Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Osorno

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Osorno
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 147460 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Osorno ist eine Stadt in der Región de los Lagos im Kleinen Süden von Chile.

Hintergrund[Bearbeiten]

Osorno liegt an der Mündung des Río Damas in den Río Rahue. Die Stadt gilt als das bedeutendste Rinderzuchtgebiet des Landes und ist stark geprägt von deutscher Einwanderung im 19. Jahrhundert, was sich an Architektur, Straßen- sowie lokalen Nachnamen, Tradition und Kultur festmachen lässt. Regelmäßig wird Osorno als langweiligste Stadt Chiles ausgezeichnet, allerdings gilt sie auch als eine der sichersten Städte Südamerikas. Darüber hinaus ist Osorno eine der ältesten Städte des Landes, sie wurde bereits im Jahre 1558 gegründet.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Von Osornos Flughafen "Canal Bajo Carlos Hott Siebert" gibt es täglich Verbindungen nach Santiago über Valdivia mit LAN. Er liegt ungefähr 8 km östlich des Stadtzentrums an der Ruta CH-215 Richtung Puyehue und argentinischer Grenze. Hin- und Rückflug kosten ab 110.000 CLP und der Flug dauert ca. 1 Stunde 30 Minuten.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Momentan verkehren keine Züge zwischen Santiago und Osorno.

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Busverbindungen nach Osorno von Santiago gibt es beispielsweise mit Turbus ab 15.000 CLP in 9 Stunden (Nachtfahrt). Von Osorno verkehren Busse in zahlreiche Ortschaften in und außerhalb der Region sowie nach Bariloche in Argentinien. Der Busbahnhof befindet sich an der Calle Errázuriz neben dem Mercado Municipal.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Osorno liegt direkt an der als Autobahn ausgebauten Ruta 5, welche als Teil der Panamericana Osorno mit Puerto Montt und dem Rest Chiles anbindet. Die Stadt besitzt drei Autobahnanschlüsse.

Entfernungen:

Parkmöglichkeiten im Zentrum von Osorno gibt es in der Tiefgarage des Portal Osorno (kostenpflichtig).

Mobilität[Bearbeiten]

Innerhalb des Stadtgebiets verkehren kleinere Busse (Micros) sowie Sammeltaxen (Colectivos). Das Stadtzentrum ist allerdings gut zu Fuß zu erlaufen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kathedrale San Mateo
Casa Enrique Schüller
Stier an der Plaza de Armas

Kirchen[Bearbeiten]

  • Kathedrale San Mateo. Die 1982 fertiggestellte neugotische Kathedrale San Mateo befindet sich an der Plaza de Armas und besticht durch ihren 45 Meter hohen Turm sowie durch ihre eindrucksvollen Mosaike und Glasmalereien.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Fuerte Reina Luisa. Die Fuerte Reina Luisa, Reste einer Befestigungsanlage die im späten 18. Jahrhundert errichtet wurde um Osorno vor den Mapuche-Ureinwohnern zu schützen, ist heute besichtbar. Sie liegt direkt am Río Rahue.
  • Kolonialhäuser. Die Kolonialhäuser mit ihrer typischen traditionellen Holzfassade an der Calle Juan Mackenna wurden Ende des 19. Jahrhunderts von Deutschen Einwanderern erbaut und sind heute Nationaldenkmäler. Die Casa de Enrique Schuller ist heute als Kulturzentrum Sofia Hott besichtbar.
  • Casino Sol Osorno. Das örtliche Casino mit Diskothek, Bowlingbahn, Restaurant und einer Nachbildung eines bayrischen Dorfes mit kleineren Geschäften.

Denkmäler[Bearbeiten]

  • Bronzene Statue des Stieres, an der Plaza de Armas. Die Statue weißt auf die traditionell ansässige Rinderviehzucht hin.

Museen[Bearbeiten]

  • Museo Histórico Municipal de Osorno. Das Museum legt einen besonderen Fokus auf die Kultur der Eingeborenen Huilliche sowie der Einwanderung von Deutschen in das Gebiet um Osorno.

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

  • Plaza de Armas. Mit Wasserspielen, welche nachts beleuchtet werden, einem Odeon und verschiedenen Denkmälern chilenischer Nationalhelden. Die Plaza de Armas markiert das Zentrum der Stadt und ist umgeben von der Kathedrale San Mateo, dem Rathaus, dem Kaufhaus Falabella, dem städtischen Theater und der Hauptpost. An der Plaza de Armas gibt es freies WLAN.

Parks[Bearbeiten]

  • Parque Pleistocénico de Osorno. Ein Themenpark im Osten des Stadtgebiets was die in der Steinzeit ansässigen Tiere in Lebensgröße darstellt.

Aktivitäten[Bearbeiten]

Festival Nacional de la Leche y la Carne[Bearbeiten]

Ende Januar findet in Osorno jedes Jahr das Fest der Milch und des Fleisches statt. Die größte Veranstaltung im Süden Chiles zieht jedes Jahr national und international bekannte Musiker und Komiker an.

Sago Fisur[Bearbeiten]

Bedeutende Landwirtschaftsmesse mit dem traditionellen chilenischen Rodeo sowie lokaler Gastronomie.

Einkaufen[Bearbeiten]

  • Portal Osorno. Ein modernes Einkaufszentrum mit großem Supermarkt, Kaufhaus, Bekleidungs-, Elektronik- und Sportartikelgeschäften, Cafés sowie Filialen von Fastfoodketten.
  • Galeria San Mateo. Eine Einkaufspassage hinter der gleichnamigen Kathedrale.
  • Pueblito Artesanal. Ein Kunsthandwerkerdorf an der Calle Juan Mackenna in direkter Nachbarschaft zum Einkaufszentrum. Lokale Händler bieten in ihren Buden Holzschnitzkunst und Souvenirs aus der Region an.
  • Mercado Municipal. Eine vor kurzem neueröffnete Markthalle gegenüber des Einkaufszentrums an der Ecke zur Calle Errázuriz.
  • Calle Eleuterio Ramírez. Die Haupteinkaufsstraße von Osorno verbindet die Plaza de Armas mit dem Portal Osorno und dem Mercado Municipal. An ihr finden sich zahlreiche Geschäfte des weiteren Bedarfs, Apotheken, Banken und Fachgeschäfte.

Rund um die Plaza de Armas gibt es mehrere Banken, darunter die Scotiabank an der Kunden der Deutschen Bank kostenlos Bargeld abholen können.

Küche[Bearbeiten]

  • Café Central. Beliebtes Café in der Calle O'Higgins.
  • Kunst & Kaffee, im Centro Cultural Sofía Hott auf der Calle Juan Mackenna. Ein von Indern geführtes, gemütliches Café mit einer großen Auswahl an Torten nach Deutscher Tradition.
  • Dino's Café, direkt an der Plaza de Armas. Im Erdgeschoss befindet sich ein Café, im ersten Stock ein Restaurant.
  • Entre Amigos, Calle Patricio Lynch. Bekannt für seine Empanadas bietet dieses kleine Restaurant auch eine große Auswahl an Meeresfrüchten.
  • Bavaria, in der Calle O'Higgins. Deutsch-chilenisches Restaurant.

Nachtleben[Bearbeiten]

  • Mitoss Sol, im Casino Sol. Eine der populärsten Diskotheken Osornos.

Unterkunft[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Osorno wird regelmäßig als sicherste Stadt Chile ausgezeichnet. Auch spät abends kann man noch unbesorgt durch die Straßen laufen, das einzige worauf man achten sollte sind die vielen Straßenhunde die teilweise auch aggressiv sein können, normalerweise aber keinem etwas tun. Linksseitig des Río Rahue liegen die ärmeren Viertel der Stadt, dort sollte man besonders wachsam sein. Vorsicht ist jedoch - wie überall auf der Welt - generell immer geboten.

Gesundheit[Bearbeiten]

Der Krankenhauskomplex liegt etwas abseits des Stadtzentrums. In der Calle Eleuterio Ramirez reihen sich Filialen von Apotheken aneinander. Leitungswasser kann problemlos getrunken werden, wird jedoch trotzdem nicht empfohlen aber krank wird man dadurch normalerweise nicht. Aufpassen sollte man bei Straßenverkäufern die teilweise unhygienisch ihre Ware verkaufen.

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Sprache[Bearbeiten]

In Osorno wird wie in ganz Chile Spanisch gesprochen, mit Deutsch kommt man vielerorts noch weiter als mit Englisch da viele der Einwohner Osornos Deutsch in der Schule gelernt haben, deutsche Vorfahren und Verwandte haben oder sogar selbst Deutsche sind. Erwarten sollte man dies aber nicht.

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg