Szydłów

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
Szydłów
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Szydłów ist ein historischer Ort in Polen in der Woiwodschaft Heiligkreuz. Der Ort liegt im Heiligkreuzgebirge und ist für seine Altstadt mit sehr gut erhaltener mittelalterlicher Stadtmauer bekannt. Die Stadt liegt an der Via Jagiellonica.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Königsort wurde 1191 erstmals urkundlich erwähnt und erhielt 1329 die Stadtrechte. Um 1350 wurde das gotische Königsschloss, die Stadtmauer und die Stadttore errichtet und die Stadt stieg zu einem bedeutenden Handwerks- und Handelszentrum auf. Insbesondere die Gärberei und Tuchherrstellung blühte auf. Im Ort ließen sich auch viele Juden nieder, die im 16. Jahrhundert eine große Renaissance-Synagoge erricheten. Während der Reformation wirkten hier Calvinisten und Polnische Brüder. Die Kriege de 17. Jahrhunderts hielten jedoch die Weiterentwicklung des Ortes dauerhaft auf, so dass er sein spätmittelalterliches Gepräge bewahren konnte. Nach der Dritten Polnischen Teilung im Jahr 1795 kam der Ort nacheinander an die Habsburger, das Herzogtum Warschau und schließlich an Kongresspolen, das Teil des russischen Zarenreichs war. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde er Teil der polnischen Republik. In den Jahren 1944 und 1945 wurden 90% der Bebauung zerstört. Die Pfarrkirche wurde bis 1948 wieder aufgebaut. Der Wiederaufbau der Synagoge erfolgte zwischen 1978 und 1981.

Anreise[Bearbeiten]

Karte von Szydłów
Krakauer Tor
Ladislauskirche

Szydłów ist über Krakau und Kielce erreichbar.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Bei Kattowitz gibt es einen internationalen Flughafen (IATA-Code: KTW).
  • Bei Krakau gibt es einen internationalen Flughafen (IATA-Code: KRK), der von zahlreichen Anbietern aus Deutschland angeflogen wird. .

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Die Anreise mit der Bahn kann von Deutschland aus über Krakau erfolgen. Weiter geht es dann mit dem Bus. Betrieben wird das polnische Schienennetz von der Staatsbahn PKP. Bahnfahren ist in Polen sehr preisgünstig.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Zahlreiche Busunternehmen bieten von Deutschland und Österreich Busreisen an, z.B. Sindbad, Eurolines, Touring, Omnia. Von Krakau aus fahren preisgünstige Überlandbusse. Neben der staatlichen Buslinie PKS existiert ein zahlreiches Angebot privater Anbieter.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Das Straßennetz ist gut ausgestattet. Die Anreise aus Deutschland ist über Breslau, Kattowitz und Krakau möglich.

Mobilität[Bearbeiten]

Den Ort kann man recht gut zu Fuss erkunden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Die Hauptattraktion des Ortes ist die mittelalterliche Altstadt.

Einkaufen[Bearbeiten]

Die Einkaufsmöglichkeiten im Ort sind auf den täglichen Bedarf und kleinere Souvenirs beschränkt. Zum Shopping sollte man nach Krakau fahren, da dort die Auswahl bedeutend größer ist.

Gesundheit[Bearbeiten]

Zu allgemeinen Fragen über (Kur)Leistungen für in Deutschland oder Österreich gesetzlich Versicherte, Versorgung mit Apotheken und deutschsprachigen Ärzten/Apothekern, siehe Artikel zu Polen.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Siehe Artikel zu Polen.

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.