Tottori (Präfektur)

Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel
Aus Wikivoyage
Welt > Eurasien > Asien > Ostasien > Japan > Honshū > Chūgoku > Tottori (Präfektur)
Flag of Tottori Prefecture.svg
Präfektur Tottori
HauptstadtTottori
Einwohnerzahl549.925 (2021)
Fläche3.507 km²
Webseitewww.pref.tottori.lg.jp
SüdkoreaNordkoreaRusslandChinaOkinawaKagoshimaKumamotoMiyazakiKurilen (de-facto Russland - beansprucht von Japan als Teil der Region Hokkaido)KagoshimaMiyazakiKumamotoSagaNagasakiFukuokaŌitaYamaguchiHiroshimaShimaneTottoriOkayamaHyogoOsakaKyotoShigaNaraWakayamaMieAichiFukuiGifuIshikawaToyamaNaganoShizokuaYamanashiKanagawaTokioSaitamaChibaIbarakiGunmaTochigiNiigataFukushimaYamagataMiyagiAkitaIwateAomoriHokkaidoKagawaEhimeKōchiTokushimaTottori in Japan.svg
Über dieses Bild

Tottori (japanisch: 鳥取県, Tottori-ken) ist eine Präfektur in der Region Chūgoku, Japan. Sie ist vergleichsweise klein und hat die geringste Bevölkerungszahl aller japanischen Präfekturen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Präfektur Tottori liegt auf der Nordseite der Insel Honshū und grenzt an das Japanische Meer. Benachbarte Präfekturen sind Hyōgo, Okayama, Hiroshima und Shimane.

Tottori-ken ist landwirtschaftlich geprägt, außerhalb der beiden Städte klassisches Inaka und daher aus touristischer Sicht kaum entwickelt, außer man sucht Abgeschiedenheit.

  • Central Tottori Tourism Promotion Organization (一般社団法人鳥取中部観光推進機構), 2F 2-1-2, Agei-cho, Kurayoshi-shi (Beim Südausgang des Bahnhofs). Man vermietet auch mobile WLAN-Router für ¥ 800/Tg. + ¥ 20000 Kaution. Geöffnet: Mo.-Fr. 9.00-17.00.
  • Fremdenverkehrsinfo Wakasa, am Bahnhofsvorplatz, Tel. +81858825500
  • 1 Fremdenverkehrsinfo Daisen (一般社団法人 大山観光局), 45-5 Daisen, Saihaku-gun. Geöffnet: 8.30-17.15.

Orte[Bearbeiten]

Übersicht Präfektur Tottori.
Tottori.
  • 1 Tottori 鳥取 – Verwaltungssitz der Präfektur
  • 2 Yonago

Kleinstädte mit je weniger als 40.000 Bewohnern sind:

Weitere Ziele[Bearbeiten]

Das Nishikawa Katsumi Filmmuseum ist in einem denkmalgeschützten Gebäude in Chidu-cho (Landkreis Yazu).
Die Nageire-dō des Sambutsu-ji („Drei-Buddha-Tempel“) nahe Misasa.
Japaner kommen gerne in die Gegend zum shinrin-yoku (森林浴), wörtlich übersetzbar mit „Waldbaden,“ also um die Natur zu genießen. Andre Sinne reizt man im 1 Kansho-in im Daisenji 観照院 wikipedia commons wikidata, einem ursprünglich 718 gegründeten Tempel, der sich zu einem Gästehaus umfunktioniert hat (¥ 8640-12960; 2017). Das hauseigene Restaurant Sanrakuso (山楽荘) serviert vegetarische Speisen regionaler Herkunft in höchster Vollendung – das Auge isst mit. Es gibt einen vegetarischen „Zen Burger Daisen-ji,“ ein komplettes Menü kostet ¥ 3-5000. In der Früh kann man dann an einer Meditationssitzung teilnehmen. Hin kommt man per Bus (Haltestelle Oyamaguchieki) vom Bahnhalt Daisenguchi.
In einem alten Krankenhaus in Daisen (29 Uwaichi, Daisen-chō) eröffnete 2013 die Künstlerkolonie Mabuya ein Café (Do., Sa., So. 11.00-17.00). Von September bis November werden Künstler vor allem mit Anime-Bezug eingeladen, die dann hier wohnen und ausstellen.
  • 2 Hanakairo Flower Park (とっとり花回廊), 110 Tsuruda, Nambu, Saihaku-gun (Shuttlebusse vom Bahnhof Yonago. Bahnhalt Hōki-Mizoguchi). Auf Blühpflanzen ausgelegter Park mit Gewächshaus. Mit gratis Kinderwagen- und Rollstuhlverleih. Geöffnet: 9.00-16.30/17.00, Abendöffnungen an Sommerwochenenden; winters Di. Ruhetag. Preis: Apr.-Nov. ¥ 1000, Dez.-März ¥ 700; Ausländerrabatt (mit Paß) ganzjährig 50%.
Der in den Fels gebaute Tempel 2 Fudō-in Iwaya-dō 不動院岩屋堂 wikipedia commons wikidata kann täglich gratis besichtigt werden. Hierfür ist bei der Touristeninfo Wakasa, Tel. 085-882-2237, eine Reservierung vorzunehmen.

Anreise[Bearbeiten]

Ausführlicher beschrieben im Stadtartikel Tottori.

Der 2 Flugplatz Yonago 美保飛行場 wikipedia commons wikidata (IATA: YGJ) wird primär von der offiziell nicht existierenden japanischen Luftwaffe genutzt, kann aber auch von Privatfliegern genutzt werden. ANA fliegt aus Tokyo.

Meist küstennah durch die Präfektur verläuft die mautpflichtige Autobahn 9, die in etwa dem alten San'indō folgend, Kyoto mit Shimonoseki verbindet.

E29/Nationalstr. 373: Der Tottori Expressway geht von der Stadt nach Sayō (Hyōgo) und weiter nach Akō (Hyōgo).

Mobilität[Bearbeiten]

  • Nihon Kotsu, einer der beiden Stadtbusbetreiber, hat ein 3-Tages-Ticket (Tottori-Han Noriai Bus Norihodai Tegata) für seine Regionallinien im Angebot, 2022 zum Preis von ¥ 1800.
  • Wakasa Testudō ist eine inzwischen im Besitz der Kommune Yazu befindliche Stichbahn zwischen 3 Kōge 郡家駅 wikipedia commons wikidata und Wakasa, dem Tor zum Mount Daisen, die tagsüber bis 21.00 Uhr etwa stündlich fährt. Oldtimer-Triebwagen zielen auf Eisenbahnfan.
  • Die Hakubi-Linie der JR verkehrt, auf szenischer Strecke entlang zweier Flußtäler, zwischen Okayama (Shinkansen-Halt), Kurashiki (San'yō-Hauptlinie), Bitchū und 4 Hōki-Daisen 伯耆大山駅 wikipedia commons wikidata (Yonago), dort mit Anschluss an die San'in-Hauptstrecke.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Sanddünen sind beschrieben im Stadtartikel Tottori.

Tottori Manga Kingdom[Bearbeiten]

Für die durch die Präfektur führende Route des Tottori Manga Kingdom brauchen Fans zwei Tage:
Bei den 1 Uradome-Felsen ist der Hintergrund für die Serie Free!. Weiter 35 Minuten per Bus nach Nishimachi zum 1 Jinpūkaku 仁風閣 wikipedia commons wikidata bekannt aus dem Film Rurouni Kenshin. 1 km weiter ist das Restaurant Oenoki-an, wo schweinchenrosa gefärbter „Curry“ serviert wird (3-3 Oenoki-chō, Tottori-shi). Ein kurzer Verdauungsspaziergang zum Bahnhof, dann eine Stunde Fahrt nach Kurayoshi, dort per Bus zu den 2 „weißen Lagerhäusern“ (倉吉白壁土蔵群; Vertraute Fremde). Zehn Minuten zu Fuß und man ist beim 3 Kurayoshi Figure Museum 円形劇場くらよしフィギュアミュージアム wikipedia commons wikidata geöffnet 9.00-17.00 Uhr.
Übernachtet wird im 6 Hawai Osen 羽合温泉 wikipedia commons wikidata in Yurihama-chō, ein Dorf das in 30 Minuten per Bus zu erreichen ist.
In der Früh weiter per Bus zum Bahnhof Kurayoshi, 10 Minuten im Zug nach Yura. Von dort zu Fuß zum Firmenmuseum der 4 Gosho Aoyama Manga Factory 青山剛昌ふるさと館 wikipedia commons wikidata (9.30-17.30 Uhr), berühmt für „Detektiv Conan“ – seine Statuen weisen den Weg dorthin. Wieder am Bahnhof braucht man im Zug zwei Stunden zum 7 Bahnhof Sakaiminato 境港駅 wikipedia commons wikidata. Hier beginnt die gut 800 m lange Straße von Taishō-machi bis Hon-machi mit 150 bronzenen Yokai-Figuren sowie das Mizuki-Shigeru-Museum. Es gibt denn auch einen diesen „Wesen“ gewidmeten Schrein.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Heiß baden im Örtchen 8 Misasa 三朝町 wikivoyage wikipedia commons wikidata. Die dortigen Quellen sind radonhaltig, weshalb man jährlich ein Marie-Curie-Festival abhält.

Küche[Bearbeiten]

Trocknende Kalmare, die im Sommer bis Spätherbst hier gefangen werden.
  • Ramen werden hier üblicherwese in Rinderbrühe als Gyūkotsu, serviert.
  • Sakaiminato ist ein wichtiger Fischereihafen und einen großen Fischmarkt, weshalb man als örtliche Spezialität Ramen mit Thunfischstreifen garniert. Kenntlich ist der Markt an einer 7,70 Meter hohen Kitarō-Statue (Manga-Serie GeGeGe no Kitarō). Teil des Markts ist das 1 Fischrestaurant Yumigahama (御食事処弓ヶ浜; nur 11.00-15.30 Uhr) spezialisiert auf die in Japan sehr beliebten Krabben.
  • 2 Seisui-an (清水庵), 1-876 Sakae-machi, Kurayoshi. Spezialität ist die 12farbige Kombination aus Shabu-shabu mit in Streifen geschnittenen Mochi. Das Gebäude selbst ist museal. Geöffnet: 11.00-14.00, 17.00-20.00, Mi. Ruhetag.

Klima[Bearbeiten]

An der Ostküste gelegen kommt es besonders in höheren Lagen zu starkem Schneefall im Winter, der durchaus mehrere Meter hoch sein kann. Deshalb werden manche Bergstraßen saisonal gesperrt, was dem Navigationssystem im Mietwagen nicht bekannt ist.

Literatur[Bearbeiten]

  • Rosemann, Gertrud ; Ausstellung Hessisches Puppenmuseum (Hrsg.): Spielzeug, Brauchtum und Sagen aus Tottori, Japan. Hanau-Wilhelmsbad, 1999.

Weblinks[Bearbeiten]

JapanFlagge Japan
Japan - Regionen und Präfekturen
Regionen: Hokkaidō • Honshū (Chūbu • Chūgoku • Kansai • Kantō • Tōhoku) • Kyūshū • Shikoku
Präfekturen: Aichi • Akita • Aomori • Chiba • Ehime • Fukui • Fukuoka • Fukushima • Gifu • Gunma • Hiroshima • Hokkaidō • Hyōgo • Ibaraki • Ishikawa • Iwate • Kagawa • Kagoshima • Kanagawa • Kōchi • Kumamoto • Kyōto • Mie • Miyagi • Miyazaki • Nagano • Nagasaki • Nara • Niigata • Ōita • Okayama • Okinawa • Ōsaka • Saga • Saitama • Shiga • Shimane • Shizuoka • Tochigi • Tokio • Tokushima • Tottori • Toyama • Wakayama • Yamagata • Yamaguchi • Yamanashi
Brauchbarer Artikel
Dies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.