Bundeswasserstrasse) und wird von Flusskreuzfahrtschiffen und Ausflugsdampfern befahren. Die Weisse Elster ist für Wasserwanderer befahrbar. Deren Nebenflüsse, die den Fläming entwässern, sind nicht schiffbar.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Hauptsehenswürdigkeit der Region sind die ins Weltkulturerbe aufgenommenen Stätten der Reformation in Wittenberg.

Daneben gibt es einige historische Ortskerne, Burgen, Schlösser, Dorfkirchen und technische Denkmale.

Entlang der Elbe ist die Natur im Biosphärenreservat Mittlere Elbe unter Schutz gestellt und, verbunden mit Flora und Fauna, in ihrer Unberührtheit eine eigene Sehenswürdigkeit.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.