Fahrrad
Artikelentwurf

Radfernweg Hamburg–Rügen

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Radfernweg Hamburg - Rügen verbindet auf etwa auf 520 Kilometern die norddeutsche Metropole Hamburg mit Rügen, der größten deutschen Insel. Auf dem Weg kann man die Naturschönheiten von Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein kennen lernen. Zu entdecken gibt es einen Nationalpark, drei Biosphärenreservate und drei Naturparks. Aber auch kulturell findet man an der Route einiges Interessantes, wie zum Beispiel die historischen Stadtkerne und Schlösser.

Der „Radfernweg Hamburg-Rügen“ ist übrigens doppelt so lang wie die kürzeste Strecke von Hamburg nach Stralsund, nämlich 265 km über Lübeck, Wismar und Rostock.

Streckenprofil[Bearbeiten]

  • Länge: etwa 520 km
  • Ausschilderung: vorhanden
  • Steigungen: Die Strecke ist bis auf ein paar Hügel weitgehend eben. Es muss aber je nach Wetterlage mit Gegenwind gerechnet werden.
  • Wegzustand:
  • Verkehrsbelastung:
  • Geeignetes Fahrrad: Fahrrad mit 5 bis 7 Gang Nabenschaltung ist ausreichend.
  • Familieneignung:
  • Inlinereignung: durchgehend nein

Hintergrund[Bearbeiten]

Vorbereitung[Bearbeiten]

Anreise[Bearbeiten]

Öffentliche Verkehrsmittel[Bearbeiten]

Mit dem Fahrrad[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Streckenbeschreibung mit Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Eckpunkte der Route[Bearbeiten]

  • Hamburg - Hansestadt und norddeutsche Metropole
entlang der Elbe bis
weiter entlang der Elbe nach
  • Lauenburg · 18 km/55 km - historische Altstadt mit Elbschifffahrtsmuseum
entlang des Elbe-Lübeck-Kanal über Büchen nach
  • Mölln · 35 km/90 km − historische Altstadt mit St.-Nicolai-Kirche, Eulenspiegel-Museum, Kurpark und Aussichtsturm Wasserturm
  • Ratzeburg· 15 km/105 km - schöne Insellage im gleichnamigen See, Altstadt mit Dom, Ernst-Barlach-Museum, A.-Paul-Weber-Museum
  • Gadebusch · 34 km/139 km − Schloss Gadebusch, Historisches Rathaus
  • Schwerin · 29 km/168 km - Landeshauptstadt von Meck-Pom mit viel Wasser. Sehenswertes: Schloss mit Museum und Park, Staatliches Museum, Staatstheater, Dom, Freilichtmuseum Schwerin-Mueß
  • Bad Kleinen: · 21 km/189 km − ehemalige Wasserheilanstalt, regionaler Bahnknotenpunkt
  • Warin · 24 km/213 km - Predigerwitwenhaus
  • Groß Raden
  • Güstrow · 62 km / 275 km - Schloss Güstrow, Dom, Ernst-Barlach-Museen, Krippenmuseum, Stadtmuseum
  • Teterow · 43 km/318 km - kleine Altstadt mit hübschem Marktplatz und einigen Museen; die Route führt bei Teterow durch die reizvolle Mecklenburgische Schweiz.
  • Demmin · 51 km/369 km - Altstadt mit Luisentor, Pulverturm, Stadtmauer und Rathaus
  • Stralsund · 76 km/445 km - historische Hansestadt mit vielen Sehenswürdigkeiten, Tor zur Insel
  • Putbus auf Rügen · 43 km/483 km - Theater, Schlosspark mit Orangerie, Schlosskirche, Schmalspurbahn „Rasender Roland“
  • Sassnitz · 33 km/516 km - Hafenstadt auf Rügen mit Fischerei- und Hafenmuseum, U-Boot-Museum, Schmetterlingshaus. Sehenswert ist auch der Nationalpark Jasmund mit den berühmten Kreideklippen.

Hinweis: Wenn du dich auf der Route auskennst entferne die Überschrift "Eckpunkte der Route" und ersetze diesen Abschnitt durch eine ausführliche Streckenbeschreibung mit Etappen. Die Ortsnamen am besten einfach in die Etappen einarbeiten. Eine Anleitung dazu findest du hier.

Ein Beispiel für eine fertig ausgearbeitete Radroute mit Etappen ist hier zu finden.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur- und Kartenhinweise[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Hamburg–Rügen direkt per Fahrrad , dazu GPS-Track im Radreise-Wiki (Weil von den an den Rügendamm anschließenden Straßen die B 96 sehr stark belastet und die L 29 über Garz nach Putbus nicht gerade ruhig ist, sowie der Rügenradweg zwischen Rügendamm und Poseritz einen ziemlich schlechten Belag hat, bietet Radweit alternativ dazu eine Variante über die Rügenfähre nach Garz.)
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.