Erioll world 2.svg
Unesco-Welterbestätten in Europa
Artikelentwurf

Weliki Nowgorod

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Weliki Nowgorod
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Weliki Nowgorod (Великий Новгород), bis 1999 nur Nowgorod genannt, ist eine historische Stadt in Russland, gelegen ca. 170 km südlich von Sankt Petersburg.

Hintergrund[Bearbeiten]

Weliki Nowgorod zählt zu den ältesten Städten in Russland. Die erste urkundliche Erwähnung der befestigten Siedlung Nowgorod (deutsch: die neue Stadt) erfolgte im Jahr 859. Dies gilt als Gründungsjahr der Stadt, obwohl der wissenschaftliche Streit noch im vollen Gange ist. Ungeklärt bleibt vor allem die Lage der im Vergleich zu Nowgorod „alten“ Stadt. Die meisten Wissenschaftler gehen davon aus, dass die am rechten Wolchow-Ufer, zwei Kilometer südlich des jetzigen Stadtzentrums liegende Rjurikowo Gorodischtsche die „alte“ Stadt gewesen ist. Die Gorodischtsche war vermutlich der Herrschaftssitz des im IX. Jahrhundert nach Nowgorod berufenen warägischen Fürsten Rjurik, der als Begründer der Rjurikiden-Dynastie gilt.

Die jahrhunderte lange Geschichte Nowgorods war außerordentlich ereignisreich. Hier sind nur einige Meilensteine der Geschichte des Nowgoroder Landes aufgezählt: 859 — erste Erwähnung in der Nestorchronik im Zusammenhang mit dem Handelsweg „von den Warägern zu den Griechen“.

862 — Berufung Rjuriks zum Fürsten von Nowgorod

1019 — Fürst Jaroslaw der Weise verleiht Nowgorod die Unabhängigkeit von Kiew, Nowgorod wird zur „freien Stadt“

1044 — unter dem Fürsten Wladimir wird mit dem Bau des Nowgoroder Kremls (Detinez`) begonnen

1045 — Grundsteinlegung für die steinerne Sophien-Kathedrale im Nowgoroder Kreml

1136 — Nowgorod besteht auf seinem Fürstenwahlrecht und wird zu einer vom Wetsche regierten Stadtrepublik

1242 — die Schlacht auf dem Peipussee wird von den von Alexander Newski angeführten Nowgorodern gewonnen

1471 — Schlacht von Schelon; Niederlage der Nowgoroder und Verlust der Unabhängigkeit

1478 — Ende der Nowgoroder Republik

1570 — Verwüstung Nowgorods durch die Truppen Iwan des Schrecklichen

1611-1617 — schwedische Okkupation

1706 — Gründung der ersten griechisch-lateinischen Schule in Nowgorod durch die Gebrüder Lichud.

1727 — Nowgorod wird zur Gouvernementshauptstadt

1862 — Enthüllung des Monuments zum tausendjährigen Bestehen Russlands

1865 — Eröffnung des ersten Provimzmuseums im Russischen Reich durch die Nowgoroder Gesellschaft der Altertumsliebhaber.

1941-1944 — deutsche Besatzung

1951 — Fund der ersten Birkenrindenurkunde während der archäologischen Ausgrabungen

1997 — Nowgorod erhält die Ehrenfahne des Europarats für die fortschrittliche wirtschaftliche und soziale Entwicklung

1999 — dem Namen Nowgorod wird das im Laufe der Jahrhunderte fortgelassene Attribut „Welikij“ („Groß(artig)“) hinzugefügt

2009 - Weliki Nowgorod zelebriert den "29. Internatiolen Hansetag" und feiert sein 1150-jähriges Bestehen

Anreise[Bearbeiten]

Weliki Nowgorod liegt im Nordwesten Russlands, 180 km von Sankt Petersburg und 524 km von Moskau entfernt.

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Direkt von dem Flughafen Pulkowo (Sankt-Petersburg) aus ist es möglich, mit Linientaxis nach Weliki Nowgorod zu fahren.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Weliki Nowgorod liegt 50 km von der Bahnstrecke Sankt-Peterburg - Moskau entfernt. Die Stadt ist mit 10 Bahnlinien mit Sankt-Peterburg, Moskau, Murmansk, Minsk verbunden. In Weliki Nowgorod halten

RE 802 Sankt Peterburg – Weliki Nowgorod

RE 6916 Sankt Peterburg – Weliki Nowgorod

IC 42 Moskau – Weliki Nowgorod

IC 325 Murmansk – Minsk

IC 326 Minsk – Murmansk

RB 6816 Malaja Wischera – Weliki Nowgorod

RB 6956 Luga – Weliki Nowgorod

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Der zentrale Busbahnhof liegt nahe dem Hauptbahnhof in der Oktjabrskaja-Str. Mit Fernbussen ist Weliki Nowgorod u.a. aus Riga, Sankt-Petersburg, Pskow, Luga erreichbar.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Weliki Nowgorod kann leicht mit dem Auto erreicht werden: die beiden Autobahnen E105 und M10 führen direkt an Welikij Nowgorod vorbei. Von Welikij Nowgorod aus gibt es unzählige Möglichkeiten mit einem gemieteten Auto die Region Nowgorod zu entdecken.

Mit dem Schiff[Bearbeiten]

Fluss Wolchow hat eine Länge von 224 Kilometern. Der Fluss und der Ilmensee sind vom März bis Oktober befahrbar. Nahe der Stadt Wolchow, 27 km von der Mündung entfernt, liegt das Wasserkraftwerk. Die Schleuse ist 144.5 m lang und 17 m breit.

Mobilität[Bearbeiten]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Dworzowaja-Turm (Palastturm) des Nowgoroder Kremls
  • Altstadt. Seit 1992 Weltkulturerbe.
  • Nowgoroder Kreml. Detinez. Festungsanlage aus dem 11. Jahrhundert.
  • Freilichtmuseum für Holzarchitektur.

Kirchen, Klöster[Bearbeiten]

Kirchen und Klöster in Weliki Nowgorod
St.-Georgs-Kathedrale, St.-Georgs-Kloster
  • Sophien-Kathedrale. Die älteste Steinkathedrale Russlands. Sie wurde in den Jahren 1045-1050 gebaut. In der Kathedrale wird eine nationale Reliquie – die wundertätige Ikone „Die Gottesmutter des Zeichens“ des XII. Jh. bewahrt.
  • St.-Georgs-Kloster. Eines der ältesten Klöster der Kiewer Rus, vermutlich 1030 gegründet. Erste schriftliche Erwähnung im Jahr 1119, als mit dem Bau der zugehörigen St.-Georgs-Kathedrale begonnen wurde (1130 abgeschlossen), gehört zum Weltkulturerbe.
  • Antoniuskloster. Das Kloster wurde 1106 von dem Mönch Antonius von Rom gegründet und bestand ununterbrochen bis 1920. Heute Museum, gehört zum Weltkulturerbe. Auf dem Gelände befindet sich das Katholikon (Kathedrale) der Geburt der Muttergottes.
  • Zehnt-Kloster.
  • Apostel-Philipp-und-Nikolaus-Kirche.
  • Kirche St. Johannis des Theologen.
  • Peter-und-Pauls-Kirche, in Koschewniki.

Denkmäler[Bearbeiten]

Nationaldenkmal Tausend Jahre Russland
  • Nationaldenkmal „Tausend Jahre Russland“. Der Gründung des russischen Reiches zu Ehren wurde das Denkmal im Jahre 1862 errichtet. Seine Errichtung bestätigte eine grosse Rolle der Stadt in der Entwicklung des russischen Staates und der russischen Kultur.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Für Ausflüge und Vergnügungsfahrten auf dem Fluss Wolchow und dem Ilmensee stehen ab 1. Mai bis zum 1. Oktober Flussfahrtschiffe, Jachten und Motorboote für bis zu 300 Personen zur Verfügung.

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Wirtshaus "Lenkom", Fjodorowski rutschej Str. 2/13. Das Wirtshaus liegt in der historischen Altstadt, nur 150 m vom Wolchow-Ufer entfernt.
  • Bistro “Ilmen”, Gason-Str. 2, im Kreml-Park - unmittelbar im Stadtzentrum.
  • Tschajnaja Lozhka. Das Teehaus "Teelöffel" im Einkaufszentrum Rus bietet 19 Bliny-Arten und 15 Teesorten. Frühstück und Lunch, Blinis und Salate zum Mitnehmen.
  • Café-Bar Derschawnij, Gason-Str. 5/2.

Mittel[Bearbeiten]

  • Coffee Land, Tschudinzewa Str. 7. Ein europäisch geprägtes Kaffeehaus im Stadtzentrum, nur 5 Fußminuten von dem Nowgoroder Kreml entfernt.
  • Restaurant Dom Berga. Wir laden Sie zu einer kulinarischen Zeitreise ins Russland des XIX Jh. in dem Restaurant der russischen Küche „Berg‘s Haus“ ein.
  • Jurjewskoe Podworje. Das Restaurant ist im russischen Stil dekoriert: massive Holzstammwände und Holztüren, geschmiedete Kronleuchter, Holzbänke, Tische und Stühle aus Kieferholz, Kellnerinnen und Kellner in nationaler Tracht.

Gehoben[Bearbeiten]

  • Rachmaninow. In dem Gourmetrestaurant können die Gäste unerwartete Akkorde der russischen Küche genießen.
  • Holmgard. Stadt auf dem Hügel – wurde das mittelalterliche Nowgorod von den Warägern genannt. Diesen Namen trägt jetzt das Restaurant der russischen und skandinavischen Küche. Das mit Eichentischen ausgestattete Dachgeschoss-Restaurant besticht vor allem durch die am offenen Feuer zubereiteten Grillspeisen! Nach Ihrem Wunsch wird würziges Fleisch, knuspriges Geflügel oder saftiges Fisch vor Ihren Augen zubereitet!
  • Restaurant Napoli. Italienisches Restaurant. Nehmen Sie Platz an einem der Rundtische am Rand einer „Pflasterstraße“ unter dem „freien“ Himmel gastfreudigen Italiens.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Nachtclub Vertigo.
  • Irish Pub Greensleeves. Vom Fass gibt es acht Biersorten, darunter die weltbekannten Marken "Guinness", "Budweiser", "Hoegaarden". Das belgische Kirschbier "Kriek" ist ein Vergnügen für echte Bierkenner. Über 30 Whiskysorten, darunter auch von Bushmills.

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

  • Hostel Rodnitschok. Das Hostel bietet seit 9 Jahren Übernachtungsmöglichkeiten für Gäste aus dem In- und Ausland. Preis: behindertengerechte Unterkünfte ab 10 Euro.

Mittel[Bearbeiten]

  • Ferienhotel Jurjewskoe Podworje. Der im russischen Stil erbaute „Jurjew Gasthof“ liegt in einer malerischen Gegend direkt vor dem bekannten Museumsdorf „Witoslawlizy“, nur 20 Fahrminuten vom Stadtzentrum entfernt.
  • Hotel Wolchow ***. Dank seiner günstigen Lage – nur wenige Gehminuten von Bahn- und Busbahnhof, dem Nowgoroder Kreml, den Stadt- und Landkreis-Verwaltungsgebäuden, der Stadtsporthalle und der Philharmonie entfernt - ist das Hotel der ideale Ort für einen abwechslungsreichen Urlaub.
  • Hotel Sadko ***. Wohl das beste Mittelklasse-Hotel in Welikij Nowgorod. Das Hotel liegt im historischen Stadtteil, unweit des mittelalterlichen Jaroslaw-Hofs, in der Nähe der Verwaltungs-, Geschäfts- und Kulturgebäude, nur 15 Fahrminuten von Bahn- und Busbahnhof entfernt.
  • Hotel Intourist. Das Hotel liegt am Wolchow-Ufer, nahe dem historischen Stadtkern mit unzähligen Baudenkmälern und Kremlpark, direkt im Geschäfts-, Kultur- und Unterhaltungsviertel der Stadt, nur 3 km von Bahn- und Busbahnhof entfernt.

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

  • Tourist-Information Rote Isba, Sennaya-Platz 5, Parkplatz am Kreml. Tel.: +7-905-290-86-86 (24-Stunden Info-Hotline). Zahlreiche Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Hotels und Ferienanlagen, Restaurants, Cafés, Bars, Kultur und Freizeit, Reiseveranstalter, Stadtführer/-innen, sowie Stadtkarten, Reiseführer, Souvenirs.

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Staraja Russa. Die drittgrößte Stadt in der Region Nowgorod. Im 19. Jh. wurde die Stadt zum beliebten «Kurort». Das 1828 eröffnete Mineral- und Moorheilbad Staraja Russa wurde schnell weit über die Grenzen der Region hinaus bekannt.
  • Stadt Waldai, am Waldai-See. Eine der schönsten Orte der Region.
  • Stadt Borowitschi. Borowitschi hat es wie kaum eine andere Stadt geschafft, bei aller Aufgeschlossenheit und Lebendigkeit ihr mittelalterliches Stadtbild zu bewahren.
  • Ljubytino. Eine der ältesten Siedlungen in der Region Nowgorod. Sie wurde vor über 1000 Jahren gegründet.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg