Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Temuco

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Temuco
anderer Wert für Einwohner auf Wikidata: 235509 Einwohner in Wikidata aktualisieren Eintrag aus der Quickbar entfernen und Wikidata benutzen
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Temuco ist die Hauptstadt der IX. Región La Araucanía in Chile.

Hintergrund[Bearbeiten]

Obwohl erst 1881 nach halbwegs erfolgreicher "Befriedung" von Araucanía gegründet, zählt Temuco heute zu den am schnellsten wachsenden Städten in Chile. Heute ist Temuco vor allem Handels- und Verwaltungszentrum (Hauptstadt der IX. Region "La Araucanía") und beherbergt etwas Lebensmittel- und Möbelindustrie sowie mehrere Universitäten. Als touristische Destination ist die Stadt zwar eher zweitrangig, bietet sich aber dank seiner guten Infrastruktur (Verkehrsverbindungen, Hotels) gut für Ausflüge in die Umgebung an.

Offiziell leben 245.000 hier, aber inoffiziell dürften es längst mehr sein und tagsüber geht es im kleinen Zentrum rund um die Plaza Anibal Pinto recht quirlig zu.

Die Stadt ist in Chile vor allem auch als Zentrum der Mapuche-Region ein Begriff, und so trifft man hier vielleicht mehr Indígenas als in anderen Städten. Trotzdem (oder gerade deshalb?) bemüht sich Temuco, "modern" zu sein, aber abends und vor allem an Sonntagen ist nicht allzu viel los und eine angenehme provinzielle Ruhe legt sich über die Stadt.

Anreise[Bearbeiten]

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

Der kleine Flughafen von Temuco (IATA-Code: ZCO) liegt 5 km östlich des Zentrums und wird mehrmals täglich von LAN Chile, Sky Airlines und Aerolineas del Sur von Santiago de Chile aus angeflogen. Von dort verkehren Minibusse ins Zentrum, ein Taxi kostet ca. 6000 CLP.

Ein neuer Flughafen ist in Freire, ca. 30 km südlich der Stadt, Aeropuerto Internacional La Araucania.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Von Temuco verkehren Züge nach Santiago de Chile (1-2 mal täglich) und Puerto Montt (2 mal täglich).

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Vom Busbahnhof "Rodoviario de la Araucanía" (etwas außerhalb des Zentrums, mit dem Micro oder Taxi zu erreichen) gehen Verbindungen nach Argentinien, in alle Teile Chiles und die nähere Umgebung. Einige Busse in die nähere Umgebung fahren aber auch an den Büros der Busgesellschaften im Stadtzentrum ab.

Auf der Straße[Bearbeiten]

Chile liegt an der Panamericana (Autobahn Ruta 5 in Chile), die allerdings seit einigen Jahren um das Zentrum herumgeführt wird. Von hier aus zweigen weitere wichtige Straßen zu den Andenpässen nach Argentinien im Osten ab.

Mobilität[Bearbeiten]

Zahlreiche Stadtbusse ("Micros") verbinden das Zentrum mit den Vororten. Das Zentrum kann jedoch problemlos zu Fuß erkundet werden.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Zentrum der Stadt ist die Plaza Aníbal Pinto, die anderswo wahrscheinlich Plaza de Armas heißen würde. Hier befinden sich die wichtigsten Gebäude der Stadt, die Verwaltungsgebäude der Stadt und der Region ebenso wie die wichtigsten Kaufhäuser und die Kathedrale, deren Glockenturm übrigens durchaus profanen Zwecken dient - er wird als Bürogebäude genutzt

Echte Sehenswürdigkeiten sind rar. Einen guten Überblick verschafft man sich vom Monumento Natural Cerro Ñielol nördlich des Zentrums. Der Park verdankt seine Existenz zahlreichen schützenswerten Exemplaren der chilenischen Nationalblume Copihue (Lapageria rosea), die hier von März bis Juli blühen. Außerdem hält sich hartnäckig die Legende, dass genau hier die Führer der Mapuche ihr Land an den chilenischen Staat abtraten, was aber in Wahrheit in einer Festung nahe des Stadtzentrums geschah.

Auf dem Hügel gibt es ein enttäuschendes Restaurant, aber man kann sich ein Bier an der Bar kaufen und von der Aussichtsplatform den Blick über die Stadt genießen oder auf einem der Picknickplätze seine mitgebrachte Brotzeit verzehren. Hinauf führt ein kleiner Pfad durch dichten Wald, "Fußfaule" mit eigenem Auto können gegen eine Mautgebühr die Straße benutzen, die Zufahrt befindet sich am nördlichen Ende der Calle Prat, sechs Blocks vom Zentrum. c/ Prat, 08.30-19.00h, Nach Einbruch der Dunkelheit meiden

Wahrscheinlich die Hauptattraktion von Temuco ist der Mercado Municipal, eine Markthalle etwa drei Blocks nördlich der Plaza. Hier gibt neben einigen verbliebenen Lebensmittel-Ständen hauptsächlich Kunsthandwerk und viel, viel Kitsch zu kaufen, aber vor allem kann man dort in einem der Restaurants gut essen. Block Bulnes/M.Rodriguez/Aldunate/Portales, Mo-Sa 08.00-19.00h, So 08.30h-14.00h

Lebendiger und farbenfroher geht es allerdings auf dem "richtigen Markt", der Feria Libre gegenüber des Bahnhofs zu. Hier gibt es alles zu kaufen, was in der Umgebung produziert wird.

Kirchen[Bearbeiten]

Burgen, Schlösser und Paläste[Bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten]

Denkmäler[Bearbeiten]

Museen[Bearbeiten]

Ferroviario Pablo Neruda [1]

Straßen und Plätze[Bearbeiten]

Parks[Bearbeiten]

Verschiedenes[Bearbeiten]

Aktivitäten[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Nachtleben[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

Mittel[Bearbeiten]

Gehoben[Bearbeiten]

Lernen[Bearbeiten]

Arbeiten[Bearbeiten]

Sicherheit[Bearbeiten]

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erioll world 2.svg
ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.