Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Trapani

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Trapani
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Trapani ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz auf Sizilien.

Hintergrund[Bearbeiten]

Trapani, Altstadt

Die Stadt Trapani liegt im Nordwesten Siziliens auf einer vorspringenden Landzunge am Fuss des Bergs Erice, die sichelförmige Form, die griechische Bezeichnung für eine Sichel ist "Drepanon", hat ihr zu ihrem Namen verholfen.
Die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz hat gut 70'000 Einwohner, sie verfügt über den bedeutendsten Handels- und Fährhafen Siziliens, daneben sind der Handel, die Herstellung von Salz und Fischkonserven und der Schiffsbau bedeutende Wirtschaftszweige. Etwas gelitten hat der Ruf der Stadt aufgrund der Aktivitäten der Mafia, 2001 wurde der Mafia-Boss Vincenzo Virga verhaftet, es folgten noch zahlreiche Politiker und Industrieunternehmer.

Geschichte[Bearbeiten]

Bereits im 13. Jhdt. v.Chr. diente die Bucht von Trapani wohl den in Erice und Segesta ansässigen Elymern als natürlicher Hafen.
Etwa 900 v.Chr. bauten die Phönizier, die bereits mit Karthago einen befestigten Stützpunkt im westlichen Mittelmeer hatten, die Hafen aus und gründeten eine Handelskolonie, der Nord- und Südhafen wurde mit einem schiffbaren Kanal verbunden.
Im ersten punischen Krieg zwischen den Römern und Karthago war Drepanon der wichtigste karthagische Stützpunkt auf Sizilien; in der ersten Seeschlacht gegen die römische Flotte, in der Schlacht von Drepanum, im Jahre 249 v.Chr. blieben die Karthager noch siegreich. Acht Jahre später besiegten die Römer die karthagische Flotte in der Seeschlacht bei den Ägadischen Inseln und eroberten Drapanum, so dass nun ganz Sizilien unter römischer Herrschaft stand. Die Hafenstadt verlor rasch an Bedeutung.
Unter arabischer Herrschaft ab 827 wurde der Hafen vergrössert und die Stadtmauern verstärkt, neben Fischfang und Handel wurden neu Goldschmiedekunst und Korellenverarbeitung zu Wirtschaftszweigen, das Salz von Trapani wurde weit in Europa verkauft.
Im Jahre 1077 wurde Trapani von den Normannen unter Roger I. erobert, er folgten die Herren von Anjou, und nach Vertreibung von Karl I. von Anjou in der Sizlianischen Vesper übernahm das Haus von Aragon die Macht. Trapani nahm, vor allem nachdem der Hafen von Marsala zugeschüttet worden war, die Vormachtstellung als bedeutendste Hafenstadt Westsiziliens ein.
Im zweiten Weltkrieg wurde Trapani durch Bombardemente schwer beschädigt, in den Fünfzigerjahren erfolgte der Wiederaufbau und ein wirtschaftlicher Aufschwung.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Trapani/Birgi liegt etwa 20 km südlich der Stadt. Es gibt Direktverbindungen ab Deutschland aus Frankfurt-Hahn, Karlsruhe, Leipzig und Memmingen. Außerdem gibt es Direktflüge nach Rom, Bari, Catania, Lampedusa und Pantelleria.
Der Flughafen von Palermo Falcone/Borsellino ist ca. 80 km entfernt

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die staatliche Eisenbahn unterhält die Strecken Palermo-Trapani und Trapani-Marsala. Der 1 Bahnhof von Trapani ist westlich der Altstadt gelegen.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Schneller als der Zug ist der Überlandbus (ital: "Pullman"). Es gibt Direktverbindungen nach Palermo und in die wichtigsten Städte der Region.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Mit dem Auto ist Trapani auf der Autobahn A29 resp. A29dir ab Alcamo von Palermo aus rasch erreichbar. Entlang der Südküste verläuft die SS115 SS 115 Suc Occidentale Sicula von Syrakus über Gela, Agrigent und Marsala nach Trapani.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Vom Hafen von Trapani fahren wöchentlich Fährschiffe nach Tunis, Cagliari (Sardinien) und Civitavecchia, täglich nach Pantelleria und auf die ägadischen Inseln.

Mobilität[Bearbeiten]

Der öffentliche Personennahverkehr wird durch den Busbetrieb atm - Azienda Trasporti e mobilità Trapani sichergestellt.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Hauptstraße ist der Corso Vittorio Emanuele, der sich in die Via Carolina fortsetzt und bis zum 1 Torre di Ligny hinausführt.
  • am Westende verläuft quer die Via Torre Alsa, auf der man von der Hafenseite bis zur 2 Fischmarkthalle (Piazza Mercato del Pesche) mit ihren Arkaden gehen kann. Auf der Via Mura di Tramontana Ovest lässt sich entlang der alten Stadtmauer oberhalb der Küste entlanggehen.
  • vom Fischmarkt nach Westen verläuft die verkehrsbefreite Via Giuseppe Garibaldi mit zahlreichen sehenswerten Palazzi und auch Ladengeschäften.
Basilica-santuario di Maria Santissima Annunziata

Kirchen[Bearbeiten]

Trapani: Cattedrale San Lorenzo
Chiesa del Collegio dei Gesuiti
Trapani: Chiesa San Francesco d'Assisi
  • 1 Cattedrale San Lorenzo / Duomo: auf den Resten von Vorgängerbauten hat Bonaventura Certo die Kathedrale im Barockstil von Grund auf neu errichtet, die Kuppel und Nebenkuppeln hat Giovanni Biagio Amico 1740 hinzugefügt.
  • 2 Chiesa e Collegio dei Gesuiti, die Jesuitenkirche und das angrenzende Kloster wurde von Natale Masuccio im sizilianischen Barock entworfen und 1705 fertiggestellt, eine Seitenkappelle wurde von G.B.Amico hinzugefügt; im Klostergebäude ist heute ein Gymnasium untergebacht.
  • 3 Chiesa di Sant’Agostino aus dem 14. Jhdt mit einem vollständig erhaltenen Rosettenfenster.
  • 4 Chiesa del Purgatorio: in der 1688 von Pietro Castro entworfenen Kirche - die Fassadengestaltung wurde 1712 von Giovanni Biagio Amico noch verändert - sind die zwanzig "Mysterien"-Skulpturen, welche in der Karfreitagsprozession durch die Strassen von Trapani getragen werden, verwahrt. In der Kirche findet sich auch die Grabstätte von Giovanni Amico. Die Kirche steht an der Via San Francesco d'Assisi.
  • 5 Chiesa di San Francesco d’Assisi: die Kirche und das zugehörige Kloster wurden ab 1272 erbaut, im 17. Jhdt. wurde die Kirche nach Plänen von Bonaventura Certo erneuert und 1672 geweiht. Im Häuserwirrwarr sieht von ihr fast nur die Kuppel.
  • Chiesa di Sant'Alberto: ein in den Jahren 1681 - 1700 erstellter Barockbau mit kreisförmigem Kirchenschiff, heute Galerie zeitgenössischer Kunst, steht an der Via Garibaldi.
  • die Barockkirche 6 Chiesa del Carmine aus dem 17. Jhdt. steht am Beginn der Via Garibaldi in der Nähe der Fischmarkthalle.
  • Die Wallfahrtskirche 7 Santuario di Maria Santissima Annunziata / Santuario dell'Annunziata liegt an der Ausfallstraße nach Palermo in der Via Conte A.Pepoli im Westen der Stadt. Die 1315 bis 1332 errichtete und 1760 erweiterte Kirche mit einem Campanile aus dem 16. Jhdt. beherbergt die Marmorstatue der Madonna von Trapani, die Nino Pisano oder zugeschrieben wird. Auf der rechten Seite des Schiffs öffnet sich die Cappella dei Pescatori aus dem Jahre 1486, links neben dem Chorraum die Cappella dei Marinai und hinter dem Hochaltar die Cappella della Madonna.

Im Stadtgebiet von Trapani gibt es noch zahlreiche weitere Kirchen zu entdecken.

Burgen und Palazzi[Bearbeiten]

Torre di Ligny
Castello della Colombaia
  • der 3 Torre di Ligny: an der äussersten nordwestlichen Spitze der Landzunge wurde 1671 ein Abwehrturm auf einer Felsklippe gebaut, die mit dem Festland verbunden wurde. Heute ist darin das Museum für Früh- und Vorgeschichte von Trapani untergebracht.
  • das 4 Castello della Colombaia, auf der dem Hafen vorgelagerten Felseninsel Isola della Colombaia: Wahrscheinlich wurde schon von den Karthagern ca. 300 v.Chr. eine erste Festung errichtet, die heute noch bestehende Festung stammt wahrscheinlich aus arabischer Zeit und wurde im 15.&16. Jhdt erweitert. Später wurden die Gebäude als Gefängnis und Leuchtturm genutzt und sind nach einer Phase des Verfalls 1993 restauriert worden.
  • der Torre del Orologio aus dem 12. Jhdt, an der Via Torre Arsa
Trapani Corso mit Palazzo Cavaretta
  • 5 Palazzo Cavarretta / Palazzo Senatorio: das Gebäude mit der den Corso überblickenden imposanten Barockfassade, erbaut ab 1672 an der Stelle der ehem. Loggia dei Pisani, wurde ehemals als Senatsgebäude genutzt und ist heute Sitz des Stadtrats.
  • 6 Palazzo della Giudecca / Palazzo Ciambra: Palazzo der Familie Ciambra im jüdischen Viertel in der Via Giudecca, erbaut im 16. Jahrhundert

Bauwerke[Bearbeiten]

  • die 7 Fischmarkthalle Mercato del Pesche liegt an der Nordseite der sichelförmigen Landzunge von Trapani.

Museen[Bearbeiten]

  • das 1 Museo Regionale Pepoli, Via Conte Agostino Pepoli 200. Tel.: 0923 553269, Fax: 0923 535444. Geöffnet: 09.00-13.00, 15.00-1930, So 09.00-12.30, Mo geschlossen. stellt vor allem Kunst und kunsthandwerkliche Objekte (Korallen, Goldschmiedekunst, Majolika) aus.
  • das 2 Museo Torre di Ligny. Tel.: 0923 547275, E-Mail: . Geöffnet: 10.00-12.00, im Sommer 1.5.-30.9. 16.00-18.30, im Winter 19.00-19.30, So nur nachmittags, Mo geschlossen. stellt eine Sammlung von Objekten aus der Vor- und Frühgeschichte aus.

Parks[Bearbeiten]

  • 3 Villa Margherita, Viale Regina Margherita. Tel.: 0923 590392. Der Park wurde zu Ehren der italienischen Königin Margharetha 1872 angelegt und ist heute ein öffentlich zugänglicher Park mit zahlreichen tropischen Pflanzen. Geöffnet: Juli-August 08.00-22.00, Frühjahr und Herbst 08.00-20.00, November-März 08.00-17.00.:

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Mysterienprozession. Jeweils am Karfreitag werden die 20 Mysterien, 20 von einheimischen Künstlern im 17. & 18.Jhdt. geschaffene Skulpturen welche die Etappen des Leidens und Sterbens Jesu Christi darstellen, in einer Prozession durch die Strassen der Stadt getragen, den Rest des Jahres sind die Statuen in der Chiesa del Purgatorio aufgestellt.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • sizilianische Süßigkeiten wie Cannoli und Mandelgebäck
  • Korallenschmuck

Küche[Bearbeiten]

  • Colicchia, Via delle Arti. Tel.: 0923 3547612.: eine historische Konditorei mit Strassencafé, hier gibt's Cannoli, Dolce, Gelati und Granite

Günstig[Bearbeiten]

  • I Trabinis, Via XXX Gennaio (in der Nähe des Hafens zu Beginn der Straße die von der Hafenstraße zum Palazzo di Giustizia führt). Sympathischer kleiner Familienbetrieb mit regionaler traditioneller Küche. Viele Schwarzweißfotos aus der Gegend und von Freunden an der Wand. Spezialität ist der "cuscus imperiale".
  • Calvino, Via Nasi 71 (centro storico). Beste Pizzeria am Ort (aber nicht teuer). Am Wochenende absolut überfüllt.

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

  • Taverna Paradiso, Via Lungomare Dante Alighieri, 22 - 24. Hier isst man sehr gut zu einem allerdings stolzen Preis. Hierhin (obwohl in einer der dunkelsten Ecke der Stadt gelegen) kommt die gute Gesellschaft von Trapani (und auch die ehrenwerte). Aber alle zahlen.
  • Trattoria: Al Solito Posto, Via Orlandini 30A. Fantastische lokale Küche - mit Schwerpunkt auf traditionellen Fisch - und Pastagerichten, stets frisch und sehr authentisch; zudem eine hervorragende Weinkarte und freundliches Personal. Reservierung vorab ist zu empfehlen, es kann abends schon mal recht voll werden.

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Ex alter ego, Via Poeta Calvino im centro storico. Unregelmäßige Öffnungszeiten. Die einzige Bar, in der das Rauchen noch möglich ist. Junges Publikum.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Casa Orfane. Ferienwohnungen für bis zu 4 Personen an der Piazzetta Orfane im centro storico Trapanis.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Mare e Mura, im Herz der Altstadt von Trapani. Sehr komfortabel eingerichtete Ferienwohnung(für maximal 8 Personen) mit Blick aufs Meer und direkten Zugang zu den "Mura di Tramontana" und dem bei den Einheimischen allseits beliebten Altstadtstrand. Ort: Via Libertà, centro storico, Trapani.

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

das 2 Ospedale Sant' Antonio Abate, liegt an der Via Cosenza, Tel. 0923 809111

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • ein 3 Info Point der Touristeninformation findet sich an der Piazzetta Saturno
  • das 4 Hauptpostamt befindet sich an der Piazza Vittorio Veneto, 3

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Erice. Das mittelalterliche Städtchen auf dem Mte. Erice kann mit einer Luftseilbahn erreicht werden.
  • die Salinen mit den malerischen Windmühlen, das Museo del Sale

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

www.comune.trapani.it, die Website der Stadtverwaltung mit touristischen Hinweisen auch auf Englisch, Stadtplan zum Download unter Contatti

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg