Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Schlüttsiel

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fährhaus Schlüttsiel
kein(e) Bild auf Wikidata: Bild nachtragen
Schlüttsiel · Slutsil (dänisch)
KreisNordfriesland
Einwohnerunbekannt
kein Wert für Einwohner auf Wikidata: Einwohner nachtragen
Höheunbekannt
kein Wert für Höhe auf Wikidata: Höhe nachtragen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen
Lage
Lagekarte von Schleswig-Holstein
Reddot.svg
Schlüttsiel

Schlüttsiel ist ein kleiner Fährhafen an der Nordsee in Nordfriesland. Von hier startet die Halligfähre Richtung Hooge, Langeneß und Amrum.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der kleine Fährhafen wurde erst 1959 erbaut, als man den Hauke-Haien-Koog eindeichte. Vorher lag der alte Hafen in Bongsiel, etwa 3,5 km ostwärts vom heutigen Standort entfernt. Diese Anlage wurde bereits 1752 errichtet. Allerdings verlor der Hafen bald an Bedeutung, da die Zuwege sehr schlecht ausgebaut waren. Noch heute kann aber das historische Gasthaus besucht werden. Seite des Gasthauses (Anfahrt von Schlüttsiel über Ockholm).

Zu der kleinen Siedlung gehören lediglich das Fährhaus oben auf dem Deich, die Abfertigungsanlagen für die Fähre, ein Hafenbecken und das Informationszentrum Jordsand. Seine Bedeutung hat der Hafen vor allem als Haupthafen für die Fährverbindungen auf die Halligen Langeneß und Hooge.

Anreise[Bearbeiten]

Ankunft in Schlüttsiel: Blick auf die Mole und das Fährhaus am Deich

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der Flughafen Hamburg ist der nächste internationale Flughafen, der Flughafen auf Sylt bietet nationale Flugverbindungen.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Schlüttsiel hat keinen Bahnanschluss. Der nächste Bahnhof befindet sich in Bredstedt, von dort gibt es eine Busverbindung nach Schlüttsiel.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Buslinie 1029 ab Bahnhof Bredstedt, Fahrtzeit 20 Minuten, fährt regulär 2 x täglich um 8:56 Uhr und 16:56 Uhr (2014). In Gegenrichtung 9.30 und 17.30 (2014). In der Nebensaison jeweils auch Busabfahrten ab Bredstedt passend zu den Fährabfahrten in Schlüttsiel (genaue Zeiten auf der Seite der WDR untenstehend).

Auf der Straße[Bearbeiten]

Anfahrt zum Fährhafen Schlüttsiel von der Autobahn 7: Die Autobahn an der Anschlussstelle Schleswig/Schuby verlassen. Von hier auf der B201 Richtung Husum fahren. Ab Husum folgt man der B5 bis Bredstedt, dort abbiegen auf Landstraße über Bordelum und Ockholm nach Schlüttsiel.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Blick auf die Fähre "Hilligenlei I" am Fähranleger von Hooge, sie ist nach der gleichnamigen Warft auf der Hallig Langeneß benannt. Die Fähre kann bis zu 30 PKW und bis zu 300 Personen befördern, erreicht dabei eine Geschwindigkeit von bis zu 10 Knoten (18 km/h). Das windgeschützte Passagierdeck befindet sich oberhalb des Autodecks. Unten im Schiff findet man einen Salon mit Gastronomie.
  • 1 Geschäftstelle Schlüttsiel, 25842 Ockholm/Schlüttsiel. Tel.: +49 46 67 9 40 30 (tägl. 8-18 Uhr), E-Mail: . Die Halligfähre der Wyker Dampfschiffs-Reederei (WDR) fährt Hooge, Langeneß und Amrum an. Geöffnet: Geöffnet jeweils eine Stunde vor Abfahrt der Fähre.
  • Nach Amrum über Hallig Hooge und Hallig Langeneß in der Hauptsaison (Ende Juni bis Anf. Sept.) täglich 10 Uhr, vom 12.04-30.06. und 08.09-26.10.2014 nur Di, Do, Sa, So (Stand 2014).

In der Nebensaison fährt die Fähre nur die Halligen Hooge und Langeneß an: Di 12.15, Do 10.00 und 17.35, Fr 17.35, Sa 12.15 und So 16.45 Uhr (Stand 2014).

Die Fahrtzeit beträgt ab Schlüttsiel 1:15 h nach Hooge, 1:45 h nach Langeneß, 2:45 nach Amrum.

Bei Niedrigwasser kann es vorkommen, dass die Fähre Grundberührung bekommt oder sich im schlimmsten Fall festfährt. Der Fahrplan kann dann natürlich eingehalten werden kann. In der Regel schafft es der Kapitän jedoch, das Schiff wieder frei zu fahren, so dass man nicht bis zur nächsten Flut auf dem Schiff ausharren muss.

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Radler auf dem Nordseeküstenradweg kommen auf dem Weg von Husum nach Niebüll durch Schlüttsiel. Etappenlänge Husum - Schlüttsiel ca. 55 km, Schlüttsiel - Niebüll etwa 23 km.

Mobilität[Bearbeiten]

Die wenigen Schritte vom Parkplatz zum Fährhafen sind für alle mobilen Menschen schnell machbar. Der Zugang zum Fährhaus ist für Menschen von der Seeseite aus möglich, da es hier über den Aufgang zum Deich einen barrierefreien Zugang gibt.

Parken[Bearbeiten]

2 Parkplatz Das Parken in Schlüttsiel ist gebührenpflichtig. Direkt hinter dem Deich am Fährhaus befindet sich der unbewachte, frei zugängliche Parkplatz. Hier stellen Urlaubs- und Tagesgäste ihre Fahrzeuge ab, wenn sie diese nicht mit aufs Schiff nehmen. Wer für sein Fahrzeug eine Fährpassage gebucht hat fährt über den Deich direkt an die Mole.

Parkgebühren für PKW mit Stand August 2010: bis 2 Stunden frei, 24 Stunden 3 €, bis drei Tage 5 €, bis sieben Tage 10 €, bis 30 Tage 15 €. Der Automat, der nicht wechselt, nimmt 1 und 2 Eurostücke sowie 50 Cent Stücke an. Der Parkplatz ist von 0 - 24 Uhr (also immer) gebührenpflichtig.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Verein Jordsand im Schutzgebiet Hauke-Haien-Koog

1 Infozentrum Watt'n Blick im Turm, Hauke-Haien-Koog, 25842 Ockholm / Schlüttsiel. Tel.: +49 46 74 848, E-Mail: . In der Ausstellung kann man sich über den Nationalpark Schleswigholsteinisches Wattenmeer informieren. Geöffnet: Besucherinformationzentrum Watt'n Blick geöffnet täglich von: 8:00-20:00 Uhr. Vogelkundliche Führungen des Verein Jordsand sind von März bis Oktober immer Di, Do-So 14 Uhr. Aufgrund von Vogelzählungen können sich die Führungszeiten ändern, ggf. telefonisch anfragen. (Stand 2016).

Aktivitäten[Bearbeiten]

Der Deich bei Schlüttsiel, im Hintergrund das Fährhaus
  • Ausflugsfahrten mit der MS Rungholt, Kapitän Uwe Petersen, Westerweg 4, 25899 Galmsbüll. Tel.: +49 46 67 367. Kapitän Uwe Petersen bietet mit dem kleinen Fahrgastschiff Fahrten zu den Halligen (Gröde, Hooge und Langeneß) an, desweiteren sind Fahrten zu Seehundbänken im Angebot.
  • Spaziergänge auf dem Deich
  • Baden an der kleinen Badestelle am Fährhaus

Einkaufen[Bearbeiten]

Über das Angebot des Fährhauses hinaus gibt es keine Einkaufsmöglichkeit in Schlüttsiel.

Küche[Bearbeiten]

  • Im Fährhaus (s. Unterkunft) gibt es sowohl ein Bistro als auch ein Restaurant.

Nachtleben[Bearbeiten]

Wer Bars, Kneipen und Diskotheken sucht, wird hier nicht fündig - das Nachtleben besteht aus der Theke des Fährhauses und - gutes Wetter vorausgesetzt - einem Sternenhimmel über dem Meer. Wer mehr Auswahl für die Abendgestaltung sucht, sollte nach Husum fahren.

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Das nächste Krankenhaus befindet sich in Niebüll, niedergelassene Ärzte und Apotheken findet man auch in Bredstedt.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg