Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Pskow

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Псков (Pskov, Pskow); dt. veraltet Pleskau od. Pleskow; estnisch Pihkva; lettisch Pleskava
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Pskow (Псков) ist eine Großstadt im Nordwesten Russlands und Hauptstadt der gleichnamigen Oblast. Die Stadt liegt nahe der estnischen und lettischen Grenzen und ist daher bei Reisen auf dem Landweg einer der ersten sehenswerten Orte Russlands, den man erreicht. Sehenswert ist die Stadt wegen dem Pskower Kreml (12. Jh.) sowie zahlreicher Kirchen und Klöster in der Stadt sowie der Umgebung. Pskow ist wegen der Nähe auch eine gute Ausflugsdestination von St. Petersburg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Pskow ist eine der ältesten Städte Russlands und wurde bereits im Jahr 903 erstmals erwähnt. Sie entwickelte sich zur Zeit der Hanse rasant weiter und wurde auch ein wichtiges religiöses Zentrum der russischen Orthodoxie. Im 17. Jahrhundert wurde die Stadt als Festung ausgebaut. Im 20. Jahrhuntert wurde Pskow und die Umgebung industrialisiert und während des 2. Weltkrieges von Deutschen Truppen weitgehend zerstört und geplündert. Etwa 60 % der Pskower Wohnbevölkerung verloren in den Jahren 1941-1945 ihr Leben. In der Nachkriegszeit wurden zahlreiche Kirchen und Klöster geschlossen und abgerissen, doch seit den 1980er-Jahren entwickelte sich Pskow wieder zu einem wichtigen religiösen Zentrum. Viele Kirchen und Klöster wurden renoviert oder neu aufgebaut.

Anreise[Bearbeiten]

Entfernungen
Weliki Nowgorod240 km
Riga280 km
Sankt Petersburg295 km
Tallinn350 km
Vilnius435 km
Smolensk465 km
Minsk540 km
Moskau730 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Pskow besitzt einen kleinen Flughafen im Süden der Stadt. Die Regionalfluggesellschaft Pskovavia bietet Flugverbindungen Moskau und Sankt Petersburg an. Mehr Auswahl an Linienflügen hat man aber von Sankt Petersburg, Riga oder Tallinn (alle ca. 300 km entfernt).

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Pskow liegt an der Eisenbahnlinie Sankt Petersburg – Riga, sowie der Eisenbahnlinie Dno – Petschory – Valga/Tartu. Zugverbindungen existieren mit Moskau, Sankt Petersburg, Riga und Vilnius.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Pskow liegt an der Hauptverkehrsverbindung von Sankt Petersburg nach Lettland und Weißrussland. Die E95 umfährt das Stadtzentrum östlich. Von dieser zweigt in Pskow die E77 nach Riga ab. Etwa 100 km südlich in Ostrow zweigt von der E95 die E381 nach Daugavpils und Kaunas ab. Die Hauptstraßen nach Moskau verlaufen entweder über Weliki Nowgorod oder über Welikie Luky.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Mobilität[Bearbeiten]

Innerstädtisch verkehren Buslinien, Trolleybusse und Marschrutki. Das Zentrum samt Umgebung ist auch weitgehend fußläufig zu besichtigen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Ploskaja-Turm des Pskower Kremls
  • Der befestigte Pskower Kreml ist etwa drei Hektar groß und befindet sich mitten im Stadtzentrum. Er stammt in Grundzügen aus dem 12. Jahrhundert. Die Befestigungsmauer kann über die sieben Türme erklettert und begangen werden. In der Mitte des Geländes befindet sich die Dreifaltigkeitskathedrale (Троицкий собор) aus dem 17. Jahrhundert. S. auch Wikipedia: Pskower Kreml
  • Snetogorski-Kloster: In der Mariä-Geburts-Kathedrale befinden sich mit die ältesten erhaltenen mittelalterlichen Fresken Russlands
  • Dowmontow-Stadt (Daumantas-Stadt)
  • Basiliuskirche. 15. Jahrhundert.
  • Cosmas-und-Damian-Kirche (15. Jahrhundert)
  • Kirche zu Christi Erscheinung (15. Jahrhundert)
  • Mirosch-Kloster mit der Mirosch-Kathedrale (12. Jahrhundert)
  • Pogankinpalast: Museum für Geschichte und Kunsthandwerk
  • Gemäldegalerie

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Pskow selbst ist ein gutes Ziel für einen Tages- oder Zweitagesausflug ab Sankt Petersburg. In der Nähe von Pskow gibt es jedoch noch einiges zu sehen:

  • Festung Isborsk
  • Kloster Petschory
  • Puschkin-Gedenkstätten von Michailowskoje
  • Swjatogorski Kloster mit dem Grab von Puschkin

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg