Erioll world 2.svg
Brauchbarer Artikel

Putbus

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Putbus
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Putbus, die Weiße Stadt, ist eine Stadt auf der Insel Rügen. Als planmäßig angelegte Stadt im klassizistischen Stil mit zahlreichen palaisartigen Bauwerken hat sie trotz Vernachlässigung zu Zeiten der DDR einen eigenartigen Reiz bewahrt. Sehenswert ist der große Schlosspark mit Damhirschen und zahlreichen botanisch wertvollen Gehölzen. Das Schloss wurde, bedingt durch den Zweiten Weltkrieg, vernachlässigt und später abgetragen.

Hintergrund[Bearbeiten]

Wappen Putbus.svg
Karte von Putbus

Putbus ist die jüngste Stadt der Insel Rügen und mit dem Ortsteil Lauterbach das älteste Seebad auf der Insel und in Pommern. Seit 1997 ist die Stadt staatlich anerkannter Erholungsort. Die Stadt wurde 1810 von Wilhelm Malte I. Fürst zu Putbus gegründet. Der ließ seinen Heimatort als Planstadt im klassizistischen Stil so ausbauen, dass das Stadtensemble zu Schloss und Park passte. Die Stadtanlage ist noch heute weitestgehend erhalten. Von den weiß gestrichenen Häusern der Rügener Fürstenresidenz leitet sich der Name Weiße Stadt her. Putbus wird aber auch Rosenstadt genannt, weil Malte I. den Erwerb der Wohnhäuser mit der Verpflichtung verknüpfte, vor den Häusern stets Rosenstöcke zu pflanzen, was bis heute akzeptiert wird. Der etwa 500 Einwohner zählende Ortsteil Lauterbach hat einen sehr schönen Fischerei- und Seglerhafen. Zu Putbus gehört auch die 2,5 km von Rügen entfernte Insel Vilm im Greifswalder Bodden. In 2019 gab es in Putbus 49.753 Gäste mit 216.584 Übernachtungen (Quelle: Kurverwaltung Putbus).

Ortsteile[Bearbeiten]

Die Ortsteile der Stadt sind:

  • Altkamp
  • Alt Lanschvitz
  • Beuchow
  • Darsband
  • Dolgemost
  • Dumgenevitz
  • Freetz
  • Gremmin
  • Groß Stresow
  • Güstelitz
  • Kasnevitz
  • Klein Stresow
  • Ketelshagen
  • Krakvitz
  • Kransevitz
  • Krimvitz
  • Lauterbach
  • Lonvitz
  • Muglitz
  • Nadelitz
  • Neuendorf
  • Neukamp
  • Neu Lanschvitz
  • Pastitz
  • Posewald
  • Strachtitz
  • Vilmnitz
  • Wobbanz
  • Wreechen
  • Insel Vilm

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

  • Die Anreise nach Putbus mit Linienflugzeugen gestaltet sich aufgrund der Entfernung zu Verkehrsflughäfen recht problematisch. Der 147 km entfernte Verkehrsflughafen 1 Rostock-Laage Website dieser Einrichtung Rostock-Laage in der Enzyklopädie Wikipedia Rostock-Laage im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsRostock-Laage (Q820223) in der Datenbank Wikidata (IATA: RLG) bietet nur wenige Linienflugverbindungen. Der Flughafen Hamburg Website dieser Einrichtung Flughafen Hamburg in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Hamburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Hamburg (Q27706) in der Datenbank Wikidata (IATA: HAM) ist 310 km, der Flughafen Berlin Brandenburg Website dieser Einrichtung Flughafen Berlin Brandenburg in der Enzyklopädie Wikipedia Flughafen Berlin Brandenburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlughafen Berlin Brandenburg (Q160556) in der Datenbank Wikidata (IATA: BER) ist über 300 km entfernt.
  • 2 Flugplatz Rügen (IATA: GTI), Flugplatz Rügen, Güttin 66, 18573 Dreschvitz. Tel.: +49 (0)38306 12 89, Fax: +49 (0)38306 211 59, E-Mail: . Flugplatz Rügen in der Enzyklopädie Wikipedia Flugplatz Rügen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsFlugplatz Rügen (Q832701) in der Datenbank WikidataFlugplatz Rügen auf FacebookFlugplatz Rügen auf InstagramFlugplatz Rügen auf YouTube. Der Verkehrslandeplatz Rügen wartet mit einer 900 m langen Asphalt-Landebahn auf und ist zugelassen für Flugzeuge bis 5,7 t. Er ist für Sport- und Geschäftflieger ideal zentral auf der Insel gelegen. Nach Putbus sind es etwa 14 km. (siehe auch #Ausflüge)

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Bahnhof mit Rasendem Roland
  • Am 3 Bahnhof Bergen auf Rügen Bahnhof Bergen auf Rügen in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof Bergen auf Rügen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof Bergen auf Rügen (Q800466) in der Datenbank Wikidata besteht Anschluss an die Pressnitztalbahn mit der Strecke Bergen - Putbus - Lauterbach Mole.
Fahrgäste auf der Pressnitztalbahn können Fahrkarten (auch) im Zug erwerben. Angebote wie das Mecklenburg-Vorpommern Ticket, Bernstein-Ticket Rügen und BahnCard-Ermäßigungen sowie das Ostsee-Ticket und das Schleswig-Holstein-Ticket werden als gültige Fahrscheine anerkannt (Stand 03/2019).
  • Der 4 Bahnhof Putbus Bahnhof Putbus in der Enzyklopädie Wikipedia Bahnhof Putbus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsBahnhof Putbus (Q14906374) in der Datenbank Wikidata ist Ausgangspunkt des Rasenden Rolands. Die mit Dampfloks betriebene Schmalspurbahn verbindet eine Reihe von Bädern der Insel und führt über Binz bis nach Göhren. Im Sommer im Stundentakt, sonst im Zwei-Stunden-Takt.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Man erreicht Putbus indem man auf der B96 den Rügendamm bei Stralsund überquert und anschließend die Deutsche Alleenstraße über Samtens und Garz weiterfährt.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Der Hafen Lauterbach im Südosten von Putbus wird von Ausflugsschiffen angelaufen und bietet auch für Sportboote ausreichend Gastliegeplätze.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Circus
Der Circus ist ein weiträumiger kreisförmiger Platz umrahmt von 15 weißen klassizistischen Bauten. Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus ließ den Circus nach dem Vorbild des „Circus“ im englischen Badeort Bath sowie französischer Anlagen errichten. Ursprünglich sollten nach Vorstellung des Fürsten alle Häuser mit Rosensträuchern versehen sein.

  • 1 Pädagogium. Pädagogium in der Enzyklopädie Wikipedia Pädagogium im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsPädagogium (Q2120280) in der Datenbank Wikidata. Das Pädagogium an der Ecke Alleestraße, wurde ebenfalls durch den Fürsten Wilhelm Malte I. zu Putbus gegründet. Es war eine Lehranstalt und ist heute größtes Haus am Platz. Nach unterschiedlichen Nutzungen befindet sich heute in dem Gebäude das Parkhotel Putbus.
  • 2 Obelisk. Inmitten der Grünanlage markiert ein 19 m hoher steinerner Obelisk mit Inschrift und Fürstenkrone den Mittelpunkt des Platzes. Zu diesem laufen acht Wege sternförmig zusammen. Gesäumt werden diese Wege von herrlichen Kugeleichen.

Marktplatz

  • 1 Residenztheater, Markt 13, 18581 Putbus. Residenztheater in der Enzyklopädie Wikipedia Residenztheater im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsResidenztheater (Q46811062) in der Datenbank Wikidata. Das Theater Putbus ist ein auch im Innern sehenswertes historisches Theater. Das fürstliche Schauspielhaus wurde 1819 bis 1820 als Sommertheater erbaut. Die Hauptfront des Theaters zeigte bewusst zum Schloss. Trotz zahlreicher Umbauten ist sehr viel alte Bausubstanz erhalten, das Äußere und die Raumstrukturen innerhalb des Hauses blieben unverändert. Heute zeigt sich das Theater Putbus als schönstes und ältestes durchgängig bespieltes Theater in Mecklenburg Vorpommern.
  • 3 Rathaus. ein schlichtes klassizistisches Bauwerk um 1825.
  • 4 Kriegerdenkmal. Inmitten des Marktes steht ein Kriegerdenkmal von 1885.

Schlosspark

  • 5 Orangerie Orangerie in der Enzyklopädie Wikipedia Orangerie im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsOrangerie (Q67311934) in der Datenbank Wikidata, spätklassizistisches Gebäude, wird für Kunstausstellungen und Veranstaltungen genutzt
  • 6 Marstall, klassizistisches Bauwerk von 1824 in der Nähe des ehemaligen Schlosses
  • 7 Schlosskirche Schlosskirche in der Enzyklopädie Wikipedia Schlosskirche im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchlosskirche (Q2244595) in der Datenbank Wikidata, spätklassizistisch, ehemals Spiel- und Tanzsalon des Schlosses, 1892 zur Kirche umgebaut
  • 8 Mausoleum der Familie zu Putbus, neugotisches Bauwerk aus dem 19. Jahrhundert im Schlosspark
  • Das ehemalige 9 Schloss Putbus Schloss Putbus in der Enzyklopädie Wikipedia Schloss Putbus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchloss Putbus (Q2243010) in der Datenbank Wikidata wurde bis 1964 abgerissen. Die noch vorhandenen Terrassen im Schlosspark bildeten einst den Unterbau.

Ortsteil Lauterbach

  • 10 Waldgebiet Goor. Waldgebiet Goor in der Enzyklopädie Wikipedia Waldgebiet Goor im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsWaldgebiet Goor (Q1537715) in der Datenbank Wikidata. Die Goor ist ein sieben Hektar großes Waldgebiet mit überwiegend Rotbuchen und Stieleichen und ist Teil des Naturschutzgebiets Goor-Muglitz. In der Fläche befinden sich mindestens sieben Hügelgräber. Durch den Wald ziehen sich Spazier- und Wanderwege, ein Rundweg ist als Pfad der Muße und Erkenntnis angelegt.
  •  Badehaus. Unmittelbar am Waldgebiet der Goor ließ Fürst Wilhelm Malte I. zu Putbus bis 1818 das prunkvolle klassizistische Badehaus Goor errichten. Die Fassade des früheren Friedrich-Wilhelm-Bades wird von einer monumentalen Säulenhalle mit 18 weißen Säulen geprägt. Im Laufe der Zeit wurde das heutige Badehaus Goor mehrmals umgebaut, zuletzt 2007.
In Sichtweite vom Badehaus wurde nach 1945 eine kleine Gedenkstätte angelegt, die auf einem Beton-Obelisken den Ausspruch von Julius Fučík „Menschen ich hatte euch lieb, seid wachsam“ trägt. Eine am Fuße angebrachte bronzene Tafel erinnert an die Opfer des Faschismus, insbesondere sind die Häftlinge des KZ Stutthof erwähnt, die nach der Zwangsevakuierung am Greifswalder Bodden und in der Umgebung von Lauterbach noch im April/ Anfang Mai 1945 ermordet worden waren.

Kirchen[Bearbeiten]

  • 11 Schlosskirche Putbus (ev.), Alleestraße 34, 18581 Putbus (im Schlosspark). Schlosskirche Putbus in der Enzyklopädie Wikipedia Schlosskirche Putbus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSchlosskirche Putbus (Q2244595) in der Datenbank Wikidata. In den Jahren 1891/92 wurde der Kursalon im Park zur Kirche umgestaltet. Die oberen Galerien wurden entfernt und deren Fenster nach innen verlegt, die offenen Arkaden zum Tanzsaal wurden mit Fenstern versehen. Es entstand ein dreischiffiger Kirchenraum. Am Reformationstag 1892 wurde die Kirche geweiht. Die Schlosskirche unterscheidet sich von den inseltypischen Backsteinkirchen. Sie bildet mit den klassizistischen Gebäuden im Park und in den anliegenden Straßen ein eindrucksvolles Ensemble.
  • 12 Maria Magdalena Kirche in Vilmnitz (ev.), Alte Bäderstraße 2, 18581 Putbus OT-Vilmnitz. Maria Magdalena Kirche in Vilmnitz in der Enzyklopädie Wikipedia Maria Magdalena Kirche in Vilmnitz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMaria Magdalena Kirche in Vilmnitz (Q1242847) in der Datenbank Wikidata. Der älteste Teil der Vilmnitzer Kirche ist der Ostchor mit der Sakristei, die noch deutliche romanische Elemente aufweisen. Das in der Mitte des 14. Jh. errichtete Langhaus wurde im 15. Jh. erneuert. Wenig später wurde der Turm vollendet. Besonders sehenswert von den Ausstellungstücken sind die vier großen Sandsteinepitaphien von 1600 im Altarraum sowie die herrliche Barockkanzel von 1708/09.
  • 13 St. Jacobs-Kirche zu Kasnevitz (ev.), Dorfstraße, 18581 Putbus OT-Kasnevitz. St. Jacobs-Kirche zu Kasnevitz in der Enzyklopädie Wikipedia St. Jacobs-Kirche zu Kasnevitz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSt. Jacobs-Kirche zu Kasnevitz (Q1671407) in der Datenbank Wikidata. Erbaut in der 2. Hälfte des 14. Jahrhunderts, der jetzige Kirchturm wurde im Jahre 1864 erbaut. Auffällig am Langhaus der Kirche sind die hohen Spitzbogenfenster. Der schlanke mit einer massiven Spitze aufgeführte Turm der Kasnevitzer St. Jacobs-Kirche ist weithin sichtbar.

Museen[Bearbeiten]

Uhrenmuseum
  • 14 Uhren- und Musikgeräte-Museum, Alleestrasse 13, 18581 Putbus. Tel.: +49 (0)38301 609 88, Fax: +49 (0)38301 609 88. Uhren- und Musikgeräte-Museum in der Enzyklopädie WikipediaUhren- und Musikgeräte-Museum (Q22694370) in der Datenbank Wikidata. Privates Museum mit zahlreichen Exponaten zur Geschichte der Uhren und mechanischen Musikgeräte Geöffnet: Mai-Sep: täglich 10:00-12:30 + 13:00-18:00.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • 2 Im-Jaich Wasserferienwelt. Ferienhäuser mit Angeboten im Bereich Wassersport, Angeln und Wellness

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

  • 1 Rosencafé Putbus, Bahnhofstraße 1, 18581 Putbus. Tel.: +49 (0)38301 887290. Geschichtsträchtiges Traditionslokal
  • 2 Jägerhütte, Alleestraße 33, 18581 Putbus. Tel.: +49 (0)38301 510, Fax: +49(0)38301 550, E-Mail: . Idyllisch gelegenes Wildrestaurant im Putbusser Stadtpark direkt am Wildgehege mit Rot- und Damwild.

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Stellplätze[Bearbeiten]

  • 1 Wohnmobilstellplatz Lauterbach, Chausseestr. 14B, 18581 Putbus OT-Lauterbach (etwa 1,8 km von Putbus-Zentrum). Tel.: +49 (0)38301 888329, Mobil: +49 (0)152 32736829, E-Mail: . 26 Wohnmobilstellplätze mit 16A-Stromanschluss, Frischwasser u. Entsorgung, WC u. Duschen behindertengerecht, Waschmaschine u. Trockner vorh., Hunde sind angeleint erlaubt Geöffnet: Mitte April bis Mitte Oktober. Check-in: 08:30-12:00 + 13:30-17:00. Preis: 16,- €/N + Kurabgabe.
  • 2 Stellplatz am Yachthafen Im-Jaich, Am Yachthafen 1, 18581 Putbus OT-Lauterbach (etwa 2,5 km von Putbus-Zentrum). Tel.: +49 (0)38301 8090, E-Mail: . 20 ganzjährig belegbare Wohnmobilstellplätze mit Blick auf die nur ca. 15 Meter entfernte Bucht. Im Winter tlw. durch abgestellte Boote belegt. Check-in: 12:00-18:00. Preis: 20,- €/N + Kurabgabe.

Ferienwohnungen, Pensionen, Appartements[Bearbeiten]

In Putbus und den umliegenden Ortsteilen gibt es eine Vielzahl von Ferienwohnungen, Pensionen und Appartements. Ein Teil davon finden sich auf der Internetseite der Kurverwaltung.

Hotels[Bearbeiten]

  • 3 Putbus Parkhotel ***S, Alleestraße 1-2, 18581 Putbus (unmittelbar am Circus/Ecke Alleestraße). Tel.: +49 (0)38301 883830, E-Mail: .Putbus Parkhotel auf FacebookPutbus Parkhotel auf InstagramPutbus Parkhotel auf Twitter. Im historischen Pädagogium Preis: DZ ab 101,60 €/ÜF.
  • 4 Hotel Koos, Bahnhofsstraße 9,18581 Putbus. Tel.: +49 (0)38301 278, Fax: +49 (0)38301 81145, E-Mail: . Hotel mit 60 Betten unweit des Zentrums mit Restaurant „Pommernstübchen“. Preis: DZ ab 70,- €/ÜF.
  • 5 Am Bodden (Hotel & Steakhaus Lauterbach, Hotel & Restaurant), Chausseestr. 10, 18581 Putbus OT-Lauterbach (etwa 2,2 km von Putbus-Zentrum). Tel.: +49 (0)38301 8000, E-Mail: . Hotel mit 17 Zimmern in Hafennähe im OT-Lauterbach Geöffnet: Restaurant: 12:00-14:00 + 16:30-21:30. Preis: DZ ab 75,- €/ÜF.
  • 6 Hafenhotel Viktoria (Hotel & Restaurant), Hafenstraße 1, 18581 Putbus OT-Lauterbach (etwa 2,4 km von Putbus-Zentrum). Tel.: +49 (0)38301 6460, Fax: +49 (0)38301 646200, E-Mail: . Hotel mit 39 Zimmern direkt am Hafen im OT-Lauterbach.
  • 7 Hotel Wreecher Hof **** (Hotel Parkresidenz Putbus), Kastanienallee 1, 18581 Putbus OT-Wreechen (etwa 2,5 km von Putbus-Zentrum). Tel.: +49 (0)38301 850, Fax: +49 (0)38301 85100, E-Mail: .Hotel Wreecher Hof auf Facebook. Familiengeführtes Vier-Sterne-Hotel bestehend aus sieben reetgedeckten Häusern, eingebettet in eine 10.000 m² große Gartenanlage, umgeben von Wiesen, Wäldern und Kastanienalleen Preis: DZ ab 107,- €/ÜF.
  • 8 Hotel Lauterbach (Hotel & Restaurant), Hafenstraße 14, 18581 Putbus OT-Lauterbach (etwa 2,6 km von Putbus-Zentrum). Tel.: +49 (0)38301 884654, E-Mail: . Familiäres Hotel mit 18 Zimmern, tlw. mit Seeblick, im OT-Lauterbach mit Restaurant "Seaside" Preis: DZ ab 89,- €/ÜF.
  • 9 Hotel Badehaus Goor, Fürst-Malte-Allee 1, 18581 Lauterbach (etwa 2,7 km von Putbus-Zentrum). Tel.: +49 (0)38301 88260, Fax: +49 (0)38301 8826300, E-Mail: .Hotel Badehaus Goor auf FacebookHotel Badehaus Goor auf InstagramHotel Badehaus Goor auf Twitter. Sehr schön gelegenes Hotel unmittelbar an der Ostsee, im historischen Badehaus im Ortsteil Lauterbach Preis: DZ ab 110,- €/ÜF.
  • 10 Hotel Nautilus (Hotel & Restaurant), Neukamp 17, 18581 Putbus (etwa 2,7 km von Putbus-Zentrum im OT-Neukamp). Tel.: +49 (0)38301 830, Fax: +49 (0)38301 60860, E-Mail: . Das Hotel Nautilus ist weit über die Grenzen der Insel bekannt. Zimmer im Haupthaus und Apartements (Kapitänssuiten) in 2 separaten Gästehäusern. Erlebnis-Restaurant der besonderen Art: untergebracht in einer nachgebauten U-Boot-Kulisse der Nautilus aus dem Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“ von Jules Verne. Geöffnet: Restaurant: täglich ab 11:30. Preis: DZ ab 80,- €/ÜF.
  • 11 Hotel Goor, Vilmnitzer Weg 16, 18581 Pubus OT-Lauterbach (etwa 2,3 km von Putbus-Zentrum). Tel.: +49 (0)38301 657950, Fax: +49 (0)38301 657951, E-Mail: . Modernes Hotel mit 20 Zimmern -zum größten Teil mit Seeblick- unmittelbar am Lauterbacher Hafen. Separates Appartementhaus (ab 84,- €/N) etwa 100 m entfernt. Check-in: ab 15:00. Check-out: bis 11:00. Preis: DZ im Hotel ab 88,- €/ÜF.

Gesundheit[Bearbeiten]

Apotheke[Bearbeiten]

Ärzte[Bearbeiten]

  • 2 Dipl.-Med. Antje Coordt (Praktischer Arzt, Hausarzt), Güstelitzer Straße 1, 18581 Putbus. Tel.: +49 (0)38301 60682. Geöffnet: Mo,Mi,Do,Fr: 08:00-11:00; Di: 08:00-11:00 + 14:00-16:00.
  • 3 Dr.med. Nico Neesen (Allgemeinmedizin, Hausarzt), Circus 4, 18581 Putbus. Tel.: +49 (0)38301 260, E-Mail: . Geöffnet: Mo,Do: 08:00-12:00 + 15:00-18:00; Di,Mi,Fr: 08:00-12:00.
  • 4 Dr.med. Gernot Steffen (Allgemeinmedizin, Hausarzt), Chausseestraße 2, 18581 Putbus. Tel.: +49 (0)38301 60468, Fax: +49 (0)38301 87068, E-Mail: . Geöffnet: Mo,Mi,Fr: 08:00-12:00; Di: 08:00-12:00 + 16:00-18:00; Do: 08:00-12:00 + 14:00-16:00.

Krankenhaus[Bearbeiten]

Das nächste Krankenhaus ist das Sana Krankenhaus Rügen in Bergen auf Rügen (etwa 9 km).

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Die Stadt Putbus erhebt eine Kurabgabe für Übernachtungsgäste in Höhe von 2,00 € pro Person in der Hauptsaison (1. Mai - 31. Oktober) und 1,40 € in der Nebensaison (1. November - 30. April) (Quelle: Kurverwaltung Putbus, Stand: 23.05.2020).

  • 5 Kurverwaltung Putbus (Tourist-Info), Alleestraße 2, 18581 Putbus. Tel.: +49 (0)38301 60964, E-Mail: .
  • 6 Postfiliale, Bahnhofstr. 15a, 18581 Putbus (in der Tankstelle). Allgemeine Postdienstleistungen, DHL-Paketshop, Postbankfiliale Geöffnet: Mo-Fr: 09:00-13:00 + 14:00-17:00, Sa: 09:00-12:00.
  • 1 Postfiliale, Chausseestr. 8, 18581 Putbus OT-Lauterbach (im Edeka-Markt). Allgemeine Postdienstleistungen, DHL-Paketshop Geöffnet: Mo-Fr: 08:00-18:00, Sa 08:00-09:00.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • 16 Jagdschloss Granitz. Tel.: +49 (0)38393 667 18 76 44, E-Mail: . Jagdschloss Granitz in der Enzyklopädie Wikipedia Jagdschloss Granitz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsJagdschloss Granitz (Q315676) in der Datenbank Wikidata. Das auf dem 107 m hohen Tempelberg gelegene Schloss der Fürsten zu Putbus erlaubt vom Schlossturm in 145 m Höhe eine tolle Rundsicht über weite Teile von Rügen. Der Aufstieg zur Aussichtsplattform erfolgt über eine sehenswerte Wendeltreppe aus Eisen. Für die Begehung dieser offenen Innentreppe sollte man etwas schwindelfrei sein. Sonst gibt es noch einen Schlossrundgang mit Infos zum Bauherrn und ein paar historische Schlossräume zu sehen. Das Schloss ist stilvoll mit dem Rasenden Roland von Putbus aus zu erreichen nicht barrierefreinicht barrierefrei. Geöffnet: Nov-März: Di–So 10-16; Apr + Okt: tägl. 10-17; Mai-Sep: tägl. 10-18 h. Preis: Erw. 6,- €, ermäßigt 4,- €; Kinder bis 18 J. frei.
  • Vom  Regionalflugplatz Rügen. Tel.: +49(0)38306 1289, Fax: +49(0)38306 21159. kann man Rundflüge auf unterschiedlichen Routen unternehmen. Für ganz Mutige sind auch Fallschirm-Tandemsprünge möglich. Preis: Rundflüge Erwachsene ab 76,- € (20 min).
  • Mit dem „Rasenden Roland“ zu den Seebädern Binz, Sellin, Baabe und Göhren.
  • Auf die 17 Halbinsel Mönchgut Halbinsel Mönchgut in der Enzyklopädie Wikipedia Halbinsel Mönchgut im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHalbinsel Mönchgut (Q316623) in der Datenbank Wikidata zu den Zickerschen Bergen. Das in großen Teilen nur zu Fuß zugängliche Naturschutzgebiet liegt auf dem "Großen Zicker" im Südosten Rügens. Von den bis zu etwa 60 m hohen "Bergen" mit offener Wiesenlandschaft eröffnen sich schöne Blicke auf die Boddengewässer. Es werden z. T. geführte Wanderungen durch das Biosphärenreservat angeboten.
  • Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten von Rügen inselweit siehe Artikel der Insel.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Brauchbarer ArtikelDies ist ein brauchbarer Artikel. Es gibt noch einige Stellen, an denen Informationen fehlen. Wenn du etwas zu ergänzen hast, sei mutig und ergänze sie.
Erioll world 2.svg