Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Stanzer Tal

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stanzer Tal vom Skigebiet St. Anton gesehen, links die Berge der Lechtaler Alpen, rechts das Samnaun

Das Stanzer Tal ist ein rund dreißig Kilometer langes westliches Seitental des Oberinntals im Tiroler Oberland, es führt vom Arlbergpasss im Arlberggebiet aus nach Osten.

Regionen[Bearbeiten]

Das Stanzer Tal trennt die nordseitig anschließenden Lechtaler Alpen von den Bergen des Verwall und der Samnaungruppe im Süden.

Der obere Teil des Stanzer Tales wird zum Arlberggebiet gezählt. Entwässert wird das Tal von der Rosanna, die aus dem Verwall kommend, durch die Rosannaschlucht das Stanzer Tal bei St. Anton betritt. Das Rosanna Tal ist der Abschnitt bis Schloss Wiesberg nahe Landeck, hier mündet die Trisanna aus dem Paznauntal in die Rosanna, der Gebirgsbach heißt ab jetzt Sanna, er mündet dann bei Landeck in den Inn.

Orte[Bearbeiten]

Vom Arlbergpass aus talabwärts nach Osten sortiert:

  • St. Anton (1304 m), einer der renommiertesten Urlaubsorte in Westösterreich.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Hintergrund[Bearbeiten]

Haupterwerb im obersten Teil der Stanzer Tals am Arlberggebiet ist der Tourismus, im Rosanna-Tal überwiegt Weidewirtschaft mit Milchwirtschaft und Viehzucht und im unteren Abschnitt der Sanna kommt mit dem bereits etwas milderen Klima auch der Obstbau hinzu.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Das Tal ist der östliche Teil der wichtigen Verkehrsanbindung über den Arlbergpass: Arlbergbahn und Arlbergstraßentunnel verbinden das Stanzer Tal mit dem westlich anschließenden Klostertal in Vorarlberg.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg