Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Verwallgruppe

Aus Wikivoyage
(Weitergeleitet von Verwall)
Welt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Österreich > Verwallgruppe
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verwall
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Verwallgruppe, auch Verwall oder Ferwall liegt in etwa zu gleichen Teilen im Tiroler Oberland und im Arlberggebiet, das Gebirge ist Teil der Zentralalpen. Während in den renommierten Wintersportorten Ischgl, Galtür, St. Anton und Schruns unmittelbar an der Gebietsgrenze die Skiparty tobt, empfiehlt sich das Verwall selbst insbesondere im Sommer für den Bergfreund, der mehr die Ruhe sucht.

Regionen[Bearbeiten]

Nach dem Alpenvereinsführer wird die Gebirgsgruppe noch in eine westliche Verwallgruppe und in eine östliche Verwallgruppe mit der Grenze über das Muttenjoch unterteilt, diese hat jedoch für den normalen Bergtouristen geringe Bedeutung.

Orte[Bearbeiten]

Das Verwall selbst kann keine größeren Ortschaften vorweisen, die Siedlungen in den Grenztälern sind aber das "Who is Who" des österreichischen Wintersports:

Patteriol, Paradeberg im Verwall;

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Das Verwall grenzt im Norden mit dem Klostertal und Stanzer Tal im Arlberggebiet an die Lechtaler Alpen, im Südosten mit dem Paznauntal an das Samnaun und im Süden und Westen im Montafon an die Silvrettagruppe und das Rätikon.

Der Name des Gebirges kommt aus dem romanischen "Val bel", und bedeutet "schönes Tal". Geologisch gehört das Gebiet zum Silvrettakristallin (Gneise, Glimmerschiefer, Phyllite, Granitgneise sowie Amphibolite), entstanden aus dem 1,5 Milliarden Jahre alten Abtragsschutt noch älterer Gebirge. Es ist damit weitaus älter zum Beispiel die Gesteine der Nördlichen Kalkalpen.

Die Berge des Verwall sind weniger stark vergletschert als in der benachbarten Silvretta. Die Hochtäler des Gebirges sind von den umgebenden Tourismusorten aus vergleichsweise leicht zugänglich und ermöglichen es so auch dem ausdauernden Wanderer, ohne allzugroße Schwierigkeiten die Natur des Hochgebirges zu erfahren. Ein gut markiertes Wegenetz führt von Hütte zu Hütte und ermöglicht ausgiebige Höhenwanderungen auf alpinen Pfaden, vorbei an Steinbock, Murmeltier und Alpenrosen;

Nordblick vom Patteriol über das Verwall: Im Hintergrund fast links die Rote Wand (Felsklotz) im Bregenzer Wald, Lechtal mit Lech und Zürs fast in Bildmitte und Lechtaler Alpen mit Valuga (bebaut) über St. Anton dreivietelrechts

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächste Flughafen befindet sich in Innsbruck;

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Auf der Strasse[Bearbeiten]

  • Vom Osten über die Inntalautobahn und Landeck;
  • Von Westen über die A 14;

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Berge[Bearbeiten]

Das Verwall zählt acht Berggippfel über der "Dreitausendermarke" und über 200 weitere Gipfel.

  • Hoher Riffler, (3168m), höchster Gipfel in der Gruppe, Zustieg auf dem Normalweg für den erfahrenen Bergwanderer vom Stützpunkt Edmund-Graf-Hütte aus möglich;
  • Kuchenspitze, (3148)
  • Küchlspitze, (3147)
  • Blankahorn, (3129)
  • Seeköpfe, (3061)
  • Patteriol, (3056), formschönster Gipfel der Gruppe. Die Besteigung auf dem Normalweg ist auch für den "Normalbergsteiger" wegen mehrere I-er und II-er Kletterstellen ein ambitioniertes Ziel. Anspruchsvolle Kletterrouten; Stützpunkt Konstanzer Hütte.
  • Saumspitze, (3039)
  • Kleiner Riffler, (3014)
  • Scheibler (2978 m), Gipfelzustieg für erfahrene Bergwanderer über das Kuchljoch von der Konstanzer Hütte oder Darmstädter Hütte aus;

Täler[Bearbeiten]

  • Verwall-Tal, Talende in St. Anton; Fahrtstrasse bis Salzhütte, tagsüber (von 8 bis 18 Uhr) für den öffentlichen Verkehr gesperrt, es verkehrt jedoch ein Linienbus aus St. Anton bis zur Salzhütte kanpp hinter dem Verwallsee;
Die Rosanna-Schlucht befindet sich am Talausgang bei St. Anton. Am Speichersee Verwall befindet sich das Gasthaus Verwall, zur Konstanzer Hütte an der Mündung des Fasulbachs in die Rosanna ca. drei Gehstunden aus St. Anton.
  • Moostal, Talende in St. Anton bei der Rendlabahn;

Seen und Gewässer[Bearbeiten]

Speicher Kartell;
  • Speicher Verwall im Verwalltal;
  • Speicher Kartell, (2020m), im Mosstal, Oberfläche 32 ha, in Betrieb seit 2005; Teil des Wasserkraftwerks Kartell; Infos zum Kraftwerk;

Aktivitäten[Bearbeiten]

Höhenwege[Bearbeiten]

  • Östlicher Verwall Höhenweg: Edmund-Graf-Haus - Niederelbehütte - Darmstädter Hütte - Friedrichshafener Hütte;
  • Verwall-Runde: achttägige Hüttenrunde: Edmund-Graf-Hütte, Niederelbehütte, Darmstädter Hütte, Friedrichshafener Hütte, Neue Heilbronner Hütte, Konstanzer Hütte und Kaltenberghütte; Tourenbeschreibung als pdf;

Skitouren[Bearbeiten]

  • Verwalldurchquerung

Mountainbike[Bearbeiten]

  • Transalp

Küche[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Abendstimmung im Verwalltal in Nähe der Konstanzer Hütte;

Liste der Berghütten des deutschen Alpenvereins (DAV) und des österreichischen Alpenvereins (OeAV) und Schweizer Alpenvereins (SAC) sowie Privathütten für Wanderer, Bergsteiger und MTBiker (Stand März 2007).

Wegen der allgemein günstigen Zugänglichkeit und damit einfachen Bewirtschaftung sind die Hütten trotz ihrer Höhenlage recht komfortabel.

  • Darmstädter Hütte, (2384 m) (DAV Darmstadt), Zustieg aus St. Anton (1304m) in ca 3,5 Std, aus Ischgl (1377m) über Doppelseescharte in 4-5 Std.
Hüttentelefon: 0043 - (0)699 / 154 463 13; Info
  • Edmund-Graf-Hütte, (2375 m) (ÖAV-Sektion Innsbruck)
  • Friedrichshafener Hütte, (2138 m) (DAV-Sektion Friedrichshafen)
  • Heilbronner Hütte, (2320 m) (DAV-Sektion Heilbronn)
  • Kaltenberghütte, (2089 m) (DAV-Sektion Reutlingen)
  • Kieler Wetterhütte, (2809 m), Biwakschachtel (DAV)
  • Konstanzer Hütte, (1708 m) (DAV Sektion Konstanz) im Verwalltal, Zustieg aus St. Anton in ca. 3,0 Stunden, ab Salzhütte in ca. 1,5 h (Bus);
Augasse 1c, A-6719 Bludesch, Hüttentelefon: 0043 - (0)664 / 5124787; Info;
  • Niederelbehütte, (2310 m) (DAV-Sektion Hamburg und Niederelbe)
  • Reutlinger Hütte, (2395 m), Selbstversorgerhütte (DAV)
  • Wormser Hütte, (2305 m) (DAV-Sektion Worms)
  • Alpengasthof Dias (1863m),
Tel.: 0043 - (0)5445-6260 Info, (1863 m) (privat)

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Wer den Après-Ski sucht, wird in den benachbarten Wintersportorten sicherlich fündig.

Sicherheit[Bearbeiten]

  • siehe Artikel Bergsteigen - Enthält auch wichtige Infos zu Thema Bergwandern;

Klima[Bearbeiten]

Es gelten die Wettergefahren des hochalpinen Gebirgsklimas mit verstärkter Sonneneinstrahlung, nachmittags möglichen Wärmegewittern und plötzlichen Wetterstürzen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Alpenvereins Karte (1:25.000) Blatt 28/2, (für Bergsteiger); Preis: 9,80 €; ISBN 392877736X ;
  • Kompass Karte (1:50.000) Silvretta, Verwallgruppe: Wander-, Bike- und Skitourenkarte Nr. 41; Preis: 7,50 €,ISBN 3854910479;
  • Alpenvereinsführer: Peter Pindur, Roland Luzian, Andreas Weiskopf: "Verwallgruppe", Bergverlag Rother, Preis: 22,90 €, 10. Auflage, 2005, ISBN 376331251X

Weblinks[Bearbeiten]

  • Info-Seite zum Verwall mit Tourenvorschlägen;


Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg