Erioll world 2.svg
Vollständiger Artikel

Hallig Hooge

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hooge (Deutsch)
Hoge (Dänisch)
Huuge (Nordfriesisch)
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Die Hallig Hooge (nordfriesisch: Huuge, dänisch Hoge) ist sicherlich die bekannteste deutsche Hallig. Dementsprechend wird sie auch von vielen Tagesgästen besucht. Sie gehört zu den Nordfriesischen Inseln und Halligen in Schleswig-Holstein. Die Gemeinde Hallig Hooge umfasst neben der Hallig Hooge auch die unbewohnte Hallig Norderoog.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wappen Hooge
Karte von Hallig Hooge
Fähranleger Hooge (Im Hintergrund v.l.n.r. Hanswarft, Backenswarft, Kirchwarft)
Halligfähre "Hilligenlei I" am Fähranleger
Blick von der Backenswarft nach Kirchwarft
Seglerhafen

Während alle anderen Halligen an der Nordseeküste völlig flach sind und nur die Warften erhöht und somit vor Sturmfluten einigermaßen geschützt sind, ist die Hallig Hooge von einem etwa 1,20 m hohen Steindeich umgeben. Dadurch ist sie zwar vor Überflutung durch leichtere Sturmfluten geschützt, trotzdem ist sie durchschnittlich zwei- bis sechsmal jährlich von Landunter betroffen. Mit Deichbauarbeiten wurde erst 1911 begonnen. Davor ging an den Uferstrecken, die Strömung und Wellenschlag ausgesetzt waren, in jedem Jahr Land in der Breite von etwa einer Wagenspur verloren. Ohne diese Maßnahmen wären die Halligen heute erheblich kleiner. Als erste Hallig erhielt Hooge neben dem Steindeckwerk auch einen kleinen Sommerdeich, der sie vor einer Überflutung bei den leichteren sommerlichen Sturmfluten schützen sollte. Das Leben auf den Warften war dadurch ein Stück sicherer geworden.

Heute gibt es auf Hooge noch 10 Warften, wovon die Hanswarft die Hauptwarft und somit das Zentrum der Hallig ist. Von touristischem Interesse sind noch die Backenswarft und die Kirchwarft. Auf der Lorenzwarft -diese bildet gemeinsam mit Mitteltritt eine Doppelwarft- befindet sich das einzige Hotel Hooges. Auf der nicht mehr bebauten Pohnswarft findet sich heute nur noch ein Pegel.

Wenn das Ausflugsschiff von Amrum oder Föhr in der Saison im Hafen anlegt, wird es voll auf der Insel. Die sonst vorherrschende Beschaulichkeit weicht dem touristischen Trubel. Die Tagesgäste strömen -zu Fuß, mit dem Leihfahrrad oder dem Pferdewagen- zu den Sehenswürdigkeiten. Nur wenige genießen die Ruhe und das Leben auf dem abgeschiedenen Eiland. Wenn dann nach etwa 1,5 Stunden das Schiff wieder ablegt, kehrt die Ruhe zurück.

Schutzsystem Hallig[Bearbeiten]

Eine Hallig besitzt mehrere konstruktive Elemente um die Bewohner vor der Nordsee zu schützen, wenn sich der "Blanke Hans" in den "Rauhen Hans" verwandelt:

  • Sommerdeich: Der ca. 1,2 m hohe Steindeich, aufgrund seiner Schutzleistung vor dem Normalhochwasser im Sommer "Sommerdeich" genannt, umgibt die ganze Hallig. Er verhindert Landerosion und schützt die Hallig vor Springfluten. Bei hohen Sturmfluten etwa im Herbst/Winter wird er jedoch überspült. Das passiert in etwa 2 bis 5 mal jährlich, kann aber auch ganz ausfallen.
  • Warften: Die Gebäude der Halligbewohner stehen auf 4-6 m hohen Warften. Diese künstlichen Hügel sind in der Regel so hoch, das sie bei Sturmfluten nicht überflutet werden. Insgesamt gibt es auf Hooge 10 bewohnte Warften. Eine weitere Warft ist bei einer großen Sturmflut zerstört worden und dient heute nur noch als Messstation.
  • Schutzräume in Gebäuden: Auf jeder Warft gibt es Schutzräume aus Stahlbeton. Diese wurden in die Obergeschosse der Gebäude integriert. Durch ihre separate Verankerung im Untergrund halten sie den Wassermassen auch dann noch Stand, wenn das übrige Haus bereits der Sturmflut zum Opfer gefallen ist.

Anreise[Bearbeiten]

Die Anreise zur Hallig Hooge erfolgt zwangsläufig fast immer per Schiff über den Hafen 1 Schlüttsiel Website dieser Einrichtung Schlüttsiel in der Enzyklopädie Wikipedia Schlüttsiel im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchlüttsiel (Q882008) in der Datenbank Wikidata, einen Flugplatz gibt es nicht auf der Hallig. Weiter geht es dann ...

Mit dem Schiff ab Schlüttsiel[Bearbeiten]

Vom Fähranleger in Schlüttsiel besteht eine direkte Fährverbindung zum 2 Anleger der Hallig Hooge mit der WDR (Wyker Dampfschiffs-Reederei). Im Sommer ist die Anreise außerdem mit dem Adler-Express der (Adler Schiffe) von Strucklahnungshörn/Nordstrand möglich.

Autofähre "Hilligenlei": Das 38 m lange Schiff wurde 1985 in Husum gebaut. Benannt wurde die Fähre nach der gleichnamigen Warft auf der Hallig Langeneß. Die Fähre kann bis zu 30 Autos und zusätzlich bis zu 300 Personen tragen. Das Motorschiff erreicht bis zu 10 Knoten (= 18 km/h). Das aussichtsreiche, windgeschützte Passagierdeck befindet sich oberhalb des Autodecks hinten zwischen den Schornsteinen. Im Bauch des Schiffs findet man einen Salon, in dem gespeist werden kann.

Am Hooger Fährhafen wird eine Kurabgabe von den Tagesgästen verlangt, der so genannte "Hallig-Taler". Dieser kostet 1 € für Erwachsene und 0,20 € für Kinder.

Mit dem Sportboot[Bearbeiten]

3 SeglerhafenMobil: +49 (0)160 4934694 (Hafenmeister). Der Seglerhafen im Norden der Hallig bietet beim Hallig Segelclub Platz für etwa 25 Boote und eignet sich daher sehr gut auch für Tagesgäste. Bei Niedrigwasser fällt der Hafen trocken.

Mobilität[Bearbeiten]

Auf der Hallig sind folgende Verkehrsmittel üblich:

  • Fahrrad: Die 5,6 km² große Hallig lässt sich vorzüglich mit dem Rad erkunden. Es gibt mehrere Fahrradverleihe auf der Hallig.
  • Pferdekutsche bzw. "Pferdebus": geruhsame, traditionelle Art der Fortbewegung
  • Zu Fuß: Die Hallig kann auch problemlos umrundet erkundet werden. Dafür benötigt man etwa 3 Stunden. Nordic Walker & Jogger sind natürlich schneller!

Das Auto kann zwar auf die Hallig mitgenommen werden, allerdings ist die Überfahrt recht teuer und das Auto selbst auf der Hallig relativ nutzlos.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirche[Bearbeiten]

  • 1 Halligkirche (St.-Johannis-Kirche, ev.-luth.), Kirchwarft 1, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 230, Fax: +49 (0)4849 90 99 00, E-Mail: .Halligkirche (Q58393891) in der Datenbank Wikidata. Die Halligkirche aus dem 17. Jahrhundert -sie wurde 1637 geweiht- mit ihrem freistehenden Glockenturm enthält auch ein Kunstwerk des Flensburger Meisters Ringeling. Viele Gegenstände erinnern an die sturmflutreiche Geschichte der Halligen. Auch die Geschichte der Kirche wurde stark durch die Sturmfluten beeinflusst. Die Kirche ist umgeben vom Friedhof, hier befindet sich auch ein schlichtes Holzkreuz, die „Heimat für Heimatlose“. In seinem Bereich wurden nicht identifizierte, angespülte Strandleichen begraben. Vor dem Friedhof liegt ein Sarkophag eines wohlhabenden Bürgers des frühen Mittelalters. Dieser wurde freigespült bei einer der verheerenden Sturmfluten der Vergangenheit. In der Kirche gibt es gelegentlich Gottesdienste, die komplett in niederdeutscher Sprache gehalten werden.

Museen[Bearbeiten]

  • 2 Königspesel, Hanswarft, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 219, Fax: +49 (0)4849 337, E-Mail: .Königspesel (Q76638788) in der Datenbank Wikidata. Seefahrerwohnraum (Pesel bedeutet "gute Stube") aus dem Jahre 1776. Er ist mit holländischen biblischen Fliesen sowie einer bemerkenswerten Decken- und Türenmalerei ausgestattet. Außerdem birgt er viele Kunstschätze tlw. aus früheren Jahrhunderten. Geöffnet: tägl. 10:00-17:00. Preis: 2,- €.
  • 3 Heimat- und Halligmuseum, Hanswarft 10 a, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 217. Das Museum des ehemaligen Postschiffers zeigt eine Sammlung zur Halliggeschichte sowie Einblicke in den Naturraum Hallig und Wattenmeer. Geöffnet: Mar-Okt. täglich 10:00-16:00; im Winterhalbjahr nur nach telefonischer Vereinbarung. Preis: Erw. 3,- €, Kinder 2,- €.
  • 1 Wattenmeerhaus Hooge, Hanswarft 2, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 229, E-Mail: . Die Schutzstation Wattenmeer ist eine private, 1962 gegründete, gemeinnützige Naturschutzvereinigung. Im Wattenmeerhaus gibt es neben einem interessanten Aquarium eine umfangreiche Ausstellung zum Thema Wattenmeer, außerdem einen "Wattshop" mit Bestimmungslektüren und Büchern zum außergewöhnlichen Halligleben, Spiele, Rätsel- und Ausmalhefte. Geöffnet: Apr-Okt täglich 11:00-16:00. Preis: Spende erbeten (Erw. 2,- €, Kinder (bis 12 J.) 1,- €).
  • 1 Sturmflutkino, auf der Hanswarft. Zeigt das Alltagsleben auf Hooge, der 15-minütige Film wird alle 20 Minuten gezeigt. Preis: Erw. 3,- €, Kinder bis 16 Jahre 2,- €.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einer der Pferdebusse: Ein geruhsames traditionelles Verkehrsmittel auf Hooge. Im Hintergrund liegt die Hanswarft, die "Hauptstadt" der Hallig.
Hütte des Vogelwarts auf Hallig Norderoog
  • Geführte Wattwanderungen z.B. zur nicht bewohnten 4 Hallig Norderoog Hallig Norderoog in der Enzyklopädie Wikipedia Hallig Norderoog im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHallig Norderoog (Q20700) in der Datenbank Wikidata.
  • Bernsteinsuche am Spülsaum der Nordsee
  • Wandern, Walken und Joggen im Reizklima an der gesunden Seeluft
  • Inline-Skating auf den asphaltierten Wegen
  • Schwimmen (bei Flut/Hochwasser), an den Badestellen stehen Süßwasserduschen zur Verfügung. Die Gezeiten findet man im Buddelbreef.
  • Fahrten per Pferdebus
  • Über Veranstaltungen auf der Hallig informiert De Hooger Buddelbreef.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • 2 Hofladen Der Bingehof, Mitteltritt 3, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 208, Fax: +49 (0)4849 909901, E-Mail: . Der Hofladen des Bingehofs bietet Wurst- und Fleischwaren (auch vom Lamm) und Hallig-Eier von wirklich glücklichen Hühnern, außerdem noch Weine aus biologischem Anbau und Hallig-Honig.
  • 3 Sturmflutgalerie (Souvenirladen), Hanswarft 9a, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 909920, Fax: +49 (0)4849 909930. Souvenirladen mit landschaftstypischen Fotografien und Büchern, T-Shirts mit Halligmotiven und vieles mehr.
  • 4 Frieslandfoto, Hanswarft 19a, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 291, Mobil: +49 (0)171 4758742, E-Mail: . Fotogalerie mit einzigartigen Fotos aus dem Weltnaturerbe, Fotos der Naturschauspiele wie Landunter und Sturmfluten, sowie der Tierwelt der Halligen, Fotokalender

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Zum blauen Pesel (Hallig Café), Backenswarft 2, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 231, Fax: +49 (0)4849 951049, E-Mail: . Urgemütliche Café-Stube mit schönem Garten, hausgemachtem Kuchen und typischem, selbst gebackenem Halliggebäck
  • 2 Klabautermann (Bistro), Hanswarft 1, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 9097886, Mobil: +49 (0)172 4517257, E-Mail: . Pizza, Crépes, Hot-Dog, Fischbrötchen u. vieles mehr
  • 3 Friesenpesel, Backenswarft 6, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 250, Fax: +49 (0)4849 285, E-Mail: . Der „Friesenpesel“, die älteste Gaststätte auf der Hallig, bietet u. a. eine gemütliche, windgeschützte Terrasse. In historischer Atmosphäre gibt es Spezialitäten der Küste, Krabben- und Fischgerichte, zahlreiche Hooger Spezialitäten.
  • 4 T-Stube, Hanswarft 6 c, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 9097977. Unter offenem Reetdachgebälk kann man in gemütlicher Atmosphäre halligtypische Getränke und friesische Leckereien genießen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Ein Nachtleben gibt es auf der Hallig natürlich nicht, man kann aber fernab von allen künstlichen Lichtquellen den Sternenhimmel beobachten.

Unterkunft[Bearbeiten]

Das Angebot auf der Hallig ist recht umfangreich. Es gibt zwar nur 2 Hotels jedoch eine Vielzahl von Ferienwohnungen und Privatzimmern. Auch Unterkünfte für Gruppen stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung. Eine komplette Liste hält das Touristikbüro vor.

Camping[Bearbeiten]

  • 1 Camp Volkertswarft (Zeltplatz), Volkertswarft 1, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 909960, Fax: +49 (0)4849 909980, E-Mail: . Der Zeltplatz ist eine Hallig-Wiese (= Fenne) mit fester Grasnarbe. Waschgelegenheiten, Toiletten und Dusche sind vorhanden. Camping pur, zwischen Schafen und Prielen, ohne Zäune, Pförtner und Platzwart. Eine großflächige Wiese und ein Fußballplatz sind ebenfalls vorhanden. Preis: 6,-  €/PN zzgl. Hallig-Taler.

Hotels[Bearbeiten]

  • 2 Frerk's Buernhus, Lorenzwarft, 25859 Hallig Hooge (Lorenzwarft). Tel.: +49 (0)4849 254, Fax: +49 (0)4849 275. Gemütliches Hotel mit 6 Doppel- und 3 Einzelzimmern sowie mehreren Ferienwohnungen
  • 3 Hus Halligblick, Backenswarft, 25859 Hallig Hooge (Backenswarft). Tel.: +49 (0)4849 222, Fax: +49 (0)4849 328, E-Mail: . Hotel-Pension mit 4 Doppel- und 3 Einzelzimmern (tlw. mit Etagendusche), sowie 3 Apartments.

Sicherheit[Bearbeiten]

Im Falle eines Falles: Die zuständige und zugleich nächste Polizeidienststelle ist die Polizeiwache auf der Insel Amrum.

Gesundheit[Bearbeiten]

Auf Hooge gibt es keinen Arzt und keine Apotheke. Für Notfälle gibt es eine Krankenpflegestation.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

2 Touristikbüro Hooge, Hanswarft 1, 25859 Hallig Hooge. Tel.: +49 (0)4849 9100, Fax: +49 (0)4849 201, E-Mail: . Die Gemeinde erhebt seit dem 01.04.2011 eine Kurtaxe, den Hallig Taler. Erwachsene zahlen 1,- €, Kinder und Jugendliche von 6 bis 18 Jahren 0,20 €. Übernachtungsgäste zahlen die Abgabe beim Gastgeber, Tagesgäste am Anleger. Geöffnet: 09:00-12:00 + 13:00-17:00.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Tagesfahrten per Schiff nach Langeness und Amrum
  • Im Sommer auch Tagesreisen nach Sylt möglich

Literatur[Bearbeiten]

  • Günther Schirrmacher: Hallig Hooge. Breklum: Breklumer Buchhandlung und Verlag, 2004 (11. Auflage), ISBN 978-3-7793-1112-6.
  • Georg Quedens: Die Halligen. Breklum: Breklumer Buchhandlung und Verlag, 2004 (19. Auflage), ISBN 978-3-7793-1114-0.

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
Vollständiger ArtikelDies ist ein vollständiger Artikel, wie ihn sich die Community vorstellt. Doch es gibt immer etwas zu verbessern und vor allem zu aktualisieren. Wenn du neue Informationen hast, sei mutig und ergänze und aktualisiere sie.