Steigerwaldvorland

Artikelentwurf
Aus Wikivoyage

Das Steigerwaldvorland liegt im südöstlichen Unterfranken und reicht vom Maindreieck bis zum Steigerwald. Die Region ist überwiegend landwirtschaftlich geprägt, der Weinbau spielt eine erhebliche Rolle.

Regionen[Bearbeiten]

Orte[Bearbeiten]

Steigerwald
  • 1 Abtswind internet wikipedia commons wikidata - Marktgemeinde und Weinbauort am südwestlichen Rand des Steigerwalds mit alten Sandsteinhäusern im Ortskern
  • 2 Gochsheim internet wikipedia commons wikidata - weithin bekanntes Gärtnerdorf, freies Reichsdorf, die Sennfelder und Gochsheimer Friedensfeste wurden in das Bundesweite Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen
  • 4 Geiselwind internet wikipedia commons wikidata - ist eine aus 15 Ortsteilen bestehende Gemeinde. Die ländlich geprägte Gemeinde liegt an der A3. Bekannt ist das Freizeitland Geiselwind. Sehenswert ist ferner die Kaisereiche im Ortsteil Füttersee.

Weitere Ziele[Bearbeiten]

  • 1 Freizeitland Geiselwind - überregional bekannter Vergnügungspark mit zahlreichen Fahrgeschäften

Hintergrund[Bearbeiten]

Verwaltungstechnisch umfasst die Region Flächenanteile aus den Landkreisen Kitzingen, Schweinfurt und Haßfurt und gehört in Teilen auch zur Weinbauregion Mainfranken.

Sprache[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der nächstgelegene internationale Flughafen ist der 30x-Airplane.png Flughafen Nürnberg (IATA: NUE) wikipedia commons wikidata

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Trauben und Obst werden angebaut und zu Weinen und Bränden verabeitet. In Heckenwirtschaft kann man lokale Getränke und Brotzeiten genießen. Der Großteil der Winzer liefert an die Winzergemeinschaft Franken (GWF). Es gibt aber auch Selbstvermarkter und Vinotheken die zum Probieren einladen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Klima[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Artikelentwurf
Dieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.