Erioll world 2.svg
Artikelentwurf

Hardheim

Aus Wikivoyage
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hardheim
keine Touristinfo auf Wikidata: Touristeninfo nachtragen

Hardheim ist eine Gemeinde im nördlichen Baden-Württemberg und liegt am Übergang vom Bauland zum Odenwald.

Hintergrund[Bearbeiten]

Hardheim liegt im Tal der Erfa am Übergang des Baulandes zum fränksichen Buntsandstein-Odenwald. Zu Hardheim gehören die Orte Schweinberg, Gerichtstetten, Bretzingen, Erfeld und Dornberg sowie einige Weiler und Einzelgehöfte.

In Hardheim wurde Walter Hohmann geboren, der wegen seiner Veröffentlichungen zu Fragen der Himmelsmechanik als Wegbereiter der Raumfahrt gilt.

Anreise[Bearbeiten]

Orte in der Umgebung
Miltenberg 23 km Wertheim 22 km Würzburg 53 km
Walldürn 12 km Himmelsrichtungen.png Tauberbischofsheim 17 km
Buchen 17 km Rosenberg 23 km Boxberg 24 km

Mit dem Flugzeug[Bearbeiten]

ZUm Flughafen Frankfurt sind es etwa 106 km, zum Flughafen Stuttgart etwa 136 km.

Mit der Bahn[Bearbeiten]

Der nächste Bahnhof ist in Walldürn, nächster ICE-Halt in Würzburg

Mit dem Bus[Bearbeiten]

Auf der Straße[Bearbeiten]

Hardheim liegt an der Bundesstraße B27 etwa auf halbem Weg ziwschen Buchen und Tauberbischofsheim, dort ist auch die nächste Autobahnauffahrt. Die L509 geht in Richtung Wertheim, die L521 nachg Miltenberg und die L514 nach Ahorn.

Hardheimer Schloss
Nordseite Hardheimer Schloss

Mobilität[Bearbeiten]

Karte von Hardheim

Der Ort Hardheim sowie die einzelnen Ortsteile sind zu Fuß zu erkunden

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Hardheim[Bearbeiten]

Katholische Kirche St. Alban
Kirchenschiff und Chorraum

Kirche St. Alban[Bearbeiten]

Nur wenige Meter westlich des Schlossplatzes steht die katholische 1 Kirche St. Alban, sie wird wegen ihrer Größe und ihres Stils oft auch als "Dom des Erftals" bezeichnet. Sie wurde 1891-1894 im neuromanischen Stil erbaut. Bei einer Renovierung um 1990 wurde das Innere der Kirche mit Mosaiken ausgeschmückt.

Steinerner Turm[Bearbeiten]

Steinerner Turm

Der frei stehende 2 Turm war einst Bergfried des unteren Schlosses, das 1444 zerstört wurde

Hardheimer Schloss[Bearbeiten]

Das 3 Schloss wurde 1561 als Wasserburg erbaut und später umgestaltet. 1858 erwarb es die Gemeinde Hardheim vom Großherzogtum Baden und nutzte es in der Folge als Schule, seit 1929 wird es als Rathaus genutzt. An der Mauer zur Kirche St. Alban sind Steinreliefs eines Kreuzwegs.

Schlossplatz[Bearbeiten]

Der Platz im Ortskern dient als Parkplatz. Er liegt oberhalb des Hardheimer Schlosses, auf der gegenüberliegenden Seite ist die Erfatalhalle, erbaut 1683 als Zehntscheuer. Daneben steht auf der linken Seite das Marstallgebäude von 1550, rechts ist der Altbau der Walter-Hohmann-Schule. Auf dem Platz befindet sich ein schöner Brunnen, auf der Westseite ist der repräsentative Bau des katholischen Pfarrhauses, daneben die Kirche St. Alban.

Erfatal-Museum[Bearbeiten]

Im Obergeschoss der Erfatalhalle ist das Erfatalmuseum Hardheim untergebracht. Es ist geöffnet von März bis Oktober jeweils So 14:30 - 17 Uhr. Dauer- und Wechselausstellungen zur lokalen Geschichte, zur Landwirtschaft, zum Handwerk und zu Walter Hohmann.

Walter-Hohmann-Anhöhe[Bearbeiten]

Am südöstlichen Ortsrand sieht man auf einer 4 kleinen Anhöhe eine Ariane V - Rakete. Es handelt sich um ein Modell im Maßstab 1 : 4,29 mit einer Höhe von 12,40 m. Das 7 Tonnen schwere Gebilde wurde am 17. März 2012 zu Ehren von Walter Hohmann aufgestellt. Das Modell steht neben der Straße "Am Wurmberg", Parkmöglichkeiten sind direkt hinter dem Friedhof.

Sonstiges[Bearbeiten]

Mehrere gut erhgaltene Fachwerkbauten, so z. B. Gasthaus "Badischer Hof" und Gasthaus "Zum Ochsen"

Ortsteile[Bearbeiten]

  • Schweinberg: 5 Bergfried der Burgruine Schweinberg, Kirche St. Andreas
  • Bretzingen: Kirche St. Sebastian und Vitus
  • Dornberg: Kirche St. Stephanus

Aktivitäten[Bearbeiten]

Am Schlossplatz:Erfatal-Halle und altes Schulgebäude

Wandern[Bearbeiten]

  • Hardheimer Mühlenweg entlang der Erfa. Prospekt der Wanderstrecke siehe Tourist-Info

Radfahren[Bearbeiten]

Einkaufen[Bearbeiten]

Küche[Bearbeiten]

Ariane-V-Modellrakete auf der Walter-Hohmann-Anhöhe

Unterkunft[Bearbeiten]

  • 1 Wohnmobilstellplatz "Am alten Bahnhof", 12 kostenfreie Stellplätze, Schmutzwasserversorgung kostenlos, Frischwasser und Strom gegen Gebühr, Info über Gemeindeveraltung (Tourist Info)
  • 2 Der Ochsen Hardheim (Walldürner Straße 3, 74736 Hardheim). Tel.: (0)6283 22 99 570. Geöffnet: geöffnet Di-Sa ab 18 Uhr, von Juni-Okt So ab 17 Uhr. Mo Ruhetag. Preis: EZ ab 39 €, DZ ab 59 €.. Fachwerkbau im Ortszentrum
  • 3 Badischer Hof Hardheim, Würzburger Straße 2, 74736 Hardheim (Im Ortszentrum gelegen). Tel.: (0)6283 408. Preis: Zimmerpreise zwischen 35 € und 60 €.. Am 8. Oktober 1815 war Goethe als Gast in diesem Haus, damals "Grüner Baum" genannt.
  • 2 Landhotel Grüner Baum (Ortsteil Schweinberg). Tel.: (0)6283 6203. Preis: EZ ab 35 €, DZ ab 55 € incl. Frühstück.
  • 3 Landgasthof Ross, Königheimer Straße 23, Schweinberg.

Gesundheit[Bearbeiten]

Praktische Hinweise[Bearbeiten]

Ausflüge[Bearbeiten]

  • Hardheim liegt nur wenige Kilometer vom Limes entfernt

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.
Erioll world 2.svg