Hamburg/St. Georg und östliche Stadtteile

Erioll world 2.svg
Artikelentwurf
Aus Wikivoyage
< HamburgWelt > Eurasien > Europa > Mitteleuropa > Deutschland > Hamburg > St. Georg und östliche Stadtteile

St. Georg ist mit knapp 13.000 Einwohnern ein Stadtteil von Hamburg im Bezirk Mitte und liegt direkt östlich hinter dem Hauptbahnhof. Im Norden begrenzt die Außenalster mit dem Segelhafen den Stadtteil.

Deutsches Schauspielhaus

Hintergrund[Bearbeiten]

Angrenzend an der Altstadt mit dem Einkaufszentren liegt der Stadtteil St. Georg zwischen Hauptbahnhof, Innenalster und Berliner Tor. Viele unterschiedliche Bevölkerungsgruppen leben hier, größtenteils ärmere Menschen und viele Künstler. Es gibt auch Prostitution in der Nähe des Hauptbahnhofes. Rechts des Hauptbahnhofes und an der Außenalster finden sich dagegen die teuren Prachthotels. Die Lange Reihe gilt als eine der schönsten Altstadtstraßen Hamburgs und gehört mittlerweile zu Hamburgs Straßen mit den teuersten Eigentumswohnungen.

Die selbstbewusste Einwohnerschaft aus den unterschiedlichsten Kulturen wehrte sich, als das Viertel in den 1970er-Jahren zu einem 'Manhattan an der Alster' werden sollte. Gegen Rauschgift und Prostitution auf Hamburgs 'zweitem Kiez' kämpft die Polizei seit Jahren an.

Anreise[Bearbeiten]

  • 1 Hauptbahnhof Hamburg Website dieser Einrichtung, Hachmannplatz 16, 20099 Hamburg. Hauptbahnhof Hamburg in der Enzyklopädie Wikipedia Hauptbahnhof Hamburg im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHauptbahnhof Hamburg (Q6456) in der Datenbank Wikidata. Fast alles was stählerne Räder hat hält hier. Richtung Süden und Osten halten alle S-Bahnen in der großen Halle, Richtung Westen muss man in den Untergrund hinabsteigen. Jede U-Bahn-Linie hat ihren eigenen Bahnhof. Die Linie U2Hamburg U2.svg und U4Hamburg U4.svg hält im nördlichsten Teil des Bahnhofbereiches. Die Touristeninformation und die HVV-Infozentrale sind am Ende der nördlichen Galerie am östlichen Ausgang. Ganz in der Nähe ist auch das DB-Reisezentrum.
  • 2 ZOB Website dieser Einrichtung (Bus-Port Hamburg), Adenauerallee 78, 20097 Hamburg (auf der südlichen Ostseite des Hauptbahnhofes). Tel.: +49 (0)40 247576. ZOB in der Enzyklopädie Wikipedia ZOB im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsZOB (Q190383) in der Datenbank Wikidata. Der Fernbusbahnhof Hamburg (Hamburg ZOB) befindet sich neben dem Hauptbahnhof, an diesem verkehren nationale sowie internationale Fernbuslinien der Busunternehmen Flixbus und Eurolines. Der Fernbusbahnhof verfügt zudem über beheizte Warteräume, Kundenzentren mit Fahrscheinverkauf der Fernbusunternehmen, ein Schnellrestaurant, einen Kiosk sowie sanitäre Anlagen und Duschen. Da der Fernbusbahnhof in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof liegt, ist ein Anschluss an alle Linien der U-Bahn und S-Bahn sowie zum Regional und Fernverkehr vorhanden, zudem wird dieser durch Stadtbusse und Metrobusse der Hamburger Hochbahn angefahren. Busliniensuche.de

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Heilige Dreieinigkeitskirche

Kirchen[Bearbeiten]

  • 1 Heilige Dreieinigkeitskirche, St. Georgs Kirchhof. ev.-luth. Kirche.
  • 2 Dom St. Marien. 19. JH, erster nachreformatorischer katholischer Kirchenbau in Hamburg; seit Wiedererrichtung des Erzbistums Hamburg 1995 Kathedralkirche.

Bauwerke[Bearbeiten]

  • Hauptbahnhof · Er ist wilhelminisch durch und durch, hier kommen fast alle Fernzüge an. Die neu eingerichtete Wandelhalle an der Nordseite ähnelt einem postmodernen Einkaufszentrum. Dennoch: Trotz der herrschenden Hektik, ein schöner Ort um anzukommen und abzureisen.

Museen[Bearbeiten]

  • 3 Hamburger Kunsthalle (Glockengießerwall in der Nähe des Hauptbahnhofs). Tel.: (0)40 - 428 131 200. Hamburger Kunsthalle in der Enzyklopädie Wikipedia Hamburger Kunsthalle im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHamburger Kunsthalle (Q169542) in der Datenbank Wikidata. Meisterwerke vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Ein Kunstgenuss, der mit allen Sinnen erfahren werden kann. Mehr dazu.
  • Galerie der Gegenwart
  • 4 Museum für Kunst und Gewerbe (MKG), St. Georg, Steintorplatz (Hauptbahnhof U1 + U3). Tel.: (0)40 - 428 134-2732, (0)40 - 428 134-2630 (Infoband). Museum für Kunst und Gewerbe in der Enzyklopädie Wikipedia Museum für Kunst und Gewerbe im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsMuseum für Kunst und Gewerbe (Q896052) in der Datenbank Wikidata. Neben dem Bayrischen Nationalmuseum in München ist dies die umfassendste Schausammlung des deutschen, europäischen und asiatischen Kunstgewerbes in Deutschland. Unter anderem sind zu sehen: Fayencen, Möbel und Silberschmiedearbeiten aus Niederdeutschland und den Niederlanden sowie Ostasiatica und Koroschka-Sammlung. Japanisches Handwerk und bäuerliche Kultur der Vierlande gehörten von Anfang an gleichberechtigt zusammen. Ganz wunderbar ist die Jugendstilabteilung mit dem 'Pariser Salon'. Neu ist der Schürmann-Flügel mit Mode und Design des 21. Jahrhunderts. Geöffnet: Di-So 11:00-18:00, Mi-Do bis 21:00, vor Feiertagen: 11:00–18:00. Preis: Eintritt einschl. Sonderausstellungen: 12 €, Mi-Do ab 17:00: 8 €, ermäßigt: 8 €, Kinder unter 18 Jahren frei, Familienkarte: 19 € · Teilnahme an öffentlicher Führung: 0 €.

Zentralbibliothek[Bearbeiten]

  • 1 Hamburger Öffentliche Bücherhallen (Zentralbibliothek) Hamburger Öffentliche Bücherhallen in der Enzyklopädie Wikipedia Hamburger Öffentliche Bücherhallen im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHamburger Öffentliche Bücherhallen (Q1573209) in der Datenbank Wikidata

Theater[Bearbeiten]

  • 1 Deutsches Schauspielhaus, Kirchenallee 39-41 (Hauptbahnhof). Tel.: (0)40 - 248 713. Deutsches Schauspielhaus in der Enzyklopädie Wikipedia Deutsches Schauspielhaus im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsDeutsches Schauspielhaus (Q450777) in der Datenbank Wikidata. Das größte deutsche Sprechtheater mit 1192 Zuschauerplätzen hat es schon immer schwer gehabt, sein Publikum zu finden.
  • 2 Hansa Varieté Theater (Steindamm 17, vom Hauptbahnhof 5 min. Fußweg.). Hansa Varieté Theater in der Enzyklopädie Wikipedia Hansa Varieté Theater im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHansa Varieté Theater (Q264222) in der Datenbank Wikidata.

Straßen, Plätze und Parkanlagen[Bearbeiten]

Lange Reihe
Hansaplatz 2009
  • Lange Reihe. Lange Reihe in der Enzyklopädie Wikipedia Lange Reihe im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsLange Reihe (Q106605604) in der Datenbank Wikidata. Die einst verrufene Straße mit Strichkneipen und seltsamen Gestalten aus dem Bahnhofsmilieu ist heute ein angesagter Treff. Es gibt hier trendige Restaurants, Bars und kuriose Läden. Das Cafe Gnosa ist das schwul/lesbische Kaffeehaus Hamburgs mit eigener Konditorei und Küche sowie wechselnden Ausstellungen. Die Lange Reihe beginnt nordöstlich des Hauptbahnhofs und nähernd sich der Alster. Sie ist eines der lebendigsten und gemischtesten Straße Hamburgs. Viel Gemüse, viel Plunder, sowie eine der höchsten Kneipenkonzentrationen der Stadt, aber nichts für Pastorentöchter.
  • 5 Hansaplatz. Hansaplatz in der Enzyklopädie Wikipedia Hansaplatz im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsHansaplatz (Q1583651) in der Datenbank Wikidata. Mit dem 17 Meter hohen Brunnen, frisch renoviert.
  • Südwestufer der Außenalster mit der Gurlittinsel, wo der Hamburger Segelclub eine Segelschule hat und der Ruderclub Alemannia zu Hause ist.
  • Steindamm. Steindamm in der Enzyklopädie Wikipedia Steindamm im Medienverzeichnis Wikimedia CommonsSteindamm (Q2340315) in der Datenbank Wikidata. Hier geht es Multikulti zu und die Sexbars fehlen auch nicht.

Aktivitäten[Bearbeiten]

  • Stadtbummel durch Hamburgs 2. Kiez
  • Promenadenwanderung an der Außen-Alster

Einkaufen[Bearbeiten]

Viele türkische und andere ausländische Billig-Geschäfte am Steindamm. Interessanter sind die Geschäfte in der Langen Reihe.

  • Modellbahnkiste, Kirchenallee 25 am Hauptbahnhof. Tel.: (0)40 - 244 936. Vater oder Sohn - hier werden beide glücklich. Von Spur 2 bis Z alles für den Modellbahnfreund.

Küche[Bearbeiten]

Alle internationalen Stilrichtungen und Preislagen sind vertreten.

  • 1 Slowman, Kirchenallee 34-36. Tel.: +49 (0)40 370259 0. Im Hotel Reichshof. Geöffnet: Geöffnet ist Montag bis Freitag von 06.30 Uhr bis 10.30, von 12.00 bis 17.00 Uhr und ab 18.00 Uhr, Samstag ab 18.00 Uhr, Sonntag ist geschlossen.

Nachtleben[Bearbeiten]

Das 2. St. Pauli

Unterkunft[Bearbeiten]

Günstig[Bearbeiten]

In der Bremer Reihe, die direkt vom Hauptbahnhof abgeht, sind viele für Hamburger Verhältnisse preiswerte Hotels und Pensionen zu bekommen, ab 30 € aufwärts.

Mittel[Bearbeiten]

Hotel Atlantic
  • 1 Novotel Suites Hamburg City, Lübeckertordamm 2, 20099 Hamburg. Tel.: +49 (0)40 271400. Das Hotel liegt in der Nähe der Station Lohmühlenstraße U1, unter dem Hotel ist eine große Tiefgarage (10 €/Tag). Merkmale: ★★★, freies WLAN. Check-in: 15:00. Check-out: 12:00.

Gehoben[Bearbeiten]

Auf der Ostseite des Hauptbahnhofes und in Richtung Alster stehen Hamburgs exklusive Hotels.

  • 2 Europäischer Hof, Kirchenallee 45. Tel.: +49 (0)40 248 248. Merkmal: ★★★.
  • 3 Hotel Atlantic, An der Alster 72-79. Tel.: +49 (0)40 28 880. Merkmal: ★★★★★.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

ArtikelentwurfDieser Artikel ist in wesentlichen Teilen noch sehr kurz und in vielen Teilen noch in der Entwurfsphase. Wenn du etwas zum Thema weißt, sei mutig und bearbeite und erweitere ihn, damit ein guter Artikel daraus wird. Wird der Artikel gerade in größerem Maße von anderen Autoren aufgebaut, lass dich nicht abschrecken und hilf einfach mit.